Beiträge von Inselrose

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Mein Mann, meine Tochter und ich sind noch komplett ungestestet.


    Es ist Distanzunterricht, ich arbeite im Home Office und der AG meines Mannes hat erst seit ein paar Tagen Schnelltests zur Verfügung gestellt. Mein Mann hat ein Einzelbüro oder hockt im Serverraum und schraubt an seinen Servern.

    Sorry, ich will mich nicht streiten, habe aber von 3 Schädlingsbekämpfern, die ich angerufen habe gesagt bekommen, dass einige Floharten sich mit Menschenblut sehr wohl fortfplanzen können, ich wollte nämlich genau das hören, dass sie das nicht können.


    Sie rieten auch zur Wiederholung mit Foggern, nach 14 Tagen und dann eventuell noch mal nach 3 - 4 Monaten.


    Nach der ersten Foggerbehandlung in einem leeren Gebäude ohne Möbel und Teppiche hatten mein Mann und ich weiterhin Stiche, wenn auch weniger.

    Die Flöhe, die du siehst, machen ca. 5% der Gesamtpopulation aus.


    50% sind Eier, der Rest Larven und Puppen


    Sei dir bewusst, dass du mit dem Fogger NUR Flöhe tötest, weder Larven, Puppen, oder Eier. Du musst das wiederholen, mehrere Male!


    Wenn ein Weibchen Eier gelegt hat, ein paar Hundert oder so, bist du wieder am Anfang


    Ruf einen Profi an.

    Alexy


    Doch, ein Floh kann sich mit Menschenblut fortpflanzen. Nicht alle Arten, aber manche schon. Der Menschfloh, klar, und auf jeden Fall der Katzenfloh, der ist ziemlich häuft und befällt nicht nur Katzen.


    Ich habe mich damals bei einem Schädlingsbekämpfer beraten lassen. Die Mittel und Geräte die der einsetzt sind wesentlich effektiver, als das was frei verkäuflich ist.


    Wenn ein Haustier da ist, dann hat nur das Haustier das vergnügen, der Mensch nicht. Kann also durchaus sein, dass die Gastkinder ein paar mitgebracht haben.


    Noch ist der Befall bei euch recht frisch. Lass dich professionell beraten

    Einen Floh haben wir uns über den Holzstapel im Garten ins Haus geholt, in den immer Mäuse nisten. Da es nur einer war, konnte er sich nicht vermehren und ist nach ein paar Wochen dann vermutlich verstorben.

    Interessant wäre zu wissen wo die herkommen. Entweder seid ihr noch nicht so lange in der Wohnung und die Puppen oder Eier kommen vom Vormieter und haben geruht oder ihr habt gebrauchte Möbel oder Teppiche oder der Nachbar hat welche und behandelt sein Haustier nicht. Oder ihr habt Mäuse/ratten im Haus oder im Garten oder auf dem Balkon?


    Ich hatte Flöhe im Auto, durch kontaminierte Stoffe, die ich zum Entsorger bringen wollte. Einen hatte ich in meiner Kleidung von dem Ort, wo die Flöhe wohnten, mit nach Hause gebracht, Hosentasche, BH, keine Ahnung, aber recht schnell gefunden.


    Ursächlich war die renovierung eines Hauses, in dem ein Herr mit seinem Hund lebte, der anscheinend in den letzten Jahren nicht mehr entfloht worden war.


    Trotz Fliesenboden war den Flöhen mit normalen Mitteln, wie Saugen und Dampfreiniger nicht beizukommen. Ich haben dann so Fogger gekauft, die den ganzen Raum bedampfen, das musste ich aber insgesamt 3 mal wiederholen um wirklich Ruhe zu haben.


    Wäre das Haus zu dem Zeitpunkt bewohnt gewesen, hätte ich einen Kammerjäger beauftragt. Den Tip möchte ich dir jetzt auch geben. Gerade weil du schon ein paar gesehen hast.


    Ich habe nur die Flöhe im Auto gesehen, auf meiner Hose sitzend und den auf meinem Bett, den ich mitgebracht habe. In dem Haus, dass ich renoviert habe, habe ich nie einen gesehen, obwohl ich täglich mehrere Stunden dort verbrachte und auch viele Bisse hatte.


    Noch mal, hol dir nen Kammerjäger, dann hast du schnell wieder Ruhe!

    Seit dem ich bei Temperaturen unter 7 Grad draußen Handschuhe trage (auch im Auto, bis es hinreichend warm darin ist), habe ich keine rissigen und aufgesprungenen Hände mehr. Ansonsten habe ich eine feste "Creme" aus Weizenkeimöl und Bienenwachs, selbst gemacht, die ich 2 mal täglich benutze, die zieht bei mir ein wie nix.


    Und mit kühlem Wasser Hände waschen.


    Früher habe ich mir auf aufgerissene Stellen Penaten Creme geschmiert, das half in sofern, dass die Haut nicht ständig wieder vor lauter Trockenheit an der Stelle einriss.


    Ach ja und Hirschtalk ist auch super, vor allem vorbeugend bei Blasen (beim Rudern) oder wundgescheuerte Stellen an den Schienbeinen vom Ski fahren!

    Ich habe als Kind Rollschuhe gehabt (damals gab es keine Inliner) und habe mich später auf Inlinern nie so wohl gefühlt. Jetzt bin ich wieder auf Rollschuhe umgestiegen. Meine Tochter hat Inliner gehabt und fährt jetzt lieber Rollschuh.


    Vor und Nachteile habe ich leider keine, nur mein Gefühl!

    Meine Tochter hatte 3 Mittelfussknochen gebrochen. Freitag Nachmittag. Der Allgemeinmediziner, der auch Sportmediziner ist, fühlte rum und meinte es sei nix gebrochen.


    Sie hatte in Ruhestellung keine Schmerzen. Beim Schwimmen auch nicht, nur laufen ging nicht gut.


    Am dritten Tag, als es nicht besser wurde haben wir röntgen lassen.


    Also so weit zum Thema "vor Schmerzen nicht schlafen können"

    ICh denke die Viecher wirst du ohne Mittel nicht los. Der Mensch ist nur mal der einzige Wirt für diese Art von Würmern.


    Natürlich ginge es mit nachts eine Windel zu tragen oder dichte Unterwäsche, damit man sich nicht kratzt. Dann morgens direkt Hände waschen mit der Nagelbürste unter den Nägeln reinigen, leibwäsche und Bettwäsche direkt in die Waschmaschine, Boden am besten mit einem Dampfreiniger behandeln, saugen verwirbelt die Eier und verteilt sie überall und das jeden Tag über 4 Wochen?

    Drei mal behandeln ist sehr wichtig. Beim ersten Mal haben wir nur einmal behandelt, auf Anweisung des Arztes und nach 4 Wochen waren sie wieder da. Nachdem wir 3x alle 14 Tage behandelt haben, war alles gut. Positiver Nebeneffekt: Meine Tochter hat sich das Daumenlutschen abgewöhnt, nachdem ich ihr den Wurmkreislauf, inkl. nächtlichen Kratzen, erläutert habe.


    Die Kuscheltiere habe ich eine Zeit lang entfernt und sonst nicht viel gemacht. Doch, in der Zeit hat meine Tochter nachts 2 Unterhosen übereinander getragen

    Ich bekomme auschließlich von Weinen niesanfälle vom feinsten. Die Nasenschleimhaut schwillt an, und läuft, wie ein Wasserfall. Nehme ich ein Antihistaminikum vorher, oder unmittelbar danach, habe ich keine Probleme oder ein Heuschnupfen Spray.


    Bei Käse, Tomaten und ähnlichem, habe ich keine Probleme. Bei Alk kommt auch noch die gefäßerweiternde Wirkung hinzu, die sicherlich auch für ein rotes und heißes Gesicht mitverantwortlich ist.

    Falls dich der Katheter nervt kann ich dir ne kurze Motivationsgeschichte erzählen: Mein Vater (82) geht jedes Jahr Skifahren, mit seinen Freunden. Letztes Jahr musste er ständig auf die Toilette, aber es kamen nur ein paar Tropfen. Er ist dort zu einer Ärztin gegangen und die hat ihm einen Katheter verpasst. Damit ist der die letzten 5 Skitage problemlos Ski gefahren.


    Ich hoffe, dass du bald wieder "kannst" und es nur der volle Darm ist, der eventuell auf alles drückt! Ich stelle mir deine Situation recht unangenehm vor.....