Beiträge von lichtstille

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    hier kann man live verfolgen, wie es sich entwickelt. Mit Erklärungen

    Danke für eure Besserungswünsche! Es scheint zu helfen. Die Schmerzen sind weniger und die Schwellung ist durch den Verband auch kleiner tastbar. Das Antibiotikum habe ich jetzt erst einmal nicht gegeben. Da die Diagnose sich auf den Tastbefund stützt, ist es für mich nicht klar, dass Bakterien die Ursache sind.

    Als Neurodermitiker brauchen wir ewig um seinen Darm danach wieder einigermaßen stabil zu bekommen. Nach 48 Stunden können wir Schiene und Verband einmal abmachen, dann kann ich auch mehr sehen.

    Mir ist in Verbindung mit der Geschichte noch einmal klar geworden, dass das Kind noch nie knien konnte bzw kann. Es tut ihm weh. Tut er also auch nie. Das werde ich beim Hausarzt, bei der Nachkontrolle, gleich einmal ansprechen. Das ist bisher irgendwie an mir vorbei gegangen, ob es Menschen gibt, die nicht knien können ?


    In den Urlaub fahren wir jetzt nicht. Das Kind wäre alleine zu Hause und unsere gesamten Freunde sind auch gerade in Urlaub, so dass keiner mal eben schnell gucken könnte, falls etwas sein sollte. Das ist mir zu heikel. Is wie es is #weissnicht


    Fliegfrosch gute Besserung auch an deinen Sohn. Das klingt ziemlich fies… hoffentlich finden sie schnell den Erreger und können passend behandeln.

    Ja, ich nehme seitdem Hormone. Die aber weniger wegen der Gelenkschmerzen, sondern wegen krasser psychischer Dysbalance. Ich hatte neben den typischen Beschwerden, wie Schweißausbrüchen und Schlafstörungen auch ganz starke Tiefs. Ich erinnere mich an Nächte, die ich im dunklen Wohnzimmer saß und weinte und weinte. Durch die Hormone ging es mir dann schnell besser.

    Das Östrogen creme ich immer morgens. Falls ich das vergesse, kommen schnell die Schweißausbrüche wieder. Das Progesteron führe ich vaginal ein. Das vergesse ich daher häufiger. Dann gibts wieder insbesondere morgendliche Gelenkschmerzen und Schlafstörungen.

    Schleimbeutelentzündung. Eine Woche ruhig gestellt, Krücken & Antibiotika.

    Ich bin erst mal froh über so eine doch relativ harmlose Diagnose.


    Und bin mir gerade nicht sicher, ob ich mehr Mitleid mit dem Kind oder uns Eltern habe. Wir wollten morgen Abend zum ersten Mal ein paar Tage ohne die Kids mit dem Wohnwagen weg #hmpf

    So, der ärztliche Bereitschaftsdienst sagt mir nur, dass wir in die Praxis kommen sollen. Die sind im Krankenhaus welches direkt über uns ist.

    Da das Knie richtig dick und sehr warm ist, habe ich jetzt den Sohn mit dem Vater losgeschickt. Der Vater findet es immer noch nicht notwendig… ich berichte.

    Danke für eure Antworten und Besserungswünsche!

    Ich habe tatsächlich noch nie in meinem ganzen bisherigem Leben von Selleriesalat gehört …



    … und frage mich jetzt, ob ich das kaufen muss, bevor ausverkauft #warte


    Ihr macht mich ganz wuschig #haare

    Ich finde das superspannend! Danke für deine Berichte.


    Es ist auch bei uns so, dass wir, dank Corona, gemerkt haben, dass unsere Große wesentlich besser zuhause lernt. Allerdings würden bestimmte soziale Events, die die Schule bietet ihr auch fehlen. Und gerade die Oberstufe ist da ja schon besonders... wobei gerade diese in Corona Zeiten wegfallen.

    Bietet die Fernschule auch irgendwelche Kontaktmöglichkeiten? Sei es untereinander oder mit den Lehrpersonen?

    Wir hatten einen ähnlichen Fall letzte Woche.

    Kind beim Handball verunfallt. Knie am Mittwoch nicht mehr belastbar. Mittwoch Abend damit beim Hausarzt. Der gab uns eine Adresse von einem Orthopäden. Da gleich Donnerstag früh in dauerschleife angerufen. Am Telefon sagte man mir Termin gäbe es erst im Januar. Ich sollte damit mit ihm in die Notfallaufnahme. Dort ergab das Röntgen keinen Befund. Der Chirurg sagte mir auch MRT zeitnah wäre nötig, aber das KKH könne keine Überweisung ausstellen. Ich sollte zum Orthopäden... #rolleyes


    ich bin dann direkt wieder in die Röntgen/ MRT Abteilung in der sie uns ja jetzt schon kannten, da wir dort vier Stunden auf das Röntgen gewartet hatten und habe ihnen gesagt, dass wir zeitnah einen Termin bräuchten und ich den Hausarzt um eine Überweisung bitten werde. Abends dann also wieder mit Kind zum Hausarzt. Der stellte dann die Überweisung aus, sagte mir aber auch gleich, dass ich für die Befundung einen Orthopäden bräuchte. Er könne mit den Aufnahmen nicht viel anfangen.…#hmpf..

    ich habe dann darauf gesetzt, dass ich vom Radiologen eine bekomme.

    MRT war dann am folgenden Tag mittags … bei den vorherigen Patienten bekam ich mit, dass der schriftliche Befund dann per Brief später rausgehen würde. grmpf …

    Daher habe ich vor Ort die Lage erklärt und bekam dann auch eine ganz zugewandte Radiologin die sich Zeit nahm mit uns alles durchzusprechen ...wir durften dann wieder zurück in die Notaufnahme damit sich ein Facharzt anguckt ob wir mit den Hilfsmitteln gut versorgt sind.

    Was für ein Gerenne...

    Jetzt hat das Kind eine Diagnose. Knie ist erst mal ruhig gestellt, aber ich habe immer noch keinen Facharzt der sich in zwei bis drei Wochen angucken kann, ob alles wieder gut ist.


    Dir gute Besserung und eine bestmögliche Diagnose und Weiterbehandlung!

    Ich habe letzte Woche meinen bite away nicht gefunden und habe mir dann ein Glas mit kochendem Wasser gefüllt. Da hinein dann immer wieder einen Teelöffel und diesen dann an die Stichstelle gehalten. Das hat super geholfen. Zumindest für die lokale Reaktion.