Beiträge von gaagii

    Und sagen die Erzieherinnen in Krippe/ Kindergarten/Hort bei euch allen echt " ...(Kind), deine Mutter/dein Vater ist da?" , wenn das Kind z.B. ins Spiel vertieft ist?

    Hier schallt dann eine Kinderstimme durch den Raum: "*Kindname*, du bist aabgeehoooolt!!"


    Für die eigentliche Diskussion bin ich zu oft umgezogen, ich finde alle Varianten passend, wenn sie mit Liebe und/oder Respekt ausgesprochen werden.

    Wenn ich das Kind anspreche, sage ich "Sabine, deine Mama ist da", wenn ich einer anderen Mautter etwas ausrichten soll sage ich "Die Mutter von Sabine hat mich gebeten XY weiterzugeben".


    Erzähle ich meiner Freundin etwas über meine Mama, sage ich "Meine Mama hat früher auch immer Nudelsuppe gekocht" erzähle ich das im Kindergarten einer Kita Mutter, sage ich "Meine Mutter hat früher immer......."


    In etwa so, wie ich bei Menschen die ich dutze das auch mache. Nehmen wir an ich bin befreundet mit dem Pfarrer und erzähle einer gemeinsame Freundin "Der Peter hat XY erzählt" oder eine fremden Person: Der Pfarrer hat gestern über Salamibrötchen gepredigt. Da wäre doch "Der Peter" unangebracht, selbszt wenn klar wird, wen ich meine.


    LG, gaagii

    Hier eine Stimme für einen Escaperoom und danach nett essen - die Räume funktionieren ohne Sprache, bzw. hatten wir immer Englisch und Deutsch bei den Erklärungen und es dauert "nur" eine Stunde. Wir waren bei Secret Escape, das geht aber nur bis max. 7 Personen oder ihr spielt 2 Räume in 2 Kleingruppen - dann buildet sich das Team eher im Kleinen und beim gemeinsamen Essen dann beim darüber reden.



    Ansonsten Grillboot auf dem Main mieten? Main BBQ


    Kind hat kürzlich eine Spiderman Spielfigur bekommen und sagt öfter Superman dazu (er kennt diese Superhelden eigentlich nur aus dem Kiga). Ich kläre ihn dann auf, dass es doch Spiderman ist, worauf er sagt "aber nein, das ist doch Superman, der hat sich für Fasching verkleidet" #freu

    Oh ja, Kita-Superhelden - bei uns hatte ein Junge letzte Woche ein T-Shirt mit Zitat: "Marc Vader" an.......

    Bei uns gab es am WE eher eine Kindergeste bzw. Situationskomik, ich weiß gerade nicht, ob es geschrieben genauso lustig ist, aber ich versuchs mal:


    Der Herr Sohn war auf einem Kindergeburtstag eingeladen, insgesamt waren es nur 4 Kinder, nämlich das Geburtstagskind (guter Freund von meinem Sohn seit dem Kindergarten), ein weiterer gemeinsamer Freund (gleichzeitig bester Freund von meinem Sohn seit quasi Geburt), eben mein Sohn und die jüngere Schwester vom Geburtstagskind (kommt dieses Jahr zur Schule). Beim Essen haben waren speziell die drei Jungs recht laut und quietschig und machten Quatsch, die kleine Schwester guckt immer mit großer Begeisterung und unbedingtem Lerneifer #idee18o#top, was die großen Jungs alles so anstellen und sagen. Irgendwann sagte dann die Mutter des Geburtstagskindes zu den dreien: "Sagt mal, ihr kennt doch alle noch den Leisefuchs (machte das entsprechende Zeichen mit der Hand), gibt es den denn in der 4. Klasse nicht mehr?" Mein Sohn und der gemeinsame Freund ganz trocken und ernsthaft quasi einstimmig: "Doch doch, aber alle stehen ja so auf Einhörner, sogar die Frau XY (Lehrerin). Deshalb gibt es bei uns jetzt das Leise-Einhorn" (machten entsprechende Geste: einen Zeigefinger auf den Mund gelegt, die andere Hand mit ausgestrecktem Mittelfinger an die Stirn).

    (Ich muss vielleicht noch dazu sagen, dass das in der Situation jetzt ganz spontan ohne so einen unangenehm pubertär-sexualisierten Fäkalhumor-Beigeschmack rüberkam. Das erklärt vielleicht, dass wir Erwachsenen erstmal vor Lachen umgekippt sind, bevor wir dann doch noch erklärt haben, dass das trotzdem schlechtes Benehmen ist.)

    Kleine Anmerkung am Rande, ich hab nur leider kaum Zeit - google mal nach "graue Wölfe", das ist eine radikale türkische Gruppierung, die leider genau diesen Leisefuchs als Gruß haben. Ich habe an unserer Grundschule mit einem freundlichen Brief darauf hingewiesen, dass es besser ist, ein anderes zeichen zu wählen. ein Leiseeinhorn fände ich sehr originell!!!

    Ich denke, das mit dem "Opfer stark machen" ist so ein wenig wie: Ich schließe meine Haustüre ab, weil ich keine potentiellen Einbrecher anlocken möchte. Niemand darf ohne Erlaubnis mein haus betreten, niemand darf Sachen aus meinem Haus entwenden. Einbrecher sind in dem Falle Täter, die meine Grenze überschreiten. Und es würde ja niemand sagen: Die dürfen das nicht, wenn du dein Haus offenstehen lassen möchtest, kannst du das tun, die Einbrecher sind schuld, nicht du......

    Nein, ich schließe meine Haustür ab, ich schütze mein Eigentum und ich lerne, wie ich es noch besser schützen kann. Und bei meinem Körper eben auch: Ich lerne, wie ich mich stärken kann, wie ich besser und lauter NEIN sagen kann und wie ich mich zur Wehr setzen kann.

    Ich hoffe mal auf Rabenmagie.....

    Für eine Freundin, die gerade Erzieherin wird suche ich den Artikel "die Lust am Singen ist wichtiger als die geschulte Stimme" aus der Zeitschrift TPS 09/06.

    Kann uns vielleicht von den Raben jemand weiter helfen?

    1000 Dank, gaagii

    gerade bei einer Online-Umfrage: Möchten Sie an einer Umfrage zum Thema Baumärkte teilnehmen?

    (Jo, denke, ich, gerne, klicke auf "JA")

    Welches Geschlchte haben Sie?

    (ich klicke "weiblich")

    Tut uns leid, sie haben sich nicht für diese Umfrage qualifiziert.....


    WTF??? (und da durch Zufallesgenerator, kann ich nicht einfach nochmal machen und männlich angeben....)

    Desensibilisierung hat bei mir nichts gebracht - aber ich nehme seit 10 Jahren (auch in Schwangerschaft und Stillzeit) Cetirizin oder Loratadin an 365 Tagen im Jahr. Ab und zu, im Herbst und Winter setze ich mal ne Woche aus, aber da muss nur ein sonniger Tag in Januar sein und es kann sein, dass es schon wieder los geht. Mometum ist jetzt auch wieder dazu gekommen und am Gründonnerstag kam dann unerwarteter Weise ein Husten dazu, deutlich kein Erkältungshusten - auf die Schnelle hab ich in der Apotheke nur ein freiverkäufliches Inhalat bekommen, ohne Cortison, mal sehen, wie weit mich das bringt, im Moment hilft es (kombiniert mit wenig rausgehen).

    Was jetzt schon wieder war (und auch im letzten Jahr immer mal wieder tageweise bei mir auftrat), ist, dass ich für einen Tag Fieber hatte, so richtig hoch, über 39°C. Hatte ich früher nie und kenne ich auch nicht von anderen - aber im Englischen heißt es ja auch heyfever. Kennt das jemand von euch mit Fieber - und was kann ich dagegen tun, einfach senken fühlt sich nicht so richtig an.


    Allen eine reizarme Zeit, Gruß, gaagii

    Warum hier neuerdings im Forum so ein angedeutetes bashen von schminken, färben usw an der Tagesodnung ist, versteh ich nicht so ganz...

    wo hast du das denn jetzt rausgelesen? Gerade bei den Raben im Forum und im RL habe ich bisher immer erlebt, dass ich so wie ich bin völlig OK bin - geschminkt, ungeschminkt, geliftet oder ungestyled, mit unaufgeräumter Wohnung oder Garten wie aus dem Katalog. Gerade das macht für mich das Rabenforum aus, dass ich OK bin, so wie ich bin.


    Liebe Grüße, gaagii

    Das mit dem Schminken beschäftigt mich grad... Ich hab mich (außer zum Live-Rollenspiel) seit zehn Jahren genau einmal geschminkt - zu meiner Hochzeit... Ich kann das gar nicht, hab keine Ahnung, was ich dazu bräuchte und es findet in meiner Welt nicht statt. Aber ich hab eine Freundin, die ungeschminkt nicht "unter Leute" geht, und damit mein ich: an ihren eigenen Frühstückstisch, als wir da mal übernachtet haben. Mir fehlt da irgendwie der Zugang, ehrlich gesagt. Ist das Unsicherheit oder im Gegenteil ein gewisser Stolz auf das eigene Äußere oder wie muss man das einordnen?


    Schminkt Ihr Euch? Täglich oder nur zu besonderen Anlässen? Warum? Ich frage ohne Wertung, einfach aus Interesse.

    Ich bin auch so jemand, der ungeschminkt nicht "unter Leute" geht. Warum? Weil ich es mag. Ich schminke mich gerne, es ist für mich kein Aufwand, in 5 Minuten erledigt (ich kann natürlich auch 15 brauchen, mit allem Pipapo, aber das "ich verlasse das Haus" Makeup ist in 5 MInuten drauf. ich finde mich selbst damit hübscher, was nicht heißt, dass ich ungeschminkt nicht hübsch bin. Ich mag es eben einfach, so wie andere Leute gerne joggen gehen, einen immer ordentlichen Haushalt haben oder es lieben, im Garten zu wühlen. Ich schmink emich eben gerne. Einfach nur so.

    PS: Und so ganz ab und zu kommt es vor, dass ich mal ungeschminkt weggehe, ins Schwimmbad, zum Sport, heute liege ich mit Fieber auf der Couch und nachher kommt Besuch - und dann passiert mir auch nichts. Ich fühle mich dann auch nicht unwohl oder beobachtet oder unattraktiv - es ist mir einfach egal, weil ich es für mich tue.

    OT weil kein Kindermund als als Beitrag zu den letzten Beiträgen:

    Bevor der Opa wieder ausgebuddelt wird vielleicht lieber das Buch hier mit den Kindern lesen:


    Was wird aus der Maus


    Als ich das Buch voller Begeisterung am Stand bei dem Vortrag von Mark Benecke angeschaut habe, wurde ich von den Umstehenden argwöhnisch beäugt - komisch, gehen zum Vortrag vom Herrn der Maden, aber Kindern wird die Wahrheit nicht zugetraut. Dabei ist das Buch wirklich gut und Kindgerecht gemacht.

    Naja, du bist ja auch DER Gast und DAS Mitglied.

    Mir geht es wie Peppi-Minttu Babysitterin hat sich schon so eingedeutscht, dass sich der Babysitter einfach falsch anhört. Wenn meine Freundin aber von ihrer Coachin erzählt, finde ich das immer komisch. (Die Frau, bei der ich zum Coaching gehe, wäre meine Wahl)

    Ich nutze bei meiner WW Gruppenleiterin als Bezeichnung DIE Coach - also: Meine WeightWatchers Coach hat erzählt, dass......

    Oder "Frag doch mal deine Coach"

    Schnegnet gefällt mir auch, hier "Schnieselt" es meistens nur.


    Kindermund aus dem Kindergarten:

    Es gibt zum Mittagessen Kartoffeln und Brokkoli - L. bestellt bei der Erzieherin: "Bitte Kartoffeln mit Moos!"

    Och bin auch eher pazifisch unterwegs (Aber James Bond hab ich geschaut außer dem letzten, Pierce Brosnan und Sean Connery *schwärm*).

    Wo ist Fred kenne ich nicht - aber von Charlie liebe ich den alten und den neuen Film!