Beiträge von Inselrose

    Meine Schwiegermutter hat mir, als ich nach Bayern gezogen sind, mal irgendwas von Mais erzählt, den wir auf dem Dachboden haben.


    Ich sage nee, wir haben keinen Mais.


    Sie brach in schallendes Gelächter aus, mein Mann auch und ich schau doof in die Runde.


    Dann wurde ich aufgeklärt, das Gespräch ging um oberbayrische Mäuse, die im Dialekt halt Mais oder Meis (keine ahnung wie man das schreibt) heißen. Wir lachen bis heute noch darüber

    Ich habe mir Einweghandschuhe angezogen, eine Mülltüte genommen und sie am Schwanz angehoben und in die Mülltüte gepackt und dann in die Mülltonne geworfen. Zum Glück kommt morgen die Müllabfuhr. Zwischenzeitlich hatte ich die irrationale Sorge, daß die noch leben und sich gleich bewegen und zappeln...


    Das mit der Buttermilch klingt auch sehr lecker... :-)

    Hier laufen in der Tat Marder herum, einen habe ich schon im Garten gesehen, der war scharf auf die Mäuse im Holzstapel.


    Mein Marderschreck sind die nachbars Katzen, die gerne auf meinem Auto sitzen, softes, schwarzes Cabrioverdeck.


    Da ich eh demnächst zur Inspektion muss, lass ich mal draufschauen. Auf den ersten Blick mit Taschenlampe habe ich noch keine Fraßspuren entdeckt


    Von den beiden Ratten, die eine war echt fett. Beide Wanderratten übrigens.

    Heute Morgen hatte ich ein echt nettes Erlebnis. Als ich im Auto unterwegs war und der Wagen langsam warm wurde, fing es an seltsam zu riechen im Auto. Eine Mischung aus Gummi, Abgas und etwas anderem.


    Zu Hause habe ich dann den Motor etwas abkühlen lassen und dann die Haube geöffnet und fand 2 ausgewachsene tote Ratten unter der Motorhaube, völlig unverletzt. Ich hab die jetzt entsorgt und werde dem Motor wohl mal eine Spülung spendieren....


    Mich wundert es nur, dass die nicht abgehauen sind. Es bleibt ja genügend Zeit zwischen Türöffnen, Einsteigen, anschnallen, zündung anstellen und starten. Da gerade eine Rattenbekämfungsaktion im Ort ist, auch an der nahen Uni, denke ich, dass die dort einfach verendet sind.

    Hier gab es auch einen erhöhten RI Wert. Im ersten Moment hat mich das so durcheinander gebracht, dass ich nicht gefragt habe, was das bedeutet. Ich habe dann am Tag darauf angerufen und um Aufklärung gebeten. Der FA war hat mir das recht entspannt erklärt und 14 Tage später noch mal geschallt und dann 4 Wochen später noch einmal und die Werte waren gut.


    Der PI Wert wurde nicht gemessen.


    Frag ruhig nach und lass dich beruhigen

    Ab 30 Grad Außentemperatur und 25 Grad Raumtemperatur habe ich warme hände und Füße. Daher liebe ich den Sommer. Ab 10 Grad Außentemperatur trage ich Handschuhe. Kalte Füße habe ich nur dann nicht, wenn ich mich bewege, also gehe.


    Abends im Bett, wenn ich noch ein Hörbuch höre, gibt es ein Heizkissen für die Füße und danach meine wollsocken. Mit kalten Füßen kann ich nicht einschlafen.


    Ach ja, bei meinen Eltern habe ich keine kalten Füße, da die Fußbodenheizug voll auf gedreht ist

    Wir, Vater, Mutter, Kind sind bei einem kleinen Optiker hier in der Stadt. Der hat auch ein Auge dafür, was einem steht. das finde ich toll. Ausmessen kann er auch gut. Kulanz etc habe ich noch nicht ausprobieren müssen, da ich sehr auf meine Brille achte, denn ich bin ohne sie quasi hilflos, mit knapp -8 Dioptrien.


    Aber meine Brillen sind alle teuer, also die Gläser, ich denke da wäre jeder Optiker zuvorkommend.

    Meine Tochter und ich schwimmen gerne und gut (ich habe Bronze, Silber, Gold (Jungendschwimmabzeichen in den 80ern, da war sogar jemanden abschleppen dabei). Meine Tochter hat kein Abzeichen.


    Mehrfach im Jahr gehen wir zum nahen Weiher und schwimmen angezogen, je nach Wetterlage mit mehr oder weniger an. Dann ist das schwimmen nicht mehr so leicht, aber man bekommt ein Gefühl dafür.


    ICh weiß nicht wie es sein wird, sollte ich mal im Eis einbrechen oder ausversehen in den Rhein fallen. Wie man sich bei Strömung verhält, weiß ich theoretisch, aber praktisch nicht.


    Und ich finde wichtig keine Angst vor Wasser zu haben, aber Respekt und regelmäßige Übung

    Wespen habe ich noch keine gesehen, Hornissen bekomme ich erst immer zu Gesicht, wenn es Spätsommer ist und die Nachts ausschwärmen, oder was die auch immer machen, dann vom Wohnzimmerlicht angelockt in die Bude fliegen...


    Wespenstiche hatte ich schon 2 oder 3, die schmerzen die ersten 10 Minuten schlimm, aber danach merke ich von denen nichts mehr.

    ICh trinke eher wenig. Ich schwitze auch eher wenig. Ich hab diesen 2 Liter und mehr Trend auch einmal mitgemacht und war ständig auf der Toilette und bekam Kopfschmerzen, es war einfach zu viel.


    Ein besonderes Durstgefühl habe ich nicht, aber ich habe so meine etablierten Trinkzeiten.


    Morgens, direkt als erstes ein Glas wasser, (sorgt auch für einen regelmäßigen Stuhlgang)


    Vormittags 2 Kaffee, ca. 250 ml pro Kaffee.


    Mittags zu Essen nen Glas Wasser.


    Nachmittags nen Käffchen und Abends dann auch noch mal nen Wässerchen.


    Macht ca. 1,5 Liter.

    Ich hatte kürzlich auch eine, die mir nicht aufgefallen ist, sie fiel vollgefressen ab, als ich mich morgens anzog. Die Einstichstelle ist noch leicht gerötet, obwohl es schon über eine Woche her ist, wird aber langsam blasser.


    ICh werde allerdings dann in ein bis zwei Wochen mal meinen Allgemeinarzt fragen, ob wir mal mein Blut auf Borreiiose testen können

    Ich habe auch lange gebraucht um heraus zu finden, daß ich nach einem heftigen MD infekt intolerant geworden bin.


    Ich bekomme schmerzhafte Blähungen und Flatulenz, so daß ich oft das Zimmer zum Pupsen verlassen muß, damit sich nicht die Tapete löst. Und Übelkeit. 30 Min nach Laktose ist mir für 30 Minuten leicht übel.


    Zugesetztes Milchpulver oder Laktose (als wirkstoffträger in Tabletten) in verabieteten Lebensmitteln oder Süßspeisen sind schlimm. Nutella ist ganz schlimm, leider.... Oder Chips bei denen als Würzmittelträger auch oft so was verwendet wird.


    Käse geht problemlos, Joghurt und Quark auch. Je mehr Fett, desto besser geht es. Milch nehme ich laktosefrei für den Kaffee oder für das Muesli.


    Auf vollem oder nicht leerem Magen vertrage ich Laktose auch besser. Ich nehme keine Laktase tabletten.

    Ich verzichte nicht auf Laktose, schränke sie aber ein.

    Sie hat sich gleich am Anfang zu der Führerin gesellt und ihr beim Gehen erzählt, daß es eine Diskussion gab. Später hat die Dame in der Gesprächsrunde das Thema aufgenommen ohne Bezug zu ihr zu nehmen.


    Sie hat ein starkes Gerechtigkeitsgefühl und möchte zur Kripo, wenn sie groß ist....

    So, Kind wieder da. Der Besuch der Moschee hat meine Tochter beeindruckt, besonders die freundlichkeit und die offene Art der Menschen da.


    Beim Abholen vor der Schule habe ich gleich mal die Reli Lehrerin meiner Tochter angesprochen (ist zwar nicht gerade die feine englische Art) und sie um einen Termin gebeten. Da sie wissen wollte weswegen, habe ich ihr kurz einen Abriss der Geschehnisse gegeben. Die Lehrerin war schon informiert, da meine Tochter bei der Führung in der Moschee das Thema schon mit der Frau, die die Führung gemacht hat, angesprochen hatte. Die Dame hat das Thema Kopftuch für Gäste und im Allgemeinen auch gleich aufgegriffen.


    Danke für euer Feedback!

    Ich brauch mal eure Meinung.


    Die gesamte 7. Jahrgangsstufe einer örtlichen Schule fährt heute in eine Moschee und in ein Kloster. Die Lehrer haben darauf hingewiesen, daß angemessene Kleidung erforderlich sei, da man sich in beiden Fällen in sakralen Räumen aufhielte. Ein Kopftuch müsse beim Moscheebesuch nicht getragen werden.


    Nun wurden die Mädchen in der Klasse meiner Tochter von ihren muslimischen Klassenkameraden gerade zu dazu genötigt ein Kopftuch einzupacken und es in der Moschee zu tragen, aus Respekt.

    Meine Tochter hat das abgelehnt mit der Begründung, daß sie eins tragen würde, wenn ein Oberhaupt in der Moschee ihr das nahelegen und es erklären würde, aber sie würde es nicht auf Druck ihrer Klassenkameraden machen. Sie hat sich daraufhin im Internet schau gemacht und herausgefunden, daß sie eh keines bräuchte, da sie noch keine Frau ist, sondern ein Kind. Das hat sie natürlich nicht in den Chat geschrieben.


    Auf die Bemerkung meiner Tochter brach ein reiner Shitstorm über sie herein, wie respektlos und rassistisch sie sei. Eine Muslima aus ihrer Klasse sprang ihr zur Seite mit dem Hinweis, daß Gäste keines tragen müssen. Das wurde weggewischt und übergangen.


    Vater, Mutter, Kind (wir) finden , daß das Kopftuch nicht das Problem darstellt, wenn es dazu gehört ist das ok, aber ich finde problematisch, dass ca. 13 jährige Jungen in einer Weise über Mädchen bestimmen wollen, die nicht angemessen ist. Ich finde das übergriffig, anmaßend, respektos und abwertend.


    Respekt wäre doch zu sagen: Mädels, packt eine Kopfbedeckung ein, eventuell benötigt ihr die zum Betreten der Moschee, so kennen wir das aus unserem Glauben und wir würden uns darüber freuen.


    Wie seht ihr das

    Die ersten 3 Jahre gab es hier Mama-Kind Bett, da mein Mann schnarcht und mich das ohne Ohrstöpsel wahnsinnig gemacht hat. Seit dem hat jeder von uns ein eigenes Bett, allerdings schlief meine Tochter bis vor einem Jahr bei mir im Zimmer auf einer eigenen Matratze.


    Ich bin eine absolute Einzelschläferin. Im Zimmer geht ja noch, aber im Bett fand ich schon immer ungemütlich.


    Wenn man den Leuten Glauben schenken darf, dann würde sie auch noch mit ihrem ersten Freund bei mir im Zimmer pennen. Das arme Kind hat ja nie gelernt alleine zu schlafen....