Beiträge von Liebstöckel

    Hallo Musa, wie geht es dir? Langsam wird es ja jetzt auch bei dir ernst 😊

    Wir sind gut im Alltag angekommen. Das Baby ist seeeehr entspannt. Die Begeisterung der großen Schwestern ist weiterhin ungebrochen. Das ist wirklich toll. Noch alles ohne Eifersucht und mit viel Liebe.

    Sie ist ein absolutes Tragebaby und schläft nur mit Körperkontakt. Da wir das aber von unserer ersten Tochter schon kennen stresst uns das nicht. Haushalt und alles andere geht trotzdem. Nächste Woche fäng der Babymassagekurs an. Ich bin gespannt.

    Mir fällt langsam schon die Decke auf den Kopf,so dass ich heute ins Fitnessstudio geschlichen bin. Ein bisschen Liegefahrrad hat mir sehr gut getan. Alles andere erst in vier Wochen. Die kleine Maus wurde von meinem Mann betreut. Auch das klappt super. Da er ab September hauptsächlich verantwortlich sein wird freut mich das sehr.


    So Musa, ich freue mich auf Nachrichten...^^

    Danke für die lieben Glückwünsche!!

    Die beiden großen sind ganz verliebt und streiten sich darum wer jetzt mit babykuscheln an der Reihe ist. Dr Gu freut sich schon aufs tragen mit dem didy tai. Sie kann es garnicht abwarten. Heute war der erste kurze Ausflug in der Buzzidil dran. Auch das klappt super

    Liebe Musa


    Danke, dass du an mich gedacht hast. Am Vortag der Geburt könnte ich mit niemandem außer meinem Mann und den Kindern sprechen. Ich war einfach total aufgeregt und hatte echt Angst.

    Ich war für die Opfer Aufklärung und ein letztes ctg nochmal im Krankenhaus. Habe dann mit meiner Hebammen telefoniert, die mir mitgeteilt hat, dass sie aufgrund eines familiären notfalls bei der Geburt nicht dabeisein kann. Das hat meine Ängste nicht unbedingt gemindert...

    Und dann... war alles einfach toll, weil alle Beteiligten einfach unheimlich wertschätzend und einfühlsam waren. Der Kaiserschnitt lief im großen und ganzen komplikationslos. Ich hatte sehr mit den Nebenwirkungen der spinalanästhesie zu kämpfen.

    Dem Baby ging es sofort gut. Sie ist kleiner als meine anderen Töchter (50cm, 3050g) aber total fit und süß. Da sie stark an Gewicht verloren hat füttern wir zu (Stilen klappt auch bei auch super). Auch hier auf der Station sind alle sehr nett und wir fühlen uns gut aufgehoben. Unsere Tochter kam im Opfer zuerst zu uns. Die U1 wurde in Anwesenheit meines Mannes erst nach einiger Zeit gemacht. Es gab ein langes Bonding... alles so wie es sein sollte ohne Druck und sehr stimmig.

    Mit den scherzen hatte ich vorgestern und gestern noch zu kämpfen. Heute saß ich schonmal in der Sonne und könnte auch duschen gehen ohne Probleme.

    Montag gehen wir hoffentlich glücklich nach Hause :)

    Ich hoffe das war jetzt nicht zu wirr, ich kann mich gedanklich noch nicht so gut sortieren

    Hier ist alles (aus meiner Sicht) sehr entspannt. Ich gehe diese Woche noch zum Sport. Nächste Woche dann nicht mehr. Der Termin für den Kaiserschnitt ist nächsten Donnerstag. Die beiden Grossen sind total aufgeregt und machen sich Sorgen. Deshalb gehen wir das Wochenende ruhig an und machen nur schöne Dinge ( Garten, Film gucken, Eis essen, Grillen)

    Ich habe auch Angst und mache mir Sorgen ( wahrscheinlich nicht mehr als andere Mütter)...

    Meine Große ist heute in der Schule umgeknickt und gar jetzt einen geschwollenen Knöchel. Ich habe erstmal einen Verband gemacht und warte das Wochenende ab. Wenn es nicht besser wird müssen wir Mobtag nochmal zum Arzt.

    Mein Mann ist seit dieser Woche zu Hause und bremst mich etwas aus. Das ist wahrscheinlich auch gut so.

    Unsere Hebamme kommt mit in den OP. Das beruhigt mich schonmal.

    Bezüglich des Namens sind wir Elten uns eigentlich einig. Den Kindern gefällt er nicht so gut. Da wir aber sonst keinen haben der uns beiden gefällt wird es wohl der erste werden. Der Name gefällt uns schon seit einigen Monaten.

    Trubel ist hier auch. Ich hatte jetzt alle wichtigen Termine noch vor die Geburt gelegt (Steuer, Zahnarzt, Kieferorthopädie, Augenarzt, Versicherung) und schon angefangen alle wichtigen Formulare auszufüllen. Jetzt mache ich ab Montag nur N*tflix, Sofa und Entspannung 😊

    Hier wird der kleinen (6) vorgelesen und gekuschelt. Danach geht sie meist in ihr Bett. Die Große (10) liest mit z.b. Harry Potter bekommt sie auch gerne noch vorgelesen. Wir lesen gerade drei Bücher parallel (Momo, HP und der kleine Vampir) die Kleine entscheidet. Wenn unsere Große nicht mitlesen möchte geht sie schon in ihr Bett und liest selbst.

    Wir bekommen jetzt Kind nr. 3. da wird abends gewaschen, dann noch kurz massiert und gesungen, später durch Vorlesen ergänzt. Meinen Kindern und auch uns sind Rituale wichtig und ich finde diese ruhige Stunde am Abend auch total schön.

    Euer Kind ist noch klein da ist Singen und Lesen meiner Meinung nach total schön.

    Oh, MOE ist total doof. Das hatte das kleine Kind in unserem Dresdenurlaub auch. Nachdem sie dann im Hotel Schüttelfrost bekommen hat waren wir noch bei einem wirklich tollen Kinderarzt. Nach Antibiose ging es sofort besser. Sonst war der Urlaub mit den beiden total klasse und schön. Kultur, Shopping und Familie. Es war für jede was dabei

    Mein Mann war mit unserer zweiten Tochter auf der Demo zum Frauenstreik. Es gab einen eigenen Kinderblock. Sie waren beide total begeistert. Laufen kann ich im Moment nicht so gut. Ich habe Schmerzen in den Mutterbändern und m Iliosakralgelenk. Fahrrad fahren geht deutlich besser..

    Bezüglich des Krankenhausaufenthaltes sagte der Chefarzt wahrscheinlich fünf Tage Aufenthalt. Meine Hebamme sagte aber, dass es vielleicht auch kürzer geht. Das letzte mal haben mich die Schwestern auf der Station sehr gestresst. Wenn das wieder so ist entlasse ich mich einfach früher.

    Die Kinderbetreuung übernehmen hier meine Eltern. Die Kinder werden wahrscheinlich zwei Nächte dort verbringen damit mein Mann mit im Krankenhaus bleiben kann (ich kann mir nicht vorstellen hilflos im Bett zu liegen und jemand anders kümmert sich um unser Baby)

    Kannst du denn in deinem Krankenhaus einen Geburtsplan schreiben? Arbeiten die damit? Oder kann deine Hebamme dich begleiten?

    Hi Musa ,


    Die Wehmut schleicht sich hier auch ein. Wir waren heute bei der Vorstellung im KH zum Kaiserschnitt. Termin ist Anfang April. An sich ist alles unspektakulär bis auf gelegentliche Rückenschmerzen. Sport geht noch gut und macht auch viel Spaß. Ich genieße die letzte Zeit der Schwangerschaft in vollen Zügen.

    Die Hochzeit in Frankreich ist natürlich ein Stressfaktor. Ist das denn weit von Euch weg? Will die Familie das gleich mit Urlaub verbinden? Oder kann eine Person des Vertrauens vielleicht bei Euch in der Nähe bleiben? Bist du denn mit dem Geburtsort ausgesöhnt und hast dir schon Alternativen angesehen?

    So viele Fragen...

    Lg und einen revolutionären Frauenkampftag!!

    Wir würden auch einen Erwachsenen mit so einem Befund stationär aufnehmen.

    Mindestens für zwei Tage intravenöse Antibiose. Wenn es dann besser wird oral weiter zu hause. Chirurgisch je nach Befund und Entwicklung.

    Das kann sich so schnell entwickeln, dass wir da kein Risiko einlegen würden.

    Kommt hier aber tatsächlich nicht ganz so oft vor ( keine tägliche Diagnose)

    Hier ist eigentlich alles gut. Manchmal merke ich, dass es in der 28.SSW nicht mehr alles so flott geht wie sonst...

    Silvester habe ich als sehr anstrengend empfunden, aber nur weil mir das nach Weihnachten einfach Zuviel ist. Ich könnte auch um 9 Uhr ins Bett gehen und mir würde nichts fehlen.

    Musa es ist ja total schön, dass du Die Hebamme deines Vertrauens an deiner Seite hast.

    Gestern war ich wieder bei der Vorsorge. Das Baby wächst und gedeiht. Die Durchblutung ist gut und auch der Zuckertest war unauffällig (da hatte ich ziemlichen Bammel vor, weil ich doch mit einigem Übergewicht in die Schwangerschaft gestartet bin).

    An "Wehwehchen" gibt es hier nur manchmal Rückenschmerzen, die aber mit Öl aus der Apotheke immer sofort weg sind.

    Ende Januar mache ich mit den beiden großen noch einen Kurzurlaub. Darauf freuen wir uns schon alle sehr. Mein Mann baut hoffentlich in dieser Zeit unser Bett um ^^

    Hallo Musa , schön dass du auch hierher gefunden hast. Meine Hebamme ist auch schon seit Wochen "ausgebucht", sagte aber dass das gerade im April immer der Fall wäre. Hast du denn schon ausserklinisch entbunden oder wäre es das erste Mal? Gibt es denn Hausgeburtshebammen in deiner Nähe?

    Die Übelkeit ist bei mir nurnoch morgens vorhanden wenn ich schlecht geschlafen habe. Sonst genieße ich meine neu entdeckte Freiheit ohne Arbeit und gehe jetzt 3x/Woche in ein sehr entspanntes Fitnesstudio für Frauen. Das tut mir sehr gut und ich hoffe den Sport auch nach Geburt und Wiederaufnahme meines Berufs im Sommer weiter in den Alltag integrieren zu können.

    Weihnachten war hier sehr schön und entspannt ( nach heilig Abend fühlt sich alles immer so entschleunigt an...). Der Alltag startet hier erst wieder Anfang Januar mit Gyn-Termin und Hebamme. Ich hatte schon überlegt mich in den März einzuschleichen, da ich nach zwei sekundären Sectios nun eine geplante Sectio haben werde. Der Geburtstermin wird nicht nach dem zweiten April liegen.


    liebe Grüße Liebstöckel

    In der Aufregung hier nach Jahren etwas zu schreiben habe ich vergessen Euch zur Schwangerschaft zu gratulieren. Sorry #tuppern

    Liebe Ludowica ich möchte bei Tamun voll und ganz unterschreiben und wünsche Dir eine tolle Schwangerschaft

    Tamun dir natürlich auch alles gute. Schön, dass du bis jetzt von gemeinen Begleierscheinungen verschont bleibst und auch schon eine Hebamme hast der du vertraust.

    Ich bin leider wie auch schon in den Schwangerschaften vorher sehr von Übelkeit gebeutelt. Es hilft im Moment nur Ondansetron. Das nehme ich aber auch nur wenn ich die Häuslichkeit für mehrere Stubden verlassen muss, sonst halte ich mich irgendwie über Wasser. Sonst befinde ich mich seit der 7 SSW im beschäftigungsverbot und kann aber aufgrund der Übelkeit nichts so richtig mit mir anfangen #hmpf.

    Ich war am Freitag bei meiner Gyn. Im Ultraschall sieht alles normal aus. Sie hatte mir trotzdem aufgrund meines Alters einen Termin beim Feindiagnostiker empfohlen. Auch da war alles unauffällig. Das entspannt mich etwas.

    Eine Hebamme habe ich auch. Sie hat schon die Geburt meiner klrinen Tochter begleitet und ich freue mich sehr, dass Sie Zeit für uns hat.

    Hallo,


    Ich traue mich jetzt doch...

    Ich habe schon still im Hibbel-Thread mitgelesen und mich immer sehr gefreut wenn eine der Mitschreibenden schwanger geworden ist. Tatsächlich schreibe ich auch aufgrund des Tons hier im Forum nur sehr selten etwas ( traue mich nicht...). Ich bin aber schon seit 10 Jahren hier angemeldet und habe gerade in der Schwangerschaft und Kleinkindzeit meiner beiden "Großen" hier viel mitgelesen und viele tolle Anregungen bekommen.

    Jetzt bin ich nach einer Fehlgeburt in der 12.SSW im April diesen Jahres wieder Schwanger. Natürlich bestehen nach der Fehlgeburt ganz andere Ängste als in den vorhergehenden Schwangerschaften und ich empfinde diese Zeit gerade als belastend. Nachdem wir uns sonst auf unser Gefühl verlassen gaben ist dieses Urvertrauen im Moment stark erschüttert.

    Auf jeden Fall freue ich mich, dass du diesen Thread aufgemacht hast und werde hier gerne lesen und wahrscheinlich auch schreiben.

    Übrigens ist mein ET am 9.04

    Danke fürs lesen und liebe Grüße

    Unsere Haushaltshilfe hat auch einen eigenen Schlüssel, damit sie sich die Vormittage an denen sie kommt frei einteilen kann (sie studiert und wir wohnen direkt neben der Uni). Das ist für uns ganz toll und für sie am unkompliziertesten, falls sich die Vorlesungszeiten ändern, oder sie eine Klausur schreibt oder so.
    Sie war uns aber auch gleich sympathisch, sonst hätte ich vielleicht mehr Probleme mit einem fremden Menschen in der Wohnung gehabt.
    Unsere Tochter ist total von ihr begeistert. Sie hat auch schon mehrfach bei uns babygesittet und das wird immer als absolutes Highlight eingestuft ("Mama, wann gehst du endlich weg, ich möchte noch mit a. spielen...") ^^
    Nebenbei ist unsere Beziehung viel entspannter, weil wir uns nicht mehr ums putzen streiten, sondern staunend vor einem aufgeräumten Küchenschrank oder Balkon stehen #schäm