Beiträge von undine

    Wir benutzen Stoffbeutel, um im Biosupermarkt und auf dem Markt Obst und Gemüse zu kaufen. Im Biosupermarkt lege ich das so aufs Band und gebe das Gewicht an. Das wird dann beim Wiegen als Tara eingegeben. Außerdem generell für Einkäufe, sogar von Kleidung.


    Transport von Altglas zum Container.


    Ein Stoffbeutel hängt an der Garderobe und dient zur Aufbewahrung von Tischtennisschlägern und -bällen.


    Unsere ältesten Beutel sind aus den Achtzigern, aber mit Jute können wir nicht mehr mithalten :D

    Ich weiß nur davon, dass nicht viele Kinderärzte Hausbesuche für die U2 machen. Wenn man hingeht, warum sollten sie das nicht tun? Bei uns ist der Kinderarzt sogar noch gekommen, das ist aber fast 15 Jahre her. Beim Kleinen waren wir unfreiwillig ein paar Tage in der Klinik.


    Vielleicht mal in einem Geburtshaus nachfragen?

    F (9) möchte, dass auf seinem Grabstein mal steht "Ich bin dann mal weg!", denn: "Dann haben die anderen wenigstens noch was zu Lachen."

    Macht über Männer braucht es nicht. Bloß die Macht der Männer über Frauen muss auch weg!

    Es geht doch gar nicht darum, dass ein Geschlecht Macht über das andere haben soll. Aber wenn Frauen genausoviel Macht haben wie Männer, dann kommt eben jede Kombi vor. Auch die, dass eine Frau Macht über Männer hat. Wer das nicht will, der will nicht ernsthaft Gleichberechtigung.


    Krass finde ich immer, denn Frauen solche Artikel schreiben #crying

    Ich bin keine Expertin, aber so weit ich weiß ist Zucker und Alkohol weglassen und Bewegung hilfreich. Die Leber kann sich ja selbst gut regenerieren.


    Zum Zusammenhang mit Hashimoto weiß ich gar nix, hat der Arzt dazu nichts gesagt?

    Also "üben" würde bei uns bedeuten, er schreit 3 Stunden panisch, bis er irgendwann vor Erschöpfung umfällt.

    Bist Du denn tagsüber immer da oder hat er da mal Papa-Zeiten? Bei uns hat die Geburt des Zweiten übrigens der Papa-Kind-Beziehung mit dem Großen so richtig gut getan. Der Kleine und ich mussten unerwartet nach der Geburt ins Krankenhaus und so waren Papa und der 5-jährige drei Tage alleine. Das hat den beiden unendlich gut getan.

    ja, das hab ich leider auch ganz stark, dieses Gefühl "oh nein, das kann ich dem Großen doch nicht antun". Ich hoffe, das legt sich bei mir.

    Ich verstehe es absolut, wie blöd das für das ältere sein kann. Wahrscheinlich verstehe ich es zu sehr. Das würde ich gerne lockerer sehen können.

    Doch, natürlich kannst Du es ihm antun. Er wird daran ja wachsen. Und es ist doch was Tolles, Geschwister zu haben. Das können die Kleinen halt nur in ihrer Situation noch nicht sehen. So wie er auch nicht sieht, das der Papa Dich ihm nicht wegnimmt. Der Augenblick ist für ihn halt eine Ewigkeit.


    Würde Deine Schwester denn auf Dich verzichten wollen? Meine (jüngere) Schwester war übrigens auch schwer eifersüchtig, aber da hatten meine Eltern durchaus ihren Anteil dran.

    Und seine wir ehrlich: das ist ja auch blöd

    Das halte ich für total wichtig: einfach verstehen, wie blöd das für das erstgeborene Kind ist. Bei uns ging das bis zu wünschen, der Kleine wäre nie geboren. Ich habe diese Gefühle zugelassen, nicht wegdiskutiert. So verlief das dann trotz heftiger Emotionen recht unproblematisch. Was ich übrigens auch gemacht habe: dem Großen vorgelesen, während ich den Kleinen gestillt habe. So sind keine Eifersuchtssituationen während des Stillens aufgekommen.


    Bei uns war dann eher das Thema eine große Rivalität, was echt absurd war bei 5 Jahren Altersabstand. Z.B. wollte der Kleine so im Alter von 3 und 4 Jahren immer mit dem 5 Jahre älteren Bruder um die Wette rennen und wenn er dann verlor, gab es ein riesiges Drama. Das hat er sehr lange nicht verstanden. Er hatte aber auch das Pech, eine Zeitlang überall der Kleinste zu sein.

    Ich bin jetzt auch nur Grammatiklaie, aber ich weiss definitiv, dass es am Gymnasium in Bayern als Fehler gilt, wenn man ein Präpositionalobjekt als Akkusativobjekt bezeichnet. Wenn Akkusativobjekt ein Oberbegriff dafür sein sollte müsste es ja eigentlich nicht als Fehler sondern nur als zu ungenau gelten.

    Genau so hätte ich es auch erwartet, aber in der Deutscharbeit von F gab es eben Punkte genau dafür, das als Akkusativobjekt zu unterstreichen. Das gibt dann ja in der 6. Klasse schöne Verwirrung. Im Moment ist das Kind empört, dass ich die Aussagen der Lehrerin anzweifle ;)