Beiträge von Gesche

    Es ist eine Schande, was in Deutschland passiert.


    Rechte Hetzer, Populisten überschreiten mit Worten immer mehr Grenzen, machen Rassismus und Antisemitismus salonfähig. Und geben damit Taten Raum.


    Ich bin fassungslos. Und in Gedanken bei den Angehörigen. Ebenso wie den Mitgliedern der Gemeinde. Sie hören die Detonationen. Vor ihren Türen liegt ein Toter. Und sie wissen, dass sie gemeint waren (und sind!!!).

    Sehe ich auch so.

    Der letzte Teil ist das perfide an den rechten Terrorakten: Sie lassen sich nach Außen von der Allgemeinheit mit Einzeltätertheorien bagatellisieren, die Betroffenen verstehen die Botschaft allerdings sehr genau und wissen, dass es ein rassistischer rechter Anschlag war. Und selbst wenn es nicht so sein sollte, wirkt der Terror trotzdem.


    Kranker Sch***.

    Plymouth Plantation wollte ich auch gerade empfehlen. Das war wirklich sehenswert.


    Wir haben uns noch eine Nacht in einem B&B gegönnt (sonst eher low price Unterkünfte), das war sehr nett.


    In Mystique waren wir auch und New Haven und Yale mussten bei uns schon sein, war halt auch eine Gilmore Girl Tour. ;) Einmal Kaffee im Studiviertel, einmal jeweils auf dem Campus.


    Im Indian Summer machen viele Plätze aufgrund des tollen Lichtes Freude.

    Sohn und ich gehen auch. Tochter hat den Fuß kaputt und bleibt mit Papa daheim.


    Hätte ich hier mal früher gelesen, hätte das Kind auch eine Notiz von mir mitbekommen. Hmm, mal sehen, vielleicht hole ich ihn ab.


    Er kam tatsächlich selber drauf, hinzuwirken. Da er aber ebenfalls eine Englischarbeit schreibt heute und die Demo im Schulort (klein, aber dann eben fußläufig) um 11:55 Uhr beginnt, darf er sich in Courage üben und nach der vierten Stunden gehen.


    Wir nehmen die Kinderplakate, die wir noch da haben mit.

    Ich auch. Wir waren gestern bei Wind und fies trotzdem draußen, aber danach brauchte es Wärmflaschen, Tee, Kuscheldecken, um uns wieder wohlfühlig zu bekommen.

    Mein Sohn und ich sind je mit Wärmflasche in unsere Betten gekrochen und heute morgen hat er um eine wärmere Bettdecke. Wir frieren.

    Immer noch wach in der Ferienwohnung. Meditieren klappt nicht, ich bin zu aufgewühlt. Alles andere ist auch doof. Ab sieben ist es hell, da kann ich aufstehen.

    Ich glaube, dass dem Headhunter einfach nicht klar war, wie die Sätze gedruckt wirken. Oder? Ich mein, das ist die SZ, bei deren Leser kommt das wohl eher an wie bei uns. Von daher tut er mir tatsächlich ein bisschen leid.

    Mir nicht. Ich denke, dass er glaubt (glauben muss), was er da sagt. Und wenn er das öffentlich in einem Interview tut, dann ist er hoffentlich auch überzeugt genug, mit Gegenstimmen klarzukommen. Keiner muss ihn mögen oder ihm zustimmen, nur weil er meint, eine ganze Generation bewerten und eine Runde jammern zu müssen. nee, leid tut er mir nicht.

    Danke für den Strang, ich habe das heute auch gelesen und mich sehr geärgert, dann gelacht und daran gedacht, wie meine letzte Chefin ebenfalls in dieses Horn blies. Innerlich feierte ich dann immer die jungen Leute. #zwinker


    Tut jedenfalls gut, euch zu lesen. #super

    Oh Mann. Dieses Ticket heißt schon ewige Zeiten so, ich hatte als Kind schon eins, und zwar weil es mit einer Tafel Schokolade bedruckt ist und es für Kinder ansprechend sein sollte. So wie das Ticket für Ältere Bärenticket heißt.


    Meine Güte. Mit solchen Aktionen kann man political correctness echt ins Lächerliche ziehen. #flop

    Danke für die Info über den Schokoladenaufdruck.

    Trotzdem finde ich den Namen beknackt und wahl- und zusammenhangslos. Guinan muss das weder so sehen, noch etwas tun, trotzdem möchte ich ohne den von dir angeschlagenen Tonfall Äußerungen treffen können.


    Eine sachliche Aufklärung über die Namenswahl hätte es hier auch getan und einer freundlichen Auseinandersetzung eine hilfreiche Sichtweise hinzugefügt.


    Das letzte, was ich tue, ist Political correctness ins Lächerliche zu ziehen. Diese Bewertung finde ich unverschämt und verletzten und möchte sie hier nicht lesen müssen. Ich lebe auch keine political correctness, weißt du? Das halte ich für eine aufgesetzte Attitude. Dem versuche ich meine Empfindung von unnötigen Angriffen und Abwertungen entgegenzusetzen. und dafür riskiere ich auch mal Antworten wie deine. Die kommen übrigens immer.


    Weder dein Ton, noch dein Argument sind angemessen oder überzeugend.




    Sorry, Guinan, für die Nebenbaustelle, ich lasse das Thema jetzt hier fallen. Denn das andere, nämlich die miese Behandlung von Jugendlichen, ist das, worum es dir geht.

    Könntet ihr bei der Gelegenheit gleich noch den bescheuerten Namen des Tickets reklamieren? Ich hätte gehofft, die Autokorrektur wäre es gewesen, aber wenn das wirklich so heißt, wäre es für mich einen Brief wert, indem ich auf die herablassende und reduzierende Verwendung von Schoko für Schwarze hinweisen würde und mir wünschen würde, einen neutralen und aussagekräftigen Namen zu finden.


    Das Vorgehen der Kontrolleure finde ich ebenfalls unterirdisch und feiere dich als solidarische Mutter. #super Hoffentlich könnt ihr das klären.

    Hallenbäder haben hier zu.

    Das ist der Vorteil einer Kleinststadt ohne Freibad. Für Freibäder etc. müssen wir halt fahren, Hallenbad mit großer Liegewiese und Beachvolleyballfeld hat ganzjährig a) Schulschwimmen (für die hiesigen Kinder von Klasse 2-4 durchgehend) und b) für zwei Euro Badespaß (okay, kleines Becken, Spunganlage und Minirutsche). #super Bademeister kennen die Kids zumeist und diese können dank des ortsansässigen DLRG-Trainings gut schwimmen.

    Das läuft mittlerweile unter "Tür auf, Tschüß mein Schatz, bis später, Tür zu".

    Hier kommt eine Brise auf, ich lüfte quer. Kids schlafen auf dem Sofa, bei ca 24 Grad.


    Heute war ich mit Tochterkind im Kino, schön kühl und leer. Perfekt. Wenn ich ans Freibad denke, wird mir ganz anders. Am Abend hopsten wir ins xxl Planschbecken, passt.