Beiträge von tannemarie

    Uff, nach fünf Tagen, das ist wirklich fies...ich jammere ja schon immer wegen meines 21-Tage-Zyklus. #hmpf


    Nur zur Vorsicht: ich glaube, Johanniskrautpräparate sind in Kombi mit ADs nicht erlaubt. #gruebel

    Opipramol...ist das nicht eher angstlösend als antidepressiv wirkend? Zum Einschlafen ist das aber ganz gut, hat nur morgens einen ziemlichen Überhang, glaube ich.

    Aber dein Arzt ist da der bessere Ansprechpartner, ich habe nur gefährliches Halbwissen. #schäm

    Doch, ich!

    Ich habe das aber immer auf laaaanges PMS geschoben, aber wenn ich so drüber nachdenke, ist das inzwischen eine ziemlich durchgängige Phase. Ich könnte gefühlt wegen jedem Pups an die Decke gehen, bin superschnell genervt und recht heulig.

    Seit ich als Migräne-Prophylaxe ein Antidepressivum nehmen muss, ist es etwas besser. Aber das ist wahrscheinlich für dich keine wirkliche Option, nehme ich an (verständlicherweise).


    Ich würde an deiner Stelle echt mal das Zeug mit Johanniskraut ausprobieren. Es dauert nur länger, bis eine Wirkung eintritt.


    Ich bin jetzt 50 und möchte jetzt bitte endlich mal durch sein mit dem Mist! #motz

    Vielleicht war das durch Drehschwindel ausgelöste Übelkeit? Schwindel kann total viele Ursachen haben, aber bei mir ist es bisher durch Verspannungen im Nacken ausgelöst worden. Meist ist der Spuk nach ein paar Stunden wieder verschwunden. Ich habe immer ein Medikament gegen Übelkeit im Haus, das nehme ich, schlafe und dann ist es wenn ich aufwache wieder gut.


    Wenn das öfter auftritt, würde ich das abklären lassen (ich war beim ersten Mal in der Notaufnahme, weil ich dachte, mein letztes Stündlein hat geschlagen).

    Ich kann also gut nachfühlen, wie es dir ging!

    tannemarie , da bin ich neugierig, was ihr für Erfahrungen macht. Wir hatten das auch mal überlegt, aber dann hab ich an verschiedenen Stellen gelesen, dass es nicht immer so ganz geklappt hat mit dem Stellplatz. Aber genaues weiß ich leider nicht mehr.

    Ich berichte! :)

    Das, was ich bisher gehört habe, war eigentlich positiv. Ich bin auch in einer Facebook-Langvergnügen-Gruppe. Echt informativ! #schreiben

    Danke Fliegfrosch , ich geh mal stöbern!


    Kennt ihr eigentlich den Stellplatzführer „Landvergnügen“?

    Dort sind über 800 Gastgeber (Bauern, Winzer, Braumeister etc.) aufgelistet, die kostenlos einen Stellplatz für Womo/Wohnwagen für eine Nacht anbieten.

    Im Gegenzug kann man die Gastgeber unterstützen, in dem man die Produkte, die sie anbieten, kauft.


    Das „Landvergnügen“ kostet 34,90 € für ein Jahr und beinhaltet eine Vignette, die man ins Womofenster pappt (die dient sozusagen als Ausweis, dass man das Landvergnügen nutzen darf).


    Ich finde die Idee super und sobald wir wieder reisen dürfen, werden wir die Höfe besuchen.

    Ach ja, sowas ähnliches gibt’s auch für Dänemark und Frankreich.

    Hat jemand von euch Erfahrung mit einsam liegenden, kleinen Campingplätzen oder Stellplätzen in Meck-Pomm? Vielleicht am Wasser oder am Waldrand? Wir fahren mit Wohnmobil.


    Eigentlich haben wir in den Ferien Sylt gebucht gehabt, aber da wäre es mir viel zu trubelig im Moment.

    Ich plage mich ja auch mit einem empfindlichen Bläschen rum und bin eine absolute Kaffeetrine...

    Ich meine gehört zu haben, dass der Kaffee aus Vollautomaten generell sehr mild ist, weil durch den schnellen, mit hohem Druck durchgeführten Brühvorgang Dir meisten reizenden Stoffe im Trester bleiben und nicht in den Kaffee fließen.

    Wenn du zusätzlich noch sehr milde Bohnen nimmst, sollte das vermutlich reichen.


    Aber ich bin da keine Expertin.

    Hier bei uns in Witten (liegt zwischen Bochum und Dortmund) gibt es den Hohenstein. Das ist ein nettes Fleckchen mit Wald, Teich, Streichelzoo, Wildgehege und großem Kinderspielplatz mit Wasserpumpen und Co. Da kann man (bei gutem Wetter. Ich weiß gerade nicht, wie es am Wochenende werden soll) auch prima mitten auf einer großen Wiese am Spielplatz picknicken.

    Oh, entschuldige, mir ist deine Antwort hier leider durchgegangen...#schäm


    Du musst dir keine allzu großen Sorgen machen.#knuddel

    Ich würde ganz normal weiter leben und essen. Zu fettig, sauer oder scharf merke ich manchmal. Ich bekomme dann Hustenreiz und merke dadurch meinen Reflux (richtig Sodbrennen habe ich nie).

    Etwas Natron in Wasser gelöst hilft mir dann.


    Ich glaube nicht, dass eine Schwangerschaft bei Barrett problematisch ist, es betrifft ja nur deinen Magen-/Darmtrakt nicht Gebärmutter und Co.#weissnicht

    Hat man dir das vor der Behandlung mitgeteilt, oder hinterher?

    Ich würde mich an der Stelle im Mund für rupfen entscheiden, denn alle meine wurzelbehandelten Zähne bin ich mittlerweile los. Einer war sogar ärgerlicherweise überkront.


    Aber jetzt musste ja so oder so löhnen und der Zahn ist auch schon behandelt.

    Uah, sagte ich schon, dass ich Wurzelbehandlungen extrem ätzend finde?