Beiträge von AnneL

    Als ich zur Schule ging, sind auch alle drei Para-Klassen der 7er und 8er gemeinsam gefahren. Alle Kinder sind mit. Es gab echte Anfänger-Gruppen; so habe ich übrigens Skifahren gelernt. Tut mit leid für dein Kind, muss doof sein. So eine Auflage, a la nur mit den Super-Anfängern am Übungshang Herumrutschen, ginge auch nicht?
    Und jetzt, wo ich darüber nachdenke: auch bei uns waren natürlich einzelne Schüler im Skilager tageweise krank. Die blieben dann ganz einfach tagsüber im Quartier. Wäre es vielleicht möglich, aus Anfänger-Skilaufen und ein, zwei Krank-Tagen eine Skiwoche-Light zu machen? Nur so eine Idee ...

    Wer das Pech hat, im Gebiet der Ganztagesschule zu wohnen kommt da kaum raus.

    Spannend. Sahnetorte, nur zum Verständnis, du wohnst in Baden-Württemberg und da wo du wohnst, können Eltern nicht frei entscheiden, ob sie ihr Kind in eine Ganztages-Grundschule oder Halbtages-Grundschule schicken wollen? Sondern das hängt vom Schulbezirk ab? Magst du mir sagen, wo das ist? Gerne auch per PN.

    Zitat

    787395'" username="nez perce">Du meinst also, wenn mir eine Freundin, die dort lebt, formlos bestätigt, dass sie z.B. unser Kind in der Schule abholen würde, würde das reichen?

    Hm, nach allem was ich weiß und praktisch bestätigen kann, ist Betreuung die Begründung, die funktioniert. Deine Freundin sollte also bestätigen, dass sie dein Kind abholt und anschließend betreut. (Wenn da, wo du wohnst eine andere Begründung auch akzeptiert wird, ist das schön, ich würde mich nicht darauf verlassen, wenn es mir wirklich wichtig wäre. )


    Mein Link ging zum Staatlichen Schulamt Stuttgart. Wenn du wo anders wohnst, auf dem Bildungsserver findest du alle anderen staatlichen Schulämter: http://www.schule-bw.de/schula…iste_schulaufsichtsbhrden


    Leider funzen die Hyperlinks dort nicht. Aber such dir aus der Liste dein zuständiges Schulamt, google es und suche auf der jeweiligen Webseite nach Telefonnummern, Formularen und Hinweisen zum Thema Wechsel des Grundschul-Schulbezirks. Das zuständige staatliche Schulamt entscheidet, die Sprengelschule gibt aber eine Stellungnahme ab.

    Schau mal hier: http://www.schulamt-stuttgart.…agWechselSchulbezirks.pdf


    Da findest du den entsprechenden Paragraph im Schulgesetz und die Gründe, unter welchen ein Wechsel des Schulbezirks möglich ist. Kindergartenfreunde reichen nicht. Schulform und Betreuungsmöglichkeiten können einen Umschulungsantrag erfolgreich begründen.


    edit:

    Zitat

    eine Familienbetreuung durch Verwandte oder Bekannte im Bezirk der gewünschten Schule (mit Nachweis),

    Als Nachweis reicht in so einem Fall - normalerweise - ein formloses Schreiben einer Person, die im gewünschten Bezirk lebt und die bestätigt, dass sie die Betreuung übernimmt.

    Ich auch.


    Noch ein bisschen Info dazu, diesmal vom Umweltinstitut München: http://www.umweltinstitut.org/…M_TTIP_Umweltinstitut.pdf

    Zitat

    Importverbote für Klon- oder Hormonfleisch, Genpflanzen oder chlordesinfizierte Hühnchen könnten als „Handelshemmnis“ dem Freihandel zum Opfer fallen. Im Rahmen der „Harmonisierung“ der Standards könnte die europäische Kennzeichnungspflicht für genmanipulierte Lebensmittel fallen, Zulassungen von genmanipulierten Pflanzen und Tieren würden nach US-amerikanischem Recht noch schneller und völlig ohne Risikobewertung vonstattengehen. Dumpingpreise für landwirtschaftliche Produkte aus der industriellen Landwirtschaft in den USA würden die kleinbäuerlichen Strukturen in Europa endgültig ruinieren. US-Exporteure und -Konzerne könnten gegen Umweltgesetze in der EU klagen, wenn sich durch Gesetzesänderungen oder höhere Umweltstandards Profiteinbußen ergäben. Auch ein eventuelles Fracking-Verbot könnte unter diesem Vorwand zu Fall gebracht werden.
    "Es kann nicht sein, dass hart erkämpfte Umwelt- und Verbraucherschutzstandards in Europa einem Abkommen zum Opfer fallen, von dem lediglich einige wenige Großkonzerne profitieren", so Melanie Eben, Referentin für Landwirtschaft und Verbraucherschutz am Umweltinstitut München. "Spätestens seit Bekanntwerden der Investor-Schutz-Klausel, die es den Konzernen ermöglicht, einen Staat zu verklagen und Schadenersatz für potentiell verloren gegangene Gewinne zu fordern, sollte jedem klar sein, dass mit dem TTIP die Annullierung von Grundrechten und Demokratie einhergehen", erklärt die Referentin weiter.

    Dort gibt es ebenfalls eine Aktion: http://www.umweltinstitut.org/stop-ttip

    Es gibt jetzt auch eine Campact-Petition zum gleichen Thema. Und Ihr sollt damit nicht nur gegen Monsanto stimmen, sondern gegen die Verhandlungen zum Handels- und Investitionsabkommen TTIP zwischen den USA und der EU.


    https://www.campact.de/ttip/appell/teilnehmen/


    Mit diesem Abkommen werden die Rechte der europäischen Parlamente, Regierungen und Verbraucher gegenüber internationalen Konzernen auf bisher nicht gekannte Art und Weise beschnitten. Auf der verlinkten Web-Seite oben links auf "5-Minuten-Info" klicken, da steht eine gute, kurze Zusammenfassung.


    Die Verhandlungen sind geheim. Am Montag soll es weitergehen. Daher jetzt die Unterschriftenaktion. Bitte unterzeichnet!


    Umweltverbände warnen seit Monaten davor, was mit diesem Abkommen auf uns zukommt.


    Zitat

    Das Transatlantic-Trade-and-Investment-Partnership-Abkommen, TTIP, ist kein klassisches Freihandelsabkommen. [...]Ziel ist vielmehr der Abbau von so genannten „nicht-tarifären Handelshemmnissen“. Als Handelshemmnis können die Vertragspartner alles definieren: Verbraucherschutz, Kennzeichnungspflicht, Datenschutz, Arbeitnehmerrechte.
    Sofern das Recht dem Handel hinderlich ist (oder auch nur dem Interesse wichtiger Großkonzerne einer Seite widerspricht) soll es „harmonisiert“ werden. Das heißt praktisch meist, dass Standards gesenkt werden. Und zwar durch einen Vertrag zwischen Staaten oder Staatenbünden wie der EU. Die Vertragsverhandlungen finden ohne Transparenz, ohne Debatte und Beteiligung der demokratisch gewählten Parlamente statt.

    Alusra schrieb:

    Relativ stylish beim Vorbeiradeln sahen die Chalets vom Hotel ...


    Na ja, ihr erster Satz in diesem Thread lautete "Vorneweg: ich hoffe, dass die Preise human sind."
    Die stylischen Chalets, an denen du vorbeigeradelt bist, fallen eher in die Kategorie der in den letzten Jahren erstellten teueren Teile.


    Was die Anreise angeht: wir kommen auch aus dem Süden und sind die letzten Jahre immer mit dem Zug nach Norden gefahren. Von dort fährt ein Bus die Küste entlang direkt zur Fähre. Vorteil: Weniger umsteigen. Den Umsteigemarathon ab Hannover oder Bremen kenne ich aber auch ...

    Das wird unser erster Ferien-am-Meer-Urlaub


    Wie schön! Insel lohnt sich, wenn du mich fragst. Ist zwar teuerer als die Seebäder an der Küste, aber du hast an der Seeseite auch bei Ebbe Meer, und das Insel-Feeling ist einfach unbeschreibbar.


    Haus Kloster Loccum muss man in der Tat sehr früh buchen. Bei normalen Ferienwohnungen hat man, aus dem Süden kommend, den Vorteil, dass die Ferienzeiten eher ans Ende der Saison gehen.


    Strandmäßig fanden wir es immer Richtung Osten am schönsten, aber man ist eigentlich, egal wo man wohnt, immer schnell am Strand. Fahrräder ausleihen kann man auch überall ...


    Viel Spass auf der Insel!

    Patchamama schrieb:

    Muss ich dieser Pflicht nachkommen, oder gibt´s da einen Kniff?!?!


    Schau mal hier: http://www.stuttgart.de/einschulungsuntersuchungen
    "Die Einschulungsuntersuchung ist gesetzlich vorgeschrieben. Alle Kinder werden 15 bis 24 Monate vor der Einschulung untersucht. Dies geschieht in Anwesenheit ihrer Eltern in den Außenstellen des Gesundheitsamts."


    Also: du musst hin, aber es wird alles in deinem Beisein gemacht. Falls es dich beruhigt: etwas wirklich Doofes bezüglich des Umgangs mit den Kindern habe ich von diesen Untersuchungen noch nie gehört. Da muss man sich meines Erachtens nicht davor fürchten. Es geht darum, rechtzeitig Förderbedarf, v.a. bezüglich Sprache, zu ermitteln, so dass vor Schulbeginn noch Zeit genug für Fördermaßnahmen ist.


    Das Umstrittene war eigentlich der Fragebogen, den die Erziehungsberechtigten ausfüllen sollten. Weil nicht wirklich klar war, wer den zu Gesicht bekommt, haben wir den damals einfach nicht ausgefüllt. Aber da bin nicht auf dem aktuellen Stand.

    Tiga,
    wir haben das schon gemacht, also Leute pro forma in unserer Wohnung angemeldet. Da uns die Wohnung gehört, stellte sich die Vermieterfrage nicht. Wir haben kurz darüber nachgedacht, "was schlimmstenfalls passieren könnte", haben das dann aber nicht weiterverfolgt. Ich denke, wenn es wüst kommt, ist das ein Meldevergehen, also wahrscheinlich eine Ordnungwidrigkeit.


    Das größere Problem dürfte in Eurem Fall wohl auch nicht die Anmeldung, sondern die dafür notwendige Abmeldung in eurem bisherigen Wohnort sein.


    Ansonsten bin ich mir ziemlich sicher, dass das Einwohnermeldeamt keinen Mietvertrag sehen will, das geht sie doch gar nichts an. Bei einem meiner früheren Umzügen musste ich mal eine Unterschrift des Vermieters bringen, aber da hat auch der Hauptmieter unterschrieben, nicht der eigentliche Vermieter.


    Viel Glück!

    Und was genau findest du selbstgerecht und hartherzig?


    Ein Posting, das mit "welche Mutter lässt denn" anfängt zum Beispiel. Diese Herumgehacke auf dem Babyphone. Wahrscheinlich hätten die meisten Menschen, die Opfer eines Verbrechens geworden sind, dieses vermeiden können, wenn sie irgendetwas irgendwie anders gemacht hätten. Ja, wenn ... Und dann hätte es jemand anders erwischt.


    Lucy und ManuMami haben genau das ausgedrückt, was ich auch denke. Auch das letzte Posting von Luzy könnte ich zu 100% unterschreiben. Daher mein Dank.


    Tut mir leid, wenn es bei dir anders angekommen ist, sorry.

    Danke, Luzy und ManuMami für Eure Beiträge! Ich sehe das ganz genauso und finde die Beiträge weiter oben im Thread einfach unsäglich! Selbstgerecht und hartherzig.


    Wenn die portugiesischen Ermittlungsbehörden nicht von Anfang an auf diesem "bestimmt-hängen-die-Eltern-da-mit-drin"-Trip gewesen wären (was allerdings aus Sicht des portugiesischen Tourismus die vorteilhaftere Variante war ...), hätte sich dieses Verbrechen vielleicht klären lassen.


    Mit diesem Zeitabstand sehe ich das leider auch sehr pessimistisch.


    edit:
    Oh Gott wie gruselig: "Die Polizei geht jetzt davon aus, dass Madeleine später aus dem Appartement verschwand als zunächst gedacht – was die Möglichkeit eröffnet, dass ihre Mutter einen möglichen Entführer beinahe noch angetroffen hätte." http://www.welt.de/vermischtes…ombilder-fuer-Unsinn.html

    E-Mail-Adressen haben und hatten wir in der weiterführenden Schule bislang von jedem Klasslehrer und jeder Klasslehrerin und von einigen anderen Lehrern auch. Mir reicht das. Ich finde, so wird man beiden Seiten gerecht. Ich hätte jetzt aber auch kein Problem damit, im Sekretariat anrufen zu müssen und um Rückruf zu bitten.


    In der Grundschule hatten wir einmal auch die private Telefonnummer eines Lehrers. Der hatte immer seinen AB geschaltet. Und zeitnah zurückgerufen.

    Meine beiden Kinder haben schon an solchen Veranstaltungen teilgenommen. Es hat ihnen gefallen. Bei ihnen waren das in der Regel museumspädagogische Angebote. Im Grunde also so etwas, was man für Kindergeburtstage buchen kann oder was die Museen auch sonst anbieten.


    Es gibt aber auch Kurse, die über mehrere Wochen gehen mit Experimenten, Schreiben, Sprachen, chinesischen Schriftzeichen ... Meine Tochter hat sich diesmal für so einen Kurs angemeldet. Mittlerweile sind die Plätze bei uns aber sehr rar, das war früher bei meiner Großen noch anders.


    Hier läuft es so, dass die Eltern und die Kinder die Kurse im Internet "buchen" und der Lehrer oder die Lehrerin dann die Buchung bestätigen muss. Bei uns richten sich die Angebote vor allem an Grundschulkinder.

    Ich bin da ziemlich emotionslos.


    Fakt ist, dass Merkel trotz allem Getöse keine eigene Mehrheit hat.


    Also hätte die SPD die Chance, den Kanzler (oder die Kanzlerin!) zu stellen. Wer weiß, wann das wieder kommt! Also müsste denen ihr Machtinstinkt doch sagen, dass sie jetzt zugreifen müssen. Jetzt! Und dann müssen sie die Mehrheit jenseits (oder diesseits ...) von Merkel, die es im nächsten Bundestag nun mal gibt, organisieren und zu einer Regierung zusammenführen.


    Wenn sie sich das nicht trauen oder keine Lust dazu haben, selber schuld! Dann sollen sie halt unter Merkels Fittiche in die große Koalition schlüpfen. Gut rauskommen werden sie dabei bestimmt nicht. Das ist mir dann auch recht.

    Ich habe damals im alten Forum eine sehr ähnlich Frage gestellt und viele gute Antworten bekommen. Vielleicht magst du sie ja lesen: http://archiv.rabeneltern.biz/thread.php?threadid=15283


    Ich würde ihr auch einfach noch Zeit lassen, zumal sich ja gerade auch etwas ändert.


    Meine Kleine hat übrigens ungefähr ein halbes Jahr nach meine Posting im Rabenforum, also so um den 4. Geburtstag herum angefangen, ein richtiges R zu sprechen.

    Locke, ich bedauere, weiter oben dieses Edit mit dem Zusatz zu Cohn-Bendit geschrieben zu haben. Und damit eine dämliche Steilvorlage geliefert zu haben.


    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was du mir sagen willst. Ich war mal eine Periode lang Jugendschöffin; mir wurde gesagt, dass die meisten Taten sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche von Nicht-Pädophilen begonnen werden. Weil sexuelle Gewalt in der Regel viel mit Gewalt und Machtausübung und eher wenig mit Sex zu tun hat.


    Mir ging es in diesem Thread eigentlich um die billige Schmutzkampagne gegen Trittin.