Beiträge von mumpel

    hallo,


    das tut mir leid. ich glaube dass es schwer ist sein kind so verzweifelt zu sehen. ich kenne das, nicht ganz in dem ausmass, von meinem kleinen. er weiss einfach manchmal überhaupt nicht was er will, und ist dann schlicht überfordert mit seinen gefühlen.
    du bist bei ihr und das ist gut. sie weiss dass sie zu dir kommen kann und es ist schön dass du so geduldig bist.
    und hut ab vor dem kleinen bruder :)


    aber was mir als erstes durch den kopf gegangen ist beim lesen...bist du vielleicht schwanger? #angst

    sonnenbrillen für die kinder gibts bei uns nur im winter auf dem berg.
    ansonsten cremen wir auch selten und vermeiden die pralle sonne. besser find ich den schutz durch lockere kleidung. und der kleine lässt leider auch keinen hut auf, da ist nichts zu machen....
    oft hätte ich es praktisch gefunden so einen buggy zu haben, bei dem man den bügel auf die anderer seite geben kann, sodass das kind im schatten sitzt. aber irgedwie ein sonnensegel dranbasteln geht schon auch

    wir haben sie hier auch. ich bin schon sehr zufrieden.
    praktisch ist es so, dass man die innenwindel eigentlich mit fast allem "stopfen" kann. selbst die kleinen weissen waschlappen vom schweden kann man zusammen klappen, fühlt sich halt schnell nasser an.
    am besten, wie ich finde, sind die grauen babyland einlagen mit einem trockenflies dazu. wenn die windel richtig sitzt, dann wird auch nix nass. und angezogen sind sie schon wirklich seehr süss #love und wenn die oft genug (also alle 2-3stunden) gewechselt werden, dann sind wirklich nur die einlagen zu waschen (das ganze packet wir schon auch gewaschen, aber eben nicht nach jedem gebrauch) ich habe auch ein paar lotties und popolinis, das ist von der wäschemenge her schon ein sehr grosser unterschied.


    also ich bin fan!

    Mit Kindern ist das Naturhistorische und das Technische Museum(vom wetsbhf mit dem 52er) sehr zu empfehlen.


    Sitzen mit Kindern kann man gut im Museumsquartier. Die Kids können rennen, man hat alles gut im Blick, es gibt keine Autos..und ihr könnt ihn Ruhe Kaffee trinken :)



    Sehr schön ist auch der Yppenplatz http://www.stadtbekannt.at/Yppenplatz/ am Brunnenmarkt.


    Und natürlich der Prater. Hauptallee, dann eine Runde mit der Lilliputbahn und dann auf die Jesuitenwiese :)


    Ich liebe Wien. Man kann echt viel machen.

    also unsere 5 jährige schläft auch noch nicht alleine und würde es auch nicht wollen.
    aber wir haben im kinderzimmer auch ein 140er bett stehen und so schläft immer einer bei ihr und der andere beim kleinen.
    für uns ist das im moment gut und gemütlich so.


    vielleicht kannst du erstmal eine matratze neben sein bett legen und einer von euch schläft bei ihm bei bedarf?



    ich hoffe ihr findet eine gute lösung für euch

    hach, bei uns ist es ja auch bald soweit..
    von meiner mutter habe ich jetzt einen schönen walkoverall von disana "bestellt". sie wollte was schenken, das täglich in gebrauch sein wird :D
    spielzeug haben wir so viel, aber wenn, dann wäre es hier vielleicht eine kugelbahn oder instrumente.


    oder dieses "hammer spielzeug" vom schweden, also ein block, auf dem stäbe sind, die man mit einem kleinen hammer beklopfen kann. das wird bei uns viel bespielt(weiss nicht obs das aktuell noch gibt)


    oder vielleicht ein altes telefon mit wählscheibe?

    wie die kinder da so runter baumeln..ich kann da gar nicht hinschauen.
    wie kommt man dazu so etwas herzustellen? wenn man so eine trage plant dann muss man das doch testen? das kann doch nie und nimmer bequem sein? für beide nicht..ich verstehs nicht

    ich hab die goldlily.mein arzt sagt sie hat eine unbegrenzte liegedauer. wenn man geschäfte machen will, dann sagt man natürlich was anderes. auch von einwachsen hat er nix gesagt. und man sollte die lage ja sowieso regelmässig kontrollieren lassen.

    beim ersten so ende des 4. monats. beim zweiten schon eher, bestimmt vor der 12. woche.
    dafür hatte ich eine lustige begegnung nach der geburt des kleinen. ich war spazieren mit kind im tuch vorne, als ein netter älterer herr mich fragte wann es denn soweit wär 8o

    Beides mal ohne Schmerzmittel. Beide sehr schmerzvoll. Aber die zweite war kürzer, intensiver und schmerzvoller.
    Kind war auch um ein Kilo schwerer als das erste. Beide male zum Glück nur minimale Geburtsverletzungen.
    Komischerweise hatte ich bei der zweiten Probleme mit der Pressrichtung, bis die Hebamme mir den ultimativen Tipp gegeben hat. Lag vielleicht daran dass ich mich auf dem Gebärhocker noch zurechtfinden musste, da ich das erste mal gezwungenermassen auf dem Rücken lag.


    Ich konnte auch immer sehr schnell wieder aufstehen, nach der ersten waren wir nach 3 stunden wieder zuhause(aus dem KH) und nach der zweiten schon nach 1,5 Stunden(aus dem GH)

    Nachwehen nach der zweiten leider sehr heftig, trotz mehrerer Plazenta Stückchen ;)


    Heute habe ich habe beide Geburten als intensive schöne Erlebnisse abgespeichert, an die ich mich gerne erinnere und mich freue dass es so unkompliziert war.