Beiträge von Jorinde

    Hier (Rheinaue, Südwesten) gibt es die jedenfalls schon. Die Stiche entzünden sich schnell (bei mir innerhalb von 10-15 min). Mir hilft sowohl kühlen als auch erwärmen, so wie hühnchen69 schrieb, aber es dauert immer mehrere Tage, bis die Entzündung weg ist.

    Gute Besserung!

    Naja, die Stunksitzung hatte ursprünglich einen gewissen "Anspruch", das war ja in seinen Anfängen zumindest der alternative Karneval.


    Ich kann mir vorstellen, dass frau nach 30 Jahren müden Witzeleien über die Alt-Emanzen mit Doppelnamen einfach irgendwann auch mal die *** voll hat davon. Es war eine Phase, und es war eine wichtige Phase. Die armen Leutheusser-Schnarrenberger-Frauen bekommen es ab. Immer und immer wieder.

    Wir haben nun schon die zweite Behandlung ganz ohne Zuzahlung. Man muss allerdings 20% der Behandlungskosten selbst zahlen, bekommt die aber nach Abschluss der Behandlung zurück.


    Mit dem gleichen Kind übrigens, mit dem wir bei der ersten KFO vor der ersten Untersuchung schon 250 Euro hinblättern sollten. Noch bevor sie irgendwas gemacht hat. Die Zuzahlung wäre danach erst gekommen. Dazu waren wir nicht bereit und haben die Praxis gewechselt.

    Ich habe grade mal gesucht und dies gefunden (nicht speziell für Camping, aber da steht auch was drüber drin):

    https://www.vde.com/de/blitzschutz/vor-blitzen-schuetzen


    Der Aufenthalt im Zelt ohne Metallgestänge ist prinzipiell wie der im Freien (unsere kleinen Zelte haben Alu-Stangen. Da würde mich jetzt mal interessieren, wie das ist). Wer ein Auto oder Gebäude aufsuchen kann, sollte dies tun. Bäume sind natürlich zu beachten. Wenn kein anderer Schutz möglich ist, sollte man diese Kauerhaltung/Hocke einnehmen.


    Auf einer anderen Seite stand auch, wie PaulaGreen schon schrieb, dass die Isomatte oder der Rucksack, auf den man sich hockt, und möglichst dicke Schuhsohlen einen Schutz gegen die Spannung bieten können.


    Wir hatten diesen Sommer extrem viele Gewitter, eigentlich jeden Nachmittag/Abend. Zum Glück waren wir mit dem Wohnwagen unterwegs und konnten es uns abends wenigstens gemütlich machen, nachdem wir schon täglich beim Wandern nassgeregnet wurden.

    Hm, ich war mal im Wald auf einer winzigen Lichtung, wir haben vermessen, mit einem schweren Messtisch aus Metall, der im Boden steckte. Dann kam ein Gewitter. Wir suchten Schutz unter Büschen und hielten den Messtisch im Blick (Im Glauben, wenn es einschlüge, dann wohl in dieses Ding). Tat es nicht, sondern der Blitz ging in das einzige Stückchen Wiese, zwischen den Bäumen, dem Messtisch und uns. Seitdem glaube ich nicht mehr, dass mich nahe liegende Gebäude o.ä. schützen.

    Wir bleiben bei Gewitter nicht im Zelt. Mein Mann wacht immer auf, wenn ein Gewitter heranzieht, sehr praktisch. Der scheucht uns alle auf. Zur Not wirklich ins Sanitärhaus, meist ist es ja schnell vorbeigezogen. Falls das Auto dabei ist, geht es da rein, da kann man auch ein bisschen drin schlafen.

    Myrte würdest du mir erklären, was du da hast operieren lassen? Mein Ärztin hat mir das auch empfohlen, aber ich war an dem Tag so fertig, dass ich nicht mehr weiß, was sie gesagt hat.

    Ich habe auch kein gutes Rezept, aber einen ähnlichen Ferritin-Wert, zur Zeit sogar noch niedriger. Ich habe eine Eisenmangel-Anämie und dementsprechend Symptome. Der hb ist bei mir auch meistens im niedrigen, aber nicht kritischen Bereich.


    Ich nehme niedrigdosierte Eisentabletten. Das geht laaaangsam, aber es ist das einzige, was ich vertrage. Einnahme gegen Abend, dann verschlafe ich die Bauchkrämpfe (sofern ich schlafe).

    Infusionen hatte ich auch schon, die haben mich jedes Mal eine komplette Woche augeknockt. Der Wert ging dann zwar toll hoch, war nach wenigen Monaten aber wieder da, wo er gestartet war.

    Ja, Robinsonliste. Keine Gewinnspiele (aber das weißt du ja). Wenn man einen Menschen dran hat, fragen, mit welcher Berechtigung er anruft und nach dem Namen fragen, und auch sagen warum (um den Anruf zu melden).