Beiträge von lurchie

Registrierungsanfragen bitte an kontakt[at]rabeneltern.org

    Theoretisch sollte Vernunft gehen...er ist 14. Funktioniert leider trotzdem nicht.

    Bei der ersten Gabe habe ich ihn alleine gelassen (nach über einer Stunde Gebrüll irgendwann von beiden Seiten, wirklich besser so). Als ich dann wieder ins Zimmer kam, saß er am Tisch ganz entspannt und die Tablette/Tablettenhälften war weg. Am nächsten Morgen das gleiche. Ab dann war der Ofen aus. Er bekommt sie nicht mehr runter, gleiches Spiel wie am Abend zuvor. Alles probiert alleine lassen, mit Joghurt, Götterspeise, Birnenmus.....

    Vorher waren wir schon zur Kontrolle beim Arzt und hatten nach einer Alternative gefragt. Die Schluckhilfte war schon in der Apotheke bestellt, aber noch nicht da. Mit der hat es auch nicht geklappt als sie dann vorhanden war.

    Er redet sich schon vorher ein, es geht nicht. Auf die Motivation, dass er es doch schon super geschafft hat 2x, kommt nur das er jetzt nicht mehr schafft.Punkt. Dann wieder in den Beschimpfungs- und Geheulemodus.

    Heute morgen hat er es nochmal nach dem Link von die.lumme probiert, leider ohne Erfolg. Also wieder zermörsert und in Williamsbirnebabybrei gerührt und auf 3 Teelöffel verteilt genommen mit viel Wasser hinterher. Ich stelle es mir 10x schlimmer vor als 2x eine halbe Tablette zu schlucken.

    Neuerdings kaut er auch Milchreis, den er sonst schluckt ohne zu überlegen bzw.zu kauen.

    Es ist Amoxicillin/Clavulansäure AL 875mg/125 mg.

    Danke schon mal#rose

    Für Saft ist er laut Arzt zu alt und zu schwer. Das Schlucken haben wir durch mit Götterspeise, Grießpudding, Milchreis, Joghurt, Trinken und Schluckhilfe aus der Apotheke. Funktioniert irgendwie nicht, die Tablette/Tablettenhälften bleiben immer im Mund.#blink

    Von den 6 Tagen, die genommen werden müssen, habe wir jetzt 2 weg....alle 6 Stunden großes Gebrüll und Geschrei. Seit gestern am Abend ist ihm jetzt durchgehend schlecht.

    Könnte man evtl. mit Vomex dazugehen oder geht das nicht wegen Wechselwirkung?

    Aufgrund einer OP ist die Gabe von Anibiotika leider angesagt. 3x am Tag eine Tablette. Diese bekommt mein Sohn schon nicht runter, ein schier ausssichtsloser Kampf. Schluckhilfe aus der Apotheke nützt nix. Jetzt zermörsere ich den Kram und er bekommt ihn mit Birnenmus. Ebenfalls schon ein Kampf. Er ekelt sich. Jetzt ist ihm seit gestern durchgehend schlecht und der Stuhlgang wird auch mehr und flüssiger. Essen und Trinken ist nicht gut möglich, er ißt und trinkt nicht sehr viel, was die Sache noch komplizierter macht und meiner Meinung nach noch verstärkt.

    Er muss um 8 Uhr die nächste Dosis nehmen und hat sich jetzt einen Löffel Kartoffelbrei reingezwungen ( kauen und schlucken geht nicht gut) und etwas getrunkten ca. 50 ml.

    Was kann ich gegen die Übelkeit tun, damit es ihm besser geht und er das Antibiotika reinbekommt ( auch für die restlichen Tage)?

    Danke euch schon mal.

    Ich hatte sie 5 Jahre liegen und habe sie dann ziehen lassen. Meine Periode war schmerzfrei, jedoch mit der Kette sehr stark und sehr lange plus Schmierblutungen davor und danach. Ich hatte in der Blutungszeit Schmerzen in den Brüsten, wie zum Beginn der Schwangerschaft.

    Jedoch die Kette selbst war nicht zu spüren, weder für mich noch für meinen Partner der Faden.

    Mein Eisenwert war nach den 5 Jahren komplett im Keller und ich werde wohl nicht mehr auf die Kette oder ähnliche Verhütungsmittel mit Kupfer zurückgreifen bzw. meine Frauenärztin rät dringend davon ab.

    Ich sollte in der Liegezeit der Kette auch auf eine Menstasse verzichten, da ich mir sonst die Kette angeblich sonst hätte ziehen können.

    Oh, der letzte Urlaub liegt schon so lange zurück...
    Es waren ca. 1 Rucksack voll mit CDs, Büchern, Malstiften und Malbuch, 2 Puzzle. Sandspielsachen und Kuscheltier gingen extra. Und nicht zu vergessen: Lego Duplo komprimiert: Steine und Platten zusammengebaut auf Schuhkartongröße und noch ein paar Männchen und Tiere in den Rucksack geschmuggelt..... Ins Auto hätte nicht mal mehr ein Blatt Papier gepasst.
    Ein Puzzle wurde noch zusätzlich am Urlaubsort gekauft, Wetter war wirklich nicht gut und die Kleider trockneten nicht so schnell, wie wir wieder raus wollten.....

    Okay, gerne.


    1 P. Trockenhefe oder 25g frische Hefe (ich habe weniger genommen, da es ja lange gehen sollte über Nacht)
    100 ml Milch
    2-3 El Zucker (nach Geschmack)
    450 g Mehl
    150 g Naturjoghurt
    50 g Butter und noch 1 TL Butter zum Bestreichen
    1 Ei
    1 TL Salz


    zum Bestreichen vor dem Backen
    1 Eigelb
    2 EL Milch


    Hefeteig herstellen evtl. noch Mehl hinzufügen. Teig ist sehr weich und elastisch. In eine bemehlte Schüssel legen und 120 Min. gehen lassen (beim gehen lassen über Nacht nur ca. 50 Minuten)
    Den Teig nochmals durchkneten und in 7 Teile teilen.
    Diese dann ausrollen ca. Desserttellergröße mit je einem TL weicher Butter bestreichen, Rand dabei ca 1 cm aussparen. Das letzte runde Teigstück nicht bebuttern zu einem kleinen Turm stapeln - sieht aus wie Findus Pfannkuchentorte , nur ohne Sahne .( Beim gehen lassen über Nacht, einfach in Frischhaltefolie locker einschlagen und ab in den Kühlschrank).
    Nochmals ca.10-20 Minuten gehen lassen.
    Dann auf einer bemehlten Fläche den gesamten Teigturm groß rund ausrollen und in ca. 12 Dreiecke schneiden (Pizza- bzw. Tortenähnlich) (bei mir waren es 16 Stücke)
    Evtl. füllen - Nutella, Pflaumenmus, Käse o.ä.
    Von der breiten Seite her aufrollen zu kleinen Hörnchen.
    Mit Eiermilch bepinseln.


    Bei 190 C ca. 9-12 Minuten


    Am besten schmecken sie mir mit Butter und Marmelade. Ohne Belag sind sie nicht sehr süß.

    Danke für die Antworten!


    Ich backe sonst wirklich viel, aber so in der Form ist es mir wirklich noch nie passiert mit dem Hefeteig. Die Hörnchen haben abgebacken nach Alkohl geschmeckt, bzw. gerochen. Da es vier Türme mit geschichtetem Teig waren, manche mehr, manche weniger.
    Als mein Großer dann noch um die Ecke kommt mit dem angebissenen Hörnchen und sagt, es würde komisch schmecken ( um 6.50 Uhr) ist, dachte ich ich falle um vor Schreck. Wie gesagt es waren 64 Hörnchen..... und ich musste ja auch noch um 8 Uhr damit im KiGa sein....
    Es geht doch nichts über 180 Puls am Morgen und es gibt ja dann noch die Raben, die um diese Uhrzeit bereits helfen können #blume

    Bitte um schnelle Hilfe!
    Habe gestern Teig für Hörnchen mit frischer Hefe angesetzt. In Türmchen gestapelt und mit Butter bestrichen. Über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. ca. 9 Stunden. Heute morgen ausgerollt und abgebacken. Die Hörnchen sehen prima aus, aber im "Abgang'" beim Abbeisen leichter Alkoholgeruch bzw. Geschmack. Mein Großer hat es nicht gegessen, lag aber am Geruch, er sagt schmecken tun sie . Mir ist der Geschmack aufgefallen. Hefeverfallsdatum 21.07. bzw, irgendwas mit 3.08.
    Rezept vorher nicht ausprobiert :/ .
    Bitte sagt mir, das dies bei Hörnchen immer so ist...ansonsten kann ich 64 Hörnchen in die Tonne kloppen.


    Tausend Dank für die Hilfe

    Ich habe die Pflasterallergie auch erst entwickelt als ich erwachsen war. Nach einer Tätowierung wurde ganz regulär abgeklebt mit normalem Pflaster, ich habe nach einem Tag gedacht ich komme um vor Juckreiz. Alles voll mit Blasen, ähnlich Brandblasen. Die Tätowierung sah super aus und ist auch gut abgeheilt, jedoch den Rahmen der Blasen hatte ich noch nach gut 8 Wochen....
    Auf weißes Sensitiv-Pflasterzeug bekomme ich schon nach ca. einer Stunde wunderbar gefüllte Blasen...
    Die Apotheke hat mir schon mehrfach verschiedene Musterpflaster unterschiedlicher Firmen gegeben. Gefunden habe ich leider noch nichts, was ich vertragen würde.

    Oh, ich kann leider nichts genaues beitragen, wofür das gut sein soll... Aber mir ging es in der 2. Schwangerschaft ähnlich. Falls kein Tomatensaft da war, gab es entweder Tomaten pur, Ketchup, Tomatenmark oder Tassensuppe Geschmacksrichtung Tomate. Ich bestand quasi nur noch aus Tomate...
    Eine angenehme Schwangerschaft noch & alles Liebe für Dich