Beiträge von Pfeifhase

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Einige Wochen? Das ist ja krass.


    Ich habe alternativ zu Fosfomycin etwas bekommen, was ich 5 Tage genommen hatte. Kann gut ein cephalosporin gewesen sein.

    ciprofloxazin macht man heute eher nicht mehr so oft. Tatsächlich ist Fosfomycin 3g Leitliniengerecht bei der Feld-Wald und wiesen Blasenentzündung

    Es kann durchaus sein dass bestimmte Antibiotika bzw Darreichungsformen in Italien nicht rezeptpflichtig sind, aber da habe ich tatsächlich keine Ahnung

    Fosfomycin ist so ziemlich die schlechteste aller therapien. Ich weiß dass sie üblich ist, ich weiß leider auch wie oft das so richtig daneben geht.

    Bei mir hatte das in zwei von drei Fällen gut geholfen.

    Was findest du wäre dir beste Therapie?

    Ciprofloxacin würde ich auf keinen Fall nehmen wollen. Leider weiß ich nicht mehr was ich beim letzten Mal hatte...


    Heute konnte ich leider kaum etwas trinken und dementsprechend hatte ich nachmittags ganz schön Schmerzen. Ich habe dann viel getrunken und das Mittel auf der Apotheke genommen, seit dem geht es zum Glück wieder.

    Bei mir ist es eben bisher auch noch nie weggegangen, trotzdem habe ich Hoffnung.


    Ja klar kann ich zum Arzt gehen, aber das will ich nur im Notfall, es ist mir unangenehm mir hier irgendeinen Arzt zu suchen und dem das zu erzählen. Ab dem Wochenende sind wir woanders und da gibt es direkt eine Anlaufstelle für Touristen, das ist mir irgendwie lieber. Bis dahin werde ich es wohl schaffen und schaue dann Mal weiter.

    Vielleicht kaufe ich mir noch Mal Sticks zur Kontrolle.


    Danke euch auf jeden Fall! Ich beherzigen die Tipps und schaue Mal wie ich zurecht komme.

    Ok, falls Fieber oder Nierenschmerzen dazu kommen, müsstest du ja auf jeden Fall zum Arzt. Sind die Schmerzen denn mit Ibuprofen erträglich?

    Ja, das auf jeden Fall. Mit IBU ist es ziemlich OK eigentlich. Ich hoffe einfach dass es dieses Mal klappt, sonst muss ich eben in den sauren Apfel beißen und zum Arzt gehen, wenn es einem dann schlecht geht, macht man es eh freiwillig.

    könntest du dich an jetzt richtig ausruhen? also wirklich liegen und nix machen? nur viel trinken? und viel IBU? wenn du sagst, es gibt weniger öffentliche Toiletten klingt das ja eher nicht nach Ausruhen.

    Nein ausruhen eher nicht, wir konnten schon kaum was machen bisher, weil immer irgendwas war, da wären noch mehr Tage dahin. Und ich bin vor Langeweile fast umgekommen.

    Ich versuche trotzdem einen Gang runterzuschalten. Wir machen aber momentan nichts sehr anstrengendes.

    Also ich habe gehört, dass in Schweden fast nur noch Bärentraubenblätterextrakt gegeben wird statt Antibiotikum.

    Cystinol akut wäre das Präparat dazu, bist du in Deutschland?

    Ich bin in Norditalien. Ich glaube in Deutschland wäre ich einfach zum Arzt gegangen. Cystinol hatte ich schon Mal probiert und hatte damit keinen Erfolg aber ich habe es nur einmal ausprobiert. Ich komme morgen vermutlich noch Mal in eine Apotheke, da kann ich noch Mal danach fragen.

    Bei mir verschwindet das immer von alleine, auch als ich mal Blut im Urin hatte. So lange zu warten würde ich aber niemanden!!

    Theoretisch kannst du gut bis Samstag selbst probieren, so lange kein Fieber, Schüttelfrost oder Blut im Urin. Bist du Schwanger? Dann auch Arzt!

    Wie war das denn mit der Nierenbeckenentzündung? Hattest du da länger eine Blasenentzündung oder kam das schnell?

    Blut im Urin sehe ich noch nicht, hab ich aber sehr schnell. Ich hatte schon Blasenentzündungen mit kaum Beschwerden aber richtig dunkelrotem Urin und Blutklümpchen. So ist es aber nicht im Moment.

    Schwanger bin ich nicht.


    Die Nierenbeckenentzündungen kamen so im eine Woche nach den ersten Symptomen, schätze ich. Meist merkte ich dann an der Blase nichts mehr und dachte gar nicht mehr dran, bis dann die Nierenschmerzen kamen. War aber bis auf einmal nie so richtig schlimm zum Glück, aber das will ich natürlich dennoch nicht haben.


    Im Internet habe ich gelesen dass die Therapie mit Ibuprofen oft fast genauso gut hilft wie ein einmal AB, das versuche ich jetzt einfach Mal

    Hallo liebe Raben,


    Leider habe ich ausgerechnet im Urlaub eine Blasenentzündung bekommen, seit gestern plagen mich typische Symptome. Ich habe mir heute in der Apotheke etwas mit Cranberry und D-Mannose gekauft und nehme Ibuprofen.

    Ich versuche viel zu trinken, was aber nicht an jedem Tag einfach ist, da öffentliche Toiletten hier nicht gerade reichlich vorhanden oder unbenutzbar sind.


    Wie lange würdet ihr warten bis ihr zum Arzt gehen würdet? Ich hatte leider schon ein paar Mal eine Nierenbeckenentzündung von Blasenentzündungen ausgehend. Ich habe sonst immer ein Antibiotikum genommen, wenn es mehr als ein paar wenige Tage anhielt, weil ich jedes Mal wenn ich es länger versucht habe, auszuhalten der Infekt aufgestiegen ist und ich dann ein AB für längere Zeit brauchte.


    Ab Samstag sind wir in einem Ort wo es einen Touristenarzt gibt, da könnte ich zur Not hin gehen.


    Was denkt ihr? Kann das vielleicht sogar noch so verschwinden?

    Ich fühle mich jetzt unnormal wo ich nichts davon nachvollziehen kann und mich vor nichts besonderem ekel.

    Ok ich habe große Angst vor Spinnen aber sonst?

    Mich jucken weder Löcher, noch Styropor, noch Knöpfe oder so .


    Ah doch eine Macke ist mir eingefallen, ich hasse schummriges Licht (für die Kenner Muschebubulicht) beim Essen. Keine warum aber mich macht es irre und nervös nicht richtig sehen so können beim essen. Ich muss es dann heller machen. Romantisches essen bei Kerzenschein wäre nicht angenehm für mich.

    Ich behaupte, wenn die Nieren schmerzen, dann würdest du nicht mehr hier schreiben.

    Ich finde das jedenfalls schlimmer als alle Geburtsschmerzen die ich je hatte zusammen.


    Ich würde morgen früh zum Arzt gehen oder wenn es schlimmer wird heute Nacht die Rettung rufen.

    Das kann ich nicht bestätigen. Ich hatte leider schon öfter Nierenbeckenentzündungen und gerade am Anfang beginnt es in der Niere weh tu tun, aber die Schmerzen waren immer noch aushaltbar, obwohl ich da schon Fieber hatte.

    Noch öfter waren das Blasenentzündung die quasi dabei waren aufzusteigen.

    Sicherlich kann das Viel mehr weh tun, das kenne ich leider auch, aber bei den Entzündungen waren die Schmerzen bei mir zumindest nicht so dramatisch.


    Ich würde daher heute zum Arzt gehen, mit einem Antibiotikum gingen die Schmerzen schnell weg.


    Gute Besserung, sowas ist echt fies.

    Hast du es schoal mit Sport versucht? Ich hab leider auch oft einen Blähbauch, aber wenn ich Bauchmuskeltrining mache geht die Luft gut ab.

    Eine Räbin hier hatte mal vor x-Jahren zu Pilates geraten.

    Sport mache ich bereits, auch Kraftsport für alle Muskelgruppen. Allerdings ist Luftablassen im Gym eher nicht so cool :D

    Öfter Mal kann ich nicht zum Sport weil der Bauch zu gespannt ist und Training damit schwierig ist. Daheim müsste ich es mal ausprobieren, manchmal hilft es mir mich abends auf den Bauch zu legen.

    Das Blöde ist da wohl, dass alles mögliche die Ursache sein kann #hmpf


    Aber weil du meintest, du verträgst keine Lactose: Ich hatte das Beschwerdebild so wie du seit ich mit K2 schwanger war. Jeden Tag Blähbauch. :( Jetzt weiß ich: Ich vertrage keine Milch und kein Soja. Milch geht garnicht, auch kein bisschen Butter oder so. Auch keine lactosefreien Produkte. Soja geht in Minimengen (bisschen Sojasauce am Sushi oder so), aber nicht Tofu.

    Ich habe Milch- und Sojaeiweiß im Verdacht, war aber nicht beim Arzt zum Abklären, weil ich mittlerweile gut klarkomme.

    Seit ich Milchprodukte komplett gestrichen habe und Soja meide habe ich keinerlei Beschwerden mehr.

    Ich habe auch Milchprodukte im Verdacht. Aber ohne auszukommen ist für mich fast unmöglich #hmpf aber es muss ja nicht alles betreffen. Auf jeden Fall ist Quark der absolute Horror (auch laktosefreier) auch Sahne ist oft schwierig.

    Ich werde mich Mal herantasten.


    Aber wie kommst du aus ohne Milchprodukte? Ich mag die allermeisten Ersatzprodukte nicht. Und esse so gut wie kein Fleisch, aber eben Käse stattdessen. Veganer (Kokos) Joghurt, der macht mir auch tatsächlich keine Probleme!

    Nur zum Verständnis, ich mache bisher keine Diät sondern beobachte und versuche Mal etwas umzustellen.

    Hast Du schon eine ordentliche Zöliakie-abklärung gemacht? Ordentlich heißt, nach den entsprechenden Leitlinien, also Suche nach den entsprechenden Antikörpern im Blut und eine Magen- und Zwölffingerdarm-Spiegelung mit Entnahme von genügend Proben von den entsprechenden Stellen (auch nach den Leitlinien) - und das alles unter dauernder weiterer Glutenbelastung.


    Deshalb ist es sehr wichtig, da nicht erst selbst auszuprobieren, einfach mal Gluten weg lassen oder so. Das kann ich wirklich nicht empfehlen, anders als bei Laktose oder so.

    Wenn Du nähere Infos brauchst, hier gib es einige#rabe#fünfraben#rabe , die sich gut auskennen. Oder du schaust bei der dzg (hier klicken)

    nein ich glaube das wurde noch nicht gerestet. Wobei ich schon ewig unter Eisenmangel leide, das könnte passen. Ich habe das allerdings immer für unwahrscheinlich gehalten, da ich keine Durchfälle habe. Ich werde wohl wirklich erst Mal eine ordentliche Diagnostik anstoßen, bisher habe im herumprobiert weil ich immer dachte es wird schon besser aber so hat man eine ordentliche Basis wenn erst Mal was ausgeschlossen ist.

    Mir hat vor Jahren sehr effektiv und nachhaltig eine mehrmonatige osteopathische Behandlung geholfen. Das geht in eine andere Richtung als Ernährung, aber es wäre ja vielleicht einen Versuch wert? Ich würde aber darauf achten, dass die Behandlerin eine umfassende zertifizierte Ausbildung hat und nicht nur eine Fortbildung, da gibt es sehr große Unterschiede.

    Das ist ja interessant, danke für den Hinweis. Was genau wird da gemacht? ich kann mir das gar nicht so Recht vorstellen, was das mit dem Darm zu tun hat, aber Blockaden die die Darmpassage behindern? Ich behalte es auf jeden Fall im Hinterkopf.

    Hat jemand eine Idee was ich noch ausprobieren kann?

    Du könntest Dich auf Fructose-Intoleranz testen lassen. Wenn Du weißt, dass das der Grund ist, gibt es Diätpläne und Rezepte im Internet, aber wenn es das nicht ist, würde ich mir so eine einschränkende Diät nicht bloß zum Ausprobieren antun wollen: die Untersuchung lohnt sich also.

    Ich melde Fructose weil ich schon gemerkt habe dass ich ich Saft z.b. nicht gut vertrage und ich von manchen Obst Blähungen bekomme, allerdings nicht in dem Ausmaß wie bei Lactose. Ich esse auch nicht viel Obst, eher Gemüse. Ist aber sicher sinnvoll das genauer anzuschauen. Wobei ich Fantasielos bin wenn ich mir vorstelle dass ich keine Fructose und Lactose essen könnte, was bleibt dann überhaupt. Aber okay, eins nach dem anderen.


    Nur zum Verständnis, ich mache bisher keine Diät sondern beobachte und versuche Mal etwas umzustellen.

    Ich würde mal so ein Darm-Aufbaupräparat ausprobieren. Ich fand Innovall AID gut, aber in einem anderen Thread wurden auch andere empfohlen, mit denen gute Erfahrungen gemacht wurden.

    Das habe ich einige Tage getan und da es gefühlt noch schlimmer wurde, hatte ich damit erst Mal aufgehört. Vielleicht muss ich länger durchhalten.

    Hallo liebe Raben,


    Kennt das jemand auch von euch und hat vielleicht eine Lösung für das Problem gefunden?

    Ich habe schon immer viel Blähungen zu tun aber seit einem Jahr habe ich eigentlich fast immer einen starken Blähbauch. Oft sitzen die Blähungen fest.

    Ich habe eine Laktoseintoleranz die Mal besser Mal schlimmer ist, daher nutze ich laktosefreie Milch und meide manche Lebensmittel. Zu viel Fruchtzucker scheine ich auch nicht zu vertragen.

    Ich hatte nun noch den Kaffee im Verdacht und lasse den gerade weg.

    Ich weiß langsam nicht mehr was ich noch essen soll :(

    Ein Arztbesuch steht dazu noch an. Eine Darmspiegelung hatte ich im März.

    Abends sehe ich dann aus wie im 6. Monat und das ist leider nicht übertrieben. Nun ist es aber so dass der Bauch selbst morgens kaum noch weggeht sondern immer rumort. Nach dem Essen noch viel heftiger, gefühlt egal was ich esse.

    Könnten das evtl auch Parasiten sein? Wir haben Katzen, allerdings schon lange. Aber man denkt ja an die seltsamsten Dinge.


    Hat jemand eine Idee was ich noch ausprobieren kann?

    Das ist ja toll #love

    Solche Geschichten machen Mut! Vielen Dank an deine Tochter, wirklich großartig dass sie gespendet hat.


    Ich war viele Jahre registriert und bin nun leider gesperrt.