Beiträge von asreileeth

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Sowas hat meine Schwiegermutter als tischuhr. Sie sagt jede Stunde die Uhrzeit durch, findet sie ganz gut zur Orientierung.

    Elfchen , es gibt in dem Bereich nun mal einige, die extrem schnell die Preisliste der Zuzahlungen zücken.

    Nicht alle, klar, aber ich hab aus den Berichten im Bekanntenkreis schon oft den Eindruck, da wird gern mal die teuerste Lösung mit allem drum und dran verkauft, weil nur diese das einzig wahre ist. Und das erste, was auf den Tisch kommt, ist die Preisliste.

    Wir haben bei j. Auch den kfo gewechselt, ich hab mich schlicht nicht gut genug beraten gefühlt. In der 2. Praxis lief es um Welten besser und s. Ist jetzt auch dort. Bei beiden war eine Behandlung klar nötig, aber in welchem Umfang, darüber gingen die Meinungen dann doch ziemlich auseinander.


    Ich kanns auch bei Orthopäden z. B. Gut verstehen, wenn die Patienten gern noch woanders nachfragen, wenn der erste Orthopäde gleich ne OP nahe legt...

    Meine Schwiegermutter nutzt vor allem große Lupen.

    Wir haben ihr auch mal so eine recht helle Stehlampe mit extra Leselampe und Lupe zum Lesen geschenkt, wie das genau heißt, weiss ich nicht, aber es ist recht praktisch. Die Auswahl an sowas ist vermutlich eh eingeschränkt.

    Sie hört viele Hörbücher, da wars wichtig, dass der CD-Player sehr einfach zu bedienen ist.

    Handy hat sie, für Senioren, große Tasten, wenige Funktionen, es ist trotzdem oft kompliziert.


    Edit: bei vielem scheitert es an "kenn ich nicht, will ich nicht, ist zu kompliziert", gepaart mit inzwischen leichter Demenz, früher war sie geistig sehr fit, aber technisch leider null und ohne Wunsch, da was neues zu lernen.

    Laut der Links waren viele Menschen im zivilen Bereich des Flughafens, wurden aber nicht durchgelassen.

    Ich sehe schon, dass das schwierig ist, man wollte sicher keine Menschenmassen mehr auf den Rollfeldern. Aber so war es halt einfach armselig.


    Der Verweis auf die Straßen und die Ausgangssperre zielt ja nur auf die Menschen ab, die auf deutschen Listen stehen. Ja, die konnten im Allgemeinen vermutlich nicht mehr zum Flughafen. Andere wollte man nicht wirklich mitnehmen, wie mir scheint.

    So ist es

    Da waren garantiert wenigstens ein paar Leute mehr irgendwo in der Nähe, die man hätte ausfliegen können. Ich kann mir schlicht nicht vorstellen, dass absolut alle, die vorher landebahnen blockiert haben, plötzlich heimgegangen sind.

    VivaLaVida , aber wenn ich dich richtig verstehe, seid ihr zwar viel in Hotels unterwegs, aber nicht in diesen typischen AI-pauschal-Anlagen im Süden. Da gibt es manchmal ganze Stadtteile, die neu sind und fast nur aus solchen Hotels bestehen. Da kommt man mitm shuttle vom Flughafen hin und nicht so ohne weiteres weg, nur mit Mietwagen oder Busausflügen.

    Das ist in bestimmten Situationen manchmal nicht verkehrt, wir haben das mal mit Kleinkind gemacht, es war einfacher für uns als jede andere Lösung, aber grundsätzlich mag ich auch eher das, was du so beschreibst, zentral, mittig in der Stadt oder am Strand, max. HP, eher nur Frühstück, ich brauche auch keine Animation oder sonst was (better pool ist aber schön) und Frühstück würde eigentlich reichen. Oder Cafe nebenan.


    Für 2 Wochen Urlaub nehmen wir eher Ferienwohnung, für 4-5 Tage eher hotel...

    Wie läuft das eigentlich als Familie im Hotel? Wie ist das mit den verschiedenen Zimmern und wieviel Platz hat man da, um sich mal aus dem Weg zu gehen? Gibt es dan einen Tisch, der groß genug ist, damit man gemeinsam essen und die Kinder beschäftigen kann? Gibt es ein Sofa?


    Ich kenne Hotelzimmer nur aus den Zeiten, in denen ich mal beruflich unterwegs war oder von ganz früher ohne Kinder.


    Ich kann mir nämlich so schlecht vorstellen, was man im Hotelzimmer so machen kann, wenn man gerade nicht unterwegs ist. Mit kleinen Kindern oder bei schlechtem Wetter bräuchte man ja schon ordentlich Platz für alle und alles.

    Da gibt es keins "so ist es", weil extrem unterschiedlich. Wir hatten in Paris schon mal 2 DZ, viel mehr als ein Doppelbett war da nicht drin, war aber auch egal, wir wollen ja Sightseeing und haben dementsprechend so gebucht.

    Wir waren in Südtirol, da gab´s einen großen Tisch und Sitzecke und theoretisch so eine zweite Ebene für die Kids, aber wir haben sie lieber in ein extra Zimmer ausgelagert, das war zwar klein, aber ich brauch getrennte Schlafzimmer und den Rest der Zeit konnten sie ja zu uns.

    In Österreich hatten wir zweimal (unterschiedliche Regionen) ein ganzes Appartment mit mini Küchenzeile und mehreren Räumen und trotzdem Halbpension (AI in Österreich macht für uns keinen Sinn), das war sehr praktisch.

    Man muss dann je nach Bedarf halt nach größeren Zimmern oder Familienzimmern oder Appartment gucken. Mit Eigenanreise gibt´s das gefühlt eher als beim Pauschalurlaub mit Flug.


    Thema "gute" Hotels - der Club damals, wo ich neverever wieder hinfahren würde, hatte top Bewertungen, eigentlich schöne Zimmer, tolle Außenanlage, 5 Sterne und war echt teuer. Nur für uns halt so rein gar nix. Ne Familie mit mehreren kleinen Kindern hätte das vielleicht anders gesehen. Wir sind dann zum Essen auf die Spezialitätenrestaurants ausgewichen, dadurch war´s abends okay, aber morgens halt immer noch noch irre laut.

    Leasing macht meine Mutter. Gewerblich, sie passt extrem auf ihr Auto auf und Kinder sind auch keine da. Gibt bei der Abgabe trotzdem öfter Ärger, daher würde ich persönlich nicht mal mit großen Kindern darüber nachdenken.

    Dann eher ein Auto für den Urlaub mieten oder so...

    War das ein t6 oder wonach habt ihr geguckt?

    Ich würde eher so Sharan/Alhambra/espace-größe angucken. Günstiger, auch im Unterhalt und nicht so groß. Müsste auch für den Urlaub reichen, kiwa braucht man ja nicht ewig.

    Oder das, was watweisich nennt, ist noch etwas günstiger.

    Ich war bei j. 26. Das war damals schon sehr jung. Bei s. Dann im besten erstgebährenden Alter 😂, da fiel ich auch im kinderturnen nimmer auf, bis mein Grundschulkind dazu kam...

    Inzwischen bin ich heilfroh, so früh Kinder bekommen zu haben, wenn ich Nachbarinnen sehe, die mit kurz vor 40 noch das zweite oder dritte baby bekommen und meine sind Teenies bzw. Quasi erwachsen, never ever würde ich tauschen wollen.

    Die Frauen im Familienkreis, die jetzt Kinder bekommen, haben es gefühlt einfacher. Es gibt massenhaft rabige Literatur, Tragehilfen an jeder Ecke, stoffwindeln auch, nicht schreien lassen ist Konsens - da läuft vieles automatisch, was ich erst zusammen suchen musste. Vielleicht wirken da auch die Vorbilder, zumindest bin ich zum Thema Tragen und stillen viel gefragt worden - sie haben mich ja mitm ergo und Tuch vor Jahren gesehen.

    wäre spannend, was die Erwachsenen Rabenkinder veranlasst (nicht) nachzurücken.

    Naja, erstens sind die meisten der älteren Kinder zwar fast oder ganz erwachsen, aber Familiengründung ist noch weit weg, scheint mir. Und zweitens sind in dieser Altersgruppe Foren total out und old-school, auch wieder, so mein Eindruck.

    Ich vermelde hier 2 Kinder mit jeweils 2 fehlenden Backenzähnen im oberkiefer und die Zähne kamen sonst nach Lehrbuch.

    Aufgefallen ist es bei j. Ziemlich spät, da waren wir schon beim Kfo wegen kreuzbiss und plötzlich hiess es nach dem röntgen, da sind keine Zähne angelegt.

    Bei s. Wurde dann früher geguckt, das gleiche Bild.

    War alles halt so wild, j. Ist mit den brackets seit einigen Jahren durch, als normaler Mensch sieht man da gar nix, der Zahnarzt schon, aber man kann damit problemlos leben. Die Kiefer waren eh recht klein, da sind 2 Zähne weniger im Zweifelsfall eher vom Vorteil.

    Wir hatten die auch noch nie in den Lebensmitteln, obwohl die zeitweise wirklich in Massen im Haus sind. Dieses Jahr geht es (noch?), aber wir hatten schon Sommer, da lagen die reihenweise auf der Treppe und man musste aufpassen, dass man nicht bei jedem Schritt einen platt tritt. Also, das können dann schonmal so an die 100 Stück sein, so über ein, zwei Wochen verteilt...

    Das ist ja Wahnsinn. 8o

    Mir sind die vorher echt noch nie begegnet. Gerade deshalb war ich auch so unentspannt, dass es gleich 3 auf einmal waren.


    Ich kanns sowas von verstehen. Wir haben jeden Sommer (aufm Land, hier kriecht dies und jenes) Bernsteinschaben, die von draußen reinkommen (sind harmlos) . Beim ersten Mal bin ich fast ausgerastet, da für normale Schaben gehalten...