Beiträge von quark

    Es ist Wahlbeeinflussung, früher waren es vielleicht flugblätter oder Vorträge auf der Straße, nun sind es youtube videos. Das ist weder positiv noch negativ gemeint.


    Es ist ein starkes Mittel, das ganze Regierungen durcheinanderbringen kann, siehe Österreich. Ein 2 jahre altes video, noch schnell vor der Wahl rausgehauen.

    Bei einem meiner Kinder war ich spät beim Hörtest (locker über 3 Monate), ich weiß gar nicht mehr warum. Vielleicht war der erste auffällig oder das Kind hat geweint oder so. War auf jeden Fall kein Problem. Voraussetzung war, Kind schläft.

    Meine beiden Kinderärzte (Kreuzberg und Schöneberg) machten die U2. Man hat relativ lange Zeit dafür (waren es 10 Tage?), das einzige was die Zeit drückt ist diese Fersenblutentnahme (3 Tage nach Geburt?).


    Das hatte beim letzten Kind die Hebamme gemacht. Ich fand das furchtbar brutal mit dem Fersenblut. Bei den anderen Kindern wurde eine Kanüle direkt in eine Ader gesteckt, das Blut lief schnell und dann war alles schnell vorbei.


    Ansonsten ist die U2 nicht weiter wild gewesen und ich verstehe nicht, warum die ein Kinderarzt verweigern könnte?

    Nach dem Essen und viel gelaufe bewusst auf den Rücken legen und warten.


    Ich habe mit Vorderwand Plazenta fast nix gespürt im Gegensatz zur Rückwandplazenta und fand es gruselig. Aber irgendwann muss man das ignorieren, sonst wird man ja irre. Entweder das Kind ist fit, oder das Schicksal schlägt zu.


    Aber ich kann schon verstehen, das einmal am Tag beruhigend ist.

    Hallo,


    es sind Ferien und unser jüngstes Kind ist nicht da, nur die beiden großen (9, 12). Das Wetter ist schön und mir fehlen Ideen, was wir am Abend in Berlin machen könnten (verrückt oder? Ich meine es ist Berlin, andere fahren extra hier her.). Ich muss teilweise auch arbeiten, hätte aber Lust danach noch was zu unternehmen, statt Alltag zu zelebrieren.


    Kino ginge, finde ich aber doof bei dem Wetter, ähnlich gehts mir mit Museen. Wann schließen die eigentlich? Dann müsste man das auch noch mit essen verbinden. Mir geht es so um die Zeit zwischen 17-21 Uhr.


    Liebe Feriengrüße

    Quark

    Menschen mit Vollbetreuung dürfen wählen gehen. Sie haben noch eine Hürde, die wohl langfristig auch wegfällt, aber kurzfristig praktikabler ist: sie müssen einen Antrag ins Wahlverzeichnis stellen.


    Was ich mich frage. Was bedeutet: Menschen mit Vollbetreuung. Wie geistig fit sind diese. Können sie politische Entscheidungen fällen, sind sie beeinflussbar?


    Und meine eigentliche Frage ist. Was bedeutet das für Kinder und Jugendliche. Ist damit nicht eine Diskriminierung eingetreten? Ein gesundes 15jähriges Kind, hat das weniger politischen Durchblick als eine Person in Vollbetreuung? Ist es der nächste konsequente Schritt nun das Wahlrecht bzgl der Altersgrenze zu ändern?

    * zwischen zwei lkws ganz rechts zu fahren empfinde ich nicht als sicher. Wenn der vordere bremst, dann kann man nicht an dem vorbeischauen, sondern nur reagieren und bremsen. Und wenn der hintere mit tempomat nur tranig reagiert, dann wird am ende nur das Auto zwischen beiden zerquetscht. Und gerade wenn man LKW-Lückenhopping betreibt, nützt einen auch irgendwelche entfernungssensoren nicht. Beim reinhüpfen sie die abstände kleiner.


    * zu usa. auf den Autobahnen lagen reifen und müll rum. Als das auto einer Freundin einen platten hatte, wurde dieses rad gewechselt. Meines Erachtens ist das in Deutschland nicht erlaubt, weil die räder einer Achse gleich weit abgefahren sein müssen, damit man geradeaus fährt. Ich glaube die haben da keinen richtigen tüv.

    Ich war mit 2,5 Jahren eine nacht weg, ohne Milchpumpe und früh morgens habe ich etwas ausgestrichen, weil die Brüste ordentlich angespannt waren. Bei zwei Tagen und Milchpumpe sollte es aber gehen mit zweimal pumpen.


    (Ich hatte mir eine manuelle Pumpe bei einem stillstreik von einer Hebamme ausgeliehen. Falls du keine hast.)

    Ich habe ab zwei ungefähr weniger erlaubt und auch vertröstet und dann auch direkt angesprochen. Also mit zwei am tag war stillen noch: ohne bett: nach/während schmerzen und nachmittags beim abholen aus der kita

    Ansonsten nur noch im bett und habe ich aufs Bett vertröstet.


    Und wenn sie dann älter werden, brauchen sie eben nicht mehr bei jedem schmerz ein Schlückchen und nach der kita konnte ich irgendwann auch vertrösten. Es hat sich dann ausgeschlichen. Nur kind ein musste aus milchmangel wegen Schwangerschaft stark reduzierten und hat dann nach ankunft vom baby wirklich aufgehört. Kind zwei so mit 3 1/4 und kind drei erst mit 4 1/2.


    Es gibt diesen Spruch zum langzeitstillen: „Selten anbieten und selten ablehnen.“ daran hatte ich mich orientiert. Beim vertrösten habe ich dafür dann später angeboten, bzw wenigstens darauf hingewiesen, dass es jetzt besser passt als vorhin.

    Im Internet steht folgendes:

    Zitat

    Varizellen

    Einzige Ausnahme ist die Varizellenimpfung. Die Fachinformation des Varizellenimpfstoffs "Varivax Emra®" führt hierzu aus: "In seltenen Fällen kann das Impfvirus von gesunden geimpften Personen mit oder ohne varizellenartigen Ausschlag auf gesunde empfängliche, auf schwangere und auf immunsupprimierte Kontaktpersonen übertragen werden. Aus diesem Grund sollten geimpfte Personen möglichst bis zu sechs Wochen nach der Impfung einen engen Kontakt mit empfänglichen Hochrisikopersonen vermeiden

    das habe ich vergessen, natürlich hatte das Elternteil keine zwei Wochen na der Impfung eine heftige (normale) Erkältung und war dadurch definitiv immungeschwächt und scheinbar empfänglich für die in der luft fliegenden vieren.


    Ich glaube es wäre besser gewesen eine lebendimpfung im Herbst durchzuführen, da sind alle Körper durch die vielen monate Sommer davor noch fit. Wer ahnt denn sowas.

    Also meint ihr, die Impfung ist auf keinen Fall der Auslöser einer Gürtelrose, auch wenn da der gleiche virentyp eine rolle spielt?

    Ich frage mich eben, ob bei einem winterlich geschwächten imunsystem auf einmal von außen ein virus kommt, das auch gerade im Körper seine Chance wittert und dann ists zuviel und ohne „von außen“ hätte der Körper die vieren von innen noch geschafft zurückzudrängen. Ist meine pseudowissenschaftlich denke.


    Ihr meint, die Impfung liegt nur zufällig davor? Und die Gürtelrose allein hat es geschafft die ungeimpften kinder anzustecken, auch wenns selten ist.


    Passiert ist alles. Akut gerade die windpocken. hypothetisch ist nur die Frage ob es aufeinander aufbauen könnte.


    Wegen der schwangeren werde ich nachfragen. Ich habe gelesen windpocken sind hochansteckend, auch noch tage auf Gegenstände, wie Türklinken und Lichtschalter. Deswegen meine Sorge.

    Hallo ihr,


    für wie wahrscheinlich ist es, dass ein Windpocken ungeimpftes Kind durch die Erst-Impfung erst ein Elternteil mit Gürtelrose ansteckt (6 Wochen Abstand) und dann die nicht geimpften Geschwister, vielleicht als Überträger durch den Elternteil, nochmal 3 Wochen später mit Windpocken.


    Und wie gefährlich kann so ein gesundeter, aber ja im selben akuten Windpocken-Haushalt lebender, Elternteil nun für Schwangere sein?


    Ich habe jetzt erst gelesen, das beim MMR+V Lebendimpfstoff, deren V Anteil tatsächlich 6 Wochen, auch ohne dass der Impfling erkrankt, übertragbar ist. MMR ist da nicht so heftig. Kann das aber eine Gürtelrose „provozieren“? Die kommt ja eigentlich von Innen.


    Impfaufklärung beim Impfling: kann nach ein bis zwei Wochen zu leichten Fieber kommen. Hygiene- oder Ansteckungsaufklärung bei Gürtelrose war null.


    Kriesenhafte Grüße

    Quark

    Nein, ich glaube nicht an einen Denkfehler. Auto fahren ist deutlich teurer als ÖPNV - da widerspreche ich anderslautenden Behauptungen.


    Der Kerngrund, warum wir alle gerne Auto fahren, ist Bequemlichkeit. Ich wohne mitten in der Großstadt. Ca. 4 km Arbeitsweg. Den ich mit Rad oder Straßenbahn fahre. Aber - schneller wäre selbst ich mit meinen guten Rahmenbedingungen mit dem Auto. Unabhängig von Uhrzeiten auch. Ich bräuchte nicht zur Haltestelle laufen und dort nicht warten. Ich könnte auf dem Weg leichter Erledigungen machen.

    ich schrieb ja schon. Wenn die Autos nicht mehr vor der Türe stehen dürfen, sondern gestapelt im Parkhaus stehen müssten, dann hättest du auch zum auto fußwegezeit. Nach dem einkaufen halten, auspacken und dann noch Auto wegbringen und zurücklaufen. Wie bequem wäre es dann auf einmal ohne Auto. Mit hackenporsche oder Rucksack.