Beiträge von quark

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ich habe beim ersten kind auch mit diesem langsam einführen begonnen und hatte zwei probleme. Wenn das kind die möhre nicht mag, was mache ich dann die restlichen 6 tage der woche? Was anderes probieren oder lieber bei der möhre bleiben. Zweites problem: wenn ich jede woche nur ein lebensmittel einführe, dann muss ich mir das merken und ich brauche ewig, bis ein grundstock erreicht ist, der das leben mit baby alltagstauglich macht.

    Die antwort vom baby war, alles gemüse ist bäh. Beim zweiten kind habe ich mit reißkeks begonnen und dann banane, apfel und hirseflocken als basis. Alles gerne gegessen. Und es durfte dann vieles probieren. Jetzt das dritte, bekommt reiskeks und ich hoffe damit ist es erstmal zufrieden bis es näher an den 6 monaten dran ist.

    Zum tragen. Ein hoch auf die wxt. Die ist so schön alltagstauglich, da ist mir der minimüh schlechtere winkel auch egal.
    Wxt:
    - hat zwei bahnen mehr die den kopf halten können, gerade im schlaf
    - die das gewicht bei größeren besser verteilen
    - der beutel bleibt erhalten, auch wenn das tuch aufgeknotet ist
    - dadurch kann man das baby abseilen zum stillen und wieder hochseilen
    - ich kann mein kind aus der wxt pellen und wieder reintun ohne das tuch komplett neu binden zu müssen

    Lg quark

    Ich bin auch schon mit offenen rucksack durch die straßen, bis mich leute darauf angesprochen haben. Ich spreche daher auch gerne andere darauf an, weils doof ist was zu verlieren. Das mit dem rucksack ist so alltäglich, dass wenn die routine im falschen moment unterbrochen wird und kurz darauf aber wieder einsetzt, dann denkt der kopf nicht mehr an diesen kurzen moment. Es hat auch immer was mit hektik und prioritäten zu tun.

    Helfen kann eine zusätzliche sicherheits routine. Zb nochmal nach hinten fassen um zu prüfen ob der rucksack zu ist.

    Bei deinem sohn würde ich ähnliches vermuten. In hektischen situationen verschieben sich die prioritäten kurz und dann ist schon wieder alles vergessen, das eine routine nicht vollständig war. Und hektik entsteht bei kindern zb, wenn andere schneller raus rennen und er hinterher will. Dann fummelt er noch an den schuhen und ist froh das geschafft zu haben und schwubs ist die jacke vergessen.

    Was du da machen kann? Früh morgens auf angezogenes hinweisen, ihn aufzählen lassen. Sowas wie, wenn dir warm ist, packe die jacke sofort in den ranzen und nirgends wo anders hin. Nach dem anziehen, kurz stehen bleiben und schaun ob alles angezogen ist. Sowas wie schlüssel ohne karabiner befestigen, so richtig fest.

    Am ende muss er bereit sein in aller hektik nochmal inne zu halten.

    Lg quark

    hi,

    hier sind es 7 jahre und es gibt noch ein geschwisterchen dazwischen und mein erfahrungsschatz sind nur wenige monate. also nicht ganz die selbe situation. es läuft toll, das großkind kann das baby geniesen.

    was mir wichtig ist und sein wird, das ich die mama bin. großkind kann das baby gerne betüddeln und betuddeln. auch mal kurz aufpassen. aber das ist alles kein muss, sondern ein kann.

    vor allem sollte man tunlichst vermeiden, jugendliche mit baby allein raus zu schicken, wenn sie das nicht wollen. ich glaube kein jugendlicher möchte als junger vater/mutter angesehen werden. ausser natürlich sie wollen schockieren ^^ .

    lg quark

    Jein, mama und busen musste wie vorher sein :)

    Ich glaube das sind alles strohhälme an die man sich hält, wenn man nicht zufriden ist. wichtig ist, dass sie sich sicher und geborgen fühlen. Und das ist eben in ihren typischen schlafstätten so oder wenn eine vertraute person für "sicherheit" sorgt.

    Wenn ich im urlaubsbett einschlafen würde und nachts im eigenen bett aufwachen würde, würde ich wohl unbekümmert weiterschlafen. Andersrum, wäre es schon sehr komisch.

    Hi,

    Die sitzplatzreservierung muss im system hängen, damit sitzplätze nicht doppelt vergeben werden. Es ist doof, das der support es nicht weiß, aber ändern könnten die daran eh nichts. Denn dann wäre wieder das doppelt vergeben risiko. Irgendwann hat die suche- und reservierungssitzung ein timeout (vielleicht sind das 30min?) und dann werden nicht fertiggestellte reservierungen wieder freigegeben.

    Unabhängig von der bahnseite. Ist das bei euch auch so, das oft aus "eben mal schnell an ins internet" ein "oh hat dann doch viel länger gedauert" wird?

    Mein mittelkind hatte einfach so viel durst. Irgendwann habe ich gesagt, erst ein glas wasser trinken und dann GERNE stillen. Das führte dazu, das ein ganzes wasserglas auf ex getrunken wurde und dann nur noch einschlafgenuckelt wurde. Soviel milch in so kurzer zeit konnte ich gar nicht bieten. Jetzt 4 wird immernoch manchmal wasser getrunken, stillen ist schon lange her. So mit 3.

    Auf dem boden stehendes kind mit dem rücken zum wickler. Windel an den po/rücken mit dem eigenen bein/knie die windel andrücken und über das kind beugen und mit beiden händen die windel schließen. Zuverlässig stehende kinder kann man so auch kackwindeln wechseln. Sie sollten sich mit schmierpo nur nicht hinsetzen.

    Ach ja, mit 13 monatigen sind wir umgezogen und dann gab es nur noch ein handtuch auf den boden. Eine tüte windeln und feuchttücher lagen immer an der seite. Jetz habe ich zwar einen wickeltisch, aber meist wickle ich auf dem boden im bad. Find ich gemütlicher, weil babylein da liegen bleiben kann und ich nicht so aufpassen muss und zb selbst auf klo gehen kann.

    Wir sind von münchen nach berlin zu viert und hatten viel gepäck, 5 große und 1 rucksack. Wir haben dann eines unser 4 betten geopfert und das kleinste kind zu einem erwachsenen gelegt. Die kinder haben git geschlafen, für uns erwachsenen war es folter. Nie richtig im tiefschlaf immer wieder aufgewacht. Ich glaube ich bin immer eingeschlafen, wenn der zug stand und wieder aufgewacht, wenn er los gefahren ist. Wir waren so geplättet früh morgens um 9 und mussten dann noch den ganzen tag durchstehen. Beim nächsten mal lieber in münchen schlafen und dann am nächsten tag weiter.

    Oder irgend ein schlafmittel, gibts sowas in leicht oder nur in chemie?

    lohmühlenspielplatz + görlitzer park + streichelzoo, dann am spreewaldplatz mittag essen, da gibt es viele extravagante kleine imbissläden, zb ein veganen bürgerladen und dann ins spreewaldbad. Wäre ein gemütlicher tag bei euch um die ecke

    Bei schönen wetter lohnt sich auch eine fährfahrt mit der bvgfähre. Davon gibt es zwei. Ich kenne bisher nur die übern wannensee. Drüben dann enten füttern, spielplatz und im biergarten essen und dann wieder zurück

    Zoo natürlich

    Spektrum

    Strike! Tut er!

    (Falls irgendwer nun Mitleid bekommt: die sind Uni oder mindestens dezent und OHNE Fliegenpilz-und Baggermotive)


    Punktabzug, weil er dadurch nicht missionierend tätig ist. "Im auftrag des guten raben"

    Mein 4 jähriges schläft nicht durch, weil es aufsteht und mitten in der nacht wasser trinkt. Und ich toleriere das. Ich möchte 2 punkt, manchmal helfe ih mit glassuchen.

    Meine tochter war sehr dick, mit 3kg zur geburt, 6kg mit 3 monaten und 10kg mit 6 monaten. Mein sohne hatte mit 6 monaten nur 8,5 kg und sah normal und nicht so budahmässig aus wie die schwester.

    Und was passiert bei zwillingen?

    Lg quark

    Das familienbett ist ja schon fürs schlafen angelegt. Also ist raus gehen doch vollkommen in ordnung. Wenn dir das familienbett selbst wichtig ist, dann würde ich nachts gemeinsam einschlafen, aber beim ersten oder zweiten gebrüll wechseln. Also stillen tät ich noch probieren, weil irgendwann ist ja die phase mit dem geschrei auch wieder vorbei. Aber nach dem stillen dann den raum verlassen. So wie du das auch machst. Familienbett ist es ja trotzdem. Wenn was mit dem großen zwerg ist, kann sich dann dein mann kümmern.

    Lg quark

    Da kann ich auch mitsenfen. Das leiseste und zufriedenste Kind in der Rückbildung ist wohl wirklich nur dort so. Ich hatte die Mutter darauf angesprochen und sie meinte, für mich überraschend frustriert, das sie mal ein Video drehen muss für ihren Mann, denn soo entspannt ist das Kind sonst nie.

    Kann also alles nur show sein bei den anderen Babies. Und die Mütter gucken so, weil sie es auch kennen und froh sind, dass Krabbelgruppe bei ihnen wenigstens hilft.

    Lg und kraft
    Quark, die sich auch übers stillen freut ;-), weil pause

    Die erste geburt durchsprechen und rausfinden, was einen da gut getan hätte. Mir war zb eine beleghebamme wichtig, weil ich nicht wieder "allein" gelassen werden wollte. Das ist natürlich sehr individuell. Auch doofe geburtsberichte lesen und das beste daraus aufsammeln, worauf man unbedingt achten möchte. Daher wusste ich, das nach ks babies durchaus gewaschen und angezogen werden und konnte vorher meinen willen kundtun, statt auch noch da enttäuscht zu werden.

    Und aber auch schon vorher mit doofen verläufen seinen frieden machen. Ich fand den spruch nach der unschönen geburt: "wenigstens seid ihr beide gesund" ganz furchbar, klar ist das wichtig, aber ich war ja nicht richtig gesund und brauchte ewig mich psychisch zu erholen. Aber bei der nächsten geburt war das meine minimalanforderung.

    Ich glaube so richtig geht die angst nicht weg. Ich erzähle das schwangeren im freundeskreis nicht, aber es schwingt immer etwas angst mit und ich bin dann heilfroh, wenn beide es geschafft haben. Schwangerschaft und geburt sind einfach nicht mehr so positiv-naiv besetzt wie beim ersten kind.

    Lg quark

    Ich hatte die Vasektomie auch mal vorgeschlagen, bin dann aber zurückgerudert, als ich im Internet so ein Forum gefunden hatte. Da schrieben die Männer von ihren Spätfolgen. Es wird eben doch nicht immer alles vom Körper absorbiert...

    Ich weiß noch nicht wie wir hier verhüten sollen. Es gibt da leider keine eier-Legende-woll-Milch-Sau.

    Lg Quark