Beiträge von Fräulein Wunderbar

    Hier gibt es auch ein Zimmerplanetarium, hab bissl recherchiert und so wird es das Bresser Astro Junior (ca 60 Euro) - das scheint für Kinder/ Einsteiger nett zu sein.

    das haben wir. Und gleich der erste Übernachtungsbesuch hat es kaputt gemacht.

    Es scheint also nur für vorsichtige Kinder geeignet zu sein.

    Und für 17jährige finde ich es gar nicht geeignet. Es ist eben ... eine nette Beleuchtung/Spaß, aber es ist total verzerrt und nicht "echt".

    stimmt. Es ist nicht einfach.


    Mit Keuchhusten habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht. Im Kindergarten husteten Menschen über Wochen. Es hat super lange gedauert, bis jemand verstanden hat, was da los war. Nur ein oder zwei Kinder hatte es erwischt und sonst die Erwachsenen. Alle geimpft. Ich habe da auch mitgehustet. Und dabei hatte ich als Kind Keuchhusten. Haha.


    Was die Masern betrifft... Es ist so schrecklich schwierig. Wir mussten seinerzeit den Kinderarzt wechseln, als ich meinem kleinen Kind die Masern-Impfung (MMR eigentlich) verweigerte. Der Arzt hatte in seiner Ausbildungszeit in einem Krankenhaus gearbeitet und dort die Fälle betreut, in denen es schiefgegangen ist. Er sah nur, dass diese Kinder nicht geimpft waren und dann sterbenskrank. Er sagte, er würde mich am liebsten anzeigen wegen vorsätzlicher Körperverletzung. Ich konnte das schon nachvollziehen, dass er so empfunden hat. Aber das ist sein Leben und nicht meins.

    Ich hatte mit 18 die Masern. Es war nicht schlimm. Und vor ein paar Jahren fuhr das große Kind einer Freundin auf Klassenfahrt in ein anderes Land und als er zurückkam, hatte er die Masern. Bei ihm war es auch nicht schlimm und die Geschwister steckten sich nicht an.

    Was für uns wirklich schlimm war, das war die erste Impfung (gegen was anderes). Und augrund meiner Erfahrung möchte ich eigentlich gar nichts mehr impfen. Schon gar nicht in mein Kind hinein. Hinzu kommt, dass es Menschen gibt, die sind "gute" kranke. Die werden eben einfach krank und dann sind sie krank und dann wieder gesund und es ist alles nicht so schlimm. So ist mein Kind. - Natürlich hätte ich sie niemals irgendwelchen Krankheiten mit Absicht ausgesetzt. Aber ich hatte keine Angst.

    Ach. Es ist zum Verzweifeln. Ich möchte lieber so leben. Und wir sind uns der Verantwortung die damit einhergeht sehr bewusst. Das finde ich auch okay. Wenn ich nicht impfe, muss ich eben hin und wieder Quarantänezelt spielen.

    ja. Doch.

    Aber das passt sicher gar nicht auf dich...

    Ich habe eine Angst-/Panikstörung. Wenn mein Puls hochgeht, dann kriege ich ihn nicht mehr runter, weil mein Gehirn dann denkt, der Löwe kommt. Also Anstrengung -》Puls hoch, Puls hoch? *kreisch* -》Alarm!!! -》 Puls noch höher

    Dabei ist mein Herz gesund.


    edit: Schmerzen habe ich dann auch, weil ich mich total verkrampfe

    genauere Informationen kann ich nicht finden. Nur Andeutungen. Es soll sich aktiver gegen das Nichtstun der Regierung eingesetzt werden.

    Fridays for future Köln erklärt sich solidarisch mit den Aktionen von Ende Gelände in der Lausitz und hat kürzlich ein Aktionstraining auf dem Terminkalender stehen gehabt. Aktionstraining heißt zB Blockaden üben, über Rechtliches aufklären, ... Weiterhin lernt mensch dort, was zu tun ist, wenn die Polizei kesselt oder wenn Ketten durchflossen werden sollen. Sowas eben.


    Ich schätze, während der Demo wird etwas blockiert. Für Menschen, die nicht mitmachen wollen ist es easy. Stell dich an den Rand und sieh zu.


    Nähere Informationen wird es bestimmt noch geben.

    In Aachen ist an dem Tag eine Blockade geplant. Zeitraum 4 Stunden.

    Ich bin gespannt.

    Gerade erst entdeckt. Danke für den Link.

    Ich werde mir ein paar der Argumente merken, damit ich demnächst besser gegenhalten kann. :)

    Ich mag Taschengeld nicht so, würde aber welches ausgeben, wenn meine Tochter es wollte.

    Einige schrieben hier was zum Haushalten lernen. Ich glaube das nicht. Ich glaube nicht, dass der Mensch es so lernt. Aber ich vermag nicht zu sagen, woran es liegen könnte, dass die einen Menschen gut haushalten können und die anderen nicht.

    Mein Kind ist sparsam. Fast geizig. Sie überlegt jede Anschaffung ganz genau. Das immer mal geschenkte Geld verschwindet im Kinderzimmer und verlässt dieses nicht mehr.

    Dass sie mich nicht immer fragen muss, haben wir anders gelöst. Seit sie auf der weiterführenden Schule ist, hat sie immer ein Portmonee dabei. Darin befindet sich eine Summe x und ich fülle es auf.

    Meine Nachbarin hat einen Gärtner. Der hat einen ganz besonders lauten Laubdurchdiegegendpuster.

    Und der Gärtner kommt alle zwei Tage. Nachmittags, wenn ich fertig gearbeitet habe und frei! und Ruhe wünsche.

    Meine Nachbarin kommt stets nach! getaner Arbeit nach Hause.


    Aber hey. Die lassen auch immer alle ihre Häuser renovieren und Gärten planieren, wenn ich da bin. Selber sind die im Urlaub.


    Ich möchte eine einsame Waldhütte oder so.

    Ich würde das Kind in einen Ski/Schneeanzug packen. Handschuhe an. Helm auf den Kopf. Dann schauen, dass ich Zeiten erwische, wo es nicht soll ist und dann los. Egal wie. Das Gefühl kommt beim Laufen. Bei manchen dauert es länger. Ist ja nicht schlimm.

    Wenn das Kind oft umknickt, dann sind diese Gleiter mit 2 Kufen nicht schlecht.

    Schiebetiere finde ich unpassend, die Bewegung ist einfach nicht die richtige. Dann lieber erstmal an der Bande oder an den Eltern festhalten.

    Erstes Ziel: stehen bleiben. Zweites Ziel: vorwärts kommen. Drittes Ziel: gleiten statt laufen. :)


    Ich finde es total schwierig, Eislaufen zu beschreiben. Bei uns ging das so: Kind aufs Eis stellen. Fertig. Einzig wichtig finde ich tatsächlich, dass das Kind zu Beginn gepolstert ist.

    ich ahne, was sie meint.

    Viele Kinder finden das auch toll und die fühlen sich dann auch super. Es sei ihnen von Herzen gegönnt.

    Aber es gibt auch die, die es wirklich zum Angeben machen, das Tier aber eigentlich blöd finden.

    Und weil das weiter oben stand: ja, es gibt auch die Kinder, die vorne lieb tun und wenn ich mich herumdrehe, zanken sie das Tier.


    Letztlich muss ich wohl sagen, dass es egal ist. Es ist ein Tier und damit KEIN Spielzeug. Was "den Hund mal halten" betrifft, entscheide ich nur im Interesse des Tieres, alles andere ist verantwortungslos.

    (Dass kleinere Kinder eigentlich sowieso nicht mit Hunden alleine rausgehen sollten, ist ein anderes Thema)