Beiträge von Inselrose

    Ich habe meiner Tochter auch die Hausaufgaben gemacht. Schreibübungen musste sie selber machen. Mathe haben wir zusammen gemacht, mal hat sie gerechnet mal ich. Die ganze Grundschule durch. Mit Gummibärchen lässt sich prima addieren und subtrahieren erst recht!


    Das ewige Ausmalen habe ich vollständig übernommen.


    Heut, in der 6. auf dem Gym mag sie immernoch keine Hausis machen. Mathe machen wir immer noch gemeinsam, es motiviert sie zu sehen, wenn ich bei den Aufgaben ablose (ihr wortlaut)


    Also hilf deinem Kind. Lernen werden die Kinder es trotzdem, die haben ja genug Übung in der Schule!

    Ich habe das mal am Knöchel gehabt, ich saß auf dem gefliesten Küchenfußboden im Schneidersitz,den rechten Fuß unter dem linken Bein und der veränderten Belastung beim Bewegen ist es halt passiert.


    Letztens hatte ich das an der linken Ferse, die hatte ich auf die Kante einer geöffneten Schublade gebettet, da platzte auch ein kleine Gefäß.


    ich denke wenn punktuell Druck ausgeübt wird, kann das schon mal passieren. Gedanken habe ich mir nie darum gemacht, ich fand das auch nicht Arztbesuchwürdig!


    Ich habe keinen zu hohen Blutdruck, allerdings könnte zu wenig Vitamin C bei mir hinhauen.

    Ich nehme so einen Kram nicht mehr, keine freiverkäuflichen Schleimlöser, schnufenhelfer etc. Es hilft eh nix. Wenn die Nebenhöhlenverbindungen dicht sind. Nach fast 20 Jahren verzweifelten suchens nach Medikamenten kann ich ein Lied davon singen!


    Ich hatte ständig Nasennebenhöhlenentzündungen, mehrfach im Jahr, inklusive nix mehr schmecken und riechen. Bei mir sind die Nasenmuscheln durch die ewigen Entzündungen dauerhaft vergrößtert. Seit ich nicht mehr rauche ist es besser geworden.


    Nimm Ingwer, lutschen, als Tee, iss ne Zwiebel oder pack dir ne zerdrückte Knoblauchzehe in eine lauwarme Tasse Milch, mit etwas Honig. Und das über ein paar Tage.


    Aber nimm auf jeden Fall abschwellendes Nasenspray, reichlich. 3 Mal am Tag ein bis zwei Hübe pro Nasenloch. Wenn es schmerzt mimm noch ne Ibu, aber entzündungshemmende Schmerzmittel können die dauer des Schnupfens negativ beeinflussen.


    Gute Besserung

    Ich habe keine Gebärmutter mehr, seit 6 oder Jahren. Ich hatte ein orangengroßes Myom, das auch schon ein wenig mit der Blase verwachsen war. Der Arzt meinte, es sei einfacher die ganze Gebärmutter zu entfernen, aber man könne auch nur das Myom entfernen, das läge ganz an mir, bzw. am Kinderwunsch.


    ICh hab sie komplett entfernen lassen, minimalinvasiv. Ich habe 3 löcher, einen direkt am bauchnabel und 2 in der Leiste.


    Meine Eierstöcke funktionieren weiter ich produziere weiterhin Hormone, nur eine Menstruation hab ich kaum noch. Ein wenig Gebärmutterhals ist übrig geblieben, und für einen tag im Monat habe ich einen kleinen braunen Fleck in der Unterhose.


    Blasenprobleme habe ich keine. Der Eingriff war schnell und schmerzlos, ich konnte sofort aufstehen. Man hat nach der op sehr viel Luft im Bauch, was wird gegen abend etwas ungangenehm, aber da half Lefax und abwarten

    Ich habe bisher alle meine Tetanusimpfungen im Erwachsenenalter bei Verletzungen bekommen. Einmal 2 Tage, nachdem ich mir eine spitze Holzecke tief ins Fleisch gebohrt habe, was sich dann entzündet hat und einmal als ich in einen Nagel getreten bin (als wir unser Dach neu gemacht haben) Der Dachdecker hat mich dann gleich zum Arzt geschickt, der hatte Erfahrung.


    Was ich sagen will: ich mache mir bei Tetanus weniger Gedanken.


    Dafür bin ich Toxoplasmose positiv. ICh frage mich ob ich deswegen so angstfrei bin.

    Ich denke ich werde meiner Tochter ein Schreiben mitgeben, bzw. eine Mail schicken. Generell komme ich mit der Klassenlehrerin gut klar.


    Danke


    Trin ich glaube das ist für die Statistik und Durchimpfungsrate (mein ich gelesen zu haben)

    In Bayern scheint es wohl üblich den Impfstatus der Sechstklässler zu erfassen (Gymnasium. Bei anderen Schulformen weiß ich es nicht). Dazu gab es einen netten Schrieb, das eine Impfuchdurchsicht gemacht wird. Man muss das Schreiben schon recht genau lesen um herauszufinden, daß das eine freiwillige Veranstaltung ist. Nur wenn das Kind mitmacht, muss das Impfbuch mitgebracht werden, nein nicht mitgebracht, sondern, aus organisatorischen Gründen, ein paar Tage vorher bei der Klassenlehrerin abgegeben werden.


    Dann bekommt man netterweise vom Gesundheitsamt Tips, was man noch impfen soll.


    ICh werde meine Tochter nicht daran teilnehmen lassen, weil ich ungern originale Dokumente aus der Hand gebe und ich diese zwang-artige Überwachung nicht so gerne mag. Den Sinn dahinter verstehe ich durchaus.


    Ich überlege noch, ob ich eine freundliche Absage schreibe, oder meiner Tochter das Buch einfach nicht mitgebe.


    Was meint ihr?