Beiträge von quiltsnoopy

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Vielleicht hilft auch sich einen Becher aufs Waschbecken zu stellen. Immer wenn man auf Toilette geht, trinkt man nach dem Händewaschen einen Becher Wasser. Damit steigert man auch nur langsam sein Trinkvolumen und der Körper hat mehr Zeit sich daran zu gewöhnen.

    Das war ein Tipp der Ärzte nach Nierentransplantation für die Leute die über (teilweise) Jahre sehr wenig trinken durften und sich dann wieder an deutlich mehr gewöhnen mussten.


    Alles Gute!

    Um auf die Frage mit dem "Muss" zu antworten:


    Bei uns bedeutet das folgenden (Beispiel) Dialog:


    "Ich möchte gern, dass Du mal eine Runde aufs Trampolin gehst. Es tut Dir gut." (oder eine andere gerade stimmige Erklärung)


    "Ich will aber nicht!" (Dann kommt - je nach Tagesablauf - eine kurze Klärung ob später oder warum nicht)


    "Geh trotzdem!"


    Mehr "Muss" gibt es bei solchen Themen nicht. Ich werbe um Verständnis, komme manchmal auch mit und in den meisten Fällen reicht das. Aber eben nicht immer und vor allem nicht bei jedem Kind.


    Meine Mittlere tut sich unglaublich schwer zum Gesangsunterricht zu gehen (aber nur weil sie sich zum Losgehen nicht aufraffen kann). Das würde sie dann jedes Mal am liebsten kurzfristig absagen. Dort argumentiere ich damit, dass sich die Lehrerin vorbereitet, dass es dem Kind jedes mal doch sehr viel Spaß gemacht hat. usw.
    Und wenn sie freudestrahlend danach nach Hause kommt, versuche ich sie freundlich darauf aufmerksam zu machen.


    Bei Bewegung kann man in dem Alter (meiner Meinung nach!) nur noch anbieten, meinetwegen auch häufig und nervig aber echtes Müssen kann (und will!) ich bei meinen nicht durchsetzen.

    Liebe Grüße

    Leipzig? Die Innenstadt ist gut zu erlaufen, ÖPNV mit Tagesticket gut möglich, sehr viele schöne Kirchen. Hübsche (auch überdachte) Passagen zum bummeln, Cafes und nette Menschen.

    Wenn es Dir doch zu einsam werden sollte, ruf an. Dann bin ich in 15 min da :-)

    Danke für Deine Nachfrage!

    Die Schmerzen sind weniger geworden und manchmal auch ganz weg. Allerdings kommen sie auch immer mal wieder. Wir beobachten das mal noch ein wenig um zu entscheiden, dass wir es entweder Regel/Wachstum zuordnen oder es doch behandlungsbedürftig ist.

    Allerdings hat das Thema mich dazu gebracht, doch mal den ersten Gyn Termin zu vereinbaren, damit sie sich um solche Dinge auch mal direkt kümmern kann und auch wegen der Vorsorge und möglichen anderen Fragen eine Ansprechpartnerin hat.


    Danke für Eure Mithilfe und die vielen Tipps.

    Ok, danke für die vielen Tipps! Die IBU wirkt, mit vorsichtig Rotlicht ist es ok.

    Wir versuchen es morgen mal beim Gyn. Ich hoffe wir bekommen zeitnah einen Termin und ohne ewige Wartezeit. Ich bin Hochrisikopatient und versuche jede Art von Kontakt bestmöglich zu vermeiden. Sie war aber noch nie beim Gyn. Corona hat das bei uns irgendwie nach hinten geschoben

    Sie hat schon einen recht gut entwickelten Busen. Es könnte natürlich sein, dass er noch wächst. Das ist so schwer einzuschätzen.


    Es ist wohl auch so, dass wenn sie an eine bestimmte Stelle kommt, häufig gar nicht die direkte Stelle wehtut sondern es wie ausstrahlt.

    Hallo,


    Meine große Tochter hat seit einigen Tagen in der linken Brust deutliche Schmerzen bei Berührung. Am Anfang haben wir es auf die Regel geschoben, die ist aber seit zwei Tagen vorbei und es wird eher schlimmer als besser. Ausprobiert haben wir schon Wärme und Kälte. Davon scheint Wärme ein klein wenig besser zu werden, Kälte dagegen eher schlechter. Wir haben absolut keine Ahnung woran es liegen könnte. Hat irgend jemand eine Idee?

    Die Schmerzen sind eher im vorderen Teil und unten und nur bei Berührung. Im „Ruhezustand“ gibt es keinen Schmerz. Sobald sie aber an eine Stelle kommt, scheint es wirklich böse weh zu tun.

    Die Brust scheint nicht wärmer zu sein.

    Meine Tochter hat sonst selbst keine Krankheit Symptome. auch die Regel war nicht ungewöhnlich.


    🤷🏼‍♀️ Gibt es Hausmittel zur Erleichterung? Hat jemand eine Idee, was das sein könnte?


    Vielen lieben Dank

    Unser Problem mit den Lehrbüchern ist, dass diese teilweise mehrfach pro Unterricht gewechselt werden, weil die 10. Klasse eigentlich irgendwo in der 8. hängt (vom Fortschritt). Das erschwert sowohl Vokabeln (da gehen die neuesten durchaus noch ganz gut) aber eben auch Grammatik und Satzbau. Es ist wirklich ein Elend. Und damit hat sie auch keine Lust mehr (obwohl sie sonst sprachlich begabt ist). Englisch sieht sie Filme ausschließlich im Original und kann sich problemlos mit Muttersprachlern unterhalten. Seufz

    An diejenigen mit den "Vokabeln in Sätzen" üben:


    Woher nehmt ihr diese Sätze? Also wie stellt ihr sicher, dass dort keine falschen Satzkonstruktionen dabei sind? Mein Tochter quält sich sehr mit Französisch. Sie hatte dort in den ersten Jahren sehr viel Ausfall und viele Lehrewechsel. Jetzt lernt sie mit Quizlet. Das geht ganz gut aber ihr fehlt das Gefühl für den Satzbau. Da könnte komplette Sätze ja weiterhelfen.


    Sorry, dass ich mich hier so dazwischen drängele mit meiner Frage.

    Lieben Dank!

    Danke für die Infos! Geht auch eventuell reines Jojobaöl? Das habe ich in Bioqualität zu Hause.

    Nach den Salben schaue ich mal.

    Wir haben jetzt schon mal Fingerhandschuhe ohne Fingerspitzen aus reiner Baumwolle gekauft, mit denen sie auch in der Schule schreiben kann. Durch das ständige Lüften (und sie sitzt am Fenster) hatte sich das Problem sonst verschärft (obwohl es noch gar nicht so kalt ist). Die Handschuhe scheinen zu helfen. Damit kühlen die Hände nicht so aus und sie lässt sie auch die gesamte Zeit an. In der Schule desinfiziert sich auch nur die Hände und wäscht sie nicht zusätzlich (also außer es ist nötig :)), weil die Seife dort so furchtbar ist.

    Kannst Du evtl. ein rückfettendes Desinfektionsmittel empfehlen?

    Super! So viele Tipps!


    Die Idee mit dem nicht so warmen Wasser ist mir auch schon gekommen. Da kommt dann doch das Hau(p)tproblem Teenager durch... "Meine Hände sind eh schon immer kalt, dann auch noch mit kaltem (kälterem) Wasser waschen??? IIIhhh!"


    Aber ich werde da trotzdem mal aufrüsten. Neben die Handwaschmöglichkeiten (auch in der Küche) etwas zum eincremen legen, öfter mal fettreich für eine längere Zeit kuren (diese weißen Baumwollhandschuhe haben wir und reines Jojobaöl auch) und doch wieder auf feste Seife umsteigen. Das hatten wir schon mal und dann ging es im Gästebad (direkt neben dem Eingang, wo sich alle die Hände waschen) doch wieder Richtung Flüssigseife.


    Euer Mitdenken hilft mir sehr weiter!


    Herzlichen Dank (auch für das Rezept Madrone )