Beiträge von Mistbiene

Registrierunganfragen bitte kontakt(@)rabeneltern.org senden. Die automatische Registrierung ist aufgrund vermehrten Anmeldungen von merkwürdigen UserInnen bis auf weiteres abgeschaltet.

Danke und guten Austausch im Rabendorf!

Rabeneltern.org-Team

    Ich suche ein älteres Lied aus den 80er oder evtl. auch 70er. Und die Sprache ist meines Wissens Französisch.

    Es wird glaube ich von einer Frau gesunden.

    Und mehr als: (r)alalalalala lalala lalalalalala lalala ... weiß ich nicht mehr.


    #stirn



    Es ist nicht dieses von Massiel!


    Wer kennt alte französische lalala Lieder? Mein Bruder und ich googeln schon die Finger wund.

    Wir haben das als Kinder öfter mal im Radio gehört (Radio Arabella - falls jemand den kennt uns die Musikrichtung dadurch bisschen eingrenzen kann). Und wir haben als Kind damit manchmal den Hund geärgert, #crying weil dieses Lalala sehr penetrant ist.


    Danke

    Anatinae Ach, du bist ja lieb. #love Aber ich bekomme das schon hin. Wiesbaden ist aber sowieso nicht meine Ecke. Es ist inzwischen nicht mehr so viel. Ich wollte auch nur bisschen Jammern und zu @Schnickschnack rüberwinken, dass sie nicht die einzige ist, bei der die Freunde fehlen. Ich wollte mich auf keinen Fall in den Mittelpunkt drängen, ihr nur anhand des akuten Beispiels zeigen, dass sie nicht allein ist.

    Möwe,

    Leider gibts hier keinen Frost. Aber es wäre eine gute Idee die Wäsche trotzdem rauf auf die Terrasse zu bringen. Da ist es wenigstens kalt und der Schimmel wird nicht so schnell sprießen wie im kühlen, aber doch wärmeren Keller.

    Ach, ich bin im „nach Hilfe fragen“ nicht so gut und bei Fremden schon gar nicht. 🙈Aber ich bekomme das schon hin. Kurz jammern hilft auch schon.

    Ich habe auch schon lang keine Freunde mehr.


    Wir hatten am Dienstag einen schlimmen Wasserrohrbruch. Es lief so schnell die Wand runter, so schnell konnte ich gar nicht aufwischen. Als ich es gemerkt habe war bereits der Keller total überschwemmt. Wir hatten dort unten Kleidung (zu klein, noch zu groß, nicht Saison) in Umzugskartons gelagert. Bei sieben Personen ist das seeehhhr viel. Das war und ist natürlich alles klatschnass.

    Wie sehr habe ich mir eine Freundin gewünscht, die vorbeikommt und den Kindern kurz essen macht und die Kleine nimmt, während ich versuche irgendwie das Wasser aufzufangen, und die mir hinterher vielleicht sogar eine Sack mit nasser Wäsche abnimmt und sie für mich durchwäscht.

    Tja, ich habe mein Leben lang alles alleine gewuppt, da schaffe ich das auch!

    Ganz ehrlich, ich würde mit dem Schulwechsel nicht zögern, wenn das der Wille des Kindes ist. Bauchschmerzen und Tränen finde ich schon ein deutliches Zeichen, dass es so einfach nicht passt. Ich bin sicher keine Mama die ihre Kinder immer den leichtesten Weg gehen lässt und auch etwas Einsatz und etwas Eigeninitiative fordert, aber das hört sich doch sehr unglücklich an.

    Ich hatte Latein erst in der 7. Klasse, später auch Französisch. Englisch war die erste Fremdsprache.


    Unser Sohn hat seit der 5. Klasse Latein, Englisch kam ab der 6. Klasse dazu. Er tut sich in Latein schon schwer, was aber auch daran liegt, dass er sehr faul ist und dort nicht mit seinem Intellekt weiterkommt.

    Bei ihm würde ich die Entscheidung, ab der 5. Klasse mit Latein zu beginnen, wieder treffen. Allein schon, weil das Gymnasium so gut ist.


    Bei unserer Tochter fällt mir die Entscheidung deutlich schwerer. Sie tut sich in der Schule nicht so leicht wie ihr Bruder und besonders fleißig ist sie auch nicht unbedingt. Da hätte ich Bedenken, dass sie den Anforderungen eines bayerischen Gymnasiums doch nicht gerecht wird und dann doch runter auf die Realschule gehen müsste. In diesem Fall wäre es wirklich blöd, wenn sie dann im Gegensatz zu den Realschülern dann noch kein Englisch gehabt hätte. Klar, man sollte sein Kind nicht aufs Gymnasium schicken, wenn man als Eltern schon Bedenken hat, aber ich kenne etliche Schüler, die es in der 5. „zerbröselt“ hat und ebenso etliche, die im Gymnasium erst richtig losgelegt haben.

    Sollte er ein Piepsen/Pfeifen haben, könnte er es mit einem Maskertgerät probieren. Das wird je genau auf die Tonlage seines Tinnitus angepasst und ist im Prinzip,genauso wie ein Hörgerät aufgebaut. Das überdeckt diesen grässlichen Pfeifton mit einem Rauschen. Die Lautstärke kann man dann je nach Bedarf regulieren. Damit geht das ein und Durchschlafen evtl. besser.

    ... wenn du denkst, dass es eine kluge Idee ist den Schrank abzusperren, in dem du die ersten bereits gekauften Weihnachtsgeschenke lagerst, und den Schlüssel irgendwohin räumst, dass ihn die Kinder ja nicht finden, du dir das Versteck aber dann selbst nicht gemerkt hast und du folglich jetzt auch nicht mehr an die Sachen im Schrank kommst. #hmpf#haare

    Mein Sohn (7 Jahre) wollte heute einen geräucherten Schweinehals probieren. Beißt rein und sagt: „Ih, das schmeckt ja wie meine Zunge.“ 😂

    Staubflocke, ich bin auch mal mit Auffälligkeiten (des Herzrhythmus) ins Krankenhaus gekommen. Gleich mal mit Notarzt und ab auf die Intensivstation. Letztendlich konnte man dann aber bei den weiteren Untersuchungen nichts (mehr) gravierendes feststellen.


    Bei meiner Schwägerin wurden auch irgendwelche Auffälligkeiten bei einem EKG diagnostiziert, weshalb sie gleich ins Krankenhaus überwiesen wurde. Auch hier ist alles in Ordnung.


    Staubflocke Darf ich fragen, wie du zu so einem großen Check in gekommen bist? Ich würde das auch gerne mal machen lassen. Ich habe einige Vorbelastungen und hier machen die Ärzte beim Ü35 Checkup ein großes Blutbild, Blutdruckmessung und das war’s.

    Erstmal möchte ich versuchen dich zu beruhigen. Es ist ja faktisch so, dass nur sehr wenige ernsthaft erkranken. Und die Symptome sind jetzt ja auch nicht nur Coronaspezifisch, es könnte auch einfach ein simpler Infekt sein.

    Ich kenne es von mir selbst, wenn man erstmal im Gedankenkarussell drinsteckt, ist es schwer wieder auszusteigen. Und natürlich erkennt man dann auch alle Symptome an sich selbst.

    Ich würde, wenn du sehr beunruhigt bist und es möglich ist Bettruhe empfehlen und dich ein wenig von deiner Familie abschotten. Aber nur, wenn du dir große Sorgen machst, dass sich jemand anstecken könnte. Mit Fieber ist das ja nie verkehrt, sich ins Bett zu verkrümeln. Ganz wichtig! Lenk dich ab! Schau einen Film, etc. sonst kommst du ins Grübeln und das beschleunigt das Karussell, zumindest bei mir ganz gehörig.

    Morgen gehst du ja eh zum Arzt.


    Gute und schnelle Besserung!

    Ich war auch extrem unruhig. Meine Kleine hat mich nicht schlafen lassen. Ich habe heute eine Darmspiegelung. Und alleine das Abführen hat bis kurz vor 24 Uhr gedauert. Mit Bauchgrummeln habe ich mich dann hingelegt um um 5 Uhr wieder aufzustehen um den letzten Liter Abführmittel zu trinken. #flop

    Die Große hatte heute Kommunion.


    In der Früh musste noch das frisch gewaschene Hemd für unseren Sechsjährigen gebügelt werden. Während ich noch einen Kuchen für die Gäste gebacken habe, nahm sich mein Mann dem Hemd an.

    Der Sechsjährige total erstaunt: „Papa, du kannst ja bügeln!“


    Wir Erwachsenen haben uns zur Feier des Tages heute natürlich auch etwas feierlicher gekleidet. Mein Mann mit Anzug und Krawatte. Schick sah er aus. Als er so die Kleinen im Auto anschnallte, bemerkte die Große: „Papa, du siehst voll gut aus, mit deinen weiß-braunen Haaren.“ Ja, ja, der Zahn der Zeit ...

    Ja, das ist natürlich selbstverständlich. Aber ich wurde gar nicht gefragt, welche Marke. Aber das wird wohl alles ähnliche Zusammensetzungen haben. In unserem Fall war es eben ein nicht ganz aufgelöstes Tab im Geschirrspüler. Und da hat die uns gesagt, dass da zum größten Teil schon alles rausgewaschen sei. Hm ... wenn man die Pampe mal aus dem Fach gekratzt hat und sich danach die Hände gewaschen hat, weiß, dass das immer noch ganz schön „schmierig/seifig“ ist.