Beiträge von tigger

    In den Lindgren-Bücher an sich sind die Erwachsenen eher im Hintergrund. Bei "Madita" füllt die Magd Alva die Mutterrolle nach deinen Kriterien aus.


    Von Ilse Kleeberger: "Unsere Oma" passt auch perfekt.


    Für Kleinere: "Liebeluise"

    Fühlkiste: Legosteine und dazwischen andere Gegenstände


    Turmbau: mit vielen verschiedenen Duplo-Teile (dieselben für jede Gruppe) einen möglichst hohen Turm bauen


    Eierlaufen: mit aus Lego gebautem Spiegelei


    Autorennen: Autobauwettbewerb mit einer großen Kiste Legoteile und einer Rampe


    Lesezeichen basteln: Legokataloge zum Ausschneiden


    Legofigur zum ausmalen findet man im Internet


    Lego-Eiswürfel und Lego-Schokolade mit Eiswürfelformen


    Blechkuchen in Quadrate und Rechtecke schneiden, mit Smarties als Noppen verzieren


    Make'nBreak mit Lego oder Duplosteinen


    Schätzglas mit Legosteinen

    Alle in Toga (aka Leintücher), und das Essen wird im Liegen eingenommen.

    Es gibt auch ein Brettspiel mit einem römischen Wagenrennen, dessen Name mir momentan enttfallen ist, das haben meine immer gern gespielt.

    Ave Cäsar heißt es. Kann man gebraucht ziemlich teuer bekommen.


    Römische Rundmühle selber basteln ist eine sehr gute Idee, finde ich.


    Sollen Asterix und Obelix vorkommen oder ausdrücklich nicht?

    Bei mir ist es auch schon sehr lange her, aber definitiv Tobermory auf der Isle of Mull. So hübsch, so toll und wundervolles warmes Wetter durch den Golfstrom.

    Da hätten wir auch hingewollt... *seufz*

    Für die Potterfans:
    -Durham Cathedral und Alnwick Castle in England (das ging von dem Hostel, das ich oben verlinkt habe, gut). Gothland Train Station war uns dann zu weit. (Echt, dieser blöde Armbruch hat gewaltig Energie gezogen. Wir werden definitiv wieder kommen!)

    -in Edinburgh der Kirkyard - Tom Riddles Grab!

    -von Fort William mit dem Zug über das Glenfinnan Viadukt (die coole Brücke in Teil zwei). In Glenfinnan aussteigen und vom Berghang aus dem Hogwarts Express/Jacobite Steem Train zuwinken (und dabei nicht ausrutschen...). Das war das absolute Highlight für die Kinder! Man kann auch mit dem Dampfzug selber fahren, das war uns zu teuer, außerdem muss man da etwas im Voraus planen und buchen.

    -In Glenfinnan am Loch Shiel ist auch gedreht worden.

    -Im Loch Eilt liegt Dumbledores Grabinsel. Da findet man zwar keinen Horkurxe, aber einen Geocache drauf. Unser Ältester ist rüber geschwommen/gewatet. Da fährt der Jacobite Steem Train auch vorbei.

    https://www.visitbritainshop.c…ry-potter-film-locations/

    https://www.buzzfeed.com/de/hi…d-die-jeder-harry-p-1h399


    Edinburgh auf jeden Fall! Da kann man auch länger als zwei Tage sein. Wir haben die Kornblumen überfallen #herzen
    Wir waren letztes Jahr eine Woche in Fort William, das war ein toller Ausgangspunkt für diverse Touren. Von da kann man mit dem Zug über das Glenfinnan Viadukt fahren. Wenn der tiggermann nicht seinen Arm gebrochen hätte beim Hogwarts-Express angucken.... Ach, wir haben viel zu wenig gesehen! Wir haben vor allem Harry-Potter-Drehorte gesucht, soll ich dazu noch mehr schreiben? Loch Ness war auch witzig für die Kinder und irgendwie auch Pflicht.

    Wir waren dann noch ein paar Tage in den Borders, eine wunderschöne Gegend. Wir haben da eine tolle Öko-Jugendherberge aufgestöbert am Hadrians Walls. Die kann ich jedem nur empfehlen: https://www.yha.org.uk/hostel/yha-the-sill-at-hadrians-wall

    Darf ich mich mit einer anderen Paris-Frage dranhängen?
    Wir würde nämlich gerne nächstes Jahr noch einmal hinfahren (auf dem Weg in den Frankreich-Urlaub). Nur wissen wir nicht so genau, wohin mit dem Auto. Letztes Mal Paris hatten wir Glück und haben einen Parkplatz in einer Seitenstraße in der Nähe des Hostels gefunden. Unser Auto ist um einiges größer geworden und ich kann mir das so gar nicht vorstellen.


    Gibt es irgendwie eine Möglichkeit, ein großes, vollgepacktes Urlaubsauto in der Umgebung von Paris für ein paar Tage sicher zu parken (um mit dem Zug in die Stadt zu fahren)?

    Man kann / sollte ruhig eine Narbenmassage machen, damit keine Verklebung mit den unteren Gewebsschichten auftreten.

    Genau davor habe ich Angst. Woran erkennt man das, ob es Verklebungen gibt?

    Bei mir wurde das mit dem Wulstigen und dem Jucken dann mit der Schwangerschaft besser, das hat die Narbe "glattgezogen". Jetzt ist sie nur noch breit

    Gell, es ist gar nicht schlimm, mit Bilddarm-Narbe schwanger zu sein? Töchterchen ist noch so kleine und die Narbe ist so riesig - in 20 Jahren ist das bestimmt egal?

    abo


    Töchterchen ist seit drei Monaten ohne Blinddarm (Not-OP wegen Durchbruch) und mir kommt das auch recht hart vor.

    Wir haben Silikonpflaster bekommen und benutzen Narbencreme vom dm.

    Ach so: absolute Dorfkinder und es war mitten in den Sommerferien.

    Viel Programm haben wir natürlich nicht gemacht, aber Eiffelturm und Montmartre zum Beispiel war mit den Kindern toll.

    Wir haben vor ein paar Jahren mit Kinderschar in der Jugendherberge am Gare du Nord übernachtet, das war super.


    Kleinkind war auf dem Rücken, KigaKind hat begeistert die Stadt erobert. Das war total entspannt und wir haben einfach angeschaut, was wir und die größeren Kinder mochten. Allerdings mussten wir nicht mit Gepäck durch die Stadt.

    Ich kenne figgelinsch, spack und mittenmang. Jemand, der beim Essen schwierig ist, ist jedoch krüsch.

    Ich würd es figeliensch schrieben. Und spackig.

    Muckelig ist das gleich wie mollig - nämlich warm und kuschelig.

    Tüddeln ist rumspinnen und bedeutet aber auch umständlich sein oder vergesslich.

    Unser Kaufmannsladen bietet für Sortierei reichlich Möglichkeiten mit verschiedenen Körbchen und Kistchen allem möglichen Zeugs darin: Wäscheklammern, Kastanien, kleine Teedosen, Murmeln, leere Kleinpackungen aus Küche und Bad, haufenweise Kaufladenobst und -gemüse, Puppengeschirr, kleine Taschen... Wenn im Kaufladen hin und her sortiert wurde/wird, sieht das trotzdem einigermaßen ordentlich aus. Und das Zeugs hat seinen Platz.