Beiträge von Fürchel

    Mein Kleiner war gerade super. Er hat das Thema im Radio mitbekommen und meinte nach meiner Erklärung, dass zu viel nackte Haut ja vielleicht die jugendlichen Mitschüler ablenken könnte: "Dann sollen die sich halt nicht ablenken lassen." :D Und er meinte noch, jeder darf doch anziehen, was er will, und nur mit Badehose geht schon keiner in die Schule. #cool

    Bei uns half: Erst ein Stück Schokolade lutschen, damit die Zunge damit bedeckt ist, dann Saft, dann gleich noch ein Stück Schokolade hinterher. Der Saft war so eklig für ihn, dass er ihn sonst in hohen Bogen ausgekotzt hat, und zwar unabsichtlich. #hmpf

    Ich wäre auch für Belgien gewesen, aber so weiß ich immerhin schon mal, dass ich beim Finale für den Sieger des heutigen Abends (hoffentlich England!!!) sein werde. Ein Endspiel Belgien - Kroatien hätte es mir nicht leicht gemacht, für jemanden mitzufiebern. Da wär ich für beide gewesen. :)


    (Ich hab eigentlich gar nichts gegen Frankreich, aber in meinem Gefühl waren die "erst" Weltmeister. Was bin ich erschrocken, dass das auch schon 20 Jahre her sein soll!! :D )

    Man kann ja auch in Teilzeit arbeiten, auch als Freiberufler. Dann gilt das mit den 350€ am Tag natürlich nicht. Und es gibt sooo viele verschiedene Sparten - die einen haben immense Nebenkosten wegen nötigen Büro- oder Praxisräumen, Fahrtkosten, wechselnde schicke Outfits, Grundausstattung etc. Die anderen (wie ich) können im Schlafanzug vorm Laptop sitzen und das war dann auch schon alles, was nötig ist. :D Ich denke also nicht, dass man das so pauschalisieren kann, ab wann es sich lohnt bzw. womit man leben kann. Ich arbeite seit 14,5 Jahren freiberuflich und es gab "fette Jahre" und magere, aber bisher bin ich noch immer ausgekommen mit dem, was dabei rausspringt.

    Bezahlten Urlaub hättest du bei B doch auch nicht, oder?


    Ich bin Freiberuflerin, und bei allen Vorteilen - ich würde mich für Variante A entscheiden. :) Gerade mit kleinen Kindern sind unvorhergesehene Ausfälle doch vorprogrammiert.


    edit: Wie ist es denn mit Krankenversicherung, Altersvorsorge etc. bei Variante B?

    Dass ihr da genervt seid, kann ich gut verstehen! #knuddelIch hab leider keine Idee, was dahinterstecken könnte oder wie man es "wegbekommt", finde es in der Ausprägung und Dauer aber schon ungewöhnlich. Ist sie denn im Kindergarten? Wenn ja, macht sie das dort auch?

    Ich fand gar nicht, dass Japan unfair gespielt hat. Das Spiel war angenehm fair und die Japaner können jetzt mit erhobenen Köpfen nachhause fahren. Schade, dass der erste Viertelfinaleinzug nicht geklappt hat ...


    Heute drück ich der Schweiz und England die Daumen. :)

    Woche 1-3: Ich arbeite vormittags zuhause und die Kinder müssen sich irgendwie selbst beschäftigen, nachmittags unternehmen wir dann was (Badesee, Freunde und Familie besuchen, Spielplatz, Radtour, Eisessen, Kino...)

    Woche 4-5: Mein Mann hat Urlaub und wir fahren ein paar Tage in eine Jugendherberge

    Woche 6: Ferien ausklingen lassen, jede Minute noch genießen, Schulzeug vorbereiten...


    Der Kleine hätte gern mehr Programm und ist furchtbar genervt, dass ich arbeiten muss. Dabei ist das ja eigentlich eine Optimallösung, weil ich von zuhause aus arbeiten und die Ferien so alleine stemmen kann. Für den Großen passt das so immer sehr gut. :)

    Eigentlich drück ich jetzt Japan und England die Daumen. Argentinien würde sich auch enorm freuen, das würd ich ihnen gönnen (keine Ahnung warum). Aber wenn ich so drüber nachdenke, möchte ich einfach nur, dass jemand gewinnt, der tolle Spiele bis dahin zeigt. :)


    Die Schadenfreude über das deutsche Ausscheiden kann ich schon auch verstehen. Wir haben uns oft genug durchgewurschtelt und mit Glück dann doch noch in letzter Minute gewonnen (siehe das Spiel gegen Schweden, aber auch viele, viele Meisterschaften davor). Das ist von außen bestimmt nicht leicht mitanzusehen, wenn das eigene Team meistens kein solches Glück hat, und dann darf man auch mal schadenfroh sein, finde ich.

    (Ich habe innerlich auch gefeixt, als Italien sich nicht qualifiziert hat... Genau wie damals, als Spanien als amtierender Weltmeister ausgeschieden ist. Ich würde das aber keinem Italiener oder Spanier auf die Nase binden. :) )

    Der Große interessiert sich nicht dafür, bzw. genügt es ihm, wenn wir ihm die Ergebnisse sagen. Der Kleine fiebert SEHR mit und hat nach dem Spiel gegen Mexiko schlimm geweint. Dabei sind wir eigentlich überhaupt keine Fußballer-Familie, gucken unterm Jahr nie und die Kinder spielen auch nicht im Verein... #weissnicht Beim Spiel gegen Schweden wollten wir ihn erst nur die erste Halbzeit gucken lassen, haben ihn dann zum Glück aber doch aufbleiben lassen (wer mag schon bei einem Rückstand ins Bett, ohne zu wissen, was draus gewoden ist) ... Dass er das Kroos-Tor mitgekriegt hat, wird er bestimmt nicht so schnell vergessen. ^^

    Bei uns half manchmal Wasser mit Eiswürfeln in kleinen Schlucken. Speiseeis hätte ihm sicher noch besser gefallen. ;)


    Ich leide mit euch, mein Kleiner hatte ab dem ersten Lebensjahr auch intensiv damit zu kämpfen, ist aber seit seinem 6. Lebensjahr komplett frei davon. #ja


    edit: Übrigens, was bei ihm von diesen zahllosen Horrornächten geblieben ist, ist die Erinnerung daran, wie cool es immer war, Youtube-Videos während des Inhalierens gucken zu dürfen. :D

    Mein Großer hatte das mal, weil er sich ständig die Haare gezwirbelt und dabei wohl auch ausgerissen hat. Hat er sich vielleicht so einen Tick angewöhnt?


    Nach dem Schreck, als wir die kahle Stelle entdeckt haben, hat er ganz problemlos mit dem Zwirbeln aufgehört und seither wieder volles Haar. Puh!