Beiträge von seven

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team

    Bei der einen oder anderen Dame hatte ich den Eindruck, sie führt nicht nur aus, sondern hat noch auf eine perfide Weise fast Spaß daran, den Klienten eins reinzuwürgen. DIE würden das vielleicht sogar noch ehrenamtlich machen. Das war so fies mitanzusehen...


    Ich kenne (wie wohl fast jede/r) die "normalen" Absurditäten, Schikanen und Unerbittlichkeiten von Behörden, aber bin seit dem Film echt froh, dass ich immer wieder das Glück hatte, auch auf echt nette Personen zu treffen. So wie die Dunkelhaarige auf dem Amt. Alle anderen dort ... #kreischen


    Und die anderen Charaktere waren alle so menschlich, zwar de facto arm und manchmal ein bisschen crazy oder "nicht mein Typ", aber doch im Grunde herzensgut. Auch solche Menschen kenne ich viele. Zum Glück. Ich schäme mich jetzt fast ein bisschen, weil es mir so gut geht... vergleichsweise.

    Danke für den Hinweis. Sehenswert und berührend. Ich kann nur hoffen, dass er (also die Teile, die "das System" dargestellt haben) aus Gründen der Dramaturgie überzeichnet war, denn wenn nicht, bin ich bis ans Ende meiner Tage desillusioniert.

    Und einfach mal abwarten. Die Tomaten kommen im Freiland, wenn ihnen danach ist. Und ich vermute, sie sind schlauer als wir und wissen, wann es an der Zeit ist. Gib mal "Tomaten Keimblätter" oder so bei Google/Ecosia... ein in der Bildersuche und du weißt, wonach du Ausschau halten musst.


    Wenn du ungeduldig bist, würde es sich jetzt zu diesem Zeitpunkt aber evtl. auch empfehlen, vorgezogene Tomatenpflänzchen zu kaufen, die jetzt schon eine gewisse Größe und demzufolge vier, fünf, sechs Wochen Vorsprung haben. Da kannst du natürlich dann viel früher ernten. Auspflanzen kann man sie aber erst, wenn kein Nachtfrost mehr droht.

    Gerade wurde/wird gezoomt und geschwenkt, solche Situationen habe ich jetzt schon ein paarmal erwischt und das ist immer superspannend!

    Der Vulkan ist sowas wie mein Tamagochi, ich schaue mehrmals täglich, ob es ihm noch gutgeht. #nägel

    Natürlich nennen fast alle den Vorgang "googeln", egal, welche Suchmaschine sie nutzen.

    Es ist total off-topic, aber weil steter Tropfen ja den Stein (vielleicht auch den Klemmbaustein?! #nägel) höhlt und so weiter: Ich versuche, den Vorgang bewusst und gezielt nicht mehr "googeln" zu nennen, sondern "ecosiaen".

    Ich schlage auch etwas Kurzes, Intensives vor. Drei-, viermal die Woche zehn Minuten leiden und dann ist es vorbei! ;) Chloe Ting zum Beispiel, ihren Stil finde ich zwar fürchterlich, aber es ist effektiv, gerade für den Bauch. Alles, was du brauchst, ist Platz für eine Gymnastikmatte.


    Ich liebe es ja, wenn ich google bzw. ecosiae (in dem Falle nach "Tripptrapp einstellen große Sitzfläche oben", ich wollte wissen, ob das geht oder ganz verboten ist) und das erste hilfreiche Suchergebnis die Rabeneltern sind! #super

    "Wir sollten unsere Feschpa aus dem Ranzen holen. Und keiner hatte ne Feschpa mit und keiner wusste was das ist........!

    Haha! Wir hatten in der Grundschule mal einen Lehrer aus Österreich, der immer "Jause" und "Jausenbrot" sagte. Und ich dachte, er hat entweder einen Sprachfehler oder ist ein bisschen dumm, weil es doch "Pause" und "Pausenbrot" heißt.

    Wenn die Atemwege nicht zuschwellen, sehe ich da keine größere Gefahr – außer dass es verdammt unangenehm ist. Nach einem Bienenstich unters Auge konnte ich tagelang quasi nimmer rausschauen, so dick war es geschwollen. Aber die gute Nachricht im Schlechten ist: Das ist normal und geht von alleine wieder weg. Gute Besserung!


    (Disclaimer: Ausnahmen sind Allergie, Atemwege betroffen, es entwickelt sich daraus eine Entzündung.)

    Ich würde auch auf Topinambur tippen, der sieht nicht immer gleich aus, wir haben verschiedene Sorten und da sieht man durchaus Unterschiede in der Blattform. Ich weiß sicher, dass beides Topi ist, aber sie wirken wie unterschiedliche Pflanzen...


    Ich würde auch auf Blüten warten und ansonsten im Herbst mal an der Pflanze ziehen und schauen, ob unten eine Knolle dranhängt.

    Von daher lohnt es sich vielleicht, falls eine Wurzelbehandlungsrevision in Betracht gezogen wird, einen auf Wurzelbehandlungen spezialisierten Zahnarzt aufzusuchen (Endodontologe).

    Das würde ich auch empfehlen, damit wurden mir schon zwei Zähne gerettet und sind jetzt seit ungefähr zehn Jahren stabil. Der erste Spezialist wollte nur den vorletzten machen und hat sich an den hintersten nicht rangetraut wegen zu geringer Erfolgsaussichten, aber einige Zeit später war ich bei einem sehr coolen zweiten Spezialisten, der ganz locker sagte, wir versuchen es einfach, und dabei sogar noch vieles über die Krankenkasse abrechnen konnte. Jetzt im Nachhinein kann ich sagen, das hat sich definitiv gelohnt!

    Die Abgabe eines Antibiotikums übrigens sollte nicht zur Standartbehandlung nach einer (auch operativen) Zahnextraktion gehören ...

    Aus eigenem Interesse: Und wie ist es mit AB bei Implantaten? Obligatorisch, fakultativ, situationsabhängig? Bei Implantat mit Knochentransplantation obligatorisch? Ich sammle gerade Zahnarztmeinungen für den Fall, dass ich in (hoffentlich ferner) Zukunft mal in der Lage bin... entscheiden muss ich dann natürlich selbst, aber unverbindliche Meinungen dazu finde ich halt interessant zu hören. :)

    Toller Bericht, hoffentlich geht er noch sehr sehr lange so weiter! Das alles zu lesen und zu sehen fühlt sich fast so an wie ein eigener Urlaub.

    Für mich war es 20+9

    Erster Gedanke: Susan ist schwanger? Und schon ziemlich weit?? #hammer

    Ganz in der Nähe meiner alten Wohnung in Essen-Frohnhausen gibt es auch eine U Wickenburgstraße

    Solche Entdeckungen finde ich ja immer superspannend!

    Exkurs: Einkaufen in den USA

    Und solche Beobchtungen total interessant zu lesen. Ich gehe manchmal nur wegen des Feelings in einen russischen, türkischen, chinesischen, ... Laden hier in der Stadt, bummle endlos durch die Regale, kaufe am Schluss zwei, drei Dinge, die ich nicht kenne und fühle mich dabei wahnsinnig mutig! ;)


    Hattest du auch manchmal so ein Gefühl von "das sieht ja genauso aus wie man es aus den Filmen kennt!"? Als ich vor vielen Jahren mal in den USA war, musste ich mich immer wieder daran erinnern, dass nicht Amerika aussieht wie die Filme, sondern die Filme so aussehen, weil sie halt einfach die dortige Realität abbilden. Also der Stil der Häuser, die großen Autos, die ewiglangen Straßen, die Wüsten mit Kakteen und diese vielen kleinen Alltagsdinge. :D