Beiträge von Vukodlacri

    In einem bedürfnisorientierten Elternforum hätt ich eher pucken empfohlen,

    #lolIch schmeiß mich grad in die Ecke, weil ich schon wieder Bilder im Kopf hab.

    Erklär mal der Shibari-Szene, dass sie ja eigentlich auch pucken statt binden könnten. *totlach*

    Weil das ja viel bedürfnisorientierter sei *glucks*.

    OmG, ich kann nich mehr. Hilfeeeee#kreischen

    Möglicherweise sind das ja gar keine Augenringe, sondern Verletzungen, die du dir des Nachts immer selber zufügst, wenn du dir aufs Auge haust. Ich finde, auch diese Möglichkeit sollte in Betracht gezogen werden. Und dann helfen natürlich die gängigen Mittel wie Froschlaich, Concealer oder Hyaluron nen Karnickelfurz.

    Bondage wäre da meine Empfehlung.

    Also ich wüsste jetzt nicht, wie das dem Arzt gemeldet werden sollte, ob das Rezept eingelöst wurde. Wäre mir neu.

    Ich lös die auch manchmal nich ein und hab mir da noch nie was bei gedacht.

    Achja, wir sind Kassenpatienten.

    (zu meiner eigenen Mutter "Mutter" zu sagen hingegen finde ich schauerlich, das klingt für mich total distanziert. Dann bitte gleich "Frau Mama".)

    MiniMissy hat mich mal ne Weile "Durchlaucht" genannt #dance(6 war sie da, ist noch nich lange her). Hatte sie aus irgendnem Märchen und fands geil.

    Ich hab das so abgefeiert, vor allem die Blicke der Leute unterwegs waren göttlich.

    Schade, dass die Phase vorbei ist. Ich hab mich da irgendwie schon sehr vornehm gefühlt :D.

    Ach, das geht doch aber...ich hab mir jetzt was _wirklich_ schlimmes ausgemalt. Sowas wie Walburga oder Adelgunde oder so #cool.

    Wobei ich ja finde, dass der Name so überhaupt gar nich zu dir passt (zumindest zu der Person, die sich anhand deines Schreibstils in meinem Kopfkino manifestiert hat). Du wärst eher so ne Astrid oder Solveig oder Mila oder so (ich find die Namen schön!)

    und außerdem ist mein vorname wahrhaft abscheulich

    Conni? #angst8o

    #lol#kreischen

    (Ich hab mir den Conni-Thread gestern mal durchgelesen und unser gesamtes Abendessen damit erheitert...wir haben uns scheckig gelacht bei den ganzen Conni-Titelvorschlägen).


    Patrick, du machst mich jetzt aber neugierig...wie heisstn du? Hast du nich nen Zweitnamen oder kann man deinen Namen nich so verwursten, dass was Anständiges bei rauskommt? Mein Vorname ist eigentlich auch nur ein SPitzname und die Abkürzung meines eigentlichen Namens, den außer meinen Eltern aber eh keiner mehr benutzt. Meinen korrekten VOrnamen benutzt Missy nur, wenn sie echt sauer ist und förmlich mit mir reden will #haare.

    Bei "Mutti" rollen sich mir echt die Zehnägel hoch. Dann schwillt mein Hals und ich krieg Plaque. Mindestens. Die Kinder wissen das und nennen mich nur so, wenn sie mich ärgern wollen.

    Ich bin Mama. Oder Mami. Oder "Vorname" (das dann besonders bei Veranstaltungen, wo viele Kinder sind, die alle im selben Tonfall nach "Mamaaaaaaa" quietschen...da will ich dann bitte mit Vornamen angesprochen werden, damit ich weiß, dass ICH auch gemeint bin. Alles andere ignorier ich da auch konsequent.)

    Der Wikinger will nur "Papa" sein. "Papi" verursacht ihm Brechreiz. Am liebsten ist im noch der Nachname (isser so gewohnt), aber der Vorname geht auch.

    Ich brauche mal eure Hilfe. Unsere Mittagspausen in der Firma kranken daran, dass, sobald ein Mann zu uns Frauen dazu kommt, nur noch der Mann redet und die Frauen höchsten noch stichwortgeberinnen sind.

    Ich weiß nicht...vielleicht einfach mal ungeniert über Menstruationsprobleme oder Verhütungsmethoden reden? Oder über zu kleine Penisse :D

    Sowas gibt sich doch kein Mann freiwillig.

    Ich war mit der Uni in Berlin, und mich hat das Stelenfeld total beeindruckt. Also die Atmosphäre da. Danach waren wir noch in dem Museum untendrunter, das fand ich schon echt krass.

    Ist aber vermutlich zu abgelutscht (wobei ich jetzt auch das Problem nich versteh...ich war bisher erst zweimal in Berlin und würde unbedingt erstmal alle "abgelutschten" Sachen machen wollen, weil ich das ja auch mal sehen wollen würd).

    Angenommen, es würde euch beim Stillen jemand blöd anmachen - was würdet ihr machen/antworten?

    Ich glaub, es traut sich generell keiner, eine stillende Mutter direkt blöd anzumachen.

    Das kann ich mir einfach nicht vorstellen, die Hemmschwelle ist doch viel zu hoch. Abfällige Blicke, ja. Oder doofe Bemerkungen. Aber in meinem Kopf ist echt so gar keine Vorstellung davon, wie man eine gerade stillende Mutter direkt blöd anmacht. Also wie soll denn das vonstatten gehen?

    Meinst du das in der Art, dass ein Security oä. während des Stillens kommt und die Frau bittet, den Ort sofort zu verlassen? Also ich mein, wer machtn das? Das traut sich doch keiner (zum Glück).

    Meiner kruden Theorie zufolge ist es gar nicht das Stillen als Fütterungsakt, sondern das Stillen als Brustzeige-Akt, was die Öffentlichkeit nicht tolerieren möchte.

    Also ich mein, wenns rein ums Babyfüttern ginge, müssten demzufolge ja auch Flaschenkinder in dafür vorgesehenen Räumlichkeiten gefüttert werden. Aber die Flasche darf überall gegeben werden.

    Deswegen glaub ich echt, dass es eben daran liegt, dass man evt. ein Stückchen Brust erahnen kann, wenn ein Baby gestillt wird. Wobei die Theorie durch tief ausgeschnittene Tops, aus denen Hupen rausquellen, eigentlich auch wieder ad absurdum geführt wird. Oder durch Werbeplakate mit Frauen in durchsichtigen Dessous. #gruebel

    Ja, verrückt eigentlich. Ich finds auch schlimm, dass es Stillmüttern oft so schwer gemacht wird. Mir war das übrigens immer herzlich egal, obs Stillräume gab oder nicht - ich hab immer im Sling gestillt, mindestens die ersten 2 Jahre. Oft im Laufen (Effizienz und so...beim Hinsetzen verliert man ja viel zuviel Zeit :D). Hat meistens kein Mensch mitgekriegt. Deshalb hab ich auch selten mitbekommen, wie schwer es Stillmütter haben, die sich irgendwo hinsetzen wollen zum Stillen. Aber das ist eigentlich ein Skandal. Ich würd gern mal wissen, was Café-Betreiber oder Ladenbesitzer oder so wie in dem Artikel dazu treibt, Stillenden zu verwehren, in ihrer Lokalität zu stillen.