Beiträge von Jorinde

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Wir waren dieses Jahr in Rerik (westlich Kühlungsborn), und davor mehrmals ausiebig in der Klützer Ecke. Die Landschaft ist einfach nur schöööön. Wir haben mehrere ausgiebige Strandwanderungen mit den Kindern gemacht, und manchmal stundenlang keinen Menschen getroffen... Rad fahren ist auch super, nicht nur auf dem Ostseeradweg. Zu Orten, Stränden etc. kann ich nicht so viel sagen, wir treiben uns immer rum und machen einen Bogen um größere Touristenorte.

    edit: Elisabethas Mama, in Kägsdorf war ich auch mit dem Rad, das fand ich auch echt nett. Ruhig und schöner Strand.

    Der Kindergarten (evangelischer Kindergarten, offenes Konzept) meines Sohnes ist auch überraschend leise. Er selbst mag es auch gar nicht, wenn es laut wird. Die Erzieherinnen achten von selbst darauf und ermöglichten ihm besonders in der Eingewöhnungszeit jederzeit den Aufenthalt in einem leiseren Raum, wenn es ihm zu turbulent wurde.

    Ich habe leider keinen Tipp.
    Wir brauchen dringend eine Lösung für unser Zeltproblem... wir hatten ein prima Familienzelt für 4 Personen, sind aber nun fünf, und die beiden großen Kinder brauchen ein bisschen mehr Platz zwischen ihren Matten, um sich nicht permanent zu streiten. Außerdem brauchen wir bei schlechtem Weter viel Vorzelt (mindestens 10qm). Bisher haben wir das so gelöst, dass wir in zwei kleinen Trekkingzelten schlafen, und unser Familienzelt ohne Innenzelte nur zum Kochen und Aufbewahren aufbauen. Auf den meisten Zeltplätzen bezahlen wir dann aber den nicht unerheblichen Mehrpreis für drei Zelte!!! Und wenn es regnet, werden wir immer nass auf dem Weg zwischen Schlafsack und Reisetasche... (die Trekkingzelte snd so klein, dass das Gepäck nicht mit rein passt). Langes Jammern, kurze Frage: Kennt jemand ein TAUGLICHES Familienzelt für 6 Personen, mit riesigem Vorzelt und mindestens zwei Schlafkabinen?
    Ich fand das Salewa Ambience VI gut, aber leider war das Geld dafür nicht da, und nun gibt es das nirgendwo mehr #heul .

    Jupp, ich sehe das auch wie Fairy.
    Gibt es bei euch die flexible Eingangsstufe? In dem Fall wäre dann noch nicht klar, in wievielen Jahren deine Kinder diese durchlaufen.
    Später kann noch soviel passieren was du nicht absehen und nicht steuern kannst.
    Ich habe mir über ähnliche Fragen den Kopf zerbrochen (2 Kann-Kinder im Abstand von 2 Jahren. Letztlich bei beiden falsch entschieden, ob einschulen oder nicht, ohne flexible Eingangsstufe. Beides später korrigiert durch Überspringen bzw. Ausschulen).

    Wir haben das Vaude Base Dome II. Gibt es nicht mehr, Nachfolger wäre das Badawi. Mit kleinen Abstrichen ein gutes Zelt (aber für den Süden fehlt die komplette Durfchlüftungsmöglichkeit. Und das Vorzelt ist weder groß noch klein, irgendwie nicht so 100% überzeugend). Für schnelle Übernachtungen, Radtouren und als Ergänzung seit dem dritten Kind sind noch zwei kleine Salewas dazu gekommen.

    Packlisten von anderen könnte ich für mich vergessen...
    z.b. bin ich echt ne Leseratte, aber beim Camping schaffe ich in zwei Wochen kein einziges Buch. Morgens lang schlafen, dann nach dem Frühstück den ganzen Tag was unternehmen, abends kochen und dabei schon mit der einbrechenden Dunkelheit kämpfen. Danach schlafe ich dann recht schnell ein, nachdem ich mit meinem Schatz (je nach Mückenlage) noch bei einem Glas Wein den Nachthimmel betrachtet habe. So ungefähr.
    Doch, das Kehrblech, das haben wir tatsächlich auch immer dabei (Spielküchengröße) :D .
    Ich habe bei den ersten Zelturlauben mit den Kindern allerdings immer aufgeschrieben, was mir gefehlt hat, und das dann beim nächsten Mal mitgenommen. Und auch, was überflüssig war, denn eigentlich braucht man recht wenig. Inzwischen sind genau die richtigen Sachen in den Camping-Kisten und das Packen geht recht schnell.
    Ich wasche (während mein Mann spült) pro Tag ein paar Kleidungsstücke oder Handtücher von Hand durch, so brauchen wir nicht so viel mitzunehmen. Immer nur eine Wäscheleine voll, so ist es kein Stress.

    Koelsi, wenn du es wissen willst, google mal nach "Altkleidersammlung" und "Katze". Es gibt tausend Gerüchte, dass die Typen die die Körbe vor den Häusern verteilen, in Wirklichkeit die Häuser ausspionieren, um nachts wiederzukommen und herumlaufende Katzen einzufangen.
    Ähm, ja.
    Die Katzen würden dann gehäutet und auf ebay als Rheumadecken verkauft oder so.

    Haben eigentlich aktuell viele den Nick gewechselt? Oder wieso habe ich plötzlich das Gefühl, mit wenigen bekannten Personen und vieeelen Unbekannten in einem Forum zu sein?
    Das kann doch nicht nur am neuen Erscheinungsbild und den geänderten Beitragszahlen liegen (die machen mir eigentlich nicht so viel aus, ich stell mich recht schnell um)?
    Ich fühl mich grad so anonym...