Beiträge von AnneL

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    weil die Kita so mittendrin in den Ferien geschlossen hatte und dadurch die Ferien der Großen zerschossen hat. Da wir ja keine andere Möglichkeit für Familienurlaub hatten, konnte der Vater der Großen halt keine drei Wochen am Stück mit ihnen planen. Ich finde, wenn so lange geschlossen wird, sollte man sich an den Schulferien orientieren.

    Ja, so ist es doof. Das ist blöd für euch.

    Bei uns waren immer die ersten drei Wochen geschlossen.

    Kita / Hort meiner Kinder (war die gleiche Einrichtung) hatte anfangs 4 Wochen, später 3 Wochen Schließzeit in den Sommerferien. Die Reduzierung auf 3 Wochen hatte nichts mit Elternwünschen zu tun, sondern wurde gemacht, um den Erzieherinnen mehr Flexibilität für ihre Urlaubsplanung zu geben.

    Das heißt natürlich, dass Urlaube vermehrt während der normalen Kita-Zeiten abgedeckt werden müssen und geht zu Lasten der pädagogischen Arbeit. Bei uns war immer viel Konstanz, also haben zum Beispiel fast immer die gleichen Erzieherinnen das Mittagessen begleitet, es war immer die gleiche Person, die die Einschlafbegleitung der Kleinen gemacht hat, usw.

    Es wurden auch mehrfach Renovierungsarbeiten in der Sommerschließzeit gemacht.

    Also bei uns zumindest traf das zu: Schließzeiten erhöhen die pädagogische Qualität, und große Grundreinigung bzw. Renovierungen können gemacht werden.


    Ich habe die Schließzeit aber auch nie in Frage gestellt. Jeder Arbeitnehmer, jede Arbeitnehmerin hat fünf, oft sechs Wochen Urlaub. Ich hatte es bis jetzt immer für selbstverständlich gehalten, dass man diese Zeit - wo auch immer, klar können bestimmt nur wenige solange wegfahren - mit seinen Kindern verbringt.


    Waldheimangebote in den Sommerferien gibt es bereits ab 5 Jahren (Korrektur: teilweise sogar ab 3 Jahre). Und ich erinnere, dass es auch Notangebote in anderen Kitas gab, wenn jemand gar keine Betreuung finden konnte.

    Hier wurde auch viel Elternarbeit gemacht. Damit sich die Eltern kennenlernen und ggf. auch mal gegenseitig bei der Betreuung unterstützen. Das wurde viel gemacht.

    Wir sind langjährige Nordsee-Urlauber, und wir hatten da schon alles: Von "In zwei Wochen kaum die Sonne gesehen" bis "Bullenhitze".

    Was wir an sehr heißen Tagen gemacht haben:

    - Morgens an den Strand, spätnachmittags / abends an den Strand, dazwischen Siesta mit Mittagsschlaf in der Ferienwohnung. Dann hält man auch abends länger aus, wenn es am Strand schön und viel ruhiger ist.

    - über Mittag in die Bücherei

    - über Mittag ins Schwimmbad (hatten andere natürlich auch die Idee, also Bücherei war ruhiger)


    Schönen Urlaub weiterhin, wir fahren nächste Woche in den Süden ...

    Man braucht kein 1,0-Abi für einen Medizin-Studienplatz. Der größte Teil der Studienplätze wird über ein Auswahlverfahren vergeben, in dem neben der Note auch andere Kriterien berücksichtigt werden wie ein FSJ oder eine Ausbildung, der Ham-Nat- oder der TMS-Test. Die Zulassungsbedingungen sind je nach Uni sehr unterschiedlich.

    Ältere Erfahrungen sind eigentlich wertlos, weil das Zulassungsverfahren 2020 komplett geändert wurde, Wartezeiten z.B. spielen keine Rolle mehr.

    Daher würde ich aktuelle Infos suchen: https://www.studis-online.de/

    Konkret zum Beispiel hier: https://www.studis-online.de/studium/medizin/nc/ oder in dem dazugehörigen Forum.


    Wahrscheinlich muss sie mit 1,8 schon sehr genau schauen, wo und wie sie eine Chance hat. Und natürlich völlig flexibel sein, was den Studienort angeht.


    Ich kenne Menschen, die den österreichischen Eingangstest bestanden haben (dort zählt die Abi-Note gar nicht, nur dieser Test) und dort studieren. Aber auch da muss man schon ziemlich krasse Ergebnisse haben, um über die EU-Quote reinzukommen. Dafür gibt es genauso wie in Deutschland keine Studiengebühren.

    Ich gebe zu, dass mich die nahezu einhellige Meinung, Kind solle dabei sein, überrascht.

    Bei uns waren Elterngespräche immer ohne Kind, wir hatten aber nie ein Problemgespräch, nur normale Elterngespräche.

    @Tikani, ich kann deine Bedenken gut nachvollziehen und würde in so einem Fall wie bei euch auch lieber zuerst auf der Erwachsenenebene mit der Lehrkraft reden, bevor man mit dem Kind zusammen ins Gespräch geht.

    st evt ein Notfallkontakt eingespeichert?

    Es ist sinnvoll, dass sich jeder einen Notfallkontakt einspeichert.

    Danke für den Hinweis! Das wusste ich gar nicht. Habe ich jetzt gleich mal gemacht.


    @Leslie Irgendwie kam mir die Frau auf deinem neuen Avatar-Bild so bekannt vor ... Weiß nicht, wie lange ich da jetzt drauf gestarrt habe, bis es mir einfiel #hammer#hammer

    Gibt es irgendwas an der Jugend BahnCard 25, was ich übersehe?

    Nein, für euch die perfekte Lösung.

    Die "MyBahnCard" wäre in der 50iger Form eventuell für Vielfahrende interessant, aber sonst wüsste ich nicht, warum ein Jugendlicher was anderes als die Jugendbahncard braucht. Haben / hatten meine Kinder auch.

    ich hab es jetzt so verstanden, dass er eigentlich nur für die Fahrt eine eigene kostenpflichtige Fahrkarte braucht wo er alleine unterwegs ist. Bei den Fahrten mit der Oma muss diese beim Fahrkartenkauf ihn mit angeben und dann fährt er kostenlos mit. Ist das richtig?

    Genau so.

    Schönen Sommer deinem Sohn!

    Ich habe gestern Abend mal nach Flügen geschaut. Easyjet nimmt unter 16 Jährige nicht allein mit, insgesamt ist für ein Flug (one-way!) schon so viel einzuplanen wie unsere Ferienwohnung gekostet hätte, die wir gerade abgesagt haben ...

    Das wäre für mich ein K.O.-Kriterium, das würde ich so auch nicht machen. (Außer es fände sich noch "Sponsor" für deinen Sohn, Großeltern oder so.)

    Wäre Flixbus eine Alternative? Das müsste doch deutlich günstiger sein. Dauert natürlich länger an Fahrtzeit, aber er hat ja Zeit und im Bus ist W-Lan ...


    Ich finde schon, dass es etwas anderes ist, ob dein Sohn den ganzen Urlaub der anderen Familie dabei ist, oder nur eine Woche davon. Also das Argument, wenn sie sich zwei Wochen lang nicht vertragen, dann tun sie es eine Woche auch nicht, sehe ich so nicht.

    Wir hatten schon öfter eine Freundin oder die Kusine für einen Teil des Familienurlaubs dabei. War halt innerhalb Deutschlands und das Bringen / Heimkommen war kein Problem. Aber aus der Erfahrung würde ich schon sagen, dass die eine Woche ganz entspannt sein kann und "der ganze Urlaub über" mehr Stress bringen kann.

    Knolle Das klingt gut.

    Meine Tochter hat heute zum ersten Mal an einem Girls' Day teilgenommen, bisher hat sie das immer abgelehnt. Daher hat sie keinen Vergleich zu den Präsenzangeboten anderer Jahre. Sie fand es gut, hätte aber die Werkstatt schon lieber in echt gesehen, obwohl der Ausbilder das wohl sehr gut gemacht hat. Sagt sie. Auch die interaktiven Sachen am Vormittag waren gut.

    Wir hatten Anfang Mai letzten Jahres Flixtrain-Fahrkarten. Die Verbindung wurde wegen Corona storniert und ich habe einen Gutschein bekommen. Einen ganz normalen. Seitdem versuche ich immer wieder mal herauszufinden, ob ich den in eine Art Covid-Gutschein umwandeln kann. Also irgendwie mein Geld zurückbekommen oder ihn wenigstens verlängern kann. Das ist mir nicht gelungen. Ich finde einfach keine Information dazu. Weiß von euch jemand etwas?


    Jetzt wird es langsam dringend. Denn der Gutschein läuft am 3. Mai ab. Deswegen dachte ich, ich frage mal hier.


    Alternativ hätte ich dann wohl einen Code zu verschenken ...

    Da Gleitsichtbrillen ziemlich teuer sind, möchte ich keine zweite kaufen, um sie mir als Ersatz hinzulegen.

    Da ein Ersatz aber sinnvoll wäre - wie macht man das?

    Das ist jetzt deine erste Gleitsichtbrille, oder? Und vorher hattest du nur eine "Fernsichtbrille" wegen Kurzsichtigkeit?


    Ich habe für meine Gleitsichtbrille keinen gleichwertigen Ersatz. Als Ersatzbrille benutzte ich die vorherige Brille, also jetzt aktuell die Gleitsichtbrille, die ich hatte, bevor ich die aktuelle gekauft habe. Und bei meiner ersten Gleichtsichtbrille die vorherige reine Fernsichtbrille. Allerdings ändert sich meine Kurzsichtigkeit seit Jahren nicht mehr, da habe ich immer noch fast die gleichen Werte wie vor 25 Jahren. Also reicht das Vorgängermodell mir als Reserve-Brille aus.


    > Und was nehme ich dann für die Arbeit am Rechner?

    Dafür habe ich eine Bildschirmbrille. Mit der kann ich nicht richtig in die Ferne sehen, könnte also damit nicht autofahren. Aber für zuhause oder zum Beispiel zum Einkaufen reicht die auch aus. Aber billig war die auch nicht.

    Ich würde es so sehen (musste mich letzte Woche auch mit der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg beschäftigen):


    1) Seit dem 23. Juni gilt in Baden-Württemberg, dass Ansammlungen von weniger als 20 Personen im öffentlichen Raum erlaubt sind (§ 9) - auch ohne dass der nach §2 vorgeschriebene Mindesabstand von 1,5 Metern eingehalten werden muss. Für diese Regelung seid ihr aber wahrscheinlich zu viele.


    2) Nach § 10 sind private Veranstaltungen mit weniger als 100 Personen ebenfalls erlaubt. Eine Veranstaltung ist "ein zeitlich und örtlich begrenztes und geplantes Ereignis mit einer definierten Zielsetzung oder Absicht in der Verantwortung einer Veranstalterin oder eines Veranstalters, einer Person, Organisation oder Institution, an dem eine Gruppe von Menschen gezielt teilnimmt."

    Ich denke, das trifft auf euch zu, wenn die Veranstalterin die Eltern bzw. ein bestimmtes Elter ist.

    Irgendwo anmelden muss man eine private Veranstaltung nicht.


    Wenn ihr euch "zufällig" trefft, gilt trotzdem §9 mit den 20 Personen. Wahrscheinlich wird das niemanden stören, aber erlaubt ist es nicht. Bzw. ihr müsst dann das Abstandsgebot nach §2 einhalten.


    Jella Demo ist nochmal etwas anderes, da gilt dann §11.

    Ich hätte zwei Ideen:

    Lago di Bolsena in Italien. Müsste allen deinen Kritierien entsprechen. Es gibt einen Nachtzug von München bis Orvieto und dann sind es noch zwanzig Kilometer. Ich war selber noch nie dort, aber in unserer Familie gibt es Menschen, die seit 10 Jahren jeden Sommer dort verbringen und nur schwärmen. Preislich scheint es auch ok zu sein, ich kann dir aber keine konkrete Unterkunft nennen.


    In Spanien die Küste nördlich von Barcelona. Anreise per Flixbus, oder wenn ihr wollt, dann halt Fliegen.

    @Moewe mach doch mal ein Beispiel.

    Running gag bei uns eine Schlagzeile aus der NZZ: "Nestle muss Busse zahlen".


    Und wenn in einem technischen Zusammenhang ohne viel Kontext die "Masse" von etwas angegeben oder angefordert wird, wird man als Deutscher nicht darauf kommen, dass "Maße" gemeint sein könnte. Wie die Schweizer das lösen, weiß ich nicht.


    edit: sorry, zu lange gebrauch, hat sich überschnitten