Beiträge von AoiAngel

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Bei uns ist auch ab dem 3. Tag eine Attestpflicht an der Schule. Gezahlt hab ich dafür aber noch nie.

    Kind 08 hat ja jetzt gerade ein gebrochenes Bein und erst heute gabs ne neue Krankmeldung. Im übrigen schreiben die Ärzte hier einfach eine ganz normale AU raus wie sie auch ein Arbeitnehmer bekommt.

    Die Seite mit Aufdruck „für den Arbeitgeber“ bekommt dann die Schule im Original.

    Bei uns gab es bisher an allen Schulen an den meine Kinder waren einen Pausenverkauf, auch an den Grundschulen. Mag aber daran liegen dass es eine gemeinsame Grund- und Mittelschule war und es dort auch ältere Schüler gab.

    In der Grundschule haben meine Kinder aber nur gaaaaanz selten mal was gekauft, vielleicht 1x alle 1-3 Monate. Mehr so als Leckerei zusätzlich.

    Was es da noch gab war Schulmilch vom Bauern 2 Dörfer weiter.


    Am Gymnasium vom 08er gibt es einen Kiosk der von einem externen Betreiber gemanagt wird. Da gibt es alles von belegten Brötchen, Brezen, bis hin zu Pizzazungen, Donuts, natürlich auch Süßkram, Kaffee, Limo, …

    Mein Sohn nimmt aber jeden Tag ein Vesper mit zur Schule, zum einen sehe ich es nicht ein jeden Tag so viel Geld für den Kiosk auszugeben, zum anderen ist das Essen einfach zu ungesund.

    Er kauft sich dann eher mal was wenn er noch Nachmittagsunterricht hat (ein süßes Teilchen oder so) aber auch nicht öfter als 2-3x/ Monat.


    Mittags gibt es dann noch eine Mensa, allerdings gibt es auch da leider meist so Sachen wie Schnitzel mit Pommes, Nudeln mit Soße, Burger,… selten mal Salat oder Fisch oder so.

    Allerdings muss mein Sohn dort nur 1x die Woche essen - und da er Schnitzel liebt und ich die daheim quasi nie mache, isst er zu 90% Schnitzel #angst


    Beim 05er an der Schule gab es nur nen ganz kleinen Pausenverkauf, da gab es nur ne Hand voll Sachen, hat er quasi nie genutzt.

    Jetzt an der Berufsschule gibt es leider nichts mehr, da würde es tatsächlich Sinn machen, da er jetzt für nen ganzen Berufsschultag bis 16 Uhr so viel mitschleppt (der Junge kann essen) weil es in der Nähe nicht wirklich was gibt.

    Hier gibt es wie auch im letzten Jahr schon, wieder das 365€ Ticket (also 1€/Tag).

    Der 08er bekommt es noch kostenlos von der Schule (wegen Schulwegkostenfreiheit in Bayern).

    Der 05er muss es selber kaufen bekommt es aber anteilig vom Ausbildungsbetrieb wieder zurück erstattet.

    Ich weiß nicht wie weit es zum HBF ist aber das beste Restaurant in dem wir je gegessen haben war in Bremen. Dieses hier:

    Home - Schröter`s Leib und Seele | Bremen Schnoor
    Willkommen im Schnoor!Schröter's Leib und SeeleUnsere PhilosophieÜber unsJeden Tag ein bisschen besser zu werden und dabei die Wünsche der Gäste fest im Blick…
    schroeters-schnoor.de


    Es ist etwas feiner, aber die Atmosphäre trotzdem locker und der Name spricht für sich. Die Besitzer sind wirklich mit Leib und Seele dabei. So gut aufgehoben wir uns selten wo gefühlt.


    Wollt ihr nicht eine Nacht im Bremen übernachten? Das Schnoorviertel ist sooo toll. Wir waren nur 1 Nacht in Bremen weil wir dann weiter mussten, wollen aber unbedingt nochmal hin. So ein zauberhaftes Städtchen.

    Ach schade, ich lese gerade ihr müsst zum Zug und habt nicht so viel Zeit, dann klappt das mit meinem Restaurant Tipp vermutlich nicht.

    Das Netatmo im Garten zeigt gerade 38,1 Grad #angst Das ist für mich deutlich zu warm, meine Wohlfühltemperatur liegt irgendwo zwischen 20-25 Grad, so weit hat es nicht mal letzte Nacht abgekühlt.

    Und gleich muss ich noch außer Haus weil der 05er Ohrenschmerzen hat und zum HNO muss #haare


    Ich bin so froh wenn es Herbst wird.

    Und nein, ich jammere nicht im Winter das es zu kalt ist, ich mag den Winter und Schnee und Kälte und…. Ich leide im Sommer echt #kreischen

    Puh, harter Tobak dass die das euch so kurz vorher mitteilen.


    Mein Autist (der übrigens auch noch schwerhörig ist mit HG bds und zusätzlicher Legasthenie) hat ja letztes Jahr schon den mittleren Schulabschluss gemacht und zwar an einer Wirtschaftsschule.

    Gibt es da vielleicht eine bei euch? Die Wirtschaftsschulen haben den Vorteil dass sie in der Regel verschiedene Eingangsklassen haben (man also jedes Jahr einsteigen kann um in der 10. den Abschluss zu machen) und der Schwerpunkt auf Mathe, Englisch und Wirtschaft (also Rechnungswesen) liegt.

    Wenn er sich mit Mathe leicht tut sollte er sich damit auch recht einfach tun.

    Außerdem ist die Wirtschaftsschule immer noch eine Nische und das führt z.B. hier dazu dass sie ziemlich klein und übersichtlich ist was meinem Sohn sehr zugute kam.


    Bei den Realschulen ist wie du schon schreibst oft das Problem der fehlenden/falschen Fremdsprache oder des falschen Zweiges.


    Das mit der Hörgeschädigten Schule würde ich auch mal im Hintergrund behalten, leider war die nächste von uns aus zu weit weg und mein Sohn hätte dort nur ins Internat gekonnt. Deshalb kam das damals für ihn nicht in Frage.


    Auf dem Gymnasium würde ich ihn glaub auch nicht lassen. So wie du schreibst, es ist ja nicht so dass die Kinder es nicht packen. Aber wenn schon das Umfeld nicht passt und man den Eindruck hat das Kind ist nicht erwünscht.

    Allerdings waren wir irgendwie auch immer so zuversichtlich dass wir gesagt haben „Er macht seinen Weg- irgendwie!“.


    Jetzt hat er bald das erst Jahr in der Ausbildung geschafft (Industriekaufmann) mit vielen Höhen und Tiefen - und vor allem vielen Overloads und Meltdowns und Tränen.


    Ich hoffe ihr findet eine gute Lösung. Ich kann es so nachfühlen. Dieses Unbekannte, das Kind muss sich neu eingewöhnen, die Abläufe ändern sich,…. #kreischen #angst das stresst mich mindestens so viel wie das Kind.

    Hier dauert das immer MONATE (ich glaub so langsam gewöhnt er sich an den neuen Ablauf mit Ausbildung, Berufsschule,… - nach fast 1 Jahr).

    Das ist eigentlich dass was daran für uns am schlimmsten war. Das es plötzlich so viel Sicherheit nimmt.

    Gerade mal schnell ne Inventur:

    2 so faltbare Stoffbeutel

    1 kleines Täschchen mit OB und Binden

    1 kleine Täschchen mit allerlei Medis (hab chronische Schmerzen) + 2 Brillenputztücher, Traubenzucker, Smint, Abdeckstift

    2 FFP2 Masken

    1 Päckchen Tempos

    1 Mini Päckchen Desinfektionstücher

    1 Stift und Mini Notizheft

    1 Kopfhörer (ganz einfache mit Kabel) für den Notfall

    1 Tube Handcreme, 1 Lippenbalsam, 7 Erfrischungstücher (Eyüp Sabri Tuncer - kennt die jemand, so genial im Sommer, im Urlaub kennengelernt)


    Das ALLES hab ich in nem Einsatz für die Handtasche den ich einfach rausnehmen kann und dann zwischen den Taschen hin und her wechseln kann. Ist also immer Einsatzbereit uns so mein Standard aktuell (ändert sich immer etwas).


    Wenn ich die Tasche dann mitnehme kommen noch der Geldbeutel, mein Handy und mein Schlüssel mit rein.

    Im Sommer oft auch noch ne Flasche Wasser.

    Ich hatte damals als Teenie einen Headgear und habe es gehasst und dementsprechend selten getragen.


    Beim 05er wäre es auch nötig gewesen und wir haben gleich nach Alternativen gefragt.

    Er bekam dann so Federn die fest eingebaut wurden mit in die Feste Zahnspangen, haben uns 250€ gekostet. Aber dafür dass damit keine Mitarbeit vom Kind notwendig war, war es uns das wert.

    Die komplette restliche Spange haben wir als „Kassenmodell“ gewählt. Also ganz normale Brakets bei denen der Draht mit den Gummis fest gemacht wird.

    Unser KFO ist da ganz offen. Er sagt das Ergebnis ist am Ende das Gleiche. Wenn sie mehr zahlen wollen machen sie es, aber ich kann meine Arbeit auch mit dem Kassenmodell machen. Ich glaube auch 90% tragen in der Praxis das Kassenmodell.


    Wie gesagt bei der Zahnspange selbst haben wir nur die Alternative zum Headgear zugezahlt.

    Dann nach abgeschlossener Behandlung die Retainer (oben und unten) - ich glaube zusammen nochmal 200€.

    Das war mir auch wichtig. Ich habe selbst noch meinen Retainer im Oberkiefer kleben und merke einfach wie schön meine Zähne dort geblieben sind.

    Im Unterkiefer habe ich damals keinen bekommen, da haben sich meine Zähne wieder etwas verschoben mit den Jahren.


    So eine durchsichtige Tiefziehschiene hat er auch (Kassenleistung), die sollte er den ersten Monat nur zum essen rausnehmen, danach langsam die Stunden reduzieren und nur noch nachts tragen.

    Inzwischen ist er die Spange schon 1,5 Jahre los. Der KFO empfiehlt sie noch ab und an zu tragen (so 2-3 Nächte/Monat bzw. wenn er merkt sie geht recht schwer rein, dann mal ein paar Nächte am Stück).

    Außerdem soll er 1x im Jahr zum KFO zur Kontrolle, auch nachdem schon alles abgeschlossen ist - waren wir jetzt einmal, wurde ganz normal über seine KK-Karte abgerechnet.


    Beim 08er lief alles noch unkomplizierter, der hatte nur das Kassenmodell und als Zusatzleistung am Ende bloß 2 Retainer (OK und UK) und die Tiefziehschienen als Kassenleistung die er jetzt noch 2-3 Nächte/Woche trägt.


    Bin immer wieder überrascht wie unterschiedlich die Preisgestaltung bei den Kieferorthopäden ist

    Meine Freundin hat für ihren Sohn fast 3000€ bezahlt an Zusatzleistungen.

    Bei uns hatte der 08er (8.Kl) am Mi „Wandertag“ und es ging in den Kletterpark/Hochseilgarten.

    Als ich den Elternbrief vor einiger Zeit dazu bekommen habe hat mich auch fast der Schlag getroffen - 48€ zu bezahlen für Busfahrt und Eintritt.

    Zusätzlich musste man den Kindern noch Geld mitgeben weil sie dort noch Handschuhe kaufen mussten (wir hatte keine passenden zuhause) für 4€ und sie danach zusammen wo eingekehrt sind.


    Und der Witz ist, kommende Woche ist nochmal „Sporttag“ den die Lehrer der Klassenstufe geplant haben. Wo geht es hin? In einen anderen Hochseilgarten. Da fahren sie aber zum Glück mit den Öffis. Kostet nur 15€ + Verpflegungsgeld . Handschuhe gebe ich ihm ganz frech die vom anderen Kletterpark mit.


    Ich finde es aber auch echt heftig was da teilweise für Summen zusammenkommen.

    Dann hier mal 5€ Schulkinotag, hier mal 10€ Museum, …

    Wir haben auch ein Ohrthermometer, benutze ich aber nur wenn ich die genaue Temperatur wissen will (z.B. wenn das Kind glüht und man was gibt zum senken) oder ich mir unsicher bin.


    Ganz oft reicht auch die Hand und fühlen, gerade jetzt wo sie älter sind. Aber meine Kinder sind aus dem Fieberalter eh schnell raus gewachsen gewesen. Ich glaub seit Ende der Kiga-Zeit hatten sie kaum mehr Fieber.

    Ich hab auch 2 Myome, mal zufällig beim CT entdeckt. Der FA kontrolliert sie immer bloß und so lange sie nicht extrem wachsen und ich keine Probleme habe können sie lt ihm erst mal bleiben wo sie sind.

    Kann halt auch sein, dass AoiAngel den aktuellen Wert nur mit der höheren Auffülldosis erreicht hat und aktuell gerade so hält bzw. Vielleicht auch wieder runtergeht. Das wissen wir nicht und da könnte nur eine weitere Messung klarheit bringen.

    Letztendlich muss ja jeder selbst das Risiko einschätzen. Deswegen habe ich von meinem Weg als Beispiel erzählt und nicht als Allgemeinempfehlung.

    Genau, ich habe anfangs mit (deutlich) mehr aufgefüllt. Die 10000/Woche nehme ich jetzt seit gut 3 Monaten. Ich denke also es wird zum halten evtl. mehr nötig sein. Ich werd jetzt nochmal schauen was der Endokrinologe spricht. Im Grund hab ich ja meinen Wert erhöhen können. Es könnte nur noch etwas höher. Vielleicht geh ich dann wieder nen Mittelweg. Und testen werde ich sowieso in so 3 Monaten nochmal.

    AoiAngel hast du mit dem melzrechner deine dosis berechnet? Hast du vorab mit Magnesium aufgefüllt? Ich hatte es so verstanden, dass man nen guten mg speicher braucht, damit das vit D auch gut aufgenommen werden kann…

    Nein, nach ner Kombi aus dem Vorschlag von Cerascreen und dem Endokrinologen. Ich glaube aber tatsächlich dass bei meinem Gewicht die Erhaltungsdosis zu gering ist.


    Den Rechner schau ich mir jetzt mal an und schau mal ob die Vorschläge sich ähneln.

    Und ja, mit Magnesium (sogar das „gute“ aus der Apotheke) und VitK zusammen - Magnesium nehm ich eh immer wegen Verdauung und Migräne.


    jascha Stimmt auch wieder, es geht ja nicht vom einen um den anderen Tag runter. Allerdings werd ich wohl nochmal ne Auffüll-Phase machen müssen, denn die Einheiten die ich aktuell einmal die Woche nehme werden wohl nicht reichen.

    Hups, hab gerade mein Ergebnis bekommen. Und ich habe mich leider nicht getäuscht (hatte ja weiter vorne geschrieben wenn ich nach meiner Schlappheit gehe dürfte ich noch nicht im Zielbereich sein). Von 21,3 ng/ml Anfang Dezember bin ich trotz hochdosiertem auffüllen im Dezember und Erhaltungsdosis seit Januar nur bei 37,9 ng/ml gelandet.

    Mein Endokrinologe empfiehlt einen Wert von 60 um gut aufgestellt zu sein, und um nicht so schnell wieder abzurutschen. Bin jetzt doch ziemlich erschrocken dass ich noch so weit davon weg bin.

    Ich vermelde nach der letzten Blutabnahme: Mein Wert ist über den Winter von 21 auf 79 gestiegen. Ich habe das auf eigene Verantwortung (!!!) Mit den Melz Rechner durchgeführt. Also erst lange hoch dosiert nehmen und dann die Erhaltungsdosis. Alles per Tropfen und zusätzlich K2 und Magnesium. Ich habe es sehr gut vertragen. Den neuen blutTest dann erst nach dreimonatiger Einnahme der Erhaltungsdosis . Ich bin sehr zufrieden und auch ein bisschen erstaunt, dass der Zielwert wirklich so exakt erreicht wurde. Wollt ihr das mal ebend hier lassen, vielleicht interessiert es ja jemanden…

    Wow, das ist super. Ich lag im Dezember auch bei 21 ng/ml und hab jetzt aufgefüllt. Heute oder morgen sollte das Ergebnis kommen und ich bin schon gespannt. Ich merke auch dass ich nicht mehr so schlapp bin wie im Winter, allerdings würde ich sagen ganz optimal ist es noch nicht (also wenn ich nach der Müdigkeit/Schlappheit gehe).

    Wir haben damals den 08er impfen lassen, die Impfung war glaub damals noch recht neu. Wir haben uns dafür entschieden weil der 05er Rota hatte und es wirklich kein Spaß war.


    Ich kann also nur vom 08er berichten, der war auch immer ein „Bauchwehkind“, aber oder vielleicht auch genau deshalb haben wir keine Veränderung/Verschlimmerung durch die Impfung bemerkt. Er hatte halt seine Phasen wie sonst auch immer.

    Ich meine auch uns wurde gesagt man sollte die ersten 1-2 Wochen aufpassen falls immungeschwächte Personen ihn wickeln.

    Aber das war es. Impfung war für uns halt damals das „kleiner Übel“ im Vergleich zur Infektion die wir beim 05er erlebt hatten.

    Ohne die hätten wir uns vielleicht ganz anders entschieden.

    Bei uns durfte man bei solch einer Teilung meist zumindest EINEN Wunsch angeben welchen Klassenkameraden man unbedingt „behalten“möchte. Da wurde dann geschaut dass sich mgl viele Paare (also beste Freunde) oder so finden und die hat man versucht zusammen zu lassen.


    Mein Sohn ist jetzt in einer sehr kleinen 8. Klasse - nur noch 16 SuS (in den letzten 2 Jahren sind 10! Kinder abgegangen oder wiederholen) - es wurde immer wieder mal angedeutet dass sie aufgeteilt werden sollen. Allerdings sind sie die einzige Klasse aktuell mit der Kombi - NuT und Latein als 2. Fremdsprache - daher ist das wohl nicht so einfach, da man dann den Stundenplan so gestalten müsste dass sich diese 16 Kinder an den gleichen Tagen alle gemeinsam zum Latein-Unterricht treffen würden.

    Das hat sie wohl bisher vor der Teilung bewahrt.

    Klare Säfte (Apfelsaft wird empfohlen), heller Tee, klare Brühe, Zitronenlimonade, so was ist zum Glück dazu auch erlaubt. Man soll/kann auch mehr dazu trinken - dann geht es wohl leichter. In der Praxis bekommen wohl alle dieses Mittel zum abführen.

    Wobei ich schon froh bin, im KH wo ich gearbeitet habe mussten die Leute teilweise 2-4 L trinken.


    Ach, wird schon schief gehen, morgen mittags ist es überstanden.

    Wobei ich ja hoffe ein bisschen einen Vorteil zu haben weil ich seit Tagen, ach was Wochen, nichts mehr richtiges gegessen habe (gestern ganze 3 Scheiben trockenes Toast ohne alles und Tee) . Da müsste das ja eigentlich schnell gehen mit der Darmreinigung #angst