Beiträge von RosaRosi

    Er ist 13.

    Ich habe jetzt herausgefunden das es "nur" eine Kindergastroe. (Uniklinik) in der nächsten Großstadt gibt. Das wäre machbar.

    Ich werde heute anrufen, die brauchen bestimmt wieder eine Überweisung vom Kinderarzt :(

    Ach ja, da fällt mir ein das der Kinderarzt letztes Mal einen Allergietest wegen der Haut gemacht hat. Dort erwähnte ich auch das Darm Problem.

    Aber auch dort wurde ich nicht ernstgenommen. Dann werde ich wohl auch keine Überweisung bekommen.

    Ach Mann, jetzt rufe ich erst mal an...

    Talpa nein, aus dieser Perzentille fällt er nicht raus. Er ist einfach etwas kleiner und halt sehr schlank. Es ist auch nicht so, dass jede Mahlzeit Probleme macht, manchmal gibt es auch tagelang keine Probleme.

    Ich habe nur echt keinen Schimmer wo ich - ausser zum Kinderarzt, und der hat eine Wartezeit von mindestens drei Monaten - hingehen kann. Bei uns gibt es hier keine auf Kinder spezialisierte Internisten oder Enterologen.

    Ich muss mal googeln....

    Ich glaube ich habe mich wohl ein bisschen falsch ausgedrückt, ich will nicht "rumdoktorn", bestimmt nicht. Ich dachte, wahrscheinlich zu blauäugig, es gibt einfache Methoden das festzustellen. Bei Laktose wurde mir ja auch oft geraten, einfach mal Milch etc. wegzulassen. Und es gibt ja sogar bei DM etc. so Selbsttests zu kaufen. Ich dachte es gibt vielleicht so was wie - vbitte jetzt nicht lachen - so was wie die Urinstix.

    Dass es so umfangreich wird wusste ich nicht und wurde mir auch von keinem der Ärzte gesagt. Im Gegenteil, ich wurde eher mild belächelt, da es ja nicht schlimm ist, denn mein Kind sieht gesund aus und ab und zu Durchfall kann keine Zöliakie sein.

    Ihr schreibt ich solle zum Gastroenterologen gehen oder Allergologen. Das wird schwierig. Ich denke ich werde mal bei einem anderen Kinderarzt nachfragen oder bei einem Internisten.

    Trüffel danke für deine umfangreiche Antwort. So ist mir das noch nicht erklärt worden.

    Schon sehr langer Zeit habe ich das Gefühl das mein Kind, 13,(ich nenne es hier mal A.) irgendeine Unverträglichkeit hat. A. hat immer wieder nach dem Essen Durchfall, er gedeiht nicht richtig, wächst nicht (er isst aber auch sehr wenig, picky Eater sozusagen).

    Wir haben schon mal nur Lactose freie produkte genommen, es hat sich nix geändert.

    Auch die Haut macht in regelmäßigen Abständen Probleme, wir waren schon beim hautarzt, der meinte allergie und wir bekamen eine Cortison Salbe.

    Auch dem Kinderarzt haben wir das schon einmal gesagt, aber es wurde als nicht so schlimm abgetan.

    Kann ich das selbst irgendwie herausfinden?

    Gibt es keine einfachen Tests, die man vielleicht sogar selbst machen kann, denn von den Ärzten erwarte ich mir da jetzt nicht so viel.

    Mein Kind hat seit gestern ein paar seltsame Pusteln, vom Aussehen eindeutig wie Hitzepickel, bis auf einen, der ist gelb-weiss gefüllt, wie ein richtiger pickel.

    Am Anfang war eine Rötung mit Pickelchen, dann nur mehr die Pickel, die ersten sind schon wieder ganz klein. Sie sind nur im Brustbereich und der weiße am Knie.

    Dem Kind geht es blendend und für den Arzt ist das noch nichts, zumal der eh im Urlaub ist.

    Meine Angst bezieht sich auf Windpocken, da ich sie nicht hatte, deswegen zweimal unregelmäßig geimpft wurde. Ich habe lt. Befund einen Varizellen zoster Igg von 1004. Schutz vor einer Primär infektion ist anzunehmen (Referenzwert 100).Das heisst doch es würde reichen oder? Ich kann doch schlecht noch ne dritte Impfung draufgeben oder?

    Ach ja mein Kind ist zweimal geimpft. Wenn das jetzt ne abgeschwächte Form wäre, wären dann die Pusteln trotzdem vom aussehen her wie Windpocken oder wären die dann viel kleiner?

    Mit Flüssigkeit gefüllt sind die auch nicht. Es gibt auch keine Kruste.

    Oh mann, ich hab wirklich keine Lust mehr auf Krankheiten, wir fahren bald in Urlaub und jedes Jahr wieder haben wir irgendeine Krankheit davor. Letztes Mal eitriger Zahn plus Bakterieninfektion. Davor dreimal Lungenentzündung....

    Und ich habe einen Heidenrespekt vor Varizellen...

    Ich versteh das nicht. Ich muss einmal jährlich den Steuerbescheid vorlegen, zweimal jährlich Bescheinigungen ausfüllen. Kommt eine Gehaltserhöhung muss ich zwischendurch Gehaltsbescheinigungen hinschicken. Alle Einnahmen werden berücksichtigt, theoretisch müsste ich sogar Geldprämien durch das Bonus Programm der Kasse angeben, wenn ich teilnehmen würde. Alle Einnahmen die wir haben müssen der Kasse bekannt sein.

    Übersteigt das Gesamteinkommen eine bestimmte Grenze, werden die Kinder automatisch einzeln freiwillig versichert und ich müsste die Beiträge dann nachzahlen. Und das ist nicht wenig.

    So würde ich aber beraten. Meldet sich niemand über die Freisprecheinrichtung wird eventuell noch über das Festnetz versucht einen Kontakt herzustellen, wenn das nicht klappt, kommt der RTW. So hat man mir das gesagt.

    Nein, das mit den Nachbarn entfällt, da sie in einer Einöde wohnen. Ich denke das mein Vater niemals den Notruf drücken wird - ausser natürlich in einer absoluten Notlage - aus lauter Angst der RTW kommt. Da würde erst die Frau im KH angerufen, dann ich....

    Habe jetzt auch rausgefunden, das der Notruf über eine Freisprecheinrichtung funktioniert. Das ist ja blöd, sein Haus ist riesig, der Garten auch. Wie soll ihn da jemand hören, wenn er im Bad, das geht hinten ist, nur umgeknickt ist? Oder ihm wird im garten schwindlig, also nichts bedrohliches?

    Er hat auch öfters Kreislauf Beschwerden, da braucht er nur jemanden der ihm einen Tee kocht und einen Traubenzucker bringt. Da muss dann kein RTW kommen. Was ist in so einem Fall, wenn die Freisprecheinrichtung nicht weit genug geht? Dann kommt ja wieder der RTW, dann muss er in das KH.... #haare

    Hach es ist zum Mäuse melken.

    Jetzt überlegt meine Mutter auch eine ambulante Reha zu machen, dann wäre sie wenigstens Abend und am Wochenende zu Hause.

    Da weiss man nicht was besser ist