Beiträge von Vollmond

    Woah, gerade heute habe ich das Gefühl, nie - zumindest nicht bis Weihnachten - fertig zu werden. Ich hab noch nicht mal alle Geschenke und muß Sonntag, Montag und Dienstag noch arbeiten... parallel dazu einkaufen, Plätzchen backen etc.


    Sonst war das immer ganz entspannt, leider war ich 4 Wochen krank und die Zeit fehlt mir jetzt von hinten bis vorne...


    Aber ein Glas Glühwein trink ich trotzdem gern mit euch!

    Ich wünsche euch allesamt gute Besserung!


    Als meine Tochter 1,5 Jahre alt war, hatte sie einen Virus, der sie eine ganze Woche lang spucken ließ. Wir waren 3x bei der Kinderärtzin, die zum Schluß sagte: Wenn morgen früh die Windel trocken ist, dann müßt ihr ins Krankenhaus.


    Und die Windel war trocken. Aber auch so wäre ich gefahren, denn das Kind, das sonst immer aufstand und herumlief, lag jammernd im Bett und war ziemlich schlaff. Im Krankenhaus hieß es dazu: leicht reduzierter Allgemeinzustand.


    Ich unterschreibe bei Phönix insofern, daß es mir klar war, jetzt geht es halt nicht anders. Wir waren 2 Nächte im KKH und ich habe uns selbst entlassen, obwohl der Durchfall noch da war. Aber immerhin fing das Kind nicht schon an zu würgen, wenn es nur Essen sah.


    Falls dein Mann auch noch krank wird, laß dir eine Haushaltshilfe von der Ärztin verordnen! Das läuft dann über die Krankenkasse. So etwas entlastet ungemein!

    Kein Wunder, nicht nur deine Mutter hat es dir gesagt, wir alle werden doch damit zugeschüttet - im wahrsten Sinne des Wortes - viel und noch mehr zu trinken. Das ist mein persönlicher Eindruck.


    Neulich war ich krank und bekam den Rat, täglich 3 bis 4 Liter zu trinken. (Grippaler Infekt.) Und das im gefühlten Winter. Ich habe mich bemüht und bin gescheitert. Gesund geworden bin ich trotzdem.

    Ich kann nur vom Kinderzimmer sprechen, dort hängt das Paneel unserer Gasheizung. morgens läuft die Heizung, bis es 20,5°C hat. In der Küche ist es dann ebenso warm. In meinem Zimmer wesentlich kälter, vllt. 17°C, weil es größer ist und 2 Fenster hat. Im Bad stellt mein Mann gerne die Heizung auf 3, und ich drehe sie auf 1 zurück.


    Sonst heizen wir nach Bedarf, abends auch noch mal automatisch, bis die programmierte Temperatur erreicht ist.


    Für meine Bedürfnisse könnte es etwas wärmer sein, 22°C allüberall wären toll, aber ich will nicht so viel an Gas zahlen. Und sobald es unter der Bettdecke warm ist, ist mir anderes egal. Ich liebe meine Wärmflasche.


    Wir haben noch Kohlen im Keller, aber diese Gasetagenheizung macht ja so faul.

    Sowohl ich als auch meine Große sind bei Fieber Wenigtrinker. Und wir beide leben noch, obwohl wir gerne hoch fiebern.


    Was ich dann gerne trinke: Solche zuckrigen Sachen wie Aprikosen- oder Pfirsichnektar (Säfte ohne viel Säure) und Kakao.


    Bei ihr hilft alles nichts.


    Ich lasse sie allermeistens ausfiebern. Das letzte Mal habe ich eine halbe Dosis Ibuprofen gegeben, als sie 40,8°C hatte, das war mir doch zu hoch. Generell gebe ich etwas zum Fiebersenken, wenn das Kind (oder ich) sehr leidet.


    Gute Besserung!

    In Berlin.
    Krankheits- und jetzt genesungsbedingt kann ich nicht arbeiten und prompt habe ich meinen Lieblingsschlafzeitpunkt wieder! So gegen vier Uhr nachts... Zum Glück ist derzeit mein Mann morgens da, um die Kinder auf den Weg zu schicken.


    Ich mag den Schlendrian ja irgendwie. Nur fehlen mir gerade sie sonstigen nächtlichen Aktionen wie Küche putzen, Plätzchenbacken, Aufräumen etc. Mir ist langweilig.