Beiträge von vanity

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Das sind auf jeden Fall gute Nachrichten. Und sicher wird es Anschlussforschungen geben, um das auch optimal für die Risikominimierung und Prophylaxe zu nutzen.

    Es wäre einfach wunderbar, wenn SIDS seinen Schrecken verliert, weil es eben nicht schicksalhaft irgendwo zuschlägt, sondern man vorher absehen kann, wo die Risiken sind und wie man dem entgegenwirken kann.

    Und auch für Eltern, die diese schlimme Erfahrung machen mussten, ist das vielleicht ein klein wenig Trost. Ich hoffe, dass es einigen die Last von den Schultern nimmt, die sich immer noch schuldig fühlen.

    Allgemein denke ich schon, dass es zivilgesellschaftliches Engagement braucht und das auch wichtig ist für die "kleinen Dinge", aber ich möchte eben nicht in alles reingezogen werden. Ich möchte mir das selbst aussuchen. Und bei einem Mann wird ein "Ich habe leider keine Zeit" sofort akzeptiert.

    Ich sehe nicht, dass das Zeitargument bei Männern im Gegensatz zu Frauen sofort akzeptiert wird. Weiter vorne schrieb ich auch, dass es Vereine mit zeitlichen Mindestleistungen gibt. Unabhängig vom Geschlecht. Nach jahrelanger Vereinsarbeit (oder Engagement in Kita und Schule) sind es trotzdem immer die gleichen, die sich investieren. Ich kann mich auch nicht überall engagieren und es gibt z.B. Vereine meiner Kinder, die mich möglicherweise als engagementlos ansehen würden. Dann muss ich damit leben. Ich verstehe nur nicht, dass man das Ansinnen eines Vereins nach Unterstützung und gebackenen Kuchen als dämliche Logik bezeichnet.

    Genau so. Zumal nicht jede/r 10€ spendet. Viele kaufen aber gern Kuchen, Waffeln, etc. einfach weil man gesellig beieinander sitzt. Es geht ja um das Event. Ohne Event kein Geld in der Kasse. Die wenigsten würden einfach so Geld spenden. Ohne Anlass.

    Nur mal so als Impuls von der "anderen" Seite. Ich habe zwar nichts mit Fussball zu tun, aber bin Vorständin eines Vereins. (Wir sind ein Familienzentrum.) Es ist schon ziemlich viel Aufwand und Arbeit eine ehrenamtliche "Sache" am laufen zu halten. Meist gibt es zu wenig Hilfe (materiell, personell). Vieles bleibt dann doch an den Organisatoren hängen. Was auch dazu führt, dass es immer weniger Menschen gibt, die sich in solchen Ämtern unentgeltlich engagieren. Da du ja hier unter Genger-Kacke schreibst, ärgert es dich, Kuchen backen zu müssen, statt beim Auf- und Abbau helfen zu können? Bei uns existieren Listen für die Events, wo man sich eintragen kann. Mir ist das völlig egal, welches Geschlecht den Kuchen backt und wer die Waffeln verkauft oder die Tische durch die Gegen trägt.

    Ich bin auch nicht sauer, wenn die Leute sich wenig engagieren. Ich erkläre dann einfach, dass es in Zukunft weniger Angebote gibt. Schließlich sehe ich mich nicht in der Pflicht alle Lücken zu füllen und ein Konsumverhalten zu unterstützen Ich mache das z.B. seit Jahren, meine Kinder sind schon größer, haben vom Familienzentrum nichts mehr. Der "Nachwuchs" an Familien beschwert sich lieber, dass wir nicht so viele Aktionen haben als selbst zu helfen. Dann ist es eben so.

    Wollte nur sagen, im Ehrenamt ist man eben oft darauf angewiesen, dass andere helfen und unterstützen. Und oft sind es so Dinge wie Kuchen backen, Getränke und Speisen - Verkauf, Auf- und Abbau. So finanzieren sich eben Vereine. Und ich kenne Vereine, da hast du im Jahr ein Kontingent an Pflichtstunden. Mein Sohn und Mann sind beim DLRG, da gibt es Pflichtstunden an ehrenamtlicher Tätigkeit. Da greift man als Verein nur drauf zurück, wenn eben freiwillig nicht genug Engagement kommt.

    Wenn du keinen Kuchen backen willst, dann kauft doch einen.

    Also zu unserer kleinen Nachzüglerin (das dritte Mädchen) gab es auch so Kommentare wie „Mist, wieder nicht geklappt“, mein Mann wurde bemitleidet etc. der meinte dann nur immer, es wäre ihm ganz lieb, da hat er immerhin schon 2x Erfahrung.


    Am schlimmsten fand ich allerdings den Kommentar, ob wir denn jetzt nochmal versuchen wollen, ein gesundes Kind zu bekommen

    #blink #blink #blink


    Wie ekelhaft.



    Bei meiner 3.Schwangerschaft (wir hatten schon 1 Junge und 1 Mädchen) kamen Fragen wie: „War das geplant? Und alle vom gleichen Mann?“

    😂 Man sieht so selten rote Haare. Ich finde das ja toll. Aber sie wird vermutlich auch mal nicht auf lila-Türkis bestehen bei der Partnerwahl 😅

    Tochter (6): Ich mag mal keinen Mann mit roten Haaren. Rot gefällt mir gar nicht.

    Ich: Was gefällt dir?

    Sie: „Lila mit Türkis und goldenen Strähnen.“


    Das Kind hat klare Vorstellungen. Hoffentlich fühlen sich Rothaarige jetzt nicht benachteiligt.

    Bähhh, warum hab ich hier reingelesen ???

    Jetzt mag ich Gele-Bananen!! ( ist schon Jahre / Jahrzehnte (?) her das ich welche gegessen hab, und dann denke ich noch an „ Erfrischungssäbchen in Orangen und Zitronengeschmack“

    Irgendwie läuft da grad was falsch….😅


    Sellerie-Salat ist hier nicht- aber- ich hab rote Beete- Gläser hier stehen. Ein paar mehr als der normale Haushalt- da der große Sohn die gerne isst.

    Stimmt. Erfrischungsstäbchen. Da war was.

    Meint ihr, dass es Produkte gibt, die kein Mensch jemals horten würde? Habt ihr Ideen?

    Ich habe mich schon immer gefragt, wer eigentlich jemals Kartoffeln im Glas kauft.

    Aber zum Thema Horten passen sie irgendwie.

    Kartoffeln im Glas fand sogar mein Sohn eklig. Und das will was heißen. Er ist in der Pubertät und vertilgt aktuell so ziemlich alles, was ihm unter die Nase kommt.

    Ich werde mich auf die Mixed Pickels mit dem Mini-Maiskölbchen drin spezialisieren.

    Ääääh Hallo, das ist schon meine Sparte #finger

    Also, ich werde morgen mich schon um 6 Uhr am Supermarkt vor der Tür in die Warteschlange stellen. Ich plane einen 10Jahres-Vorrat anzulegen. Man weiß ja nie ...

    Und weil hier gerade so viel Rabenkraft versammelt ist: Die Depression, das alte Arschloch, haucht mir gerade von hinten in den Nacken. Ich habe vor ein paar Wochen mein AD von 90 auf 60mg reduziert. Bisher lief es prima, seit zwei Tagen ist es schlecht. Ich glaube, dass das eine normale Absetzerscheinung, aber es ist wahnsinnig unangenehm.


    Dazu habe ich gerade noch die Ablehnung einer Bewerbung erhalten mit dem Hinweis auf zwei Flüchtigkeitsfehler, einen im Lebenslauf, einen im Anschreiben. Mit der Bemerkung: "Es ist mir ein Rätsel, wie Ihnen das entgehen konnte." Ich fühle mich, nach all dem schönen, starken, das wir hier geschrieben haben, dumm und klein.


    Mieser Nachmittag, echt.

    Boah, was für eine arrogante Art, eine Bewerbung abzulehnen.

    Auch wenn der Job sicher toll war, sonst hättest du dich ja nicht beworben, der Chef scheint mir nicht so verträglich zu sein.

    Vielleicht tröstet es dich, dass du mit diesem Menschen nichts zu tun haben musst. So mit etwas Abstand. Direkt heute kann einen das schon sehr kratzen.

    Miss Ellie, ich kann dich total verstehen. Mir geht es ähnlich. Ich habe 8-10 kg, die gern weg können und die ich einfach nicht los kriege.

    Wenn ich "normal" esse, also ohne das zu kontrollieren und gegenzusteuern, dann fühle ich mich rein "technisch" betrachtet (also was meine Körperfunktionen betrifft) durchaus wohl. Aber mit dem Gewicht kann und werde ich mich nicht arrangieren. Ich habe nach BMI-Maßstäben kein Übergewicht, aber es ist definitiv über meinem persönlichen Wohlfühlgewicht.


    Viele meiner geliebten Kleidungsstücke sind zu eng. Es ist nicht nur so, dass ich mir darin nicht gefalle, ich komme schlicht nicht rein. Ich versuche dann, völlig gefrustet, mit strengen Methoden gegenzusteuern, habe vielleicht einen kurzfristigen Erfolg, aber eben nicht lange. Und auch nur so 2-3 kg. Ich ernähre mich per se nicht ungesund. Ich trinke viel, fast nur Wasser, Tee, manchmal Apfelschorle. Das macht mir nichts aus. Ich esse viel Gemüse, Obst. Aber es gibt noch Süßigkeiten, Knabberzeug oder bestelltes Essen, was meine Kalorienbilanz negativ belastet.


    Ich kann, will und werde aber mich nicht damit zufrieden geben, wie der Status quo ist. Ich mag mich definitiv schlanker lieber und mit 10 kg weniger habe ich mich sogar noch besser gefühlt als jetzt. Auf allen Ebenen.


    Eine Lösung des Problems habe ich noch nicht gefunden.

    Heute war ich bei der Kinderärztin, die mich auch direkt an die Kinder-Endokrinologie verwiesen hat. Termin habe ich schon. Der früheste Termin ist in 6 Wochen.


    Jetzt bin ich natürlich besorgt. In den meisten Fällen wird wohl nie eine Ursache gefunden. Es gibt aber auch noch diverse Tumore, die das auslösen können. #blink Wie beruhige ich mich da jetzt 6 Wochen lang?

    Wir hatten damals auch zwei Betten aneinandergeschraubt. Die 10 cm Besucherritze haben wir mit einem eigens bestellten und auf Maß zugeschnittenen Matratzenkeil ausgefüllt. Das war recht günstig. Für uns hatte es den Vorteil, dass wir nach Ende der Familienbettzeit wieder ein eigenes Bett für uns hatten und das andere Bett benutzt mein Sohn, der gern ein großes Bett im Zimmer hat.

    Guten Morgen, wir hatten/haben das Thema gerade auch. Zuerst 2 Achselhaare mit knapp 6. Als die Kinderärztin das unbedenklich fand, kam plötzlich auch leichte Brustknospung dazu.

    Da haben wir uns an eine Kinderendokrinologin gewandt. Dort hatten wir sehr schnell einen Termin. Es wurde ein ausführlicher Ultraschall der Nebennieren und Gebärmutter + Eierstöcke gemacht, Blut abgenommen und ein Testosteronprovokationstest gemacht. Jetzt waren wir noch zum Röntgen der Hand, um das Knochenalter festzustellen. Auswertung ist Anfang Mai (wenn etwas sehr besorgniserregend wäre, hätten sie uns schon unmittelbar nach den Blutergebnissen angerufen). Ich bin gespannt, wie es weiter geht. Meine Tochter ist für ihr Alter sehr groß und ich würde ihr gerne ersparen, jetzt auch noch in die Pubertät zu kommen.


    Ich empfehle euch vanity, den Kinderarzt zu kontaktieren und evtl. parallen schon nach Kinderendokrinologie zu suchen, u.U. kann es lange dauern, bis man einen Termin bekommt.

    Danke für den Tipp.


    Sonst ist ja alles altersgerecht. Sie ist auch nicht besonderes gewachsen oder sehr groß.


    Werde aber gleich nachher mal nach der Fachrichtung suchen.

    Hallo,


    meine Tochter ist 6,5 Jahre. Seit ein paar Tagen ist mir aufgefallen, dass ihre beiden Brustdrüsen geschwollen sind. Es ist symmetrisch, also nicht nur auf einer Seite. Ich habe das vorsichtig abgetastet. Der Drüsenkörper fühlt sich hart und fest an, nicht weich. Sie sagt, wenn man zu fest drückt (ich war schon vorsichtig) tut es etwas weh. Ich werde wohl morgen einen Termin beim KiA ausmachen.

    Hatte das schon mal jemand?