Beiträge von asreileeth

    Meine kids haben beide je 2 bleibende Backenzähne zu wenig. Idee der ersten kfo war dann auch, passend im Unterkiefer zu ziehen und dies und jenes, u. A. Ne Platte zur Erweiterung des oberkiefers und was weiß ich noch. Das erste Gespräch (mit röntgen) war gut, beim zweiten, wo es ums ziehen ging, hatte ich das Gefühl, es geht gar nicht mehr ums Kind, sondern nur noch um die zuzahlungsliste.

    Ich hab dann gesagt, ohne eine zweitmeinung mach ich nix und bin halb heulend zur Zahnärztin. Diese hat mir eine Praxis weiter weg empfohlen, da bin ich dann mit dem röntgenbild hin, die Aussage war - kann man machen, gibt ein 100%iges Ergebnis. Man kann auch ohne Zähne ziehen und weniger invasiv arbeiten, gibt dann ein 95%iges Ergebnis.

    In dieser Praxis sind wir dann auch geblieben, j. Ist inzwischen durch und hat wunderschön gerade Zähne, s. Fängt in absehbarer Zeit an.

    Es wurde wie bei euch mit fester Spange, dann loser und retainer oben und unten gearbeitet. Die Zuzahlungen waren günstiger und behandelt hätte die Ärztin auch problemlos ganz ohne, nur die retainer hat sie uns sehr empfohlen, Rest war nice to have.

    Es lohnt sich also imho, eine zweite Meinung einzuholen.

    J. Hatte tatsächlich durchgehend so gut wie keine Schmerzen. Ein bisschen am ersten Tag und gelegentlich nach dem nachstellen paar h und das wars.

    Die Cousine konnte jedesmal 4-5 Tage nur flüssiges essen. Ist also sehr unterschiedlich...

    Ich hatte 2 Wochen lang immer wieder Übelkeit, Bauchschmerzen im magenbereich, dies und jenes, aber noch aushaltbar... War an Ostern, wir sind noch 500km gefahren... Am nächsten Tag wurde es schlimmer, da hab ich auch noch überlegt. Abends dann doch ins kh gefahren, weil Schmerzen doch arg fies, ich bin noch selbst reinmarschiert, da wurde es schlimmer. Ultraschall bekommen , das Ding war schon durchbrochen, kam dann direkt in den OP und musste wegen fieser crp Werte fast ne Woche bleiben.

    Gallenblase war ähnlich, vom nix auf voll entzündet in wenigen Stunden, OP am Tag drauf...

    Seitdem denk ich mir, ich merke wahrscheinlich eher zu spät, ob es ernst ist 🤷‍♀️.

    Ich würde also in die Notaufnahme fahren und davon ausgehen, dass es der Blinddarm ist. Und ruhig etwas mehr Jammern, weil man sonst wirklich nicht ernst genommen, leider (selbst mein Mann meinte, kann nicht die Gallenblase sein, weil ich nicht vor Schmerzen aufm Boden lag 🙄).

    Gummibärchen , ich bewundere dich grad so ein bisschen (du machst was im pädagogischen Bereich, richtig?), da ich für solche motivationsaktionen schlicht zu wenig Geduld, Nerven und Phantasie habe. Zum Glück sind meine schon groß und früher mussten sie einfach mitlaufen und haben einfach Steine oder Stöcke gesammelt 🙈

    Pokemon Go #angst

    Als langjährige Spielerin würde ich das in den Bergen eher sein lassen. Abgesehen von der Aussage oben, dass keine mobilen Daten genutzt werden, ist der Empfang eher mittelmäßig, die Stops selten und mir wäre es lieber, die kids gucken auf den Weg, damit sie sich nicht den Fuß verknacksen o. Ä. Da ist ein Park wesentlich geeigneter...

    Pflanzen, insekten, Vögel bestimmen. Gibt es jeweils ne app zu. Kühe angucken fanden meine auch durchaus interessant...

    Für Lieder gibt es garantiert auch eine App , würde ich denken...

    Zumindest in Österreich gibt es an vielen Orten ganz tolle Sachen für die Kids, seilgarten, Spielplätze, extra Angebote, evtl. Gibt es in eurer Urlaubsregion auch was in die Richtung.

    (ehemalig) picky in gross hat sich heut Abendessen gekocht : Vollkorn-Basmatireis-Pfanne mit Kidneybohnen, Mais und Tofu. Dazu panierter Blumenkohl (der ist richtig gut geworden, hat mich echt überrascht ) und ne Art sour cream dip.

    Das gleiche Kind hat früher auch kaum was ausser kh in trocken und rohkost gegessen.

    Hier gab es (bei uns nicht, aber von einer 4. Klasse hab ich es mitbekommen) ähnliches wie beschrieben.

    Einen Platz aussuchen, wo wirklich viel Raum ist und nicht so viel los (hier wird dafür gern ein bestimmter badesee genutzt) , jeder eine eigene Decke und Essen. Keine Masken, da draußen, spiele halt ohne engen Körperkontakt.

    Hat wohl ganz gut funktioniert.

    J. Beschäftigt sich in den Ferien vermutlich mit der Frage, ob und wie man Kinderfreizeiten in coronazeiten organisieren kann, incl. Passenden Spielideen für die Kids, sollte da was bei rauskommen, was hier noch nicht erwähnt wurde, kann ich es reinschreiben...

    Warum ist in Zahnpasta ueberhault so viel Minze?


    Wir hatten frühe mal eine mit Zimt und eine andere mit Anis, orange ebenso, die waren auch nicht so süß wie die Kinder Zahnpasta


    Meerfluan die salzzahnpasta fällt mir noch ein.

    Zimt, Anis und Orange wären hier auch eher nix. Zimt ist lecker, aber nicht als Zahnpasta... Orange auch... Minze ist eh brrr. Und gefühlt ist die meiste Zahnpasta inzwischen extra white und extra frisch und extra Kräuter und keine Ahnung. S. hatte Odol Med 3 Junior, die dürfte mit Erdbeer sein...

    Ich nehme aber auch nur die grüne Elmex sensitive, weil mir vieles zu scharf ist und mein Mann macht ebenfalls einen großen Bogen um extra frisch und extra Kräuter...

    Unsere Autos haben Seitenairbags und durchgehende Windowsairbags, Gurtkraftbegrenzer und Anti-Submarining-Vorrichtungen (verhindert durchrutschen unterm Gurt). Seitenaufprallschutz im Auto (ich meine hier nicht den Kindersitz) ist eh seit zig Jahre Serie, denk ich...

    Wenn der Gurtverlauf sehr doof ist - okay, aber imho ist das schon eher die Ausnahme, genauso wie Kinder, die mit 12 Jahren noch sehr deutlich kleiner als 1,50m sind und wo der Gurt deswegen blöd verläuft.

    Aber hier haben immerhin 13 Leute für Erhöhung oberhalb von 1,50m/12 Jahre abgestimmt #weissnicht

    J. Fuhr mit 1,50m (und da war sie keine 11, eher 10,5 und hatte deutlich über 36kg) ohne Kindersitz und ohne Erhöhung. Ab 1,50m darf man ohne, der Gurtverlauf war okay, fertig. Meine Kinder hatten in dem Alter eher kürzere Beine und einen langen Oberkörper. In den Sitz passte sie da schon lange nicht rein, Schulterbereich zu knapp, Rückenlehne zu kurz. War ein Römer Kid , also ein absoluter Standardsitz. Die Sitzerhöhung war von der Fläche her auch eher grenzwertig gegen Ende.

    S. Ist jetzt 11, es fehlen paar cm auf die 1,50m, noch nutzt sie die Erhöhung, aber vermutlich nimmer lange. Auch hier, Gurt passt. Sitz ist seit einigen cm knapp, daher Erhöhung.

    J. Ist damit schon vor der weiterführenden über 1,50m gewesen, da November Kind und somit mit 6,75 Jahren eingeschult, s. Wird erst in der 6. Klasse ganz ohne Sitz fahren, früh eingeschult. Sie ist in der Klasse eher eine der kleineren, die anderen waren eher wie j., insofern kann der Eindruck, dass die Kinder in der 5. Alle ohne fahren, auch mit der Größe zu tun haben. Im ganzen Freundeskreis der Kids (okay, es sind Mädels, Jungs sind grad in dem Alter evtl. Kleiner) ist niemand, der mit 12 noch keine 1,50m hatte...

    S.War da kompliziert und wir haben bis vor wenigen Wochen Kleinkinderzahnpasta verwendet 🙈. Gab es nicht überall, hab ich also auf Vorrat verwendet und jetzt 4 oder 5 Tuben da... Kind nimmt jetzt elmex junior... J. Testet dafür statt elmex junior 3 oder 4 andere durch. Hauptanforderung - nicht scharf und kein komischer Geschmack...

    Das erinnert mich an j.

    Sie war unbedingt der Meinung, sie muss Sushi mögen. Nun ja, wir waren essen, sie hatte sushi ausm Supermarkt (ja, taugt vermutlich nix, aber kind entscheidet), sie hat zig mal sushi selbst gemacht, in unterschiedlichen Versionen, mit Reisessig und ohne und was weiß ich was allem. Ich hab mich da rausgehalten, ich mag sushi nicht wirklich und kann bestens damit leben, keins zu essen. Nach gut 2 Jahren immer wieder mal gibt es ein paar Sorten, die sie mag, Rest geht nicht. Mit rohem Fisch eh nicht. Aber immerhin.

    Ich war sehr fasziniert davon, mit welcher Beharrlichkeit sie da dran war.

    Ohnezahn, gute Frage. Ich weiß es auch nicht.

    Aber wir hatten ähnliche Effekte. S. Hat ne Weile sogar diese wirklich seltsamen 5Minuten Terrinen probiert. Das hatten wir nie im Haus, bis j. Mal eine angeschleppt hat. S. Hat mitgegessen.

    Keine Ahnung, warum. Danach haben sie sich ab und an gemeinschaftlich eine gekauft und geteilt. Die Phase war zum Glück schnell vorbei. Seitdem geht das anders, s. Isst diese chinesischen mie-nudeln in Brühe gekocht, quasi als Ersatz.

    Und beide Kids stehen auf soja Lasagne von bofrost (gibt schlimmeres, damit krieg ich sie im Notfall beide in 15min satt).

    Ich kaufe im Grunde so ziemlich alles, wenn sie testen wollen, manches ist okay bis top, vieles fällt durch. So kommt es, dass s. Inzwischen auch feta isst, 10 Jahre lang ging nur gouda und Mozzarella.