Beiträge von gaagii

    Gar kein Streifen? Komisch - aber ansonsten, ausbleiben der Regelblutung hatte ich das erste Mal mit 42 Jahren, dann war lange alles OK, jetzt hab ich öfter Ausfälle.

    Kann aber auch bei Stress, Krankheit oder sonst einer Laune der Natur einfach mal vorkommen.

    Ich wünsche dir eine harmlos Erklärung!


    Liebe Grüße, gaagii

    sagt mal, was haltet ihr davon, wenn bei der klassensprecherwahl von seitens der klassenleitung darauf bestanden wird, dass es einen männlichen und eine weibliche klassensprecherin gibt, obwohl das verhältnis in der klasse 7: 19 ist?

    Finde ich seltsam. Sie koennte das Thema auch in der Klasse besprechen, was die dazu denkt? Ansonsten gibt es halt einen ersten Sprecher und einen zweiten.

    Ich finde, es kommt auch da vielleicht aufs Alter an. Bei 2 Klassensprechenden einmal männlich einmal weiblich zu nehmen ist doch nicht schlecht. Ich fände es doof, wenn dann das Geschlecht der 19 Kinder immer die Funktion bekommt, weil die sich zusammen tun und nur die Personen wählen, die ihrem Geschlecht entsprechen.

    So entstand die Frauenquote, sonst würden viele Firmenvorstände zu 100% aus Männern bestehen, weil eben die vorgeschlagen und gewählt werden, von den anderen Männern.....

    In der Muppetshow und den alten Seamstarssen, als sie noch übersetzt und nicht hier gedreht wurden, waren sehr oft Kinder dabei, die nicht europäisch aussahen.

    Hella ,wo hat Shari bei Wissen macht Ah denn eine Sonderrolle? In meinen Augen wird da nix besonders hervorgehoben, weder weil sie eine Frau ist noch weil die Hautfarbe nicht unbedingt der Mehrheit entspricht. Gerade Wissen macht Ah ist in meinen Augen da eine tolle Sendung, das ein Mann und eine Frau gemeinsam interessantes vermitteln. Als trottelig wird immer nur Fug genommen, ein weißer Mann, keine Frau.

    Ich habe mal in, ich meine es war Stern TV dazu eine Reportage gesehen, in der rauskam, dass im Grunde nix passiert, außer dass es nicht mehr wirkt oder nicht mehr so stark wirkt.

    Ich würde irgendetwas schon Jahre offenes wi einen Hustensaft eher nicht mehr nehmen, aber weniger wegen der Wirksamkeit, sondern eher weil ich angst vor Keinen hätte, weil die Flasche schon auf war.

    Tabletten im Blister sind wohl kein Problem. Und vielleicht auch wie lange es schon abgelaufen ist.


    Aber schädlich war wohl keines der Medikamente, die sie getestet haben.

    Ich hab noch ne Frage, an die Frauen, die mit den Wechseljahren durch sind oder auch erste "Ausfälle" der Mens haben.

    Ich dachte ja, dass der regelmäßige Eisprung ausbleibt, und dann irgendwann wieder mal eine Mens kommt, aber alles eher unregelmäßig.

    Bei mir Ware es bisher immer so, dass eine Mens einfach weggeblieben ist, die nächste dann aber wieder nach 4 Wochen kam. Also eher so, als ob da weiterhin ein regelmäßiger Eisprung stattfindet, sich aber eher keine Schleimhaut aufbaut, die dann ja auch nicht abbluten kann. Gerade habe ich wieder Krämpfe und eine Schmierblutung, und wäre die letzte Mens normal gewesen, wäre auch jetzt der Zeitpunkt für eine Mens. Mal sehen, ob da noch was kommt, oder es wieder eher nix ist. Und ob es dann wieder 4 Wochen sind bis zum nächsten Mal.


    Kennt jemand diese Regelmäßigkeit? Oder ist bei euch dann nichts mehr normal?


    Gruß, gaagii

    Ach schau, vor 4 1/2 jahren schon die ersten Ausfälle...


    Das mit dem iButton habe ich mittlerweile aufgegeben, und nun schon das 3 mal in diesem Jahr einen kompletten Ausfall der Mens.

    Spannend finde ich, dass sie einfach einmal ausfällt und dann die nächste wieder genau in dem Rhytmus kommt, als wäre keine ausgefallen.

    Also, OK, jetzt, beim dritten Mal weiß ich das noch nicht, da warte ich jetzt einfach mal ab.

    Komisch, dass ich trotzdem PMS, miese (nein, mieseste) Laune habe - und dann kommt keine Mens. Wenn dann das PMS wenigstens auch ausfallen würde.


    Habt ihr irgendwelche Buchempfehlungen, wie ich mich selbst gut durch die Wechseljahre bringen kann? Meine Mama zum fragen, wie es bei ihr war, gibt es leider nicht mehr, Freundinnen sind meist jünger - und ich bin so jemand, der gerne mal einen Ratgeber querliest.

    Ich möchte keiner Hormone nehmen - gerne aber irgendwelche Hausmittelchen, so dass ich das Gefühl habe, etwas tun zu können....


    So, und dann warte ich jetzt mal weiter, hoffe, dass mich die PMS nicht an Weihnachten ereilt und bin gespannt auf den nächsten Lebensabschnitt.


    Liebe Grüße, gaagii

    Aber es ist doch doof..... Die Anspruchshaltung (auch von mir an mich selbst) das Frauen alles können, so wie Männer auch, dass ich durch mein frausein nicht eingeschränkt bin - und ich bin dann eben doch eingeschränkt.

    Schön, wenn Frau sich Termine so legen kann, dass da nichts wichtiges ansteht, aber was, wenn doch? Was wenn ich deswegen doof zum Chef bin, weil der mit noch einer Anforderung kommt? Sag ich dann: Sorry, sprechen sie mich heute besser nicht an, ich hab meine Regel?

    Das bestärkt doch dann ganz wunderbar, dass Frauen doch nicht alles schaffen und hormongesteuert rumzicken....

    Es ist doch zum kotzen.

    Es ist wieder so weit.... mittlerweile bin ich ja schon froh, dass ich in den allermeisten Monaten daran denke, warm ich so mies drauf bin. Ich bin schnell gereizt, Kleinigkeiten auf der Arbeit frustrieren mich, und ich bin motzig, antriebslos, habe keine Lust auf egal was. Alles ist mir zuviel und dazu kommt mittlerweile noch die Angst, dass es wieder schmerzhaft wird, weil es in den letzten Jahren immer schmerzhafter wurde, meist nur 1-2 Tage, dann gehts wieder. Aber mit mieser Laune vorher bin ich fast eine Woche "anders".

    Muss das so sein? Gibt es irgendwas, was ich dagegen tun kann, was aber keine große Überwindung kostet, denn s.o. antriebslos usw.

    Agnus Castus nehme ich schon seit Jahren täglich, sonst wäre das ganze nicht regelmäßig sondern völlig unvorhersehbar.

    Heute fragte mich eine Kollegin, was denn los ist und ich hab selbst schon gemerkt, dass ich heute blöd bin - und ein Blick in den Kalender gab mir die Lösung......

    Aber kann ich jetzt wirklich nur die nächsten Tage aushalten, tapfer lächeln, rechtzeitig Schmerzmittel nehmen (wenn ich beim ersten Zwicken 2 Ibuprofen nehme, reichen 4 Ibu am ersten Tag und 2-3 am 2., und das wars, wenn ich keine Zeit oder keine Tabletten zur Hand habe oder denke ich müsste es doch aushalten, nehme ich 3 Tage die Maximaldosis Buscopan Plus und manchmal noch was extra....) und hoffen, dass es schnell vorbei geht?

    Oder gibt es noch irgendwelche legalen Drogen oder Hausmittelchen? Irgendwas, das die Laune hebt, damit ich mich selbst leiden kann?

    Ich bin 46 und befürchte ich muss das noch ein paar Jahre aushalten - von mir aus könnte das einfach durch sein.

    Ach ja, und wenn ich die Pille nehme, habe ich 4 Wochen lang PMS, dann bin ich nur so drauf, das ist keine Lösung.....


    Geht es noch anderen so und was tut ihr? Homeoffice fände ich an so Tagen cool - ist nur leider als Erzieherin nicht praktikabel....


    brummige Grüße, gaagii#angst