Beiträge von Gundula

    Zitat

    Mit Ende 40 ist man doch nicht "ältere Dame" . #gruebel

    Ich beziehe mich da eher auf 60+, falls du dich durch meinen Post angesprochen fühltest. #schäm

    Na ja, du hattest Rattenkind zitiert und die schrieb von "um die 50" - das hab ich dann wohl echt sehr missverstanden am frühen Morgen. Tut mir leid. Ich fand es auch eher amüsant.

    Ich krieg gerade Schnappatmung - bin Ende 40 und somit gerade als ältere Dame bezeichnet worden. Das ist mir das letzte Mal passiert als ich Mitte 20 und schwanger war und ein Kind versonnen zu mir sagte: "Ich wusste nicht, dass so alte Leute wie du überhaupt noch Kinder bekommen können..."


    Also nicht, dass das schlimm wäre, aber doch ungewohnt.

    Na ja, aber wenn wir über Menschen in der Q2 reden (meine Tochter ;) ), bei denen es um einen NC geht oder um Bewerbungszeugnisse im Jahrgang meines Sohnes (10. Jg.) - nun ja, dann finde ich das schon recht mies. Betrifft meinen Sohn zwar nicht, der macht weiter, aber die Kollegen, die jetzt Bewerbungen schreiben, die fühlen sich durchaus unter Druck gesetzt. Nee. Ich find das Verhalten unserer Schule unterirdisch.

    Familienintern im Echtleben heißt es hier sehr oft Kind1 und Kind2 - das geht auf die Hausbauphase vor vielen vielen Jahren zurück, als im Bauplan eben für die Zimmer Kind1 und Kind2 stand. Kind1 hatte das Glück, dass es schon auf der Welt war ;) und sich das Zimmer aussuchen durfte während Kind2 noch im Bauch war und es hat das Kind1-Zimmer gewählt. Sonst wäre es wohl Kind2 geworden. Ok, vermutlich familieninterner Humor. Dafür müssen beide mit 18 und 15 immer noch damit leben, dass ich immer noch von "Kindern" spreche, was strenggenommen bestimmt auch irgendeine Kacke ist. Ich versuche ja, es mir abzugewöhnen... aber das ist so schwer.

    Zitat

    Bei den Nachbarn im Garten, der bis vor einigen Wochen noch große Baustelle war, fährt ein Rasenmäherroboter rum! #freu

    Als wir vor zwei Jahren oder so einen von meinen Eltern geschenkt bekamen, begab es sich ;) , dass sämtliche Nachbarskinder (und das sind schon einige wenn sie sich zusammenrotten) bei uns im Garten standen und versuchten, ihn zu streicheln. :)

    sandra ich hoffe, du weißt zu schätzen, dass ich solidarisch mit dir wach bleibe. :D


    (boah, es nervt. da KANN man einmal ausschlafen und kann eben nicht schlafen... warum auch immer. ich schieb es mal auf sandra. #ja )

    #ja Das fanden meine Kinder auch. Und nette Ausflüge kann man auch machen, wir waren bei irgendsoeinem ziemlich bekannten Holzskulpturschnitzdings, ich muss noch mal scharf überlegen, wie das hieß. Das fanden die Kinder auch ziemlich cool, obwohl man hin laufen musste. Aber wir haben da auch Verwandtschaft und sind entsprechend schon mal öfter da. Und weil da Verwandtschaft wohnt, kann man, wie weiter oben erwähnt, auch mal nach Dresden oder so fahren, weil die Eingeborenen :D natürlich die schönen, aber nicht überlaufenen Ecken kennen.

    Ich denk gerade, wie absurd, dass die Stadt (Städtchen) in der ich lebe, mit ziemlich viel Geld verzweifelt versucht, ein Tourismuskonzept auf die Kette zu kriegen um mehr Leute anzulocken. Dabei gibt es in der Stadt noch nicht mal einen Schuhladen... Das Spannendste ist vermutlich das Beerdigungsinstitut mitten in der Stadt.


    Freiberg finde ich übrigens auch sehr schön und gemütlich und das Museum dort wirklich lohnenswert. Und das Antiquariat!

    Meine Tochter hat schon sehr früh bei den Großeltern übernachtet und ist auch mit denen in Urlaub gefahren, bei meinem Sohn habe ich dann mal den Schock meines Lebens bekommen, als mein Vater nachts so gegen 1 an meinem (!) Bett stand und mir das Kind (4 oder 5 Jahre oder so?) mit den Worten "er kann irgendwie ohne dich nicht einschlafen" überreichte. Ja, er (also mein Vater), hatte einen Schlüssel und ja, er wollte nicht klingeln und es war nett, dass er den Kurzen nach Hause gebracht hat, aber es hat mich echt verstört. Das war der erste Versuch... Meine Tochter hat mit 3,5 schon sehr resolut "Dann slaf iss bei Oma" gesagt, wenn das Baby sie nervte oder ich irgendwie erziehungstechnisch unterwegs war und irgendwas durchsetzen wollte.


    Also in Zahlen - Kind 1 hat mit ungefähr 10 Monaten (trotz stillen) woanders übernachtet und hatte damit nie Probleme, Kind 2 mit ungefähr 6 Jahren. Und das war dann der Nachbarsjunge und 30 Meter entfernt...

    aus meiner lange her jugend - ich hab an der uni wirklich gerne gestrickt, weil ich dann besser zuhören konnte (also in erster linie in seminaren, wo ich nicht mitschreiben musste). socken, da brauchte ich nicht nachzudenken. irgendwann meinte der dozent zu mir "entschuldigung, frau gundula, sie machen mich echt nervös und ich frage mich jetzt seit wochen, wie das geht. und jetzt erklären sie mir mal, wie man das mit so vielen nadeln gleichzeitig hinkriegt..." (ich hab später bei dem mann später promoviert und verehrte ihn zeit seines lebens, der hat mir viel beigebracht. nur stricken konnte er gar nicht. und leider ist er viel zu früh verstorben - und ohne vorher mal bescheid zu sagen.)

    ich weiß - oder sagen wir, ich kann es mir vorstellen. ich meinte nur, dass die befindlichkeiten des vermieters gerade mal an zweiter oder dritter stelle kommen sollten... ich wollte dich auf gar keinen fall anmotzen oder so. ich finde das nur so dermaßen unfassbar. unfassbarmaß im hause gundi ist, wenn ich sachen aus dem forum mann und kindern erzähle. ;) ich glaub, mein sohn wird nie wieder duschen.

    Zitat

    er hat sich also wiederholt und auch sichtlich bemüht, aber ich habe fast nichts verstanden.

    total ot aber seit ungefähr anbeginn der zeiten running gag in unserer familie.


    frankreich, irgendwann in den 1990ern... mann und ich in der rezeption eines kleinen aber sehr feinen campingplatzes. (ich verstehe ganz gut französisch, sprechen - ok, schwamm drüber, lassen wir das...). vor uns zwei deutsche.


    er: sagen sie mal, haben sie eigentlich auch aufkleber?

    frau an der rezeption guckt verständnis- und ratlos.

    anderer typ: ey, so geht das nicht. lass mich mal, ich mach das schon.


    *artikulation und sehr laute lautstärke ein* HA-BEN. SIE. AUF.KLE.BER?


    klar. jede/r versteht deutsch, MAN. MUSS. NUR. LANG-SAM UND LAUT SPRE-CHEN.