Beiträge von vanity

    Was meint ihr, ist es möglich einem Kind das Schwimmen ganz ohne Kurs selbst beizubringen? Und wenn ja, wie gehe ich da vor? Gibt es Bücher oder Videos?

    Hier gibt es nur traditionelle Schwimmkurs mit teilweise sehr langen Wartezeiten. Die Konzepte haben mich bis jetzt auch wenig überzeugt.

    Alle meine drei Kinder haben das Schwimmen mit uns gelernt. Nr. 1 konnte das gut mit 4,5, war aber schon immer sehr bewegungsfreudig und eine Wasserratte. Nr. 2 war kurz vorm 6. Geburtstag. War eher schüchtern im Wasser, wollte bis 5 trotz Schwimmflügel nicht vom Arm.


    Nr. 3 war ganz flott. Die war noch keine 4 da konnte sie schwimmen.


    Wir waren einfach immer sehr häufig mit den Kindern im Schwimmbad. Haben gezeigt wie es geht, sie probieren lassen mit Unterstützung. Irgendwann konnten sie 1-2 Schwimmzüge machen. Dann haben wir sie zwischen uns hin- und herschwimmen lassen und den Abstand immer etwas vergrößert. So wie das Kind das eben konnte.

    Oh weh. DAs hatte ich neulich auch. Hab mich über eine Woche damit rumgeplagt und bin dann zum Arzt. Der hat dann die Blockaden gelöst und augenblicklich war es besser. Die restlichen Muskelverspannungen sind dann innerhalb eines Tages weg gewesen.

    Wie lange hast du das denn schon?


    Mach doch heute Abend noch ein Kamillenbad. Also Finger in kühlen Kamillentee rein und schon so 30 Minuten drin lassen. Dann deine Salbe drauf und Finger verbinden. Morgen dann zum Arzt wenn es noch weh tut. Sonst kann das echt fies (also noch fieser) werden.

    Das muss ich auch machen Schokojunkie , der Joe hat viele Flaschen mit Glasmurmeln aufgefüllt, damit nicht so viel Sauerstoff in der Flasche Ist und da die der besseren Übersicht halber in den zugehörigen Dosen und Kartons stehen fehlt mir die Übersicht wie viele evtl. Schon fast leer sind 8o....

    Glasmurmeln? Macht man das so?

    Whiskey scheint tatsächlich zu schmecken, wenn so viele das Zeug gerne trinken.


    Könnt ihr auch was für absolute Anfänger wie mich empfehlen. Sollte nicht nach Medizin schmecken. Und auch nicht rauchig.

    Und single malt ist was nochmal?

    Wahnsinn. Ich stelle fest, ich habe sowas von keine Ahnung.

    Ich trinke Wein, manchmal Bier. Aber alles andere Whiskey, Gin, Scotch (ist das das gleiche wie Whiskey?) - das ist sowas von Bildungnotstandsgebiet.


    Ich werde wohl demnächst ein Seminar buchen (müssen).

    Hallo,


    momentan bin ich wohl ständig auf der Suche nach Alkohol. #freu


    Nicht für mich, mir reicht ein Glas Wein, aber für den Bekanntenkreis.


    Dieses mal sind wir auf einen runden Geburtstag eingeladen und die Frage nach dem passenden Geschenk wurde mit rauchigem Whiskey beantwortet. Mal davon abgesehen, dass ich davon noch nie gehört habe, kenn ich mich auch bei Whiskey überhaupt nicht aus.


    Beim Gin hat es gut geklappt, jetzt bin ich voller Hoffnung: Hat jemand Tipps für rauchenden Whiskey?

    Ich habe mich jetzt (fragt nicht warum) für den Müritz entschieden.


    Er hat sich sehr gefreut, kennt die Marke noch nicht. Probiert aber auch gern was Neues. Rückmeldung habe ich erbeten. Bin mal gespannt.

    Ich bin da echt überfordert. Ich habe gestern zum ersten Mal Gin getrunken. Fand das sehr süffig. #rolleyes


    Habe nur gesagt bekommen, er trinke Gin in Preisklassen so um die 70 €

    Keine Ahnung, ob die da wirklich besser schmecken. I

    Auf jeden Fall gucke ich mir mal alle eure Vorschläge an und entscheide dann wohl nach .... Bauchgefühl, Optik, hm ... was auch immer.

    Gibt es etwas, was ein Gin-Freund auf keinen Fall trinkt?

    Oder wie sieht es mit Gewürzen dazu aus? Ich habe gesehen, da gibt es solche Gewürzsets. Oder ist das eher was für die Anfänger und die Profis schüttelst nur noch?

    Hallo,


    suche für einen Kenner einen guten Gin. Das soll ein Geschenk sein und ich weiß nur, dass er gerne Gin trinkt, aber nicht welchen. Das Geschenk muss nicht günstig sein, darf gern so um die 70-80 € kosten. Da bekommt man wohl schon was gutes, aber ich kenne mich mit Gin so gar nicht aus.


    Wer kann mir was empfehlen?

    Etwas besseres würde ich damit auch nicht anstellen. :D

    benutzen? ich hab hier silberne kuchengabeln und kaffeelöffel und die kommen zu jedem anlass auf den tisch und ich mag sie sehr. allerdings laufen die komischerweise auch kaum an. denn das nervt mich an unserer silbernen suppenkelle (ist aber nur 90er silber).

    Wenn die regelmäßig benutzt werden laufen die auch nicht an. Nur wenn die lange rumliegen. Das könnte bei deiner Suppenkelle so sein.

    vanity, du hast dich ja vermutlich vorher umgeschaut, als du dich für einen Studienort interessiert hast. Hast du Soziale Arbeit fernstudierbar auch irgendwo bei einer staatlichen Hochschule gesehen?

    Ich hab da für mich nichts passende gefunden. Basa-Online z.B. kannst du berufsbegleitend machen, aber das musst du in einem sozialen Bereich arbeiten. Was bei mir nicht der Fall ist.

    Im großen und ganzen bin ich zufrieden. Die Skripte sind gut, etwas theoretisch, aber das ist im Studium oft so. Austausch mit Studenten funktioniert für die jeweiligen Module ganz gut über whats app oder eben auch mal telefonisch. Die Vorlesungen sind je nach Tutor entweder super und informativ bzw. eine gute Ergänzung zu den Skripten oder aber total langweilig und unnötig. Aber das hast du an einer Präsenzuni auch. Du bist natürlich sehr flexibel was Zeiteinteilung und Prüfungen anbelangt und das entlastet mich zumindest sehr. Wenn ich mir vorstelle, ich müsste mit drei Kindern und 24 Std.Job dann auch noch zu fixen Prüfungsterminen meine Leistung abgeben, das wäre sehr schwer machbar.


    Mir geht es aber auch darum, dass ich mir die Inhalte gut aneignen kann. Dass ich punktgenaue Leistung abliefern kann, muss ich nicht mehr unter Beweis stellen (und ist für mich ohnehin nicht der Sinn eines Studiums, so wie ich mir das denke).


    Mir fehlt so ein bisschen das Campus-Studenten-Feeling. Aber das ist bei einem Fernstudium eben nicht möglich. Ist aber auch nicht das Wesentliche.