Beiträge von sigula

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    LilliMarleen, da stösst du eine neue Diskussion an, Ich erzähle immer von meinem Hang hinterm Haus, der nur über Grünland nutzbar ist (zusteil) und das geht nun mal nur über Wiederkäuer, aber ich lade immer wieder Veganer ein, zum Grasen zu kommen.....

    Einen guten Tag euch allen, ich muss jetzt aufräumen, da überall Stroh liegt....

    Melde auch die Sichelhenke. Wir sind gestern fertig geworden mit Stroh holen, gerade rechtzeitig vor denRegen, Wir hatten imme r mal wieder einen Regenschüttler, insoweit ist die Ernte ganz 0k

    am Bodensee ist der Pfänder recht schön, da ist ein eine Falknerei, dass fanden unsere ganz spannend.

    Die Meersburg ist schön zum anschauen für dieses Alter.

    Mein Lieblingsplätzchen dort ist das Droste Häuschen in Meersburg, mit sensationeller Aussicht. Da ist es auch nicht so überlaufen, normalerweise.

    Überlingen hat einen superschönen Stadtpark und eine tolle Altstadt.

    Zeppelin Museum (wenn es je regnen sollte) ist fürdas alter toll

    Reptilienhaus in Unteruhldingen, die pfahlbauten, direkt daneben kann man supergut baden und ein Eisdiele und pizzeria ist auch daneben.

    Affenberg, salem. Schloss Heiligenberg ist super sehenswert (unbedingt nachscchauen, ob das auf hat, da ist im sommer die Familie da, und dann hat es zu), überhaupt ist das Salemer tal sehr schön und nicht so überlaufen.

    Schloss Salem ist auch sehr schön. WEnn man laufen will, den Pilatenweg von Salem an die Birnau (geht am Affenberg vorbei) dauert 1,5 h.

    das waren jetzt alles Ideen, die den Kindern gefallen könnten. aber ihr könnt nicht alles machen.....

    Übernachtungen am Bodensee für eine Nacht, sind spontan fast unmöglich, da müsst ihr vorher schauen bzw im Hinterland

    Viel spass

    hier süddeutschland. Ich habe gestern angefangen Dinkel zu dreschen und musste leider aufhören, da es angefangen hat zu regnen. 6mm. Heute ist es noch zu feucht (das KOrn) morgen dreschen wir weiter, und dann bin ich fertig. Triticale war am Mittwoch dran.-Hier ist es in den letzten drei tagen unheimlich schnell abgereift, das ist schon aussergewöhnlich aber generel ist die Kornfüllung und Reife abgeschlossen gewesen, so dass wir hier keine Notreife haben. Aber eine woche sind wir auch früher dran.

    Nein. Das ist eine kleine Zimmerei. Da kann ich schon noch anfangen, auch die Rechnungen zusammenzustellen oder Angebote vorzubereiten. Aber das ist ein kleiner Betrieb und ich mache da das Büro. Da ist nicht sooo viel Luft nach oben. Ich wohne hier sehr ländlich und in einer strukturschwachen Region, wie man so schön sagt. Hier kann ich von dem kleinen Gehalt ganz okay leben, in der Kleinstadt, die im Speckgürtel einer Metropole liegt, wird das schwierig. Und ich möchte auch wieder mehr Verantwortung übernehmen.

    Ich habe mir aber auch eine Coachin besorgt, die mit mir Lösungsansätze durchspielt und mich ermutigt. Leider ist die sehr teuer. Aber wenn's hilft, bin ich gern bereit, zu investieren.

    ...nochmal zu deinem Bewerbungschreiben mit der Diasopra,: Hier schreibst du von einer Strukturschwachen Region. Das klingt meiner meinung nach in einem Bewerbugsschreiben viel besser, als Diaspora. Dies einfach mal als Kommentar, ich fand denAusdruck in deinem Schreiben nicht sehr gelungen. Nimms jetzt bitte nicht persönlich, ist mir nur so aufgefallen.

    weiterhin viel erfolg beim weiterbilden.....

    dinkelspelz kannst du ganu einfach austauschen und auf den Kompost schmeissen, bezug waschen und frisch füllen. das ist ein riesenvorteil gegenüber den kÜgelchen finde ich . genauso problemlos nachfüllbar,...

    ich hatte Dinkelspelz drin im selber genähten schlauch und fand das prima. Ich verkaufe das auch öfter an andere, die sich gerade ein Stillkissen nähen. Man muss den Geruch mögen (riecht schon nach getreide und raschelt bein hinlegen. wenns liegt ist es total gut halt-gebend.

    durch basel kann man auch eine Bootstour machen, das ist ziemlich toll, haben meine Kinder gemacht und waren begeistert. Das müsste auch am montag gehen.

    in Haltingen, das ist direkt daneben, ist das vitra museum (Stühle). Die Architektur ist schon gigantisch und dort sind immer wieder Ausstellungen über Designer. Das lohnt sich voll, wenn man sich dafür interessiert. Ansonsten ist Basel glaub interessanter, als Lörrach.

    vanity,

    die lebkuchenanhänger hab ich mal aus Karton gebastelt gesehen, mit weissem Edding verziert, das sah sehr gut aus, nach der Idee kannst du bestimmt suchen. Eine Variante war auf braunem Karton, das sah wirklich gut aus. Ich bin jetzt blos nicht der Held beim suchen....

    Miss Elli,

    hast du lange unterhosen an, das macht total viel aus.

    Berufsbedingt bin ich tagsüber draussen, egal, welche temperatur herrscht und ohne lange Unterhosen geht gar nichts. wenns kälter wird hab ich ncoh so einen Rock von vaude zum drüberziehen damit die Nieren schön warm haben, ansonsten Zwiebelprinzip, wenns mich friert, einfach ne weitere Schicht. Und ich mache nur dünne schichten aber halt eine mehr, wollpulli....

    und einstellung zur Kälte ändern. Das macht bei mir immer viel aus. wenn ich denke ich friere, dann friere ich auch. ....

    Versteh mich nicht falsch, aber das kann ich ja immer sagen, auch ohne Geburtstagsgeschenk.

    Jetzt kaufe ich auch nicht alles, was der Sohn plötzlich im Laden sieht und toll findet… Wenn ich merke, ein Wunsch besteht konstant über Wochen, will ich ihn gerne erfüllen.

    ... das stimmt, aber es ist schon schön, dass man ihnen sagen kann, freu dich auf deinen Geburtstag, da kannst du dir das wünschen. Und dann hat das Kind einen konkreten Termin, wo es sich drauf hinfreuen kann, das kann schon auch sehr nett sein, zu erleben, wie die kinder da dann drauf hinfiebern und sich drauf freuen, Vor allem, wenn sie dann etwas grösser sind.

    Bei uns gibt es oft auch "praktische" Dinge, die die Kinder toll fanden, wir aber nicht unbedingt angschafft hätten, z.B einen Sprudler, wir hatten nie einen und uns fehlte auch keiner, die Kinder wollten das unbedingt und haben sich auch sehr darüber gefreut....

    Und manchmal ist es einfach toll zum Kind sagen zu können, dass es jetzt kein Piratenschiff gibt, einfach so. und wir konnten auf Geburtstag verweisen und wenns dann noch aktuell war, war das für das Kind auch toll. ich denke , dass das auch mal ganz gut ist, wenn sie lernen sich auf was zu freuen.

    Es ist extrem schwierig zu sagen, was bezüglich des Schenkens immer richtig ist, und jede Familie muss das für sich selber festlegen und seinen eigenen weg finden zwischen den eigenen Ansprüchen, der Familie, des Kindergartens..... Wir suchen da auch schon seit vielen jahren und sind noch nicht am Ende des Weges. und jedes Jahr wird neu überlegt und gesprochen. Aber kleinigkeiten erfreut immer alle.

    Bogenschiessen? Das kam hier sehr gut an. Hier gibt jemand der das anbietet und wir haben das auch schon an Geburtstagen gemacht. (wir schiessen aber auch privat Bogen).

    Ansonsten. wieso nicht Party. Unser Sohn hat da immer Party gemacht, natürlich ohne uns, er hatte das Glück eine leere Ferienwohnung nutzen zu können. Dann gabs eigene Pizza und die hingen auf den Sofas rum. War wohl mega.. Gerne wird auch eine Garage genommen, das ging hier nicht, da es Dezember war.

    heute:

    frisches Heu ( ich stand neben den Ballen)

    Blauregen, war wie in Italien( obwohl der neben den Kuhstall ist)

    Rosen (die stehen ebenfalls neben dem Kuhstall und da weht immer in ganz zarter Duft vorbei, sind historische Rosen.... hach)

    Kückenmama,

    es wurde um Meinungen gebeten und draussenkind schrieb, dass es ihr an die Substanz geht (Du schreibst selber, dass du abstillen angeschlagen nicht hättest durchhalten können...). Und das Kind ist 11 MOnate. Man kann das kind auch kuscheln,... und mama anders bekommen, als nur übers stillen. Ich habe ja nicht gesagt, sie soll abstillen, aber ich würde, bevor ich kaputtgehe, nicht zusätzlich stillen, sondern den normalen Modus beibhalten, den zahnendes Kind und eine Mama, die ausfällt, weil sie aus den Latschen kippt, ist auch nicht gut. Ich will niemand zu nahe treten, aber kenne inzwischen etliche Mütter, die bis zur selbstaufgabe stillen und das geht eben auch nicht. Deshalb ein Mutmachen in die andere Richtung. WEiterstillen wie bisher und anders trösten. Tut mir leid, wenn das bei jemand nicht so gut ankam, bzw. ich mich zu kurz und knapp ausgdrückt habe und es hart rüberkam (wenig Zeit.....), aber im Kern ist es eine klare Botschaft. Meine Meinung muss ich doch auch äussern dürfen.

    Und ja, ich kann mitreden ( einmal 6 monate Vollstillkind, dann musste (!!) ich innerhalb einer Woche abstillen, wegen eigener Erkrankung und entsprechender Medikamente und das war richtig hart, wie ihr euch bestimmt vorstellen könnt und einmal 20 Monate) und ich weiss auch wovon ich rede. Ich habe bei beiden Kindern komplett weitergearbeitet (körperlich) und stillen zehrt, das wisst ihr alle. Also : Nichts für ungut, Dir , draussenkind wünsche ich viel Erholung bei deiner Mutter und viele Draussentage bei dem WEtter und deinem Kind ein schnelles Zahnen und alles Gute.

    ich hab die anderen jetzt nicht gelesen, aber Mutterschutz geht vor. Gehe wieder auf abends, wie zuvor und erklär ihr, das da nichts mehr kommt und es dir wehtut, fertig. Ja keinen Bohei machen , die Kinder verstehen das schon.

    Ich würde auf jeden Fall die Hebamme fragen, mir hat meine damals das Kind umgedreht( Beine des Kindes unter der Axel durch) und plötzlich gings links dann auch und auf einmal konnte ich da dann auch normal anlegen. Viel Glück euch