Beiträge von paulina

    aber es ist doch Genderkacke, wenn meine Tochter bedauert wird, weil sie Haare spendet....und mein Sohn sich nicht so anstellen soll..


    Es ist Genderkacke, wenn mein Mann von Frauen angeboten bekommt für Ihn und die Kinder zu kochen...da seine Frau ja alleine in Urlaub fährt...

    Wenn mein Mann mal ein paar Tage weg ist...fragt hier niemand, ob Sie für mich kochen soll (und ich bin auch Berufstätig)...


    Es ist Genderkacke, wenn meine Freundin ihren Mann fragen muss, ob er abends mal die Kinder betreut, damit sie mal mit mir Essen gehen kann...der Mann aber selbstverständlich ohne vorherige Absprache abends weg geht.


    Das ist meine Realität... und nicht ein überbieten der skurrilsten Anekdoten...und erst Recht nicht gemeint mit "ich mache es besser"...


    Aber mich nervt es, wenn ich mich ständig rechtfertigen muss, mein Mann bedauert wird (und dies auch ausgesprochen wird)..und ich als schlechte Ehefrau und Mutter hingestellt werde, da ICH ( nicht wir als Paar,) die Kinder in den Ganztag schicken , damit ICH arbeiten kann....




    und ja...das ist in meinen Augen nicht 2020...

    jetzt sind wir aber in einer vorurteilsebene gelandet, die auch nicht besser ist als das, was wir hier oft bemängeln.

    Ich habe das Gefühl, da bewegt sich der ganze Thread schon den ganzen Tag:wacko:

    Danke. Und komischerweise sind es imner nur die anderen....

    Mhmmm...


    Ich beziehe diese Aussagen jetzt mal nicht auf meine Beiträge...


    Mir ist es völlig Hülle, wie andere Leute leben...

    Ich wollte nur ein paar Anekdoten aus meinem Leben preisgeben.... ich bin immer wieder erstaunt wenn ich auf den Kalender schaue und da 2020 lese... viele meiner Mitmenschen sind irgendwo in 1970 hängengeblieben...und das, obwohl sie teilweise 10-15 Jahre später geboren wurden...


    Und ja, es gibt diese Frauen, die Männer nach PrestigeObjekten aussuchen...und Männer die Frauen nach ihrem Aussehen aussuchen...aber auch das ist mir egal...solange ihren Deckel für ihren Pott finden und glücklich sind

    meine Beiden haben Anfang letztes Jahr jeweils einen 40 cm Zopf gespendet für Kinderperücken..


    Beide hatten dann noch ne Frisur bis zum Kinn...


    Tochter wurde bedauert, aber auch bewundert, dass sie ihre Haare "opfert"


    Sohn wurde angeraten (vom Umfeld, nicht von der Friseurin...die ist klasse) dann doch endlich auf einen vernünftigen Jungshaarschnitt zu wechseln...das er mehr trauerte, hat irgendwie niemande interessiert

    derFabian


    Fenster putzen liebt mein Sohn auch...aber nur mit dem Fensterputzer von Kärcher...ist halt doch ein ganzer Kerl, trotz seiner hüftlange Haare...


    Die ich meinem inzwischen 12 einhalb jährigen Sohn natürlich aufzwinge... Denn mit einer Schere umgehen... Kann das Kind leider nicht... Habe ich ihm ja auch nie gelernt damit die Haare auch schön lange bleiben#nägel

    meine Tochter kam letzte Jahr von ner Freundin zurück..ging zu meinem Mann und meinte:


    "Papa, die Mutter von X bedauert dich...da du uns morgens das Pausenbrot machst...damit Mama etwas länger schlafen kann"..."ich kann es zwar nicht nachvollziehen...aber ich wollte es dir nur sagen":D


    Folgender Hintergrund:

    mein Mann ist der absolute Frühaufsteher und macht schon seit 20 Jahren (so lange sind wir jetzt zusammen) morgens den Kaffee und das Frühstück für alle...

    dies hat meine Tochter ihrer Freundin erzählt und die war total entsetzt, dass ich als Mutter nicht morgens aufstehe und das alles mache...


    Das Entsetzen wurde noch grösser, als meine Tochter ganz normal und selbstverständlich erzählte dass Mama und Papa sich den Haushalt teilen ( und nicht dass Papa Rasen mäht und Mama die Wäsche macht), da sie ja auch beide den selben Job machen...


    Wobei mein Mann ja eh von fast allen anderen Ehemännern und auch von einigen Ehefrauen bedauert wird, da er sowas macht wie Fensterputzen, während ich vor der Tür sitze und mit Freundinnen einen Kaffee trinke...

    Dass ich aber mit beiden Kindern schon drei Stunden beim Zahnarzt gesessen bin, sieht natürlich niemand und wird ihr als selbstverständlich angenommen...


    Edith...

    Und als ich letztes Jahr eine Woche alleine weg gefahren bin, haben doch echt einige meiner Freundinnen angeboten,meiner Familie essen vorbeizubringen, da Papa mit den zwei Pubertisten unmöglich eine Woche ohne warme Mahlzeit von Mutti gekocht ,überleben könnten

    habe gerade meine Tochter auch gefragt...


    Trinken ist jederzeit erlaubt und die Frostbeulen in der Klasse dürfen auch schon Mütze anziehen.


    Die "Abgehärteten" sitzen alle an der Fensterreihe ...wurde in beiden Klassen meiner Kinder im Klassenrat besprochen.... Zudem tragen auch alle Kinder in beiden Klassen durchgehend Maske ( Gymnasium NRW), dies wurde auch im Klassenrat so besprochen.



    Wie das allerdings weitergehen soll, wenn die Temperaturen noch weiter sinken, die Herbststürme kommen und es usselig wird... da wird die halbe Klasse sicher wegen Erkältungskrankheiten über kurz oder lang zu Hause sitzen.

    Möwe


    Dieses Thema mit der Vergasung kommt hier in schöner Regelmäßigkeit vor


    Meistens neue UserInnen schreiben diesen Satz zb...und bekommen direkt Druck..oder auch die "Altparteien"...da wusste ich zb nicht, dass dieser Begriff durch die Blauen geprägt wurde.

    Und das ging ja wohl nicht nur mir so.

    UserInnen, die sich jeden Tag u.U auch beruflich mit dieser Begrifflichkeit auseinander setzen und jeden Tag in blaubraunem Dreck wühlen...können ggf. den Blick dafür verlieren, dass es in D nicht 82 Millionen politisch hoch engagierte Menschen gibt...und in diesem Forum es in erster Linie um Kinder geht...und dann erst um Politik...und auch hier viele UserInnen nicht zuerst politisch aktiv sind


    Und vergessen..

    Diese nicht ganz so politisch bewanderten Personen, wählen dann nicht im Umkehrschluss direkt die Blauen oder laufen mit irgendwelchen Fahnen auf Demos rum.

    in meiner fernen Kindheit gab es regelmäßig Probealarm...

    Auch in den Schulen wurde geübt...alle unter den Tisch bei AtomAlarm...Mitte 70er..


    Irgendwann..wie ich gelesen habe..nach der Wiedervereinigung...kam dann nichts mehr.

    Jetzt soll es wohl jedes Jahr wieder statt finden

    Sorry...

    Ja.. habe es gerade nochmal nachgelesen...

    Eine Fremdsprache ist Pflicht...könnte auch Latein sein..


    "Mindestens einer der Leistungskurse muss eine aus der SI fortgeführte Fremdsprache, Mathematik, eine Naturwissenschaft oder Deutsch sein. Unter den Abiturfächern müssen zwei der Fächer Deutsch, Mathematik und Fremdsprache sein (zwei Fremdsprachen erfüllen diese Bedingung nicht)."


    Auf die schnelle gefunden...


    Hier kommt niemand...außer meine Tochter...auf die Idee, Latein weiterzuführen...#cool

    Habe das nochmal nachgelesen...hatte die Frage schau mal einer befreundeten Lehrerin gestellt.


    in NRW nicht...da ist Englisch Pflichtfach bis zum Abi...und zweite Fremdsprache nur, wenn vorher keine zweite Fremdsprache unterrichtet wurde.


    Dafür gibt es dann zwei Naturwissenschaften bis zum Abi


    !an den Gesamtschulen fängt ja die Abiphase mit der Klasse 11 an als G9...

    Meine Tochter ist noch G8..sie geht mit der 10 in die Oberstufe