Beiträge von annielu

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ich las neulich, dass der Körper beim wenig trinken einen Stoff ausschüttet, der Durst unterdrückt (vermutlich um dem Körper zu helfen, Wassermangel zu überstehen) Und dieser Mechanismus fällt Wenigtrinkern dann auf die Füße. Irgendwann ist der Durst kaum noch spürbar.

    Ich trinke auch sehr leicht zu wenig. Im Moment mache ich es so, dass ich immer wenn ich ins Bad gehe mindestens 7-10 Schluck Wasser aus dem Wasserhahn trinke. Und mir vormittags nach dem Morgenkaffee ne große Thermoskanne Tee kochen und die dann nach und nach trinke. Also richtig leckeren Tee, derer auch wirklich schmeckt mit nemkleinen Schuss dazu passenden Saft.

    Ganz viel zum gesunden und wohlwollenden Umgang mit sind selbst. Selbstregulation auf einer Körperlichen Ebene. Wie das autonome Nervensystem funktioniert und was das für eine Relevanz für unsere Lebensgestaltung hat. Entspannungs- und Meditationstechniken. Verschiedene Bewegungs- und Sportarten. Wie geht Zufriedenheit. Wie hält man sich gesund. Körperlich. Seelisch.

    Musik machen. Spiele spielen. Merken: was tut mir gut und was nicht? Seine Leidenschaft finden.

    Und dann jede Menge praktische Kompetenzen. Wie führt man einen Haushalt mit wirklich allem drum und dran vom Kochen über Nähen, Reifen wechseln bis Behördenkommunikation. Wie reist man, ebenfalls mit allem drum und dran wie Sprachen, interkulturelle Kompetenz, Landesgeschichte und politische Hintergründe kennen. Und einige fundierte Grundkenntnisse zum Thema Liebe und Sexualität.

    Alles in allem klingt das in der Tat nicht gut. Hätte ich den Mann erst persönlich fahren gesehen mit dem anschließenden Schwanken plus der Flasche in der Hand hätte ich es evtl. für gerechtfertigt gehalten, die Polizei zu rufen, die dann evtl. mal fix einen Alkoholtest hätte machen können. Aber schwierig.

    Die Fahrradprüfung hier in Berlin ist eine reine Verkehrsunfallprävention , die durch die Polizei durchgeführt wird. Ich hab da mal hospitiert ein, zwei Tage lang. Den Kindern wird mittels theoretischem und praktischen Unterricht versucht beizubringen, wie sie Verkehrssituationen so bewältigen, dass sie beim Fahradfahren nicht unter die Räder kommen. Es ist nicht viel Zeit zum Üben und die "Prüfung" hat, egal ob bestanden oder durchgefallen, keinerlei Folgen. Grundsätzlich ist es natürlich Job der Eltern, ihren Kindern das verkehrssichere Fahren beizubringen. Man kann das auch auf so einem Verkehrserziehungsplatz machen, da hat man halt einen Übungsparcours, oder man begleitet das Kind durch den örtlichen Verkehr bis man selbst und das Kind ein ausreichendes Sicherheitsgefühl hat.

    Du kannst ja bevor Du Zubett gehst nochmal fünf Minuten zum Kind reingehen und die friedliche Schlafatmosphäre genießen. Ansonsten: Das Kind scheint beim Einschlafen seine Ruhe zu brauchen. Das würde ich respektieren und im Hinterkopf behalten, dass vielleicht auch mal wieder eine andere Phase kommen mag.

    Hier kamen ja schon viele gute Tipps. Mir fällt ein, dass ich ganz lange (schon als Teenager) auch die Schultern hochgezogen habe. Das hatte erstens mit Kälte zu tun und zweitens habe ich mich auf einer unbewussten Ebene einfach nicht in Sicherheit/ angreifbar gefühlt. Ich denke auch, Wärme, Massage, aber vor allem Wahrnehmungsübungen im Zusammenhang mit bewusst ausgeführten Bewegungen werden mit der Zeit helfen...

    So etwas kann so kurzfristig nicht sachgerecht umgesetzt werden. Wenn sie das versuchen, wird es vermutlich wieder rechtlich angreifbar sein. Es sein denn die Alternative schlummert längst in irgendwelchen Schubladen. Mein Freund, der ja vor nicht allzu langer Zeit beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mit der Konzeption klimafreundlicher Energiekonzepte zu tun hatte, erzählte mal, das man dort unermüdlich damit beschäftigt wäre, so etwas zu entwickeln und wenn mal ein günstiger politischer Wind weht, muss sowas halt fertig in der Schublade liegen, dann gibt es Chancen, dass man es durch kriegt oder zumindest wichtige Punkte.

    Ich habe mich auch sehr gefreut.


    Was ich aber echt erstaunlich fand, dass auch Politiker:innen der Regierungsparteien verkündet haben, sie würden sich darüber freuen. Welche Fernsteuerung hat die davon abgehalten, das Klimagesetz auch ohne Gericht vernünftig aufzusetzen?

    Aber echt, als ob sie das nicht in der Hand gehabt hätten. oder wollen sie uns damit sagen, dass sie so krass von irgendwelchen lobbyverbänden gesteuert werden, dass es ohne Gerichtsbeschluss unzumutbar ist, dass sie sinnvolle Politik machen? #confused

    Das könnte ohne weiteres sein. Gerichtsbeschlüsse die umgesetzt werden müssen, sind dann auf jeden Fall gut. Ich frage mich gerade, wer genau jetzt diese gerichtliche Vorgabe praktisch umsetzt.

    Ich konnte gar nicht mehr schlafen und hab dann den Sexpodcast auf Zeit Online gehört, den ich sehr interessant fand. Haach, ich hatte schon ganz vergessen, wie gerne ich mich mit solchen Themen beschäftige und mich darüber unterhalte. Dann war die schlaflose Nacht auf jeden Fall für irgendwas gut.:)

    Ich liege auch schon wieder wach, nachdem ich schon so lange zum einschlafen gebraucht hab. Mist, dabei hatte ich das Gefühl, meine Schlafprobleme mit ganz entspannendem Yoga am Abend langsam in den Griff bekommen zu haben, und nun isses seit 3 Nächten wieder doof. Mein Liebster fehlt mir, bei dem ist es jetzt schon später Vormittag...und mein Rücken schmerzt, obwohl ich schon Ibu genommen hab*jammerjammer*.

    Hier in Berlin gibt es so eine Kinderschutzhotline " Wenn Sie sich Sorgen um ein Kind machen", die würde ich wahrscheinlich anrufen. Der Familie wird ggf. ein Hilfsangebot gemacht, das wäre mir am Wichtigsten, und dass es irgendwo erfasst ist, falls wieder mal was ist. Das ginge sogar anonym, wobei ich meinen Namen ruhig nennen würde. Dieses hintenrum weiter erzählen ist natürlich schwierig und für Dich belastend, aber nun hast Du nunmal davon gehört und hälst den geschilderten Vorfall aufgrund eigener Erfahrungen mit dem Menschen für glaubwürdig und machst Dir deshalb Sorgen um das Kind. Insofern infomiere ruhig den Kinderschutz, dann hast Du getan was man von außen tun kann und bist für Deine Werte eingetreten.