Beiträge von asreileeth

    Aus der Kategorie "Teenies im homeschooling".

    Neues Thema - periodische Brüche.

    Kind guckt mich ratlos an.

    Ich: wann ist ein Bruch denn periodisch?

    Total genervtes Kind: wenn er blutet?

    Es gibt recht brauchbare Flammkuchen ausm Kühlregal, also, in unserem Fall nur Teig, ohne Belag. Da kommen bei uns feta und peperoni drauf, kein Schinken, keine Zwiebeln. Vorbereitung dauert max 3. Minuten.

    Und seit mein Ofen 270 Grad kann, werden diese auch top. Klar, Teig machen dauert auch nicht so lang, aber bis ich die alle ausgerollt habe, sind die fertigen schon gebacken und ich hab noch etwas Rohkost geschnitten.

    Pizzaschnecken - teig+ sosse-Packung, Käse (streukäse kann man gut einfrieren, dann ist immer welcher da), belegen, rollen, schneiden, backen, fertig.

    Kann man kalt irgendwohin mitnehmen.

    Fertige wraps - belegen mit Salat und was man so mag, alternativ eine Füllung aus wasauchimmer an Fleisch/fleischersatz in kleingeschnitten, Dose Tomaten, irgendein Gemüse, Schärfe nach Geschmack oder Dose kidneybohnen, Dose mais, Gemüse, was so da ist und bei uns kommt da etwas saure Sahne, etwas Käse und Knorr pikante Tomatensauce rein.

    MCP hat bei mir, als ich bei jeder Migräne kotzen musste, echt gut geholfen. Muss man nur rechtzeitig nehmen. Vomex ging gar nicht. Triptane haben bei mir nicht gut geholfen, ich glaube, ich war oft zu spät dran mit der Einnahme. Betablocker hab ich nach 8 Wochen abgebrochen, mir ging zu dreckig damit.

    Novalgin war super, brauch ich inzwischen nur noch selten - vermutlich muss da jeder selbst ausprobieren, was gut wirkt.

    Die Kombi aus vit c + Koffein ist auch eine gute Sache, aber hier eher vorbeugend.


    Latie, citramon evtl.? Hat meine Oma immer genommen...


    Und das Problem ist wirklich, dass man möglichst stressfrei leben soll und das nun mal mit kleinen Kindern und Job so was von schlecht funktioniert. Da muss irgendwie ne Balance her (sagt jetzt die Frau, die den Tag nach dem letzten Umzug mit Kind und Baby erst kotzend im Bad und danach halb bewusstlos im Bett verbracht hat, weil nix mehr ging - ich hab das auch sehr sehr lange nicht hinbekommen und auch heute klappt es nicht immer...), mit Migräne zusammen klappen führt ja schlussendlich auch dazu, dass man in dem Moment nix mehr kann.

    Bei Zähnen kanns auch ne kleine fehlstellung sein, knirschen nachts, eben eine zahnwurzel, die Probleme macht und das wirkt sich gern mal auf vieles im Körper aus - ich hab zwischendurch, als eine Lücke da war, die erst abheilen musste, bevor die Brücke rein kam, nachts eine beissschiene tragen müssen , weil ich sonst permanent Verspannungen im Kiefer hatte, die zu Kopfschmerzen geführt haben - davor und danach war nie was.

    Ich würde wirklich das Thema Zähne angehen. Das kann einiges ausmachen.


    Und überlegen, ob die Anfälle kommen, wenn der Stress nachlässt..

    Die üblichen Trigger wurden ja schon erwähnt.

    Bei mir ist es übrigens genau anders als bei einigen hier - die Pille verringert meine Anfälle um gute 60-70%, weil damit die Hormonachterbahn wegfällt, die bei mir Trigger Nr. 1 ist...

    Tja... S. Hat meist nur von 7:45 bis 12:25, teils bis 13:30 Unterricht, friert nicht so sehr, sitzt nicht am Fenster und es wird wohl nicht dauergelüftet. Sie meint, es geht. Klar, warm ist anders, aber erträglich.

    J. Ist eh verfroren, hat mehrere Schichten an, paar Lehrer, die die Fenster grundsätzlich offen lassen, Freistunden dazwischen, die komplett draussen verbracht werden müssen (der ein oder andere Lehrer drückt auch mal ein Auge zu, andere sind dafür umso penibler) und hat an 4 Tagen bis in den späten Nachmittag hinein Unterricht. Sie kommt heim, wickelt sich in ein/zwei Decken, trotz dickem Pulli und zwei paar Socken und verbringt den Rest des Tages eigentlich nur noch dösend und fertig aufm Sofa. Bei ihr bin ich froh, dass sie nur jede zweite Woche hin muss, sonst weiß ich echt nicht, wie das gehen soll. Sie war seit September eigentlich nimmer 100% fit.

    Naja, eine Woche noch, dann sind eh 3 Wochen Ferien. Und ob die Schule dann nicht noch paar Tage dran hängt, abwarten...

    Ich hab grad überlegt und von den Kids in der Grundschulklasse von s. Damals war imho genau eins ungetauft, aber den Eltern war das Thema Religion komplett egal, ob oder ob nicht. Rest ev., ev. freikirchen, 2-3 Katholiken, paar Kids, die zu einer moslemischen Gemeinde hier in der Stadt gehören. Hier hätte sich also auch keiner beschwert - Gottesdienste gab es, Kreuze nicht (glaub ich, nie bewusst wahrgenommen, aber wir haben zuhause eh zwei hängen, ich bin da also eher kein guter beobachter für solche Details... 😊).

    Hier ist keine Freikirche beteiligt, die ganz normale evangelische Landeskirche.

    Aber aufm Dorf halt, die Pfarrerin gibt auch in der kleinen Grundschule konfessionsübergreifenden Religionsunterricht und in der 3. Klasse gehen sie dann alle die Moschee in der Stadt besuchen (und die katholische Kirche auch irgendwann).

    Vielleicht hängt der Eindruck eher damit zusammen, dass die evangelischen Pfarrer meist selbst Familie haben und daher auch eher am Kindergartenleben teilnehmen, ein alleinstehender katholischer Pfarrer hat im Zweifelsfall weniger Bezug dazu. Aber das Leitbild des Kindergartens und die Mitarbeiter machen ja auch viel aus.

    So kenn ich das auch. Da saßen dann die Mütter mit Kopftuch bei der Osterfeier oder Adventsbastelnachmittagen (nicht alle, aber schon einige) und meinten, besser christlicher Gott als gar keiner und schließlich kommt Jesus im Koran auch vor.

    Katholische Kids hatten wir auch.

    Richtige Atheisten - gute Frage. Wohl eher weniger, da es in beiden Ort noch konfessionslose Kitas gab und es damals keine Zuteilung der Plätze seitens der Gemeinden gab, man hat sich selbst bei den einzelnen Kitas beworben.

    Fastenpass find ich übrigens krass.

    Hier war konfessionell 2x klar mit Religionsbezug. Tischgebet, Gottesdienste, Feste, Pfarrer wohnte jeweils direkt nebenan, Gemeindehaus war auch nebenan bzw. Gegenüber.

    Für uns war es passend so, für die relativ gemischte sonstige Elternschaft auch, wir hatten auch viele muslimische Kinder.

    Die Eltern, die das nicht wollten, sind eher woanders hin, städtisch, awo...

    Hier spielen wir mit dem Grossen gerne Bohnanza und diverse Abkömmlinge/Erweiterungen dazu. Ist glaube ich erst ab 12 angegeben, aber mit ihm haben wir damit eher mit 8 angefangen. Mit dem Bruder (7J) haben wir das aber noch nicht gespielt.

    Bohnanza spielt s. Auch schon ne Weile gern.

    Ansonsten haben wir auch so Sachen, die vor paar Jahren ganz aktuell waren, Carcassonne, Alhambra, da spielt s. Seit Jahren mit, es klappt, am Anfang hat sie etwas Hilfe gebraucht.

    Skipbo war auch lang der renner und dringens... Wie heißt das Spiel, wo man auf Zeit Formen nachbauen muss? Ich komm grad nicht drauf... Gibt die normale und die extreme Version, die haben wir...

    Bei dem ü14 (bzw. Inzwischen sogar ü17) kind hier hab ich die Befürchtung , es wird 3 Wochen im Bett verbringen. Auch nicht so das wahre...

    Party mit Freunden fällt weg. Projektwoche in der 3

    Ferienwoche incl. Vorbereitung fällt weg.

    Shoppen, Kino, essen gehen, Schlittschuh laufen, Therme, Freunde treffen fällt weg. Okay, mit etwas Glück haben wir wenigstens halbwegs normales Weihnachten. Aber sonst...

    Ich hoffe auf bisschen Schnee, hab auch paar exit Spiele besorgt, tonnenweise Hautpflegekram, das mögen beide gern, Maske hier, peeling da, so kommt auch etwas Zeit rum.

    Aber es wird schon ne laaange Zeit. Mein geplantes Highlight ist ein Ausflug zu ikea (in der Hoffnung, daß nicht 200000 andere die gleiche Idee hatten 🙈)...

    Das klingt ja eher kompliziert, daher eine Idee abseits der Realschule.

    Ich hatte in Bayern in der 9. Klasse ein paar Leute, die nebenbei den Hauptschulabschluss gemacht haben.

    Danach kann man dann evtl. Über den M-Zweig oder alternative Lösungen weitere Abschlüsse machen, da gibt es sicherlich was.

    Hier im Landkreis (wobei ich nicht mal ausschließe, dass es in einzelnen Schulen unterschiedlich geregelt ist) und ab 5. Klasse (ich hab keine Grundschulkinder mehr) tragen die Schüler seit 5 Wochen durchgehend Masken.

    Trotzdem wird bei einem positiven Test die ganze Klasse, evtl. Die Kinder aus reli/Ethik /Fremdsprache und die unterrichtenden Lehrer heimgeschickt, für.. Hm. 10 oder 14 Tage, da bin ich mir jetzt nicht zu 100% sicher.

    Grad sind laut Vertretungsplan 4 klassen in Quarantäne.

    Die Entscheidung trifft die Schulleitung, das Gesundheitsamt meldet sich irgendwann später.

    Die Oberstufe hat Wechselunterricht und gar keine Quarantäne, ausser evtl. Für Freunde des IP.

    Wir sind südhessen.

    Wir sind dann wohl etwas dazwischen.

    Wir haben eine Familie, die sind unsere Nachbarn, Freunde und die Kinder sind gut befreundet. Manchmal sag ich im Scherz, eigentlich sind wir fast ein Haushalt. Die großen sind in einer Klasse, die kleinen waren es 4 Jahre lang und kennen sich seit dem Sandkasten.

    Diese Kinder gehen hier ein und aus, weil alles andere total befremdlich wäre. Sie dürfen auch hier übernachten, wir müssten im Fall der Fälle eh alle zusammen im Quarantäne.

    Daneben ist hier jeweils ein weiteres Kind erlaubt, nicht tagtäglich, aber ab und an schon und draußen erst recht. Weil ich es unglaublich fies fände, das andere Nachbarmädel auszuschließen, irgendwo ist echt mal gut. Das muss nicht immer das gleiche Kind sein, aber die Auswahl ist eingeschränkt, es sind schon so einige weniger als unter normalen Umständen.

    J. Darf zu ihrem Geburtstag auch 2 Freundinnen einladen, denn eine davon ist s. O., unser erweiterter Haushalt.

    Dafür treffen wir Eltern kaum noch jemanden und wir haben keine Senioren da, die wir oft treffen (die Schwiegermutter wohnt weiter weg).

    Größere Übernachtungsparty muss echt nicht sein, das seh ich auch so, aber 2-3 Freundinnen, die man als Kind trifft, sind für uns ein vertretbares Risiko. Größere Gruppen erlebe ich hier allerdings nicht, daher stellt sich die Frage gar nicht.

    Stellt sich die Frage, wie wichtig dem Kind diese Gruppen sind oder ob man sich nicht irgendwie auf paar wenige Freundinnen einigen kann...