Beiträge von asreileeth

    Rainbow looms, oder wie die hiessen, wenn man welche hat und die vom Alter her schon gehen. Hier waren die Kinder in der Grundschule auch monatelang mit fingerstricken beschäftigt, man braucht nur etwas Wolle. Fädelspiele hab ich als Kind auch lang gemacht (gibt bestimmt ne Anleitung online)

    Fensterdeko für Ostern basteln lassen...

    Ich hab nimmer so recht ne Ahnung, was in welchem Alter ging, aber für die allgemeine Sammlung ist vielleicht was dabei...

    Ich hatte ein Kamikaze Kind und jahrelang ne Büro Ecke im Kinderzimmer.

    Wichtiger waren in unserem Fall andere Sachen - Kindersicherungen. So ziemlich überall. In der Küche vor allem (trotzdem hat das Kind mit zwei oder so den Schlüssel geholt und an der essigessenz aus dem verschlossenen Schrank genippt, mehr ist zum Glück nicht passiert), weil ich nur wenig Platz hatte und man Müll z. B. Schlecht irgendwie oben unterbringen kann. Und alle 2min den Kühlschrank zumachen war auch doof.

    Für die kleinere hätte ich die später nicht gebraucht, sie war pflegeleicht.

    Bürokram haben wir teils schlicht reduziert, teils in einen Wandschrank weiter oben verlegt und die Geräte standen im Laufstall, kindersicher untergebracht.

    Alle Schränke festmachen, steckdosensicherungen, bei den Pflanzen kommt es aufs Kind an. Für die Fenster hatten wir Griffe mit Knopf, das hat bis 6 Jahre gehalten.

    Und j. Ist geklettert wie ein Weltmeister. Sollte man so ein Kind haben, muss man nochmal anders denken (aber Schränke fest ist auch hier Pflicht).

    lilu , welcher der golfs? Der ganz aktuelle oder einer der Vorgänger? Konkret geht es mir um Fahrzeuge, die eher so 3-5 Jahre alt sind als nigelnagelneu...

    Aber das bestätigt meine Vermutung, schade...

    Da ich bei kindersitzen nimmer so aufm laufenden bin, hier weiss es bestimmt jemand. Wenn ich zwei unter dreijährige in dementsprechenden sitzen habe - wären wohl reboarder? - kann man da als ein eher schlanker Erwachsener in einem Wagen der kompaktklasse (also Golf, astra, focus) dazwischen noch in der Mitte sitzen oder wird es verdammt eng?

    Wie breit so ein durchschnittlicher reboarder?

    Am besten mit ordentlich Abstand. Ein Freund hat sich mit ner ibu und kurz drauf ein-zwei Bier so was von abgeschossen, das war echt nicht lustig. Er war wirklich stockbesoffen und das ist er von dem bisschen normalerweise nicht mal ansatzweise. Dem ging es nen Tag später noch dreckig, seitdem meide ich die Kombi Alkohol und Schmerzmittel gleichen Tag komplett..

    Hier haben viele Kids Satch, allerdings die meisten max 2 Jahre. Danach fast immer was anderes.

    S. Ist ziemlich klein, der Satch war riesig und abgesehen davon war ich dagegen, schon wieder 100 Euro für einen Rucksack auszugeben, der nur kurz genutzt wird.

    Sie hat einen recht kompakten Jack wolfskin, nach einem halben Jahr Nutzung ist bisher alles bestens. Mäppchen haben wir von dakine, in dem Alter ist "passt zum Ranzen" nimmer so das Kriterium.

    Ihr Rucksack hat eher 40 als 50 Euro gekostet, glaube ich..

    J. War viel größer, hatte nach Deuter Ypsilon einen no name und seit neustem einen dakine. Bisher zufrieden.

    nicht ffm aber vllt auch interessant ..

    In Darmstadt das djadoo und das shiraz.

    Das sind Perser und die machen unverschämt leckeres Essen!!

    da kann ich in Darmstadt noch die Tajinerie ergänzen: https://m.facebook.com/Tajinerie

    Marokkaner mit extrem leckerem Essen (Tajinen) und Süßkram, super nett und man bekommt gleich noch nette Gespräche und Hilfe bei der Reiseplanung mit dazu...

    Sie sind entweder umgezogen oder gar nicht mehr da... Shiraz ist ja quasi gegenüber und dabei ist es mir aufgefallen.

    Widerspruch so am Rande - j. Kämpft wirklich mit der Periode. Sie ist kurz vorm umkippen, hat stimmungsschwankungen ohne Ende, Übelkeit und starke Schmerzen. Noch ohne Pille, weil jeder bedenken hat. Die Frauenärztin hat ihr einen langen Vortrag über Nebenwirkungen gehalten. Der Therapeut ist nicht begeistert. Der Hausarzt meinte, lieber ordentlich Schmerzmittel (mit Magnesium machen wir eh schon rum), weil - Pille ist halt nicht ohne.

    Ich hab also bei weitem nicht den Eindruck, dass sie so locker flockig verschrieben wird...

    J. Hat inzwischen ne halbe kunstbedarfhandlung hier und sagt, Copic bzw. Ähnliches ist für Manga gut, weil man damit Verläufe hinbekommt. Dazu dünne fineliner in schwarz für Umrandung (gab es irgendwo als Set, von dünn bis hauchdünn). Und polychromes, wenn Buntstifte.

    Ich gebe nur wieder und hab keine Ahnung.

    An Papier haben wir auch so ziemlich alles, mal Clairfontaine, mal winsor&newton, mal eigenmarken diverser Geschäfte (wenn man komplett die Orientierung verlieren will - gerstaecker online). Dicker findet sie besser als dünn und sonst kommt es auf den einsatzzweck an, vielleicht 2-3 kleine Blöcke in unterschiedlichen Qualitäten besorgen und testen lassen. Oder einen kunstkurs suchen, wo man durchprobieren kann.

    Bei Büchern bin ich überfragt, Kind arbeitet ausschließlich mit Videos

    Meine sind schon sehr lange aus dem Alter raus, aber j. Hatte ne weile oft blasenentzündungen und war damals schon recht gross und schwer. Gibt es diese reinen nachthöschen noch? Den Namen weiss ich leider nimmer, aber da hat sie noch in der 1.-2. Klasse gut reinpasst, die gab es damals zumindest also auch in großen Größen.

    Aber meine Frage war ja, was waere wenn du halt einfach 5 Zeitschriften kaufen würdest ohne den Umweg uebers Taschengeld zu gehen? Du denkst, deine Kinder wuerde dann nie aufhören Zeitschriften zu wollen?

    Kuscheltiere . 20-50-100-200, nein, das hört echt nicht auf, bzw. Erst mit steigendem Alter. Vorm Taschengeld wurde in einer Tour gebettelt. Als es darum ging - jo, du kannst es dir kaufen - dann wars doch nicht mehr so dringend.

    Ganz ohne genörgel, weil der Verzicht auf das 250ste Kuscheltier eine eigene Entscheidung war und nicht eine Absage der bösen Mutter, die dem Kind nix gönnt.

    Ja, genauso erlebe ich es auch. Meine Kids haben inzwischen beide ne ordentliche Summe zusammen gespart, obwohl zwischenzeitlich doch mal ein switch Spiel oder sonst was gekauft wird. Und es ist für sie schon ein Unterschied, ob ich es kaufen soll oder ob ich (klar wertend, aber das ist bei uns Erwachsenen auch nicht anders, ich kauf mir keine 10te Lichterkette) sage, ne, sorry, das und das hast du schon, noch eins ist zu viel, kauf es dir von deinem Geld, wenn es sein muss. Und schon ist das Zeug unspannend. Selten mal wird wirklich was gekauft und dann sind sie entweder zufrieden mit oder doch schnell enttäuscht, weil dieses Produkt doch nicht so toll war wie erhofft. Ich hätte deutlich mehr Diskussionen ohne eigene Ersparnisse der Kinder.

    Die Ersparnisse sind Taschengeld und was es so zum Geburtstag und Weihnachten gab.