Beiträge von Nordlicht

    Das stimmt.


    Würde er wirklich mit in den Zoo, wenn er einen Stuhl hätte? Liegt es an der eingeschränkten Gehstrecke?


    Man kann sich ja auch welche leihen. Sei es vor Ort oder für bestimmte Gelegenheiten im Sanitätshaus.

    Ein gutes Sanitätshaus sollte eine gute Beratung und Testphase bieten.


    Die Höhe der Rückenlehne und Seitenteile richtet sich nach der Rumpf Stabilität und dem gewünschten Aktivitätslevel.


    Ebenso die Stellung der großen Räder (mit Negativ Sturz wie beim Sport Rolli kann man schnell sein, mit Nullstellung normal schnell, mit Positivsturz bremst man den Rolli Fahrer).

    Wie sich das beim Schieben auswirkt hab ich vergessen.


    Je nach Gewicht und Umgebung braucht man an den Schiebegriffen unbedingt Trommelbremsen (sonst wird's hügelabwärts schon schnell).


    Für den Transport nimmt man oft die großen Räder auch ab, dann muss man weniger Kilos ins Auto wuppen und hat kleinere Packmaße.


    Kosten könnte man zu einem geringen Teil durch den Verzicht auf Greifreifen und Speichen Schutz sparen.


    Bremsen vorn sind obligat und bei schwächeren Rolli Fahrer macht eine Griffverlängerung Sinn.


    Falls das Modell schwerpunktmäßig im Außenbereich genutzt wird, sind Luft Reifen vorn und hinten komfortabel (für den Sitzenden und den Schiebenden). Die müssen aber sorgfältig gepumpt sein. Also seitengleich und stark.


    Warum rezeptiert ihm der Arzt keinen Rolli? Wo er doch in seiner Partizipation eingeschränkt ist und anscheinend ein relevanten Kraftdefizit der oberen Extremitäten hat?



    Ach ja und Sitzkissen......eine tolle Wissenschaft für sich.


    (Wie viel wiegt der Rolli Fahrer, besteht Dekubitus Gefahr?).


    Es gibt als komfortable Lösungen auch adaptierbare Sitzflächen und Rückenlehnen. Und natürlich einstellbare Neigungswinkel, aber das ist bestimmt teuer.

    Unbedingt neurologisch abklären lassen (Klinik,sonst dauern Termine eeewig).

    Und sich dort auch gründlich die richtigen Lagerungsmanöver zeigen lassen. (Sagt eine Neuro Ergo aus dem Krankenhaus).


    Gute Besserung!!!!!

    Hallo Safira,


    eine Flöte wäre eine Idee, vielleicht geht das auch improvisiert mit Trinkhalmen und Watte als Pustespiel? Oder Murmel pusten/Murmelfussball?


    Ein Kinesiotape würde mir auch noch einfallen (hast Du eine Hebamme, die tapen kann, oder frag die Physio/die Massageabteilung der Klinik (oder ambulant wenn ihr zu Hause seid). Wo wohnt ihr nochmal? Vielleicht kann auch jemand euch ne Anlaufstelle raten/im Netz suchen, oder so.


    8 mm fehlender Lidschluß kommt mir bei so einem kleinen Kind sehr viel vor. sinkt nachts das Augenlid zu, oder steht es offen? Vielleicht kannst Du es auch ganz vorsichtig zuschieben? Würde sie für die Anfangszeit zur Überbrückung eine Piratenklappe tolerieren?


    Wenn´s Bachblüten nicht sind, dann vielleicht Schokolade und Musik, oder....ach, keine Ahnung, was Dir die Seele streicheln kann.


    Sei fest umarmt vom Nordlicht.

    Hallo,


    bei uns in der Kinderklinik liegen häufig kleine Patienten mit sowas und ich weiß, daß meine Kollegin (Physiotherapeutin mit Castillo Morales Ausbildung) die Kinder dann behandelt. Gibt´s das bei euch im Krankenhaus?


    Und bitte achte darauf, ob Deine Tochter das betroffene Auge gut schließen kann (kompletter Lidschluß beim Blinzeln und wie siehts aus im Schlaf?). Ggf. muss gesalbt werden (um das Auge feucht zu halten), oder eine Piratenklappe zur Nacht (mit weicher Mullkompresse). Von einem Uhrglasverband würde ich abraten, das ist mir suspekt und unphysiologisch (dann lieber Auge zu). Das Auge sollte keinesfalls offenstehen und zu trocken werden (Spätschäden).


    Was isst/trinkt sie? Schafft sie das, verschluckt sie sich, bunkert sie Nahrung in der Wangentasche? Ggf. auch ein Fall für die Physio/Ergo/Logo.


    Wenn Du noch therapeutische Fragen hast, dann schick mir gerne ne PN, aber sag kurz im Strang Bescheid, wenn Du was von mir speziell wissen willst. Ich bin sonst am Handy unterwegs, und würde dann bei Bedarf vom PC aus antworten.


    Gute Besserung für euch alle, vielleicht großflächig Bachblüten Notfall für alle??


    und zum Umgang mit Patienten/Angehörigen bei euch: ohne Worte, klingt mies was Du schreibst.



    Grüsse vom Nordlicht

    also bei uns dauert es immer laaaaaaaange bis ein Erguß weg ist und das Hörvermögen wieder ok ist. Zum Glück sprechen meine Kinder problemlos, schlecht hören nervt, ist aber ansonsten scheinbar ohne blöde Folgeprobleme.



    Gute Besserung.

    Oh Mann, das tut mir leid, ich hatte (trotz einschlägiger Erfahrungen mit meinem Ohrenkind) hier auch nur reingelesen und nicht geantwortet. Ich weiß einfach kein Patentrezept.


    Unsere erste Maßnahme ist: Homöopathin anrufen (die Gute ist 23/7 erreichbar).
    Als zweites: Schmerzzäpfchen (andere Medi verweigert er) und Abwarten. Meist dauert die akute Phase 1-2 Stunden und dann ist das Trommelfell eröffnet und der Schmerz weg.
    Schlecht hören gibt es immer wieder (seeehr lange Phasen, bis der Erguß weg ist).
    Antibiose wird vom Kind verweigert und in den letzten Jahren hat uns auch weder Kinderarzt noch HNO Arzt dazu genötigt (Kind ist eben wie gesagt nie lang krank damit, dafür eben eine Stunde heftig - da waren wir nie beim Arzt, passiert ja gerne nachts #pinch ).


    Mein Sohn (inzwischen knapp 8) hatte auch ein behandlungsbedürftiges KIDD. Wir haben viel Osteo und eben auch eine einmalige Behandlung beim KISS Spezialisten hinter uns.
    Ich hab schon das Gefühl, das manuelle Techniken gut tun, und auch positiv für sein Ohr sind. Unsere Osteopathin hat uns Hausaufgaben gezeigt, die leicht und unkompliziert durchführbar sind.
    Ansonsten raten ja alle abzuwarten, die Probleme würden sich mit dem Wachstum bessern, das stimmt für uns, aber doch laaaangsam.


    Zum Glück bekommen wir hier problemlos kurzfristige HNO Termine mit akutem Mittelohr. Das klappt in allen Praxen (haben ein bischen rumprobiert wer zu uns paßt).
    und ich muß sagen: ein HNO schaut genauer, sieht mehr und beurteilt differenzierter als die Kinderärztin.


    Hm, was finde ist jetzt das wichtigste? Manuelle Techniken für langfristig (brauchen wir hier immer mal wieder, ist einfach die Baustelle meines Kindes), Homöopathie akut und HNO zur allgemeinen Beruhigung.


    Gute Besserung für Deine Tochter!


    Grüsse vom Nordlicht

    Hallo Du, oh Mann, das ist ja ein Krimi. Vielleicht solltest Du Bachblüten Notfall zur Unterstützung nehmen.


    Hier noch eine Mutmachgeschichte: unser Großer (inzwischen 7), hat sich wirklich erst in der 11. SSW gezeigt. Er wurde wöchentlich geschallt und war immer nur als diffuser schwarzer Knubbel zu sehen, ohne Herzschlag. Und mein Arzt hatte ein supersuper Schallgerät und konnte das auch routiniert bedienen. Daran lag´s nicht. Dieses Kind hat sich einfach erst seeeehr spät gezeigt.


    Ich drück Dir so fest die Daumen.


    Grüsse vom Nordlicht

    Hier heute auch keine Post, und ich ärger mich, denn montags bekommen wir den Spiegel - und den brauch ich dringend zur Entspannung am Wochenanfang......Mist.