Beiträge von Ohnezahn

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Ich glaube nicht, dass es den Grünen schadet.

    Von Palmer ist seit langem bekannt, dass er mit dem Rest der Partei in sehr vielen entscheidenden Punkten schon lange nicht mehr harmoniert. Palmer-Fans sind mehrheitlich keine Grünen und andersrum.

    Meiner Meinung nach wird es eher sehr positiv aufgenommen, dass nun ganz klare Kante gezeigt wird.

    Zwei Freundinnen meiner Tochter erwarten nun schon Babys und meine Tochter erzählte so: "Man merkt aber schon, dass die sehr junge Mütter sind. Die kennen irgendwie nur Krankenhaus und haben noch nie was davon gehört, dass man von der Plazenta essen sollte."

    Zweitling schüttelt ratlos mit dem Kopf. "Schlecht vorbereitet."


    Die sind verdorben, die Blagen ^^

    Ich habe sie dann aufgeklärt, dass die meisten Geburten nicht im Schlafzimmer stattfinden und Plazenten nicht zwingend gegessen werden müssen ...

    Gerade der letzte Punkt ist ihnen offenbar stark im Gedächtnis geblieben.

    Ich sehe da zwei völlig voneinader unabhängige Geschichten.

    Lehmann - Aogo: Geschenkt. Lehmann war noch die die hellste Leuchte im Christbaum. Er ist ein Garant für dumme Aussagen, sei es zu einem Kollegen, der homosexuell ist, einem der sich das Leben genommen hat oder dem Alkoholgehalt in alkoholfreiem Bier, das er seinem vierjährigen Kind immer gibt. Dem traue ich es zu, dass der den rassistischen Lästerspruch aus reiner Dummheit gebracht hat. Was es nicht besser macht.

    Die Hertha steht für ihren Einsatz gegen Rassismus. Natürlich müssen sie ihn rauswerfen. Das ist doch nicht die CDU.


    Aogo hat eine äußerst ungünstige Phrase genutzt, für die ganz sicher eine Entschuldigung gereicht hätte. Man erklärt stattdessen, seinen Job bei Sky einvernehmlich beendet zu haben.

    Das ist jetzt Spekulation, aber womöglich liegt es auch daran, dass ihm nach der Veröffentlichung von Lehnmanns Nachricht auch eine wahnsinnige Menge an Hate von den Lehmann-Fans und allen, die den Rassismus verteidigen, entgegenschlug und er erst mal aus der Schusslinie wollte.

    An die Einvernehmlichkeit glaube ich voll und ganz, anderenfalls hätte Aogo sicherlich etwas gesagt.


    Palmer ist für mich eine ganz anderes Kaliber.

    Es soll ja ein "Zitat" gewesen sein. Nur nicht als solches kenntlich gemacht (als langjähriger Politiker kann man ja nicht wissen, wie man zitiert) und einer windigen Quelle entnommen. (Als langjähriger POlitiker kann man ja nicht wissen, dass man seine Quellen prüfen muss, und dass nicht alles wahr ist, was im Internet steht.) Diese Quelle (die es nicht mehr gibt, die Person schien fiktiv zu sein), warf Aogo sexuelle Belästigung vor, was Palmer vollkommen ungeprüft reproduziert.

    Das "Zitat", das keins war, war auf ganz vielen Ebenen einfach widerlich und schäbig und zutiefst unanständig.
    Und Palmer ist nicht dumm. Nicht anständig, aber auch nicht dumm. Der weiß eigentlich, dass sowas Folgen hat.


    Palmer war mMn entweder besoffen, auf Koks oder er legt es auf einen Parteiausschluss an, auf einen Abschied mit viel Getöse um seine Person. Bei den Grünen hat er ja schon lange nichts mehr zu melden, und unter Baerbock/ Habeck erst recht nicht mehr.

    Womöglich will er sich endlich seinen neuen Freunden bei der AfD anschließen. In jedem Fall möchte er noch mal richtig Wind machen, bevor er geht. Was aus politischer Hinsicht auch nicht dumm ist: Im Gespräch zu sein ist im Showbiz im Zweifel wichtiger als einen guten Eindruck zu machen.

    Allein schon weil das Wasser da meist so kalt ist, dass ich Gänsehaut bekomme. Die würde ich mit dem Hobel einfach köpfen

    Das kann ich widerlegen. Ich habe ja aufgrund einer Drüsenstörung quasi immer Gänsehaut im Achselbereich und da nie was geköpft.

    das finde ich spannend, bei gänsehaut mag ich mich irgendwie nicht rasieren,

    also wenn mir kalt ist. ich weiß aber nicht, ob es mir wie ohnezahn geht (also angst davor) oder

    warum

    Nee, ich habe wirklich extreme Gänsehaut, wenn ich friere - ich steigere mich da echt mit jeder Pore rein #yoga

    Und ja, ich hobel mir dann wirklich die Köppe der Gänsehaut ab, hab ich schon mehrfach geschafft - auch mit Systemrasierern. Das kann daran liegen, dass ich schon mit ein wenig Druck arbeiten muss, aber anders bekomme ich meine Borsten einfach nicht ab.

    Meine Chance ist: Ganz schnell huschhusch rasieren, bevor die Gänsehaut schlimm wird. Und dafür nehme ich dann lieber so einen "Schaum schon integriert"-Rasierer.

    Oder zu Hause eben schön heiß #ja

    Ich wechsel die, wenn ich merke, dass sie stumpf werden. Das kann durchaus auch mal ein paar Wochen dauern.

    Aber für Campingausflüge und Unterwegs-Blitzrasuren nehme ich meist auch einen "Fertigrasierer". Gern einen mit so Gelkissen, wo der Rasierschaum schon integriert ist.

    Allein schon weil das Wasser da meist so kalt ist, dass ich Gänsehaut bekomme. Die würde ich mit dem Hobel einfach köpfen 8o

    Wir besitzen einen Wäschetrockner, weil wir dank dem eben nicht bügeln müssen. #gruebel

    Mein Mann bügelt lediglich Hemden, aber auch nur dann, wenn vergessen wurde, sie gleich nach Abschluss des Programms aus dem Trockner zu nehmen und sofort zu falten/ auf einen Bügel zu hängen.

    Ich finde es gut, dass ihr das Thema aufgreift.

    Die Kinder machen das doch eh zum Thema, reden darüber und tauschen dabei untereinander auch ganz furchtbar viel Unsinn aus. Da kam im letzten Jahr bei meinem Sohn auch mal ein "Und wenn ich meine Hände nicht doll wasche, kann Mama sterben!" an. Hatte ihm eine Freundin aus der KiTa erzählt.

    Danach hatten wir dann auch wundgewaschene Hände.

    Da wäre es mir echt lieb gewesen, die Kita hätte das Thema offen und vernünftig behandelt, anstatt den Kindern den Informationsaustausch allein zu überlassen.

    Ich finde das ehrlich gesagt überhaupt nicht schlimm, das das Baby nur Brei isst.

    Meine Eltern waren immer ganz irritiert von meinen Kindern, weil die in den ersten beiden Lebensjahren festere Nahrung bekamen; bei ihnen war es vollkommen üblich, dass "Babys" bis ca zwei Jahre nur Brei (und Suppen) essen, und dann fingen sie erst *langsam* an, mal Zwiebackstücke im Grießbrei aufzuweichen oder mal weiche Semmelstücke in der Brotsuppe zu lassen oder weiche Kartoffelwürfelchen im Rahmspinat.

    Meine Oma erzählte noch das Ammenmärchen: "Du darfst erst festeres Essen geben, wenn du abstillen willst, denn sie lernen sonst zu beißen und beißen in die Brust." #freu


    Ich würde mir vermutlich noch lange keinen Kopf machen. Manche Kinder fangen klein mit Fingerfood und Stücken an und andere essen eben länger Breichen. #weissnicht

    Hauptsache, es schmeckt.

    Ich habe im KH gewagt meine placenta anzufassen und die Schwestern und Ärzte waren total entsetzt und es kam fast ein hazmat team angerückt, weil biologische Müll und Kontamination.

    Haha.

    Das ist in Rabenkreisen wirklich sehr befremdlich. Hier wird sie gelegentlich gleich gegessen. #glas


    (Ja, habe ich. Roh. Am Stück. Würde es wieder tun.)

    Es ging um einen zweimalverpackten pinken Plastikeinmalhandschuh, in den man den benutzten Tampon dann einpacken soll. Damit es hygienisch ist und nicht riecht. Als würde es sonst stinken. #rolleyes

    Und was, wenn man das braucht, weil kein Mülleimer in der Nähe ist, jeder 4-cent-Einmalhandschuh kann, wenn man kein Taschentuch nutzen möchte. (Ginge bei mir auch nicht, aber ich benutze deshalb auch keine Tampons.


    Dieses LuckyLoop-Ding soll eine Hippotherapie ohne Pferd sein, weil die Erfinderin die Schrittbewegung des Pferdes (bzw das, was diese Bewegung an Reitende überträgt) für den Erfolg dieser verantwortlich macht. Davon ab, dass das Dingen gelärmt hat und den Löwen so durchgeschüttet hat, als hätte das Pferd schlimmste Schmerzen, halte ich das für ganz großen Schwachsinn. Bei einer Hippotherapie geht es ja nur zu einem kleinen Teil ums Reiten. Den eigentlichen Effekt bewirkt das Pferd.

    Wenn Männer Periodenprodukte entwickeln...


    https://www.instagram.com/tv/C…qblI/?igshid=2o1yy2lpfdkk

    Ey, ich stand nur fassungslos vor dem Fernseher und dachte: What?

    IHR Fritties habt ein Problem mit blutigen Stopfen im WG-Badmülleimer und müsst das als FRAUENproblem darstellen? #flop

    Ich benutze seit Jahren kaum mehr Tampons, meine Töchter aber ausschließlich. Das Problem wäre mir neu. Selbst unterwegs und ohne Mülleimer kann man einen Stopfen doch einfach in ein Taschentuch oder in ein paar Blatt Klopapier wickeln? #weissnicht

    Ich finde das auch eher irritierend.

    Es gibt doch in unserer Gesellschaft kein Ministerium, dass den Frauen Männern zuteilt (oder andersrum), damit keiner übrig bleibt.

    Weder muss die eine Seite nicht auch "werben" (das passiert ja auch im Tierreich ausgesprochen unterschiedlich), noch wäre eine Seite soweit privilegiert, die freie Auswahl zu haben.


    Ich für meinen Teil konnte mir bisher zwar allein aussuchen, mit wem ich Sex haben wollte. Aber de andere Seite hat da immerhin auch ein Wörtchen mitzureden. Ich würde es auch keinesfalls anders haben wollen.

    ("Sorry, aber ich find dich nicht anziehend." - "Es herrscht Female Choise, halt die Klappe und ...!")


    Der Plan mit mehr Sexarbeit widerspricht dem ja auch total. Da ist dann offenbar nichts mehr mit freier Wahl, sonst blieben ja wieder welche übrig.


    :stupid:

    Frau von Storch weist dann auf die Details hin.... Dann sagen alle huch - habe ich ja gar nicht gelesen... Jetzt ist die Änderung doch nicht übernommen worden, was da jetzt steht weiß ich ehrlich nicht, ich habe das Wahlprogramm nie gelesen.

    Die Pointe ist: Ausgerechnet die wollen Volksabstimmungen #stumm

    Tut mir leid, ich habe nun nur die erste Seite gelesen.

    Ich hatte auch eine Geschenke-Omi. Meine Eltern fanden es nervig und furchtbar und demnach gehen meine Kinder nun komplett leer aus. Na ja, drei Tage vor Geburtstag und Weihnachten rufen sie an und wollen schnell noch wissen, was sie schenken können. Oder sie drücken 20€ in die Hand.


    Ich finde die Geste einfach sehr lieb und verstehe, dass die Großeltern auch Spaß daran haben, die Sachen auszusuchen. Das macht ja auch Freude - und es ist ihr Geld.

    Mein Rat wäre: Nehmt die Sachen, lasst zu klein werden, was gar nicht gefällt - aber vielleicht ist ja doch mal was Nettes dabei. (Ich habe in der Kleinkindzeit z.B. sehr gern bei Ernstings gekauft, die haben nämlich im Gegensatz zu vielen anderen auch für Jungs kunterbunte Sachen und viel Neutrales - und bei Krabbelkind ist die Jogginghose von Ernstings auch nicht schneller oder langsamer durchgescheuert als die von JakoO.)

    Spätestens im Kindergarten braucht ihr eh eine gut ausgestattete Tasche an Wechselsachen, dafür kann man solche Stücke, die man nicht so gern mag, gut hernehmen, denn normalerweise sieht man die ja erst wieder, wenn man sie austauscht, weil die Größe zu klein geworden ist.