Beiträge von quark

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Tungi es gibt so viele Dinge, die man in der Schwangerschaft beachten kann, um das baby zu schützen. Zb kein Alkohol, möglichst kein Antibiotika, andere Medikamente auf schwangerschaftsverträglichkeit prüfen, Stress, Ernährung, Bewegung und noch mehr.


    Diese „Babyfernsehen“ sehe ich zurecht in der Kritik, die Embryonen werden unnötig lange und oft dem Ultraschall ausgesetzt.


    Das hat aber nichts mit den wenigen kurzen ultraschalluntersuchungen zu tun. Das ist kein Babyfernsehen, sondern eine effiziente und sichere Methode um eine intakte schwangerschaft nachzuweisen. Ich kenne es so, dass damit herzschlag, kopf-, bauchumfang und Größe gemessen werden - Indikatoren fueine altersgerechte Entwicklung.


    Wenn es dir wichtig ist, kannst du sicher nochmal sagen, das es nicht unnötig in die Länge gezogen werden soll.


    Der zweite Ultraschall (Organscreening) war für mich persönlich sehr wichtig, weil ich außerklinisch entbinden wollte und ich das aber nur unter optimalen Bedingungen = kind gesund, Plazenta sitzt richtig machen wollte. Dieser Ultraschall ist länger und nicht mit der kurzen zeit des ersten zu vergleichen. Das ist auch der, wo das Geschlecht bestimmt werden kann.


    Und ehrlich, alle späteren Ultraschalle sind kein großes Kino mehr, das kind ist zu groß, man sieht nur teile des Körpers. Die organe wurden ja geprüft und eigentlich wächst das kind nur noch. Man spürt es selbst und wenn blut und Urin stimmen, ist viel gewonnen.


    Trotzdem kann bei blutungen ein oder auch mehrere Ultraschalle im Verlauf sinnvoll sein. Gerade wenn die Plazenta es nicht schafft sich weit genug vom geburtskanal zu entfernen. Die sind dann aber immer kurz und zielgerichtet und definitiv kein Babyfernsehen und in Anbetracht der Gefahrenabwendung das beste was man machen kann.


    Kurz: kosten und nutzen der kassenärztlichen Ultraschalle sind angemessen und es gibt definitiv andere Bereiche, bei dem dein handeln einen viel größeren und nachhaltigeren Einfluss auf die Gesundheit deines Kindes hat.

    Meine Tochter hatte eine Feste Spange mit 13 und zeitweise so ein Ding zwischen ober- und Unterkiefer eingespannt, das den Unterkiefer nach vorne schieben sollte. Hatte extra gekostet und hat einige Male die feste Zahnspange beschädigt, weil da scheinbar starke Kräfte wirkten.


    Aber. Nach einem Jahr war die Behandlung fertig. Jetzt hat sie nur noch so eine durchsichtige Schiene, damit sich nichts verschiebt.

    Unser mini kila hatte zwei kindertoiletten und waschbecken nebeneinander ohne sichtschutz und dann eine badezimmertür ohne abschließen. Und dann ein erwachsenentoilette abschließbar.


    Gewickelt wurde da nicht. Aber durchaus geplanscht am waschbecken. Irgendwie war es nie Thema, ob das ein kind zu wenig schutz ist. Ich kann ja das jüngste fragen, wie das so war.


    In der Schule hat man Kabinen.

    Wenn er richtig informatik geht, dann sollten mathe, informatik gut >=2 sein und englisch und deutsch nicht unterirdisch, also sagen wir mal >=3.

    Wenn jetzt die Gesellschaftswissenschaften, sport und kunst nicht gut abschneiden, dann ist das kein Beinbruch. Auch ein Hänger in einem anderen fach. Aber gute Noten zeigen eben grundsätzlich erstmal eine gewisse cleverness an (egal ob durch bewusst viel lernen oder durch es fällt einen zu) und vielleicht auch eine Bereitschaft sich dem System anzupassen/unterzuordnen.

    Ich weiß nicht, ob der Zusammenhang wirklich so sein kann. Aber mein jüngstes Kind wurde vor ein paar Jahren mit MMR+V geimpft. Das wusste ich nicht, quasi ein Kommunikationsproblem beim kia, eine ganz andere Geschichte…. Die großen hatten nur MMR bekommen.


    3-6 Wochen später habe ich die erste Gürtelrose meines Lebens bekommen. Eine Gürtelrose bekommt man nur, wenn man mal Windpocken hatte, weil diese Viren im Körper unterdrückt werden und bei einem schwachen immunsystem dann reaktiviert werden können. Es war Winter und Erkältungszeit. Ich glaube ja auch, das mein frisch geimpftes Kind mir von außen noch ein paar Viren hinzugegeben hat (schließlich: Der Impfstoff gegen Windpocken (Varizellen) enthält abgeschwächte Viren.)


    Jedenfalls habe ich die zwei ungeimpften kinder angesteckt und die haben dann wieder ein paar Wochenen später Windpocken bekommen und das jüngste Kind soviel boost, das die Kia sagen, das jetzt keine zweite Impfung mehr notwendig ist.


    Es geht also auch ganz ohne kita oder Schule sich anzustecken. Und gerade ältere haben doch ab und zu mal Gürtelrose. Mir waren die Zusammenhänge nicht klar, das ich meine Kinder mit Windpocken anstecken kann.


    Ach ja, das dritte kind, was sind als letztes angesteckt hatte, hat auch vorher noch ein brief vom Gesundheitsamt bekommen, mit einem sehr langen Ausschluss von der Schule bei nicht erkranken.

    Mit bindfaden und knicklichter ein Stück dunklen flur oder kellergang abkleben, das sind dann „Laserstrahlen“, die man vorsichtig durchkrabbeln muss.


    Ballons mit Infos natürlich


    Was ist hier falsch im Zimmer (meist das bad bei uns). Und dann sitz dort ein Kuscheltier und eine küchenkelle ect mit infos dran.


    Wir haben mal malen nach Zahlen gemacht. In excel Höhe und breite auf das gleiche stellen und mit einem Buchstaben oder zahl ein großen Buchstaben schreiben (zb mit vielen einsen) und danach alle leeren felder mit Zufallszahlen füllen. Das insgesamt 3-4 mal, je nachdem wie lang der code sein soll und dann soll jedes kind oder zwei jeweils die einsen ausmalen. Versteht ihr? So ähnlich haben wir das auch schon mit 2d barcodes gemacht. Kam super an.

    Aias naja, sogar die who sagt, das man in den ersten 6 monaten vollstillen und nach bedarf einem gewissen schutz gegen schwangerschaft hat. Natürlich nicht 100%. Insofern ist es schon ungewöhnlicher, das eine frau, die auch noch zwei Kinder stillt, schon so früh ihre Periode hat. Kann aber passieren.


    Ich fand stillen, während die Periode dann da war, auf jedenfall hormonell bedingt schwankend. Ich meine um den Eisprung waren die Brüste empfindlicher. Und ich kann mir auch gut vorstellen, das auch die milchproduktion oder der milchspendereflex je nach hormonellen stand etwas zögerlicher reagiert.


    Ansonsten gibt es auch mit einem kind phasen, da muss sich die milchbildung einfach dem erhöhten bedarf anpassen. Das heißt einfach öfter stillen, brüste öfter wechseln. Dann hilft wärme auf der Brust, ausstreichen während das baby trinkt und gerade kein milchspendereflex ist und viel Flüssigkeit und gut Essen auch der milchbildung. Und tandemstillen auch. Und bei Zwillingen soll man nicht die brüste den Kindern zuordnen, sondern wechseln, weil nicht beide brüste exakt gleich viel produzieren.

    Das klingt echt super. Ich könnte mir das für meine Mittlere auch vorstellen, weil sie zu Hause wirklich effektiv lernt und so viele Hobbies hat, dass die Schule eigentlich zu viel Zeit frisst. Aber die hat noch Jahre Zeit.

    Auf welchen Zeitraum ist denn das Fernabitur ausgelegt? Kann man das ganz im eigenen Tempo gestalten? Und wird das auch angepasst auf die Anforderungen des jeweiligen Bundeslandes, in dem das Kind schulpflichtig ist?

    Leider haben wir ja Präsenzpflicht. Sonst würde ich mein Kind auch für sowas anmelden.

    In unserer (freien) Schule wäre das trotz Präsenzpflicht möglich. Also man könnte sich in der Schule an einen stillen (leer wahrscheinlich eher nicht) Ort verkrümeln und solche externen Hefte durcharbeiten und hätte noch zusätzlich Lehrer, die man fragen könnte. Wobei die Lehrer vielleicht nicht bei allen Themen sofort antworten könnten, sondern sich auch einarbeiten müssten.

    Vielleicht wäre sogar ein Deal möglich, nicht jeden Tag zu kommen, wobei das in Deutschland (außerhalb einer Pandemie ;)) echt schwer ist, ohne das die Schule gleich Probleme mit dem Schulamt bekommt. Ich hoffe ja, dass sich das durch die Pandemie etwas öffnet.


    Unsere Schule bietet (nur) die externen mittleren Schulabschlüsse an = mehr Prüfungen, ohne Vornoten.

    Ist das dann ein schulfremden-Abitur? Also gibt es doppelt so viele abiprüfungen oder sammelt sie noten und bekommt halbjahreszeugnisse?


    Wenn zweiteres, wie kommen diese Noten zustande? Klausuren kann ich mir ja vorstellen, aber in Schulen gibt es ja noch Mitarbeit, Tests, Vorträge und Sport und sowas.

    Falls ihr noch ein babyfon benutzt, wenn er unruhig wird oder ihr stellt einen wecker auf 1,5h. dann hingehen und schlaftrunken aufs Klo setzen und dann wieder ins bett legen. Alles dunkel lassen, ruhig reden.


    Wir waren Familienbettschläfer und ich habe sie bei großer Unruhe nachts aufs klo gesetzt. Nur schläft man ja gerade in den ersten Stunden noch nicht beim kind.

    Meine Kinder haben sich anfangs nicht sehr clever beim Kurbeln angestellt, sie sind ständig in den Rücktritt gekommen. Wir haben dann stützräder rangemacht und sobald sie, im wahrsten Sinne des Wortes, den Dreh raus hatten, wieder abmontiert.


    Vielleicht lags ja auch am Fahrrad? Der sitzt war recht hoch und das Fahrrad schwer und das Fahrrad sehr alt. Sie sind auch nie Dreirad gefahren, das Kurbeln war neu.


    Demzufolge verteufle ich stützräder nicht, aber sie sind super gefährlich, wenn die Kinder schneller werden und sollten dann ab.