Beiträge von mi-ka-do

    Mich hat letztens eine Mutter aus dem Kindergarten gefragt ob ich vom Polizeistoff noch was hab.

    Ich hatte ihr daraus Mütze und Halssocke genäht für ihr Kind.

    Ich: Oh je, verloren ?

    Sie: Ne , geklaut. Beim KInderarzt ! Mitsamt dem teuren einteiligen Schneeanzug.

    Unfassbar, aber wahr.

    Meine Bekannte war nicht nur sauer das die teuren/selbstgenähten Sachen weg waren, sondern auch entsetzt das eine Mutter es bewusst in Kauf nimmt, das bei Eiseskälte eine andere ihr Kind ohne Schneeanzug und Mütze wieder mit heim nehmen muss.

    Es konnte dafür nur eine andere Patientin/Mutter in Frage kommen. Die wurde angerufen und hat am Telefon zugegeben das sie die Sachen hat. Sie hat die Sachen dann in die Praxis zurück gebracht.

    Wirklich passiert in einer Kinderarztpraxis in der Stadt.

    Frankreich und Schweden sind sehr Wohnmobilfreundliche Länder (FRankreich noch mehr, wenn du nicht an die Cote Azur fährst)

    Wir kommen grade aus Schottland wieder. Sind insgesamt 5500 km gefahren.

    Mal waren es kurze Etappen (was sehen) von 150 oder 200 km, mal auch längere wenn wir irgendwo ankommen mussten. (Fähre bekommen)


    Es kommt drauf an, was für eine Art Urlaub du machen willst. Willst du rumreisen und was sehen ? Dann auf jeden Fall Wohnmobil.

    Willst du irgendwo hin und da bleiben, dann ein Wohnwagen.


    Südtirol finde ich sehr schön, aber auch sehr teuer und unter Umständen auch sehr voll. Ich glaube der Campingplatz in Malz war mit um die 60 Euro der teuerste Campingplatz den wir je hatten.


    Dann kommt es noch drauf an ob dir Stellplätze reichen oder du Campingplätze brauchst. Das macht einen erheblichen Preisunterschied aus.

    Ich müßte noch 2 Finkid Hosen haben. Kann das sein das ich dich noch auf WhatApp habe ? Von der Kindersitzaktion ? Ich gucke mal.....

    Wohin da, mi-ka-do?

    Wir waren letztes Jahr mit Zelt in Kroatien. Aber nur Istrien. Nächstes Mal möchte ich noch weiter ins Land.

    Wir wollen nach Pakostane. Campingplatz Autocamp Nordsee. Ich hoffe das dort in den Osterferien nicht so viel los ist, wie am Gardasee.

    Und wer kennt ein Hümmelken? Nein, kein Insekt :)

    Ichich *hüpf* *meld*

    Das ist ein kleines (möglichst scharfes) Küchenmesser. Du kommst aus Dortmund oder ?


    Und Schnaps trinkt man übrigens aus Pinnchen. (wird ich hier auch immer noch etwas schräg angeguckt für) anschließend ist man natürlich hacke, oder knülle.....

    Feudeln für wischen.

    Plietsch,figgeliensch und krüsch sind alltägliche Wörter.

    Fiesematenten für Unfug

    Den Feudel kenn ich auch seit dem ich in Niedersachsen wohne. Ich komm ausm Pott, da heißt dat Aufnehmer !

    Malochen kenn ich auch (das kommt im übrigen ursprünglich aus dem jüdischen)

    Ich würde ein Auto bevorzugen.


    Abgesehen davon das ich sportlich gesehen eher eine faule Socke bin, wäre das radeln bei egal welchem Wetter nix für mich. Entweder du bist komplett durchgeschwitzt, oder du kannst dich erstmal aus der noch zu besorgenden Regenkleidung rausschälen. Neee, nix für mich.......


    Und die Kinder werden ja auch größer. Dann gehen sie zum Fußball, oder Ballett oder zur Musikschule. Und da mußt du sie ja auch hinkutschieren. Während die Kids dort sind, kannst du noch schnell einen Einkauf erledigen oder sonstwas....

    Mit den PKWs wechselt es, überwiegend fährt derjenige, dem das Auto gehört, aber von Feiern fahre eigentlich immer ich heim, weil ich keinen Alkohol trinke.

    Mit dem Wohnmobil fährt eigentlich immer er, weil er sagt, ihn entspannt schon das Fahren, ich finde es eher anstrengend.

    Exakt genau so ist es bei uns auch. Auch mit Wohnmobil. In den 7 Jahren die ich es besitze bin ich noch keinen meter damit gefahren. Könnte ich sicher wenn ich wollte, oder müßte......

    aber er sagt er fähr gerne und für ihn fängt der Urlaub an sobald er hinterm Steuer sitzt.

    Ach Leslie......ich kann dich verstehen.

    Aber du bis eine der weniger eher neuen Nutzerinnen, die mir sehr an Herz gewachsen sind.

    Ich würd mich freuen , wnn du wieder kommst.#ja

    mi-ka-do: wart ihr mit zelt oder womo/wowa unterwegs?


    wir hatten das so noch nie, allerdings machen wir immer nur zeltcamping. da hieß es immer, wenn man tagsüber anruft: "kommen sie vorbei, für zelte haben wir immer noch was auf der wiese frei“. und so wars auch.


    wir werden das dieses jahr jedenfalls wieder probieren. also ganz spontan suchen.

    Die obige Geschichte in der Gegeng um San Remo waren wir mit einem kleinen 2 Mann Zelt unterwegs.

    Am Gardasee letztes Jahr mit dem Wohnmobil.


    Wobei ich mit dem Wohnmobil schon eher entspannt bin , wenn wir da mal nix kriegen. Da haben wir dann auch schon mal auf nem Supermarktparkplatz, am Friedhof, auf einem Firmengelände und an einem Sportplatz übernachtet.

    Ja, auch wenn man nicht immer da landet wo es vorher ausgesucht war, hatten wir immer tolle Urlaube.

    Wir wollten an den Lago Maggiore , da war aber alles voll und sind dann letztendlich im Maggiatal gelandet. Das war auch großartig. (und deutlich teurer)

    Ich sag ja nichts gegen spontanen Urlaub. Ich mag das auch.


    In dem Jahr in dem wir mit Mini Zelt in der Gegend um San Remo nichts bekommen haben, mußten wir dann deutlich weiter ins Inland fahren. Ein sehr terassierter Platz , direkt unter der Autobahnbrücke. Das müßte ich auch nicht nochmal haben. Aber irgendwann hat man dann auch keine Lust mehr zu suchen.


    Und im Inland ist es definitiv einfacher was zu finden. Da haben wir auf der Durchreise schon entzückende Plätze gefunden. Aber man weiß halt vorher nicht was man bekommt. (und ob man überhaupt etwas bekommt.)

    Danke Mondschein, ich hab schon echt befürchtet mir glaubt das keiner. Am Gardasee im letzten Herbst mußten wir wieder fahren. Ich hatte allerdings den Eindruck das der Türsteher nicht wirklich Lust hatte. Vielleicht hatte er auch Anweisung niemanden mehr drauf zu lassen. Wir sind dann wieder gefahren, haben abends in Internet eine Reservierung gemacht. Und am nächsten Morgen haben wir breit lächelnd gesagt: Ja, selbstverständlich haben wir reserviert. Und es kann mir keiner erzählen das am nächsten Morgen um 10 was frei wurde, was am Vorabend um 8 nicht auch schon frei war. Und ich muß sagen, das ich dann am Abend auch echt angenervt bin, wenn wir dann keinen Platz haben. Die Fahrererei strengt ja auch an (auch wenn ich nicht selber fahre, weil mein Mann das gerne macht )


    In Italien müssen wir auch immer alle Ausweise abgeben. Denkt bloß an eure Ausweise.

    Ich kann dir sagen das du Schwierigkeiten haben wirst in Italien im August etwas zu finden. Da hatte ich mir mal vor Jahren ein paar niedliche Plätze rund um San Remo ausgeguckt und bin damit böse auf die Nase gefallen. Abgesehen davon das die da Preise aufrufen die jenseits von gut und böse sind waren die Plätze so voll, das die "Türsteher" uns erst gar nicht auf den Platz gelassen haben. Das gleiche vor 2 Jahren um Ostern am Lago Maggiore.


    Edit: wegen der Kosten: mit 5 Personen ist man in der Hauptsaison mit 30 bis 50 Euro dabei...….. (und 50 Euro ist da noch nichtmal das Limit...….)


    nochmal edit: in Italien werden auch gerne mal Kleinkinder mitberechnet, in anderen Ländern sind Kinder unter 6 Jahren oft umsonst

    Wir haben fürs Camping ein klassisches Melamingeschirr. 4 Tassen, 4 Teller, 4 Müslischalen (kann man dann auch Suppe draus essen) und 4 kleine Teller.

    Und uralte Melaminbrettchen fürs Frühstück. Besteck hatte ich mal so ein 6er Set im Aldi gekauft, das Partybesteck, wenn wir mal Besuch bekommen und es nicht ausreicht. Das ist jetzt auch bei den Campingsachen. Eine etwas größere Schüssel für Salat fänd ich noch sinnvoll. Aber die kannst du ja aus deinem Hausbestand nehmen. Und ein paar Tuppersachen in praktischen größen. Von Tupper gibt es sowas in faltbar.

    Wasserkessel ? (haben wir auch in faltbar) für Kaffe und für heißes Wasser zum Abwaschen, wenn nix auf dem Platz ist oder ihr wild zeltet. Kaffeefilter ? Thermoskanne ?

    (ohne Kaffee bin ich nur ein halber Mensch.