Beiträge von kirmesbunt

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ich kenne nur einen für Kinder - garmin vivofit jr

    Kommt sicher auf den Körperbau des Kindes an - mein Sohn ist 8 und hat so Streichholzärmchen, der müsste definitiv bei Kinderuhren bleiben. Anderen Kindern in dem Alter könnte aber vielleicht schon schmaler Fitnesstracker für Frauen passen?

    Mein Sohn hat die gravitrax zum 7. Geburtstag bekommen - jetzt ist er 8 und die wird weiterhin viel bespielt - er hat sich zu seinem Geburtstag kürzlich auch noch weitere Erweiterungen gewünscht und bekommen. Ganz aktuell hockt er seit 45 Minuten in seinem Zimmer und tüftelt neue Strecken aus :)

    Ich finde die Altersangabe recht realistisch - klar, 4-5 jährige können die Kugeln runtersausen lassen, eigene komplexe Bahnen bauen jedoch eher nicht. Mit 6 Jahren ist dein Kind im Zweifel also eher etwas zu jung denn zu alt (abhängig davon wie technikaffin und kugelbahnerfahren er ist)

    Hier wohnen auch noch eine hape quadrilla und eine haba-Kugelbahn. Erstere wird seit etwa 2 Jahren kaum mehr gebaut, die haba-Kugelbahn aber häufiger. Dieses Kind steht seit Babyalter auf Kugelbahnen :D

    edit: lustig, grad sehe ich die Kommentare von waschbär und midna2: hier ist die Quadrilla wirklich am unbeliebtesten, weil man da nicht ganz so kreativ und frei bauen kann, eingeschränkter ist. Haba hat halt Millionen von coolen Extras - und umkippen tut die hier quasi nie (wir haben aber auch nur ein Kind, das mindert die Gefahr massiv :D)

    Und zum im Voraus kaufen: ich finde dass sich das kaum lohnt - gerade in den Sommerferien und kurz davor sind überall gute Angebote - Müller zB jedes Jahr mit sehr guten Preisen, der Pelikan Farbkasten kostet dann dort 5,50 oder 6 Euro. Auch Buntstifte etc (wenn nicht sogar wie häufig gute in den Ranzensets sind) kommen in den Wichen vor der Schule immer ins Angebot. Klebestifte zB kaufe ich in den Sommerferien gerne auf Vorrat, weil die Mehrfachpakete dann immer günstiger als im laufenden Schuljahr sind.


    Im Zweifel kostet jetzt schon kaufen am Ende vielleicht sogar mehr - ich habe nun schon oft von Freunden gehört, dass die Lehrkraft oder Schule Sammelbestellungen macht man nichts/ kaum etwas selber besorgen muss.

    @Utopia


    Klingt total verlockend, hab ich die letzte Woche auch 3-4x gemacht. Leider folgte die Konsequenz alsbald:

    Sonntag fing mein Hals und die Nase an zu jucken, seitdem lieg ich fiebrig erkältet rum - Fieber und stickige, heisse Luft ist echt fies und diese wunderbare nass&Ventilator-Abkühlung war es mir letztlich nicht wert ? Das war wohl zuviel Zug...

    Und genau darum darf man nicht googlen - hab ich damals bei meinem Sohn auch gemacht und richtig Schiss bekommen. Das Ergebnis kennst du ja - hier war alles gut. Sowas macht einen nur verrückt - im Netz stehen idR immer nur die schlechtesten Szenarien.

    Sohn hatte einen deutlich höheren Wert (4-stellig), wir hatten uns auch starke Sorgen gemacht. Wurden an die Gastroenterologie überwiesen, dort gab es eine Darmspiegelung und ein sehr grosser Polyp wurde gefunden und entfernt. Seitdem hatte mein Kind nie wieder Probleme.

    Ein tolles Festival ist 'a summer's tale' - das ist tatsächlich zu einem großen Teil auf Familien ausgerichtet (auch mit Kinderprogramm) - aber dabei auch total cool mit sehr spannenden Bands.

    Wir haben uns beim 24er schon gegen eines der ultraleichten Räder entschieden, weil wir dieses Mal nicht ganz so viel investieren wollten - nach längerer Recherche sind wir bei Orbea gelandet. War preislich sehr attraktiv, Gewicht zwar über kubikes und co, aber noch unter Cube, Spezialized etc. Vielleicht lohnt es sich, da auch nach größeren Rädern zu schauen.

    Einmal freier Träger (Kigastart 2014) , einmal städtische Einrichtung (Hortstart 2017) - beide Male wurde der Impfstatus abgefragt, aber rein informativ - dass unser Sohn nur ausgewählt geimpft ist wurde nicht kommentiert.

    An der Grundschule meines Sohnes gibt es 4 verschiedene externe Betreuungsmöglichkeiten:

    1. Die größte ist die Mittagsbetreuung welche die Schulräume und den Schulhof nutzt in freier Trägerschaft. Betreuung bis 16:00 max., soweit ich das mitbekomme größtenteils kein pädagogisches Personal und kein/ kaum pädagogisches Angebot. Kein Ferienangebot.

    2. Eine Elterninitiative in fußläufiger Entfernung - da habe ich aber keinen weiteren Einblick.

    3. Ein kirchlicher Hort/ Kindergarten direkt neben der Schule. Ich kenne kein Hortkind dort und kann da auch nichts weiter drüber sagen.

    4. Ein städtischer Hort (und Kindergarten - es gibt eine Hortgruppe á 25 Kinder und eine Kindergartengruppe als offenes Konzept) - dort ist Betreuung täglich bis 17:00 möglich. Wird geführt wie jeder städtische Kindergarten hier mit recht gutem Personalschlüssel - 1x die Woche können die Kinder schwimmen gehen, 1x im Monat besondere Aktivität (Waldtag, Museum, Theater etc pp) - Jedes Kind bekommt abhängig vom Schulschluss Mittagessen, von ca. 14:00-15:00 werden Hausaufgaben gemacht (betreut von einer Lehramtsstudentin), abholen ist jederzeit möglich.
    Schließzeiten weiß ich nicht genau, ich tippe etwa 20 Schließtage im Jahr - in den Sommerferien ist der Hort 2 Wochen geschlossen, eine weitere Woche bietet der Hort eine Ferienfahrt für alle Hortkinder an - 5 Tage in einem Schullandheim. Die restlichen 3 Wochen Ferien geöffnet von 08:00 - 17:00.


    Der Großteil der Kinder der Schule geht in irgendeine Betreuungseinrichtung - in der Klasse meines Sohnes nun alle Kinder. Die meisten in die Mittagsbetreuung auf dem Schulgelände, 6 Kinder in den städtisches Hort, 2 in die Elterninitiative.


    Die Schule bietet in den Nachmittagsstunden ein paar AGs an (teilweise unterschiedlich je nach Klassenstufe) - sind aber für mein Kind nicht sonderlich attraktiv, weil es seinen Nachmittag im Hort zerreißt und er ggf nicht an der Hausaufgabenstunde teilnehmen kann (was heißt, dass er dann Abends die HA daheim machen müsste = keine Lust)

    Oft liegen die mitten am Nachmittag, nicht direkt im Anschluss an den Unterricht.

    Falls ich was vergessen habe kann cashew sicher noch ergänzen :D