Beiträge von Fürchel

    Danke! :) Ich hab jetzt nur Anleitungen gefunden, wo man einen Tacker braucht und die Seiten am Ende auseinanderschneidet. Bei 8 Seiten geht das ja ohne und ich hatte gehofft, bei 12 gibt's da auch einen Trick ...

    Zu Hülf! Ich will heute mit meinen Erstklässlern ein Hosentaschenbuch zu Wiesenpflanzen basteln, die Vorlage hat aber nicht 8 Seiten, sondern 12 (angeordnet in 3 Reihen à 4 Bilder) ... wie soll das gehen??

    Ich bin traurig für England. :( Ich bin immer für England, wenn sie nicht gegen Deutschland spielen. Erklären kann ich's nicht, aber so ist das manchmal mit der Liebe. #weissnicht Und dann auch noch im Elfmeterschießen ... bitter!

    Aber Italien hat nicht unverdient gewonnen und war in meinen Augen eine sympathischere Mannschaft als oft in der Vergangenheit. Deshalb freu ich mich auch ein bisschen für sie.

    Noch eine Stimme für "aber sicher doch!". #ja Ich bin auch gerade dabei, mich mit Mitte 40 komplett umzuorientieren. Und es klappt super - die Lebenserfahrung erleichtert und beschleunigt da so einiges.

    Die Arbeitsagentur war bei mir auch traumhaft hilfreich und unterstützend. Einfach mal versuchen! #applaus

    Und das macht bestimmt einen Unterschied, liebe Kajak . #knuddel Sag deinen Kindern das, erzähle, wie's sich früher für dich angefühlt hat, und dann lässt du beim nächsten Mal deinen sicher berechtigten Frust anders raus.

    Hah. Da gab es auch für mich schon einige demütige Momente. Medienkonsum, Süßigkeiten, Kinder anschreien, mit Blödsinn drohen, bis drei zählen ... #rolleyes Aber auch "alles durchgehen lassen", sich auf der Nase rumtanzen lassen, langzeitstillen, Still- und Tragenazi sein, haltlos vom Kind schwärmen, mit seinen Leistungen angeben, sich im Elternstolz suhlen. :D

    Ich musste (früher) innerlich ganz oft daikiri um Verzeihung bitten - sie hat 3 Jahre vorher mit dem Kinderkriegen angefangen und ich hab mir so oft gedacht, "also das ist ja furchtbar, so mach ich das niemals / so wird mein Kind nie / ...". Äh, ja. Genau. #freu#prost

    8o Wow! So eine Auswertung sollte man für Umfragethreas viel öfter erstellen. Bravo! #applaus#applaus#applaus

    Am Flughafen ist er ja nicht allein. Das Personal ist sehr, sehr fürsorglich - sicherer als da kann man nicht sein, da bin ich überzeugt. Auch wenn was gecancelt oder umgeleitet wird, findet er garantiert jemanden, der ihm hilft.

    Die Ängste wegen Abstürzen / Verlorengehen / Unfall sind wohl leider total normal. Die hab ich jeden Tag, wenn sie zur Schule fahren. #rolleyes #knuddelIhn deshalb nicht fliegen zu lassen, macht seine Welt nicht sicherer. Passieren kann überall was.

    Das Geld-Argument ist was anderes. Ja, da müsst ihr gemeinsam überlegen - wenn es ihm sehr wichtig ist mit dem Urlaub, könnte er sich einen Teil dazuverdienen?

    Doch, doch. Wenn er sich das zutraut, geht das. #ja Ich bin mit 14 auch ganz allein zu einer Gastfamilie nach Malta geflogen (Sprachreise). Das hat sich herrlich angefühlt, so groß und verantwortungsvoll zu sein. ^^

    Die andere Familie bringt ihn doch bestimmt zum Flughafen. Und zuhause holt ihr ihn ab - zwischendrin kann er nicht verloren gehen, keine Sorge!

    (Aus heutiger Sicht bewundere ich meine Mutter echt, wie sie das geschafft hat. Sie hat sich ihre Sorge kaum anmerken lassen - im Nachhinein hat sie mir dann gestanden, dass sie natürlich Angst um mich hatte und heilfroh war, als ich wieder zuhause war).

    Also dass ich mal hier sein würde ... Ich gehöre eigentlich zur anderen Fraktion, aber diese Dauerkälte noch in der zweite Maihälfte ist mir jetzt auch zu viel! #hmpf Ich hab die Heizung schon vor 4 Wochen ausgestellt in der Annahme, 1-2 kalte Wochen auch so auszuhalten. BRRRRRR. #heul Aber ich stell sie nicht wieder an, nein, nein, nein! #finger