Beiträge von lichtstille

    Da ich es gerade entdeckt habe und finde es passt zum eröffneten Thema, ohne jetzt alles gelesen zu haben.

    Es gibt eine nette neue App, die nur positive Nachrichten meldet.


    Innoo.de


    Es gibt Tage, da kann so ein Filter helfen um sich selbst zu schützen 😊

    Ohne jetzt alles gelesen zu haben. Mein Sohn kam gerade nach Hause und erzählte, dass ein Kind wegen der Hitze kollabiert ist und vom Notarzt versorgt werden musste. Hier sind es aktuell 27 grad!

    Oh nein! Missverständnis!

    Ich bin schon mittendrin, Datenbereinigung läuft und wie ich die Hypothesen testen möchte, weiß ich auch schon. Und kann ich größtenteils auch. Aber ich muss unter anderem Kontraste bei der Anova setzen und dass macht mir gerade noch Probleme.

    Vielleicht hat da jemand noch einen Ansatz der für mich verständlicher ist.

    Da sich hier ja sehr statistik affine Raben rumtreiben, würde ich gerne einmal fragen ob mir jemand bei der Datenauswertung für meine Abschlussarbeit in Psychologie helfen mag?

    ich würde mich freuen wenn sich jemand per pn bei mir meldet #schäm

    Guten Morgen,


    Ja, das Netzteil war angeschlossen.

    Ihm tat auch noch bis zum einschlafen die Hand weh. Heute morgen sagte er nichts mehr.

    Ich hoffe einfach da kommt jetzt nichts mehr nach.


    Wenn die Woche vorher anders verlaufen wäre, wäre ich auch ins KH gefahren #hmpf. Wir wohnen aber sehr nah dran, so dass der Rettungswagen sehr schnell da wäre.


    Er ist vorletzte Woche so doof auf die Hüfte gefallen( im Wald auf dem Dachboden einer Waldhütte) , dass er so starke Schmerzen hatte und zeitweise das Bewusstsein verlor. Er ist dann mit RTW und Notarzt 40 Minuten lang ins UKE gefahren worden. Die Untersuchungen vor Ort waren dann ohne Befund, so dass er am nächsten morgen entlassen wurde.

    Am nächsten Tag hat er dann zuhause das Bewusstsein verloren, also wieder RTW ( von der Schwester gerufen, die alleine mit ihm war ) und wieder ab ins KH. Daher weiß ich auch das sie echt schnell hier sind.

    Er wurde eine Woche komplett durchgecheckt und bekam Schmerzmedikamente und zeitweise Sauerstoff.

    Sie haben nix gefunden, außer der Hüftprellung.


    Das steht natürlich nicht im Zusammenhang mit dem Stromschlag, aber erklärt vielleicht den Widerstand wieder ins KH zu gehen.


    Ich werde ihn heute weiter beobachten! Gelten die 24 Stunden, oder länger?


    Danke euch !

    Ich habe den ärztlichen Bereitschaftsdienst angerufen. Die sagen Beobachten, nicht alleine lassen.


    Er möchte auf gar keinen Fall wieder ins KH. Mein Mann sagt er hat schon so viele Stromschläge in seinem Leben gehabt.


    Ich warte also und beobachte erst einmal, obwohl eure Antworten ja ziemlich eindeutig sind.

    Schwierig

    Mein Sohn ( 11 Jahre) hat gerade an der linken Hand einen Stromschlag beKommen.

    Sein Laptop ist seit heute kaputt und beim Anfassen der Kontakte hat er einen Schlag bekommen. Die Hand kribbelt noch etwas und tut auch noch etwas weh.

    Kann ich abwarten, oder muss er durchgecheckt werden ? Er ist gerade erst Freitag aus deM KH entlassen worden ..

    Ich würde gucken, ob du die eigenen sitze der Kids gut kippen kannst, so dass sie bequem sitzen können.

    Der Winkel ist so steil der eingebauten Sitze ist zu steil. Man möchte gefühlt immer den Rücken nach hinten durchstrecken.

    Wir sind jahrelang den Zafira Tourer gefahren. Ich habe ihn geliebt.

    Ganz großes Manko, sind die Rücksitze. Die sind in einem ganz seltsamen Winkel, so dass entspanntes sitzen über längere Fahrten nicht möglich ist.

    Beide Kinder hatten nach langen Fahrten Nacken und oder Rückenschmerzen.

    Auf unserer letzten großen Tour von England zurück hatte unsere Tochter solche Nackenschmerzen, bis zu dicken Tränen. Ich habe dann mit ihr getauscht und habe hinten gesessen. Es war wirklich eine Qual. Die letzten Kilometer, habe ich dann sogar quer gesessen, um das letzte Stück zu schaffen.

    Danke euch schonmal, wir nähern uns so etwas ähnlichem wie einem Plan ^^.

    Wenn wir insgesamt 10 Tage haben, brauchen wir 2 für an und Abreise. Bleibt eine gute Woche übrig. Davon also 2 für London und einen brauchen wir für Harry Potter.

    Dann macht es schon Sinn eine Unterkunft zu haben von der aus wir die Ziele erreichen können.

    Was liegt denn landschaftlich schön im Umkreis um auch noch etwas Natur mitzunehmen ?

    Ich denke der Süden fällt dann eher raus, oder ?

    Kent habe ich mir schon mal notiert.

    Southampton sieht bei den ersten Treffern so riesig aus (?), schön wäre etwas ruhigeres im Kontrast zu London und Harry Potter.

    Wir denken darüber nach spontan mit den Kids in den Herbstferien für 10 Tage nach England zu reisen. Leider wissen wir nicht viel über das Land. Klar, London für einen Tag ist bei dem Alter unserer Kids ( 10 und 14) ein muss, aber sonst ?


    Angedacht ist die Anreise und vielleicht auch Rundreise mit dem Auto. Wir sind flexibel um täglich den Standort zu wechseln, hierbei könnten die unterkunftskosten natürlich steigen. Wir brauchen nicht viel, also eher Hostel und co, als Hotel.


    Oder eine Ferienwohnung für eine Woche von der wir Ausflüge in die Umgebung machen.

    Englanderfahrene vor, welche Gegend sollte man versuchen in dem doch kurzen Zeitraum zu erkunden, was sollte man gesehen haben ?

    Mein Sohn hatte vor zwei Wochen kurz heftig krank. Fieber, starke Halsschmerzen, Kopf und Gliederschmerzen, Bauchschmerzen und einmal übergeben.

    Nach 4 Tagen war der Spuk vorbei und er ging wieder in die Schule. Die Halsschmerzen dauerten länger an.

    Jetzt brachte das Kind einen Zettel mit, dass es einen Fall von Scharlach in seiner Klasse gab. Und nun?

    Jetzt hat es mich doch noch erwischt. Bisher kamen wir Infektfrei durch den Winter.

    Ich kann das gar nicht so richtig einordnen.

    Seit Dienstag abend liege ich mit 37,7-38 im Bett . Kopfschmerzen, Matsch im Kopf und Kreislauf, jetzt noch seit gestern Husten. Die Übelkeit schiebe ich jetzt mal auf was anderes..

    Ich mag nicht mehr liegen.....

    ...Und wenn ja, wie ?


    Ich habe hier eine 13 jährige Tochter, die Geräteturnen für sich entdeckt hat. Sie hat viel Spaß und turnt jetzt auch Wettkämpfe mit.

    Leider ist sie wirklich extrem ungelenkig, daher meine Frage. Kann jemand, der so steif ist, durch Übungen so richtig gut dehnbar werden, so dass irgendwann vielleicht sogar ein Spagat, Bogengang und co drin sind ? Oder sind da anatomisch einfach andere Grenzen vorgegeben?

    Und wie kann man das unterstützen, vielleicht Faszientraining oder ähnliches ?