Beiträge von Vollmond

    Ich habe auch mal was gesehen, da hat es mich gegruselt.

    Mann mit Rennrad auf Holperweg, Kind im Babybjörn (immerhin mit dem Gesicht zu ihm) und er eine Hand am Köpfchen.

    #kreischen

    Oder der Typ mit irgendeiner Trage, er hatte einen Mantel an und ein, zwei Knöpfe offen gelassen, damit das Kind was zu sehen hatte. Man sah nur das Gesicht des Babys. Sah echt.... gruselig aus.

    Der Spahn ist bei mir unten durch, seitdem ich erfahren habe, daß sein Ministerium fünf Millionen Euro ausgeben will, um die psychischen Langzeitfolgen von Abtreibungen untersuchen zu lassen.



    thumbelina Ich seh es wie du und bin gerade sprachlos ob des Beipackzettels. Wow.

    Leider hat meine demnächst Elfjährige immer noch keine Windpocken gehabt - der Virus kursiert nicht mehr wie früher.

    Ich habe mich vor drei Jahren ca. nochmals gegen Masern impfen lassen, weil hier alle Erwachsenen ab einem bestimmten Jahrgang dazu aufgefordert wurden. Leider musste ich MR mitimpfen lassen.


    Der Druck ist doch schon relativ hoch.

    In B muß man zu den Us antreten, will man nicht ein Schreiben bekommen, in dem man dringlich dazu aufgefordert wird bzw. in der nächsten Stufe einen behördlichen Hausbesuch. Im U-Heft muß der Kinderarzt immer ankreuzen, daß das Kind nicht altersgemäß nach Still-Empfehlung geimpft ist. Ich musste den Kinderarzt wechseln, da dieser mich nur mit Pneumokokkenimpfung und allem anderen auch behalten wollte. Und bei Masern ist die Durchimpfungsrate meines Wissens nach sehr hoch.


    Mal wieder viel Lärm um nichts.

    Von wem stammt sie denn gerade, diese Idee?


    Fiawin Die Windpockenimpfung wurde aus wirtschaftlichen Gründen empfohlen. Der Arbeitsausfall der Eltern sollte verringert werden (hat mich gewundert, weil bei uns die Windpocken genau eine Woche gedauert haben, aber insgesamt läppert sich das). Insgesamt mittlerweile durch die 2. empfohlene Impfung absurd.

    Ich weiß gar nicht, ob das so viel mehr Aufwand ist. Mir fehlt der Vergleich. ;)

    Nasse Windeln und die mit Muttermilchstuhl in einen Eimer, alle drei bis vier Tage waschen (Spülprogramm und danach 60°C), aufhängen geht ziemlich schnell, mit 10 bis 15 Minuten war ich dabei. Ich habe Mullwindeln mit Wollüberhose genutzt. Die muss man ab und zu waschen und fetten. Mit PUL hat man den Aufwand nicht.


    Mit Mullwindeln und Pocketüberhosen geht es noch schneller, denn das Falten der Windeln entfällt.

    Gut, das Kind kackt alle zwei Tage. Ich wasch die betreffende Windel grob aus und lass sie an der Luft liegen, bis ich wasche.

    Ich bin maximal eine Stunde/Woche mit den Stoffwindeln beschäftigt. Seitdem ich Höschenwindeln habe, geht es noch schneller. Ich wasch alle vier oder fünf Tage, der Eimer steht offen Rum, da muffelt auch nichts.


    Würde ich immer wieder machen. Habe jetzt das 3. Stoffwindelkind.

    Ich möchte nur schnell einwerfen, daß ich ebenfalls Schmerzen mittig/links hatte und sich das als Gallenblasenentzündung herausgestellt hat. Lieber nochmal draufschauen lassen, sicher ist sicher. Gute Besserung dir!

    Jajaja. Erinnert mich an den Vorschlag von Frau Nahles, Alleinerziehenden für die Zeiten, in denen das Kind oder die Kinder bei Papa* sind, den ALG2-Satz für dieselben zu kürzen. Dieser Unfug war zum Glück schnell vom Tisch.


    *Weil Alleinerziehende allermeistens Frauen sind

    Wir haben ein Kinderzimmer eingerichtet, als die Kinder 6 und 2,5 Jahre alt waren, und beide ausquartiert. Die Kleine wanderte jede Nacht zum Gestilltwerden zu uns, aber eingeschlafen ist sie im eigenen Bett. Ohne Probleme. Kann also gehen, kommt sicher aufs Kind an.

    Die Windeln mit dem Muttermilchstuhl habe ich so, wie sie waren, in den Windeleimer geworfen. Ist ja wasserlöslich, und einweichen soll man Windeln eh nicht.

    Nach einer Nacht in der Waschmaschine (gewaschen?) würde ich sie einfach nochmals spülen.

    Wenn Frau über eine Stunde lang verzweifelt einen Bescheid von Kind 2 sucht, und zwar derart verzweifelt, daß sie sogar alle herumfliegenden Papiere ordentlich wegheftet, sollte sie besser vorher den Bescheid von Kind 3 genauer betrachten. Der hatte nämlich nicht 4, sondern nur zwei Seiten.

    Alva Bodys haben bei allen in Größe 50 gepasst, die Kinder waren bei Geburt 52, 51 und 50 cm. Es gibt Firmen, von denen die Bodys nicht passen. Leider Alana, die andere dm- Marke und neulich hatte ich einen von Maas. Sehr ärgerlich! Zu kurz und v.a. zu enge Beinausschnitte. Super Erfahrungen habe ich mit Bodys von hundm und L*idl, gibt es auch in Bio, gemacht. Daß ich eine Bodyverlängerung benutze, ist die Ausnahme. Trotz Wollüberhose.

    Du könntest aber ein anderes kleines Ritual einführen. Zum Beispiel ihre Hand beim Einschlafen halten oder ihr die Stirn streicheln, vorausgesetzt, sie mag das. Bei meiner zweiten Tochter hat sich das so gefügt und es half später, wenn Papa oder jemand anderes sie zum Einschlafen hatte, und nach dem Abstillen. Der Zwerg mochte das leider nicht.

    Es ist doch immer so: 95% der Leute kommen super mit *etwas deiner Wahl einsetzen* zurecht und beim Rest hakt es, aus irgendwelchen Gründen. Ich weiß nicht, wo das Problem bei dir, Reeza , liegt - es gäbe aber die Möglichkeit, sich beraten zu lassen, entweder bei dem Shop, wo du die Windeln eingekauft hast oder du suchst dir eine Stoffwindelberaterin. Oder frag mal bei windelwissen.de nach. Es kann sein, daß sich das Problem in Wohlgefallen auflöst, wenn die Überhose anders eingestellt wird oder die Einlagen anders gefaltet. Höschenwindeln gibt es auch Onesize zum Verstellen von 3,5 bis 15 kg.


    Wenn dich dir, Alva sage, ich habe bis dato 3 Kinder ohne nennenswerte Probleme mit Stoffies gewickelt und kenne etliche Leute, bei denen das ebenfalls super lief, hilft dir das hoffentlich bei deiner Statistik.