Beiträge von Daroan

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Wir haben einmal 24 Monate und einmal 31 Monate Abstand.


    Irgendwie fand ich es nie so extrem streng; mit 2 Jahren schliefen sie meist durch, waren plus minus tagsüber trocken und konnten selber laufen. Das einzige, was bei uns war, ich habe die Grosse bei Ankunft des Jüngsten abgestillt, weil ich nicht drei Kinder gleichzeitig stillen wollte.


    Aber es hat sich nun auch nie das "traumhafte-superduper-friedefreude-Eierkuchen"-Geschwistertenverhältnis ergeben. Die Grosse war Anfangs sehr eifersüchtig und attakierte den Säugling körperlich, das war schwierig für mich. Auch heute noch grenzt sich die Grosse gerne nach unten ab, betont den Altersunterschied und wacht darüber dass ihre Freundinnen auch _ihre_ Freundinnen sind.


    Während das Verhältnis Gross-Klein, die haben ja 4,5 Jahre Unterschied, immer sehr entspannt ist.


    Hach, ich denke jeder Altersabstand hat seine Vor- und Nachteile und dazu kommt die Indiviualität der Kinder. Ich würde es wieder so machen. Aber ich kann nicht sagen, dass es _der_ ideale Abstand ist.

    Wäre die Frau auf dem Cover kuschliger mit ihrem grossen Stillkind dargestellt worden, dann würden viele wahrscheinlich eben "Nicht loslassen können", "Kinder kleinhalten", "Partnerersatz" bis zu sex. Missbrauch reininterpretieren ;)


    Ich weiss schon, weshalb ich im RL niemandem auf die NAse binde, wie lange wir gestillt haben.

    Also, "wir sind" seit Montag eingeschult. Wir waren 8.15 da, mit unserem Sohn waren es 6 Erstklässler. Die Lehrerin verteilte Hefte, die Kinder durften ihr Namensschild ausmalen, sie las den Kindern noch eine Geschichte vor, dann durften wir Eltern gehen.


    Kurzum: wenig spekatkulär.

    Meine Eltern nennen das Kindertrio "die Tsunamis", weil sie sich anscheinend so geplättet fühlen, wenn wireder mal alle drei über sie hergestürmt sind #schäm Aber das dürfen die, sind nämlich Grosseneltern der Spitzklasse und werden heissgeliebt #super

    Samika, stümmt, wie oft habe ich schon meinen Sohn mit dem Namen meines Katers gerufen #schäm


    Der Kleinste wird von seinen Schwester sehr liebevoll "Furz" oder "Furzi" gerufen. Ihn stört es nicht, aber er ist sowieso stets mit sich und seiner Welt im Reinen :D

    Ich nochmals: als Lehrperson hätte ich wahrscheinlich innerlich die Augen gerollt. Ich kenne es nur aus meiner Arbeit mit jüngeren Kindern, da kommen die kinder mit weissen Hemden und Pollundern in die Spielgruppe und die Eltern beklagen sich dann wenn mit Ton, Wasserfarben, Kleister gearbeitet wird, oder wenn wir draussen sind und es Grasflecken gibt.


    Ich hätte also nur schwer unterdrücken können, dich da in eine Schublade einzusortieren, in die du ziemlich sicher gar nicht gehörst.

    Mein Junior erkklärt mir, dass er am nächsten Tag seine Freundin abholen muss..mit einem Rosenstrauch.


    Wir konnten uns dann auf einen Rosen-"Strauss" einigen. ^^


    Der kleine Rosenkavalier.....

    Wir sind auch noch dabei :)


    Junior hatte am Freitag seinen letzten Kindergartentag und nun 5 Wochen Ferien.


    Dann geht es los. Er brucht nur seinen Schulranzen, das andere bekommt er von der Schule. Einen Pult bekommt er auch nicht, er würde ihn wahrscheinlich demontieren und zu einem Piratenschiff umwandeln #trommel Deshalb wird er die Hausaufgaben am Wohnzimmertisch machen.


    Er wird als Sonderschüler mit Integrationshilfe eingeschult.