Beiträge von Sonja37

    Ich habe auch schon Tablets versteckt und eingeschlossen und den Fernseher ausgestöpselt. Es tut den Kindern einfach nicht gut, finde ich.

    jahaaa. ich auch. der ganze wlan kasten habe ich schon mitgenommen, als ich weg war, damit klein-ronaldo nicht an die medien kann. voll fies. aber manchmal muss das sein.

    tv gabs für die grosse erst mit 5 und der kleine natürlich früher, aber auch wenig. der war eh immer aktiv auch vor dem tv. also ruhig stellen ging nicht. er hatte aber kein problem wenn der kasten abgeschaltet wurde. das ist noch cool. heute ist es so: er gamet, ich warne ihn, dass ich abstelle in 5 minuten. macht er es nicht von selber ist fertig. es ist äusserst selten, dass er dann ausrastet.

    ganz anders meine tochter. bei ausrast kinder wegen medien Entzug: einfach so lange wie möglich keine Medien. ist am einfachsten.

    Das ist ein ADHD kombiniert mit einer Störung des Sozialverhaltens, die ohne ADHD mit F91 kodiert werden würde. Im DSM-5 nennt sich die Störung des Sozialverhaltens ODD oder oppositionnelle Störung. eine Störung des Sozialverhaltens hat man, wenn man viele Frage wie: ist leicht reizbar oder zornig, ist beleidigend oder nachtragend, gehässig und rachsüchtig, benutzt beleidigende ausdrücke, ärgert andere mit Absicht (exklusive Geschwister), und gibt anderen die Schuld für eigene Fehler mit ja beantworten kann für eine Dauer von mehr als 6 Monate und nicht nur zu Hause, sondern auch in der Schule und/oder im sozialen Umfeld.

    interessant. auch ich lerne noch neues. ist genau meine tochter.

    ich kann meinen vorschreiberin ansonsten zustimmen. meine tochter bekam in der 6. klasse den sonderschulstatus aufgrund des sozialverhaltens. da begannen wir mit medikanet (ein ritalin versuch war in der 5. gescheitert), in der 8. klasse wurde der sonderschulstatus aufgehoben, da ihr sozialverhalten sich massiv besserte. sagen wirs so es war 5 vor 12 mit medis zu beginnen. ich wollte das auch nie. habe mich dagegen gewehrt, sogar der sehr versierte psychologe war sich nicht sicher, da sie dort auch immer was vorgespielt hatte.

    die schlimmen jahre in der primarschule hätte ich ihr gerne erspart.

    ich bin fast sicher, dass sie ohne medikamente (und ihr 2. retter = eiskunstlauf) nicht da wäre wo sie heute ist.

    suchttendenzen hat sie, aber es hält sich wohl auch in grenzen, da sie ein tolles umfeld hat, eine lehrstelle, selbstbewusstsein, etc. und eben die medis, welche sie in absprache mit mir selber dosiert.

    Es ist in den letzten Jahren gefühlt immer mehr in Richtung Fressbuden gegangen.

    das ist richtig, ist in zürich auch so. da gibts einen weihnachtsmarkt mit allem möglichem zu essen von verschiedenen ländern. ist wohl dass was die leute wollen. ich gehe immer auf einen kleineren markt in der näheren kleinstadt, der ist ganz nett und hat nur 2 fressstände. dazwischen eine kirche mit konzerten. ansonsten ganz viele tolle Sachen. voll sind sie alle.

    Klettermax : so eine habe ich auch zu hause. null Impuls kontrolle. ADHS. sie nimmt seit 6. klasse medikamente.

    gefährlich ist es zu hause wenn sie im rebound ist. kein Witz. meist entferne ich am esstisch alles was irgendwie gefährlich sein könnte. sie hat schon volle wasserflaschen nach ihrem bruder geworfen und noch vieles anderes. ich könnte bücher schreiben. allerdings wurde sie zb. nie agressiv gegen lehrer oder auch kameraden eher selten.

    heutzutage kann sie sich gut wehren gegen übergriffe von zb. jungs. ihre freundinnen meinen, wenn sie dabei ist, haben sie nie angst. tja.

    ja wenn es nicht so läuft wie sie will, dann gibts nette wutanfälle. nicht mehr so oft wie früher, aber kommt schon noch vor.

    im laufe der zeit habe ich gelernt, dies komplett zu ignorieren, so fahre ich am besten und sie auch.

    wenn ichs gewusst hätte, dass sie ADHS hat (leider erst mit ca. 11 diagnostiziert) hätte sie schon im kiga medikamente bekommen.

    habe den thread nicht verfolgt, aber so wies ausschaut bleibt alles beim alten? mit ignore funktion sieht man zwar die mitteilungen der userin nicht mehr aber man kann dann drauf klicken uns sieht es doch.

    gibt es eine funktion, bei der man die userin ganz blockieren kann? so wie bei whatsapp? so dass man sie gar nicht mehr sieht?

    das würde ich begrüssen. danke.

    Und weil das weiter oben stand: ja, es gibt auch die Kinder, die vorne lieb tun und wenn ich mich herumdrehe, zanken sie das Tier.

    wirklich? ich habe noch kein kind erlebt das tiere plagt, wirklich nicht. und ich hatte hier fast nur spezielle Kinder als Gast.

    aber kinder die extra gemein zu tieren sind, nö, nie erlebt. ansonsten kann ich bei Fräulein Wunderbar unterschreiben.

    Den hab ich mir alleine zur Brust genommen, ihm nochmal sehr deutlich unsere Hausregeln erklärt (u.A. dass Gäste meiner Tochter nicht bedroht werden) und ihm für den Sommer Hausverbot auf unserem Grundstück erteilt.

    Nach dieser Ansage hab ich mich freundlich und höflich wie immer verhalten, vor allem seinen mit Strafen arbeitenden Eltern nichts gesagt. Er hat sich gefangen und sein Verhalten geändert und zu mir ein vertrauensvolles Verhältnis entwickelt (mir z.B. seine pubertäre Scheiße gebeichtet und um Hilfe gefragt).

    ich denke du hast das richtig gemacht. es kommt halt immer sehr auf die situation an und die kinder die dabei sind, was das Beste ist braucht viel fingerspitzengefühl und erfahrung. ich muss sagen, dass ich beim 2. kind sehr viel schlauer agiert habe in solchen situationen wie beim 1. Meinen Ratschlag für die Threadstarterin: versuche mal die situation vom gehassten nachbarskind aus zu sehen...mehr mitgefühl ist immer gut. da ihr noch lange miteinander auskommen müsst, da nah zusammen wäre ich für friedliche lösungen. ev. ladet ihr auch mal die eltern ein mit dem kind und bekommt dadurch eine andere meinung von ihnen?

    oje du arme, ich kann dich verstehen, für mich wäre sowas auch der horror. ich finde es krass wieviele ich kenne die brustkrebs hatten oder haben. woran liegt das?

    ich sollte auch mal wieder zur kontrolle. mach dich nicht verrückt, ändern kannst du ja auch nichts. bald wirst dus wissen.

    Trin : dass sind doch die menschen die sich nicht mit ihrem eigenen fehlverhalten beschäftigen wollen? und da jetzt der klimawandel wirklich in aller munde ist und du kein fleisch ist, dann fühlen sie sich als versager oder so...also selbstschutz würde ich mal sagen.


    ich zb. finde es toll, dass meine tochter kein fleisch mehr isst, sage ihr aber auch, dass ich es momentan versuche zu reduzieren, das ist schon ein schritt...

    eigentlich ist es wirklich höchste eisenbahn dass ALLE ihren fleischkonsum reduzieren und sollten sich ein beispiel an dir nehmen.

    Einer meiner angeheiratete Anverwandten ist bekennender a*d-wähler . Mit dem habe ich mich schon öfters angelegt. Gestern hat im Beisein meiner Kinder total abgelatzt, Klimawandel wurde geleugnet , Greta als bekloppte und Behinderte diffamiert , die Presse als Fake News hingestellt und so weiter und so weiter.


    Ich habe ihm deutlich die Meinung gesagt...einzig mein Mann hat mich unterstützt

    #top. schwierig insbesondere in der Familie.

    Also insgesamt schwierig. Sobald kein Handy oder so in der Hand ist: "mir ist langweilig". Echt nervig und ich erlaube schon recht viel Bildschirmzeiten.

    das ist echt krass...ist aber bei allen so. vorgestern war ein tenniskollege meines sohnes bei uns, der hatte schon richtige Entzugserscheinungen ohne handy und alles. die wissen echt nichts mehr mit sich anzufangen ohne Medien.

    Trin : das kommt immer aufs gegenüber an. mit meiner familie zb. kann man gut diskutieren, da haben alle andere Ansichten, aber das ist okay.


    ich habe eine freundin, welche vehement gegen ausländer schimpft und den klimawandel verleugnet.

    das ist mir momentan zu viel und ich vermeide gerade unseren kontakt.


    ich mache aber die erfahrung, dass die leute generell offener werden und sich sehr wohl mit dem klimwandel befassen. gestern hat mich der metzger gefragt ob ich das fleisch in plastik mitnehmen will..ich so nee...und er: super...gut für die umwelt. fand ich toll.