Beiträge von Trillian

    Da werden 10, 15 Millionen Euro verbrannt - äh- in den Wirtschaftskreislauf gebracht, aber was soll denn erreicht werden, was zuletzt 1,4 Millionen Menschen auf den Klimademos nicht erreichen? Wir müssen endlich anfangen, den Kapitalismus in Frage zu stellen, ich behaupte, das ist unsere einzige Chance. Das passiert aber nicht durch Petitionen an den Bundestag.



    Edit: Ich klinge zu negativ. Was erhofft ihr euch von diesem Tag?

    Schließe mich dem allgemeinen Tenor an. Das beste ist die Bahn nach Köln. #angst Weggehen dann abends in Ehrenfeld, die U-Bahn fährt dann bis Leverkusen-Schlebusch zurück (Linie 4), wenn auch eine kleine Weltreise. Leverkusen ist gut zu den Jazztagen, zum Morsbroicher Sommer, für Gut Ophoven. Sonst. Hmm. Ja. Hm.

    Liebe Sandra, ich habe noch gar nicht geantwortet. Wenn deine E. sich für Mayo, bzw. den Westen entscheiden sollte, dann wird meine Freundin gern ein Auge auf sie haben. (Westport ist übrigens in Umfragen immer wieder die lebenswerteste Stadt Irlands, wär also wohl keine schlechte Wahl... ;))

    Ich habe mal in einem Aufsatz gelesen, die Müttersterblichkeit sei bei der Frage nach der durchschnittlichen Lebenserwartung nicht von Bedeutung. Aber ich bin da auch nicht sooooooo tief drin wie z.B. Talpa oder mel_kane .


    Es sind aber wirklich nicht alle Sachkundelehrer*innen so schlecht (sage ich mal mit Blick in den Spiegel...).

    Naja mit einer Lebenserwartung von 30 Jahren und 9 Monaten Schwangerschaft plus etliche Jahre Stillzeit plus fehlendem Jugendschutz dürften da aber doch etliche Jahre zusammengekommen sein.

    Soweit ich weiß, beruht die sehr niedrige durchschnittliche Lebenserwartung vor allem auf der hohen Säuglings- und Kindersterblichkeit. Die Lebenserwartung von bereits erwachsenen Menschen war deutlich höher.

    Matilda nimmt mir die Worte aus den Tasten. Die durchschnittliche Lebenserwartung sinkt halt rapide, wenn von acht Kindern nur drei erwachsen werden. Die Leute sind „schon immer“ 50, 60, auch 70 Jahre alt geworden.

    Ich war als 16-jährige (ok, ist nicht gerade gestern gewesen...) in den gleichen Ferien erst drei Wochen in Paris, dann drei Wochen in Montpellier. Beides war richtig toll. Montpellier ist ja auch eine große Stadt mit wunderschöner Architektur, die Atmosphäre und das Wetter fand ich damals einfach zauberhaft.

    Genau. Ich kenne auch beide Städte und auch wenn ich ja ein Großstadtmensch bin, ist Montpellier nicht zu klein um spannend zu sein. :)

    Team Frl. Wunderbar.

    (Ich gehe auch morgens immer, sommers wie winters, mit nassen Haaren aus dem Haus und wurde von meiner Chefetage im letzten Job darauf hingewiesen, dass ich ja nasse Haare hätte. #rolleyes Grüße an deine Tochter, das können also auch doofe Erwachsene mit den blöden Sprüchen.#zwinker)

    Wie spannend! Von workaway habe ich keine Ahnung, aber wenn sie auf Westen Lust hat, kann ich ihr auf jeden Fall einen ganz, ganz netten Kontakt vermitteln. (Co. Mayo). Öffis sind gut und sicher, aber leider außerhalb der Zentren nicht flächendeckend. (Vielleicht so wie bei euch? ;)


    Ich bin Ende Oktober in Co. Mayo, wenn du magst, frage ich nach workaway.

    Ich würde gern einfach schreiben, dass ich euch helfen mag, das bekomme ich aber einfach nicht in meinen Tagen unter. (Wenn das für dich machbar ist: Ich kenne aber eine ganze Menge Leute aus dem JFK-Umfeld im Süden. Wenn du magst, frage ich in einer WA-Gruppe mit vielen anderen Englischsprechern nach großen Kindern mit Nachhilfeerfahrung.)


    Außerdem könnten wir uns vielleicht in der zweiten Ferienwoche treffen und ich mache einmal eine kleine Diagnostik mit ihr? Welches Lehrwerk habt ihr in 5 und 6 genutzt?