Beiträge von AoiAngel

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Ich würde es unbedingt weiter untersuchen lassen. Aber einfach aus Erfahrung mit meinem 05er und auch nicht nur einmal und abhaken unter „erledigt“ wenn es dann jetzt ok ist.


    So war es nämlich bei uns auch.

    Hörscreening im KH nach der Geburt - durchgefallen —> gehen sie zur Kontrolle zum HNO ist bestimmt nur Fruchtwasser im Gehörgang

    Hörscreening beim HNO - 1. mal durchgefallen —> Ach, bestimmt Fruchtwasser im Gehörgang, in 3 Wochen wiederkommen

    Hörscreening beim HNO - 2. mal gerade so durch gekommen —> passt alles, muss nicht mehr kontrolliert werden, Kind war bestimmt zu zappelig für genaues Ergebnis


    ICH dachte es damit wäre es ok, Kind hört gut.

    Sprachentwicklung usw dann auffällig, zwischendurch einmal einen Hörtest gemacht, wie er den bestehen konnte ist uns immer noch schleierhaft. DANN bei der Vorschulunterschung bei der erst regulär der nächste Hörtest anstand der Schock, Kind ist schwerhörig, beidseitig —> keine 3 Wochen später hatte er die ersten Hörgeräte.

    Kommentar vom Kind damals „Mama, jetzt weiß ich erst mal was die von mir wollen!“ nachdem er das erste mal damit im Kiga war.

    Jetzt ist er 15, trägt seit über 10 Jahren Hörgeräte, anfangs war es komisch, jetzt gehört es einfach dazu, wie seine Brille halt auch.


    Beim 08er waren wir von Anfang an dahinter, da bin ich z.B. mit der Vorgeschichte nicht zum HNO sondern gleich in die Pädaudiologie.

    Das würde ich dir auch ans Herz legen, schau wo die nächste Pädaudiologie ist bei euch. Die haben in der Regel wirklich Erfahrung auch mit Hörtests aller Art und bei jeden Altersstufen (wir waren dort von Geburt bis etwas 7/8 Jahre und wurden dann „entlassen“ mit Gratulation, das 2. Kind hört wunderbar, der Große wird mal ein Kandidat für ein CI). Da haben wir auch die BERA machen lassen bei beiden Kindern, völlig problemlos, ist gar kein Ding.


    Ich wünsche dir dass alles gut ist #taetschel

    Noch eine Stimme für mach dich nicht kirre.

    Ich hatte 2 so Brocken. Meine Jungs haben beide bei der U5 mit 6 Monaten die 10kg Marke schon geknackt und waren auch entsprechend lang.

    Entweder es gleicht sich irgendwann etwas an indem sie langsamer wachsen, oder das Kind gehört halt einfach zu der großen Sorte.


    Heißt nichts, also no Drama.

    Ich habe das K2 ja auch hier stehen, aber neulich hatten wir erst die Diskussion, dass es nach wie vor keinerlei Hinweise gibt, dass es sinnvoll ist, es einzunehmen.

    Ist noch garnicht so lange her..

    Also mein Endokrinologe rät dazu. Also nehme ich es auch zusätzlich.


    Weil was von Durchfällen geschrieben wurde in Zusammenhang mit VitD, ich kenne es eher so dass man von zu viel VitD Verstopfung bekommt.


    Mein aktueller Wert sind 44 ng/ml (ganz frisch von letzter Woche) und ich bin das erste mal damit halbwegs im Rahmen, der Endokrinologe fände nen Wert von an die 60 als Ziel gut.

    Ich hab jetzt mehr oder weniger beschlossen das mit den 10.000 täglich durchzuziehen. Zumindest bis ich wieder da bin am 18.8.

    Hab heute keinen auskunftsbereiten Arzt mehr gefunden. Aber so wie ich das gelesen habe, sind ja nun drei Wochen ein recht kurzer Zeitraum. Das wären 70.000 die Woche.


    Wie war das mit dem Magnesium? Besser 800 täglich als 400, oder?

    Ich nehme 400 mg Magnesium am Tag #weissnicht

    Mein Wert war anfangs nur 8, dann 12 und erst als ich dann so hochdosiert Vit D genommen habe ging er endlich weiter hoch. Zuletzt war ich bei 42. in 2 Wochen muss ich wieder zur Blutabnahme da lasse ich ihn nochmal mit bestimmen.

    Ich habe Vor ner Weile auch Dekristol 20.000 verschrieben bekommen 1x/Woche von der HA , mit dem Erfolg das mein Spiegel kaum hoch ging.

    Erst der Endokrinologe kannte sich damit aus (Zumindest machte er mir den Eindruck und hat auch erzählt er nimmt es selbst auch) und hat das bestätigt was ich auch im Netz gelesen habe, meinen niedrigen WerT bekomme ich mit 20000 IE/ Woche NIEMALS aufgefüllt.

    Es hängt auch vom Körpergewicht,... ab, ich hab z.B. einiges an Übergewicht, da braucht man auch mehr.


    Jedenfalls habe ich danach 2 Tage lang 100.000 IE genommen, dann 1 Woche 20.000 täglich und jetzt nehme ich als Erhaltungsdosis 20.000 am Sonntag und 10.000 am Mittwoch. In den Wintermonaten hab ich Sonntags 20.000 genommen und Mo-Sa je5000-7000.


    Da ich euch alle 3 Monate zur Blutabnahme muss lasse ich den Wert immer mal mit bestimmen, bisher hab ich auch noch nie was zahlen müssen dafür, seitdem ich das Dekristol verschrieben bekomme eh nicht mehr - ich frag immer ob man wieder mal kontrollieren könnte.


    Ach so, für die geringere Dosierung nehme ich Tropfen.

    Und Vit K nehm ich auch, allerdings nur sonntags zu den 20.000IE Vit D dazu.

    Lach, das MUSs die so oft beschriebene Rabenmagie sein.

    J hat gerade die Päckchen auf gemacht die ich heute im Getränkemarkt bekommen habe und da war die eine fehlende Karte noch dabei. Er freut sich riesig - es geht ja vor allem um diese Karte mit dem eigenen Foto die man nur bekommt wenn man alle anderen hat.

    Ja klar, magst du mir deine Adresse schicken, dann werd ich sie die Tage mal in die Post.


    Edit: J. hat gerade nur die 33und die 35 gefunden, evtl hat er die anderen schon anderweitig vertauscht. Er schaut aber nochmal. Die anderen beiden schicke ich dir aber auf jeden Fall.

    Mein Sohn hat sie damals quasi sofort rund um die Uhr getragen, allerdings waren sie anfangs nur sehr leise eingestellt und die Pädakustikerin hat das hören wohl immer mehr ans „normale“ angepasst. Aber er war damals ja noch so klein, da geht man evtl anders vor. Wir waren auch sofort in der 2. Woche im Kino, da hatte ich echt Bedenken, aber selbst das hat er ohne Probleme gemeistert damals.


    Jetzt hat er den Streamer mit dem er die HG leiser stellen kann wenn die Umgebungssituatiin zu laut ist und es ihn überfordert. Raus nimmt er sie eig nur wenn er mal Kopfschmerzen hat und wirklich seine Ruhe will oder er mit Headset am PC zockt #angst


    Notieren finde ich auch gut. ICH hab z.B. Beim letzten Akustiker Termin vor 2 Wochen angemerkt dass ich findet L versteht mich in letzter Zeit schlechter (bei ihm sind quasi ALLE mittleren Frequenzen betroffen, also alles was das Sprachverständnis betrifft, leider progredient). Sie hat dann an einer Frequenz was geändert, seitdem hab ich tatsächlich den Eindruck es ist etwas besser.

    Mein Sohn sammelt auch. Ihm fehlen noch: 5, 8, 10, 20


    Dafür hätte er anzubieten (falls nicht davor schon mit seinem Freund vertauscht, aber die meisten hat er mehrfach doppelt): 1, 3, 6, 7, 9, 11, 12, 16, 17, 19, 21, 23, 24, 25, 26, 28, 30, 31, 33, 35


    Er würde sich riesig freuen wenn er sein Album voll bekommen würde, nur so bekommt man ja irgendwie diese 36. Karte

    Ja, so faszinierend. Ich erinnere mich auch noch als der 05er die ersten HG bekam „Mama, Vögel machen ja Geräusche und Bäume auch!“ #haare#crying, er war damals 5. Es fühlt sich an wie ne Ewigkeit her. Die HGs gehören inzwischen so zu ihm und genau so der Umgang mit der Schwerhörigkeit.

    Der Running Gag ist seit Jahren „Sag mal bist du Schwerhörig?“ wenn er was nicht versteht bzw. was ganz anderes raus kommt als man zu ihm gesagt hat.

    Gibt in der Öffentlichkeit manchmal komische Blicke weil die HG doch ziemlich gut zu erkennen sind. Aber die meisten kucken nur so lange ernst bis wir dann alle (inkl Ihm !!) in lautes lachen ausbrechen.

    Ok, dann hast du aber wirklich nen doofen Akustiker erwischt.

    Einer Person zuhören geht tatsächlich am leichtesten per FM. Heißt die sprechende Person hängt sich dem Sender mit Mikro um und kann ganz normal reden und es kommt direkt auf den Hörgeräten an.

    Früher brauchte L. dafür unten an die HGs jeweils noch einen Adapter, aber seit er den Streamer hat reicht es Einen einzigen Adapter in den Streamer zu stecken.

    Da er den Streamer eh immer dabei hat ist das die ideale Lösung für ihn.

    Die FM Anlage hat er in der Grundschule dauernd genutzt, dann nur noch für Englisch und jetzt nur noch wenn es mal sehr trubelig ist.

    Wir haben sie aber als er jünger war auch für Radtouren verwendet, weil ich ihn damit direkt ansprechen konnte. Zurufen wenn er hinter oder vor mir fährt klappt halt schlecht.


    Und das mit der Lautstärke ist im übrigen auch ganz easy über den Streamer zu regeln. Er kann damit per + und - Tasten die HG lauter/leiser stellen und Mittel anderer Taste wieder auf die Grundlautstärke zurück. Das nutzt er auch in der Schule viel.


    Wie gesagt der Streamer ist hier DAS Zubehör, weil er darüber auch viel besser telefonieren kann, Musik hört,...


    Wobei ich gelesen hab ganz neue HG brauchen schon gar keinen Streamer mehr und können wohl direkt per App vom Handy aus angesteuert werden und gekoppelt werden

    Ich hab nur einen Tipp für Mittelfranken. Wir sind dort seit Anfang an, haben zwischendurch nur mal die zuständige Pädakustikerin gewechselt, aber 2 zuständige Personen in 10 Jahren finde ich durchaus ok. Und ja, leider fahren wir einfache Strecke auch fast 1h dort hin.
    Aber ich höre von anderen oft Horrorstories, da bleiben wir lieber da wo wir so lange schon zufrieden sind.

    Ist halt doof wenn etwas nicht funktioniert, kaputt geht oder sonst was aus der Reihe anfällt. Kind kommt erst spät aus der Schule und dann noch dort hin zu gurken kann schon stressig sein.

    Andrerseits sind sie wenn was kaputt ist auch recht unkompliziert, als das eine Hg gar nichts mehr gemacht hat haben die per Express ein Leihgerät raus geschickt und in der Verpackung ging das defekte Gerät zurück zum reparieren.


    Ja, mit der Chemie sprichst du was wichtiges an, ich möchte auch nirgends sein wo ich mich oder mein Sohn sich nicht wohl fühlen.

    Mein 05 er trägt beidseitig Hörgeräte seit er 5 ist. Wir haben bisher nie was zuzahlen müssen, selbst die Batterien sind bis zum 18. Geburtstag frei.

    Anspruch auf neue Geräte hat man in der Regel alle 6-7 Jahre, bei uns hat ie Akustikerin die ihn von Klein auf betreut es so geschickt gemacht dass er bevor er 18 wird nochmal Neue bekommen kann.

    Danach wird’s dann teuer für ihn - leider.


    Legt euch nicht auf ein Modell fest, der Akustiker weiß was am besten zur Schwerhörigkeit passt. Er wird euch verschiedene Modelle raussuchen die deine Tochter dann jeweils mindestens 1 Woche mit nach Hause bekommen sollte zum Testen. Obwohl mein Sohn damals noch so jung war konnte er schon beim ersten Test genau sagen welches Modell ihm am besten zusagte.

    Bei dem Hersteller ist er dann auch geblieben als er zuletzt Neue bekam - L- trägt Oticon .


    Neue Hörgeräte können inzwischen wohl direkt Musik aufs Handy streamen, fragt einfach nach, das geht wohl per App auf dem Handy. L. hat ja noch ältere, er braucht noch einen Streamer als Zwischengerät zwischen Handy und Hörgerät um beides koppeln zu können. Das war aber mit die beste Anschaffung überhaupt. Und eig das einzige was wir bisher selbst bezahlen mussten. Für die Schule hatte er früher eine FM Anlage, aber die ist bei Schülern auch Kassenleistungen.


    Zu stylischer Aspekten, je nach Hersteller gibt es für die Hörgeräte verschieden farbige Gehäuse, die kann der Akustiker in der Regel dann wenn ihr mal ein Modell ausgewählt habt bestellen. Manchmal gibt es auch Aufkleber. Und bei Frauen sind bei den Otoplastiken ( das sind die Ohrstücke) eh kaum Grenzen gesetzt. Bunt sollte jederzeit möglich sein, Glitzer je nach Material. Bei uns legen sie auf Wunsch auf kleine Steinigen oder Bildchen mit rein (z.B. Einhörner, Autos,... bei Kindern).


    Naja, bei meinem Großen ist es easy, als er kleiner war musste alles blau sein, Hörgeräte, Otos (so nennen wir seit je her die Otoplastiken) und sogar die Schläuche.
    Mit 15 ist das natürlich nimmer cool, jetzt ist alles schwarz.


    Muss mal suchen ob ich ein Bild hab wo man was erkennt.

    Falls du noch Fragen hast frag ruhig. Am Samstag hat er wieder Kontrolltermin beim Akustiker (i.d.R. alle 3 Monate, da holen wir auch die Batterien immer ab)