Beiträge von mi-ka-do

    Jakob hat heute Geburtstag. Bei uns sind Füchse grad angesagt. Es gab ein Fuchsshirt

    dscn5902.jpg

    Einen Fuchskuchen

    dscn5901.jpg


    und natürlich einen Geburtstagspulli


    dscn5847.jpg

    außerdem einen Schulranzen

    Tip Toi Buch

    Olchibuch

    Puzzle

    Ein Spiel vom ABC (also mit Buchstaben )

    und noch eine Fernsteuerung für die Holzeisenbahn


    Playmobil und Lego kommt hier auch gut an. Wenn ihr sowas schon habt kann man das gut ergänzen/erweitern.

    Wir hatten beim Großen (02/05) einen Quinni Speedy . da hab ich für den kleinen den Dreamie dazu gekauft. Und einen Maxi Cosi. Der hat sich echt gelohnt. Und den Zapp noch für unterwegs. Da kann man den Maxicosi einfach drauf klipsen (auf das Speedy Gestell ebenfalls ) Also diese 3 in 1 Lösung , bzw mit dem Zapp 4 in 1 hat mir echt gut gefallen, würd ich immer wieder kaufen.


    Dann hatte ich noch ein Tragetuch, einen Ergo (noch vom Großen ) und eine Manduca. Den Ergo haben wir einige Male benutzt bei beiden Kindern, den Rest nicht wirklich. Das ist aber sicher Typsache. (die Manduca hätte ich abzugeben, wenn du Interesse hast treffen wir uns gerne im Rabenflohmarkt )

    Leider haben wir bei der Haushaltsauflösung bei meinen Eltern fast alle Bücher weggeschmissen, auch die Wörterbücher.


    Und jetzt ? Ich bin angepiekst weil mein 13jähriger bei den Hausaufgaben immer sein Handy daneben liegen hat und ich dauernd höre : Okay Google: was heißt xxxx auf englisch.


    Mich nervts. Mal ganz abgesehen davon das auch manchmal seltsame Sachen dabei raus kommen, weil das Ding es nicht richtig versteht.

    Kann man denn nicht ganz normal wenn man ein Wort sucht sein Langenscheid aufschlagen ?

    Bin ich altmodisch ?

    Taschen, Rucksack, Geldbörsen, Lego, Inliner und Fußballschuhe sind neu dazu gekommen


    außerdem noch Matschhose, Schneehose und Sommerschlafanzüge in 110/116


    von mir


    und Kristallblau hat viele Bücher eingestellt, Krimis, Ratgeber (rabig natürlich ) und Kinderbücher

    Wir haben uns von Sorgenlos inspirieren lassen. Guck mal in der Ausstellung, die hat wirklich tolle Fotos eingestellt.


    Wir waren letztes Jahr dort, ich muß mal gucken ob ich das noch so zusammen kriege wo wir überall waren... Öland war toll, Astrid Lindgren Welt war toll (und teuer 140 Euro für 4 Personen ) im Elchpark waren wir auch, und (eher zufällig )) in einem Militärmuseum in....muß ich gucken wo das war.....

    Ich kann dir Versailles ans Herz legen. Wir haben mit dem Wohnmobil ungefähr ne halbe Stunde vor Versailles übernachtet auf einen total entzückenden Campingplatz mitten im Wald (Nähe Houdan ). Ins Schloss selbst solltest du dir eine Tragehilfe mitnehmen, Kinderwagen muß man abgeben. (und ich kann dir aus Erfahrung sagen das 10 kg ganz schön schwer werden können, wenn man sie während der kompletten Schlossbesichtigung auf dem Arm hat )

    Versailles betrachte ich mit sehr gemischten Gefühlen und wuerde es eher nicht empfehlen. Es ist imposant von aussen, die Gärten sind beeindruckend gross. Aber sonst? Es ist total überlaufen, die Wartezeiten irrlang, es ist unheimlich mies dokumentiert, die wenigen geschmückten Räume sind so voll, dass man nix sieht... Ich weiss nicht, das Geld ist es mir nicht wert. Der kleine Teil von Marie Antoinette war dann viel besser und auch kindertauglicher, mit Bauernhof und Tieren und weniger Besuchern, verspielter, aber eben auch total künstlich und man konnte in ihre "FakeBauernhof" nicht rein.

    Du hast recht, es war unglaublich voll. Wir hatten insofern Glück das an dem Tag als wir da waren das Parken umsonst und die Gärten inclusive waren. Somit hatten wir einen echt schönen Tag und in den Gärten war es total schön. Wir waren beeindruckt. (und meinem damals 7 jährigen hat am besten der Audioguide gefallen #freu:D ) Kinder waren glaub ich auch umsonst, man mußte nur für Erwachsene bezahlen.

    (Ich meine mich zu erinnern, das in Frankreich die meisten Museen für Kinder umsonst sind, keine Ahnung ob das noch so ist, ist jetzt auch schon 6 Jahre her )

    An "illegale" Plätze an der Atlantikküste kann ich mich jetzt gar nicht mehr erinnern. Aber aus Südfrankreich (Mittelmeerküste ) kenn ich es so, das da illegal stehen gar nicht möglich ist, weil überall so Schranken als Höhenbegrenzung sind. Logisch, man soll natürlich bezahlen.....gerade an der Küste.


    Im Inland hingegen haben wir schon oft preiswerte oder kostenlose wirklich nette Stellplätze gefunden.


    edit: an Biarriz erinnere ich mich noch, der Platz war auch blöd


    nochmal edit: von La Rochelle sind wir nach L Aguillon-sur-mer gefahren, der Platz war schlicht, aber der Ort war süß, da gibt's so einen kleinen Binnensee mit Bademöglichkeit und Strand.

    In den Ferien ist es unglaublich voll. Auf den Stellplätzen kriegt man tatsächlich oft keinen Platz, wenn man nicht schon um halb 11 (morgens ! ) da ist.....

    Wenn ihr schon wisst wohin ihr wollt würde ich Campingplätze buchen. Stellplätze sind natürlich günstiger, aber s.o. da muß man echt Glück haben.


    Gut gefallen hat es uns in Mimizan Plage (im Mai, in den Sommerferien mußten wir wieder fahren weil wir keinen Platz bekommen haben ) auf der Insel Re haben wir auch keinen Platz bekommen. Also gar keinen, weder Stellplatz noch Campingplatz. Die erste Frage war immer ob wir reserviert haben, danach ein müdes Lächeln.....wir haben dann in La Rochelle am Busbahnhof übernachtet. Ging, aber schön wars nicht. Man kann aber von dort aus mit einem Bus in den Ort. Ist glaub ich sogar bei den Stellplatzgebühren inclusive.


    Auf Oleron war es auch schön (finde ich, mein Mann fand es so lala...)


    Wir haben den Bordatlas und eine Stellplatzapp (ich glaub von Promobil )