Beiträge von seven

    "Das mit dem Kreuz ist ein Fisch"

    Dazu passend Frage an den Cellolehrer: "Was bedeutet eigentlich der Hashtag vor dem F?"

    Ich kann's mir vorstellen! Hatte ich auch mal mit dem Dialog "H(a)i Fisch! - H(a)i Fisch! - Was sollen wir t(h)un, Fisch? - Du hast die Wa(h)l, Fisch!", da war immer irgendwas falsch, aber gerade deshalb umso lustiger irgendwie... #herzen

    Interessant!

    Ich kenne es so, dass - so die Personaldecke das zulässt - schon beim zweiten Versuch eine andere Person kommt.

    Das habe ich noch nie erlebt.

    Die meisten geben nach drei oder vier Versuchen auf und suchen sich entweder eine andere Person zur Hilfe...

    Das schon eher. Seit einem KKH-Aufenthalt mit zahllosen Infusionen ist mir anscheinend jegliche Einordnung abhandengekommen, was da normal ist. Mein Maximum waren glaube ich fünf oder sechs vergebliche Versuche, dann bestand ich auf jemand anderen und der arme Krankenpfleger hat auch schon ganz unglücklich geschaut. Andere wiederum treffen auf Anhieb beim ersten Mal, zuverlässig immer, ich sag nur "Blutspenden". Dort können sie das echt! (Und diese winzigen Heparinspritzen in den Bauch haben mir immer viel mehr wehgetan als die Infusionsnadeln... komisch.)

    Nur zur Einschätzung: Ab wievielen Versuchen, bis es dann endlich mal klappt, ist "schlecht"? Wenn es nicht immer beim ersten Mal gleich klappt (aber beim zweiten Mal dann schon), oder wenn die Nadel nach dem fünften Mal immer noch nicht liegt? Was war euer Maximum an Versuchen?


    Mir ist aufgefallen, dass die Schwestern und Ärzte, die das gut können, nicht unbedingt gutes Licht brauchen. Die fühlen die Venen.

    Glaube ich auch. Mir hat mal eine Krankenschwester erzählt, dass sie an dunkelhäutigen Patienten "geübt" haben, weil man da die Venen schlecht bis gar nicht sieht und sich ganz aufs Fühlen verlassen muss.

    Hatte ich auch schon mal bei einer Impfung - und die ging ja richtig rein...

    Das hatte ich auch schon mal - da habe ich wirklich NICHTS gespürt, und man erklärte mir dann, dass im Oberarm die Schmerzrezeptoren so dünn gestreut sind, dass es zufällig sein kann, dass man einfach keinen trifft.

    Und eine Ausnahme zu dieser Regel fällt mir auch gleich ein (vielleicht ist es sogar die einzige): Eine Maß Bier schreibt man mit scharfem s, obwohl man das a ausspricht wie in Fass oder nass.

    Es heißt "Maßßß"?! Echt? Ich habe mein ganzes Leben lang gedacht, eine Maaaaaß Bier. #haare


    Noch ein schönes Beispiel ist "Busse" (Plural von Bus) und "Buße" (Buße tun). Wirklich eine erfreulich einfache Regel!

    Ich habe zu Blutspendezeiten früher immer so um die 50 kg gewogen, meist etwas mehr, manchmal etwas weniger, aber das hängt ja auch von der Genauigkeit der Waage ab und von diversen anderen Faktoren. Viel trinken vorher macht mindestens ein halbes bis ganzes Kilo aus, und das war bei mir tatsächlich wichtig. Ansonsten habe ich die Spenden immer gut vertragen und hatte darum auch kein schlechtes Gewissen, wenn ich mich minimal schwerer "geschummelt" habe, als ich vielleicht war. Meine übergewichtige Freundin ist umgekippt und das hält sie mir heute noch manchmal vor. :D

    Wenn ich nackt und nüchtern 48 kg wiegen würde und ansonsten topfit wäre, würde ich ordentlich was essen und trinken, mich normal anziehen und dann davon ausgehen, dass ich damit im Rahmen der Messungenauigkeiten mindestens 50 wiege. Wenn ich nur 46 kg wiegen würde, fände ich die Spanne eher zu groß. Mit 47 weiß ich nicht, was mein moralischer Kompass mir sagen würde... vielleicht würde ich versuchen, ein Kilo zuzunehmen und den Rest mit Frühstück etc. dazuzugewinnen. Aber die Zeiten von 50 kg sind schon eine Weile vorbei... #pfeif

    Ich finde ja das Zitat von Marc-Uwe Kling ganz wunderbar entwaffnend. Eigentlich will ich es auswendig lernen, damit ich es bei geeigneter Gelegenheit den Leuten um die Ohren schleudern kann, die immer nur diskutieren um Ausreden zu finden, sich nicht mit dem konkreten Handeln auseinandersetzen zu müssen.

    Zitat

    Ja, wir könnten jetzt was gegen den Klimawandel tun, aber wenn wir dann in 50 Jahren feststellen würden, dass sich alle Wissenschaftler doch vertan haben und es gar keine Klimaerwärmung gibt, dann hätten wir völlig ohne Grund dafür gesorgt, dass man selbst in den Städten die Luft wieder atmen kann, dass die Flüsse nicht mehr giftig sind, dass Autos weder Krach machen noch stinken und dass wir nicht mehr abhängig sind von Diktatoren und deren Ölvorkommen. Da würden wir uns schön ärgern.


    aber vielleicht kann ich ja irgendwann "Für Elise" spielen

    Kauf dir Noten von "Für Elise". ;)

    Ich kann genau zwei Stücke zweihändig auf dem Klavier: den Flohwalzer und Für Elise. Als Kind stufenweise autodidaktisch beigebracht (damals konnte ich noch ein paar mehr, aber nur die beiden sind geblieben, bzw. bei Für Elise auch nur der Anfang), erst die Melodie, dann die linke Hand dazu, dann Stück für Stück durchgearbeitet. Und wenn ich das als Kind autodidaktisch konnte, dann kannst du das heute auch!

    Zitat

    Worum geht’s? Um ein unfassbar großes Demokratie Festival (alles non-profit). Dafür haben wir für den 12/06/2020 das Olympiastadion reserviert. Wir werden die Probleme unserer Zeit besprechen, WissenschaftlerInnen eine Bühne geben und uns vernetzen. Wir werden gute Musik hören, Lösungen z.B. mit Hilfe von Live-Petitionen auf die politische Agenda bringen und uns stark fühlen. Wir können das Unmögliche möglich machen – aber nur, wenn wir alle bis zum 24/12/2019 zusammen legen, denn reserviert ist nicht gemietet! Wirst Du dabei gewesen sein? Dann mach jetzt beim Crowdfunding mit!

    Hier auch noch ein Link zum Crowdfunding auf Startnext: https://www.startnext.com/12062020

    ja vermutlich was zum Darmaufbau. Aber das macht erst nach Beendigung der Behandlung Sinn, oder?

    Mir hat man empfohlen, parallel Perenterol zu nehmen, das ist Hefe und "beißt" sich nicht mit dem Antibiotikum. Anschließend kann man dann mit probiotischen Sachen die Damflora wieder aufbauen, aber das macht eben wirklich erst nach der Beendigung der AB-Einnahme Sinn. Gute Besserung! Zu schlucken ist das Zeug wirklich mies...