Beiträge von littlebeaver

    Ich würde schon beide Inseln machen wollen. Wir waren 4 Wochen und haben von auckland hoch bis Cape Reinga, wieder runter und auf der südInsel die Ostküste runter bis Queenstown und die Westküste wieder hoch und zurück nach Auckland.

    Ich weiss jetzt nicht wie alt deine Kinder sind aber wenn sie schon grösser sind, kann man ja längere Strecken fahren. Es gibt nicht wirklich Autobahnen sondern eher so Landstrassen und gerade auf der Südinsel kann man auch stundenlang das Panorama vom Auto aus bewundern. Also was ich damit sagen will, die Kiwis fahren nicht so gestresst und selbst langes Autofahren war fast entspannend.

    Darum bin ich für beiden Inseln. Wir hatten alles mehr oder weniger im Voraus geplant und jeweils Hostels, Airbnb und auch so Hütten auf den Campingplätzen reserviert. In unserem Auto hatten wir dann eine Kiste mit Lebensmitteln mit Frühstück und lunch Sachen, cracker und Obst und ein paar Nudeln mit Sosse falls es bei der Übernachtung kochmöglichkeiten gab.


    Wir sind über Hongkong geflogen, hatten 10 Hour stopover und sind noch eben HK besichtigen gegangen. Dann war ich auf dem 2.ten Flug so fertig dass ich nur gepennt habe.

    Also erstmal, bei mir auch stark Männerdominiert, ich bin eine von 2 Frauen in einem Team von 50. Eine von 3 Personen die Teilzeit arbeitet (obwohl es ja ursprünglich ein Fulltime posten war). Ist also alles möglich.

    Von Vollzeit auf 20 Stunden ist natürlich etwas schwierig zu argumentieren aber wenn bei dem einen Posten nichts dazu gesagt wurde, kann man es ja mal probieren.

    Ich habe es auch erst im Gespräch erwähnt dass ich es besser fände wenn...

    Und dann als sie meine Zusage wollten, habe ich knallhart gesagt “nur zu x Prozent”. #nägel

    Aber ich hatte (sehr) gute Chancen und die Reduzierung war “nur” 20%.

    Du könntest ja notfalls das Gespräch so lenken im Sinne von “ich hatte mir das Pensum so und so vorgestellt”

    Viel Mut und Glück!

    Ich kann dir da leider nicht helfen, aber wollte sagen, dass ich das gut kenne und dass bei uns eine große breite Rolle transparentes Packband (also wie eine Tesarolle in der Größe einer Paketklebeband) eingezogen ist, als der kleine Bruder mobil wurde. Und die ist häufig in Benutzung. #knuddel

    und damit klebt ihr den kleinen Bruder irgendwo fest?!?! #freu#tuppern


    Haha das musste jetzt sein... und leider habe ich auch kein Feuerwehr Poster.

    Bei uns auch CH. Hier ist wieder zur Schreibschrift zurück gegangen worden, so wie ich diese Jahr festgestellt habe.

    Meine Tochter (11) hatte erst mit Druckbuchstaben angefangen und dann mit Schreibschrift weitergemacht.

    Mein Sohn (4) hat jetzt gleich mit Schreibschrift angefangen und kann inzwischen seinen Namen und die seiner Klassenkameraden in Schreibschrift schreiben. Noten gibt es aber für Schrift nicht, sie benutzen auch keinerlei elektronische Geräte (doch Taschenrechner).

    Bei uns haben die Eltern dieses Jahr ihr Herkunftsland vorstellen können, also mit traditioneller Kleidung oder Essen, Musik, Bräuche.

    Jede 2te Woche oder so, für 1-2 Stunden. Die Erzieher haben dann im Voraus den Kinder gezeigt wo das Land liegt usw.

    Geht allerdings nur bei Kindern wo es in einer 15er Gruppe 20 Nationalitäten gibt, was bei uns der Fall ist.

    Also ich finde da gibt es verschiedene Möglichkeiten bei denen die Schule aber mitmachen muss:

    Hier sind die Hausaufgaben immer von Woche zu Woche auf also Mathe Dienstag zu Dienstag, deutsch Mittwoch zu Mittwoch usw, es gibt Freitags keine und auch keine Aufgaben zu Montag. Also kann man sich einteilen wann man sie macht, halt nicht an Horttagen zum Beispiel.

    Bei uns hat der Hort auch einen Hausaufgabenraum, wo Ruhe herrscht und die Kinder ihre Aufgaben machen können.

    Das sind meist so um die 10 Kinder, da könnte man auch leise der Aufsichtskraft vorlesen.


    Bei uns gibt es an solchen Tagen auch mal ne Tiefkühlpizza, dann kann man in der Backzeit schon mal was machen.

    Wir waren in Sint Martenszee diesen Sommer.

    Wassersportmöglichkeiten, weiss ich nicht soo, unsere Kinder sind noch mit Sand buddeln zufrieden, aber der Strand war so schön.

    Wetter, da gibt es halt alles, wir hatten ja den Jahrhundertsommer. Jeden Tag geradelt, und wir waren in allen Museen, Schlössern und Forts der Gegend. Tipp: in total vielen Museen gibt es Schnitzeljagden für Kinder.

    Wieso sind denn Zwischenstopps nicht so gut?

    Ich bin immer der Meinung „der Weg ist das Ziel“.

    Wenn du die Strecke auf zwei Tage aufteilst, und die täglichen 500km auf 300 und 200 aufteilst, mit einem interessanten Stopp und vielleicht ein Hotel mit Pool am Abend, das würden unsere super finden.

    Und Alpen sind ja weit gefasst, vielleicht lässt sich da eine Alternative mit steilen Berg + Seilbahn finden.

    Ansonsten kannst du noch das Kind ins Flugzeug zu uns setzen, die Alpen sind so ca 20 Minuten von hier entfernt :D

    Jacke muss ich mal überlegen. Grundsätzlich bräuchte ich mal eine neue, aber die sind immer so teuer. Meine derzeitige funktioniert noch gut, sieht nur nicht mehr hübsch aus. Am liebsten würde ich einen Jackenkauf aber noch etwas aufschieben. Mal sehen, vielleicht tut sich im Winterschlussverkauf noch was auf, aber das wage ich erst nach den Feiertagen in Angriff zu nehmen. Das ist mir echt zu voll in der Stadt im Moment.

    ich habe eine von Decathlon mit Unterarmreissverschlüssen und alles, die war nicht soooo teuer.

    Hihi, ich habe immer! so eine Folie dabei, ausserdem 2! Stöcke. Ich laufe immer mit Stöcken, das finde ich angenehmer und ausgeglichener.

    Mein Rucksack fasst 30l und ich packe meist 8 kg, habe ja noch ein Kind was nicht soo viel tragen kann.

    Ich bin aber auch schon durch Island gewandert, mit Zelt und alles, da wogen unsere Säcke 30kg. Man gewöhnt sich dran.

    Ja Gamaschen kann ich sehr empfehlen, zum Wandern aber auch zum Fahrradfahren im Regen.

    Kann man über quasi alle Schuhe anziehen und selbst wenn man dann seine leichten Wanderschuhe anhat, die nicht 180% wasserdicht sind hält es.

    Auch nassem Schnee sehr geeignet. Und Spikes finde ich auch eine gute Investition, ich habe meine im Frühling/Herbst auch dabei, sind auch super auf schlammigen/steilen Abhängen usw.

    Naja es gibt so Wintergas Mischungen, mit mehr Propan als Butan.

    Gewichtsmässig ist es wahrscheinlich ähnlich ob du nun den Kocher trägst oder eben 1-2 Thermosflaschen mit heißem Wasser.

    Ist dein Gaskocher ein reiner Butangaskocher? Gaskocher sind im allgemeinen nicht mehr gut nutzbar bei kalten Temperaturen und wenn dann noch etwas Höhe dazukommt, kocht dein Wasser nie.

    Da würde ich eher ein Tauchsieder fürs Hotel einpacken.