Beiträge von Silke1978

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Sehe ich ganz genauso, es geht um die Arbeitskräfte, das sieht man ja auch am Elterngeld, das es nur ein Jahr gibt (damit man eben schnell wieder in den Beruf zurückkehrt).

    Vielleicht hat das auch etwas damit zu tun, dass das Elterngeld auch finanziert werden muss von irgendwem? Soweit ich weiß, blieben früher deutlich mehr Frauen länger zu Hause und bekamen gar kein Elterngeld.

    Ich glaube nicht, dass Playmobilwaffen zu "gewaltbetontem" spielen führen. Aber ich bin da auch eher entspannt, insofern vielleicht einfach die falsche Ansprechpartnerin. Meine Kinder hatten auch Nerf-Gewehre und hatten zu Teil unfassbar viel Spaß dabei, sich damit gegenseitig kreischend durch den Garten zu jagen.

    Meine Erfahrung ist auch, wenn die Kinder keine Spielzeugwaffen haben, dann benutzen sie eben stöcker als Gewehre oder Schwerter. D.h. nicht, dass Kinder unbedingt Spielzeugwaffen benötigen ;), aber die meisten spielen die Spiele eben trotzdem, egal was nun als Waffe verwendet wird.

    Die Kita hat sich beschwert - meine Tochter solle doch bitte mehr mit Puppen und krippenkindern spielen. Sie als Mädchen müssen endlich lernen sich um jüngere zu kümmern.


    Ding ist - sie spielt lieber mit Tieren. Und sie kümmert sich, aber nicht um alle und ist bisher fest überzeugt niemals ein Eigenes Baby zu wollen. Als junge sei das kein Problem, aber als Mädchen müssen man da dran arbeiten.

    Bitte was?! Haben die irgendwie den Schuss nicht gehört?! Das ist ja unfassbar!!!

    ...du dich wunderst, wer denn bitte sonntags um 18 Uhr bei dir klingelt und es dann Nachbarn sind, die dich darauf hinweisen, dass draußen in der Tür noch ein Schlüssel steckt...samt Autoschlüssel.

    Ungefähr genau da habe ich heute morgen auch schon meinen Haus- samt Fahrradschlüssel gefunden.#angst

    Oh, das hatte ich vor vielen Jahren auch mal, als meine Tochter Baby war. Zusätzlich stand auch noch die Beifahrertür des Autos offen #rolleyes. Ich wäre fast im Erdboden versunken.

    Meine Güte, Nollaun , hinter der Aussage von derFabian steht ein fetter Smiley! Das lässt gewisse Ironie vermuten, undo sogar sowas wie Humor! Und sein beitrag bezog sich wohl auf Talpa s Antwort auf seine Beispiel mit der blau/rosa Familie.


    Echt jetzt, jede hier im Forum darf alles mögliche durch den Kakao ziehen, aber sobal ein Mann auftaucht sind plötzlich alle hypergenau und suchen ständig nach irgendwelchen fehlern? Ich finde das gerade sehr gruselig. Und das in diesem so wertschätzendem, respektvollen Forum...


    edit: Talpa Okay, nach deiner weiteren Erläuterung bin ich dann gerade mal raus hier. Grundsätzlich mag ich deine Beiträge und finde dich meistens sehr wertschätzend. Aber das hier empfinde ich gerade als so derartig arrogant, da habe ich gerade wenig Lust zu. (Was Du dir von einem "Newbie" sagen lassen musst? Echt jetzt?)

    Manchmal habe ich den Eindruck, dass allein ein männlicher Username hier dazu herausfordert, irgendwie zu widersprechen oder dessen Beiträge auf jeden Fall verbessern zu müssen. Steht es derFabian irgendwie aufgrund seines Geschlechts nicht zu, sich zu Genderthemen zu äußern und Beispiele aus seinem Leben zu nennen?


    Ich persönlich kenne tatsächlich genug Familien, in denen sich das genauso abspielt, wie von ihm beschrieben. Und wenn Babys von Tag 1 an gekleidet werden wie ein rosa Knallbonbon und im pinkfarbenen KiWa kutschiert werden und auf Wickelunterlagen mit eingesticktem "Kleine Prinzessin"-Schriftzug gewickelt werden, dann fällt es auch mir sehr schwer daran zu glauben, dass genau dieses kleine Mädchen einfach ganz individuell eben auf rosa steht. Der ältere Bruder hatte übrigens die Wickelunterlage mit "Kleiner Prinz".

    Grundsätzlich klingt es schon, als wäre walken richtig für dich. Damit habe ich angefangen, vor Jahren. Ohne Stöcke, aber wirklich mit Spannung im Körper und Tempo. Das ist deutlich niedrigschwelliger als laufen, aber auch echt anstrengend und bringt was.

    Allerdings konnte ich das nicht mit der Hunderunde verbinden. Der Terrier an sich ist nicht gerade der, der die ganze Zeit sportlich neben mir läuft :D. Der schnuppert dauernd, trifft andere Hunde, trödelt, rast durch’s Gebüsch etc. Das funktionierte nicht mit der Kombi, eine Stunde lang wirklich zackig zu marschieren.

    So, ich war dann gestern tatsächlich noch los, kam mir allerdings blöd vor, weil es wirklich nicht mehr schlimm ist. Röntgenbild ohne Befund, wenn es in spätestens zwei Wochen nicht komplett weg sein sollte, soll ich wiederkommen und muss zum MRT. Mache ich mir aber wenig Sorgen, da es jetzt wirklich schon wieder sehr viel besser ist.


    Danke für die Entscheidungshilfe!

    Guten Morgen,


    vielleicht habt Ihr eine Einschätzung, ich bin gerade unentschlossen. Ich habe mich gestern Abend wegen eigener Dämlichkeit mit dem Rad hingeschmissen. Es ist mir in einer schwungvollen engen Wendung auf einem Schotterweg weggerutscht und ich bin eher dem Rad hinterhergefallen beim Versuch, es festzuhalten. Jedenfalls dann doch auf Knie und Hände gefallen. Nicht wirklich dramatisch, Fahrrad aufgesammelt und nach Hause gefahren. Nun zun beide Knie und das rechte Handgelenk weh.

    Nicht ganz richtig - Das Handgelenk ist schmerzfrei, ich kann auch problemlos am Rechner arbeiten, allerdings kann ich mich mit der Hand nicht abstützen und so etwas wie abwischen nach dem Toilettengang ist sehr scmerzhaft. Mein Mann meint nun, damit muss ich auf jeden Fall zum Arzt, ich finde das eher etwas albern und würde abwarten, habe aber auch überhaupt keine Erfahrung mit Verstauchungen oder Armbrüchen.

    Gibt es hier Frauen mit mehr Erfahrung?


    Lieben Dank!