Beiträge von Memaini

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Leonora - ja, das wäre es! Also, meine erste Ausbildung überhaupt. Und ich denke, so eine Chance bekomme ich nicht täglich...


    Aber ich denke halt drüber nach, dass Mailin nächstes Jahr in die weiterführende Schule wechselt, langsam pubertär wird, etc... und ich bin nicht daaaahahaaa #heul - habe Angst, dass ich verpasse, wenn es ihnen nicht gut geht oder so :(

    Jaaa Sanya - es ist GENAU mein Ding! So empfinde ich es auch!!!


    Und ich danke Dir für Deinen Zuspruch!


    Bin halt selber ein "Schülerladen-Kind", das war eine Art Hort, wo man nach der Schule betreut wurde. Und so kommt es mir richtiger vor.
    Wir haben auch einen Hort an der Schule, aber beide Kinder wollen nicht dort hin!

    Sooo - nun hatte ich gestern die offizielle Vorstellungsrunde in der Kanzlei, wo ich meine Ausbildung beginnen würde. Meinetwegen wurde eine Angestellte - zwar schon gekündigt - freigestellt 8I  
    Es war extrem spannend!! Die Kanzlei macht enorm viel im sozialen Recht. Also viele Betreuungsangelegenheiten, wo Leute, die nicht mehr klar kommen, ihre Ansprechpartner haben und ihnen dort auch das Geld zugewiesen wird.


    Ich durfte bei den Mandanten-Gesprächen dabei sein und würde auch in naher Zukunft mit in die Psychatrien fahren, wenn ein Anwalt einen Zwangseingewiesenen evtl. vertreten muss (wenn die nicht da bleiben wollen, brauchen sie halt einen rechtlichen Beistand).


    Ich habe heute schon so viel beigepult bekommen, durfte z.B. von der Stenorette schreiben, was so gut geklappt hat (trotz Ergo-Tastatur, die ich echt schlimm finde :D)


    Es ist genau mein Ding!!!! Ich weiß jetzt schon, dass mich viele Situationen sicher umhauen werden (Amnesie, Schizophrenie, etc.), aber ich das gut wegstecken würde.


    Nun kommt der absolute, schlimme (für mich!) Nachteil: Montags bin ich von 8.00- 18.00 Uhr dort, dann zwei Tage von 8.00 - 15.00 Uhr und zwei Tage von 8.00 - 17.00 Uhr.


    Das heißt - meine Töchter wären jeden Morgen eine halbe Stunde alleine hier (Brot wäre geschmiert, wir hätten zusammen gefrühstückt) und am späten Nachmittag auch zweimal ca. 1,5, bzw. einmal 2,5 Stunden alleine.


    Sie sind jetzt gute acht Jahre alt und fast zehn Jahre alt.
    Und absolut verlässlich!!! Sie machen also keinen Mist, da kann ich ihnen wirklich vertrauen. Aber mir blutet mein Mama-Herz so so sehr #heul #heul


    Ich bin eine Mutter, die sich am liebsten komplett auf die Kinder drauf setzen würde und sie immer bei sich hätte #schäm


    Kann das funktionieren? Wir haben das vorhin durchgesprochen und beide Mädchen sagen, dass sie das auf jeden Fall "locker" schaffen.


    Aber ich weiß einfach nicht, ob das klappen kann.


    Morgen müsste ich Bescheid geben, ob ich am Montag die Ausbildung starten will oder nicht - was meint IHR???

    Ich erinnere mich an eine Situation, da bin ich vom Pferd gefallen und volle Kanne auf einen dicken Stein geknallt. Da war ich auch kurz ganz weg und dann ca. eine halbe Stunde in so einem komischen Dämmerzustand. Meine Eltern sind mit mir ins Krankenhaus gefahren, allerdings war auch meine Lippe ganz übel aufgeplatzt (musste innen und außen genäht werden).


    Ich selber würde auch lieber einmal zu viel, als zu wenig zum Arzt gehen :S

    Ich wäre froh, wenn meine Tochter sich so angenommen und wohl fühlt!!
    Aber ich kenne die "Bräuche und Sitten" in Weißrussland auch nicht.


    Bei den Telefonkosten kommt es natürlich drauf an, bei welchem Anbieter Ihr seid?!

    Ich habe es mich lange lange nicht getraut #pfeif
    Ganz einfach, weil ich Schiss hatte, dass mir ein Kind untergeht, weil damals beide Kinder noch kein Deut schwimmen konnten.


    Jetzt, wo Mailin sehr sicher und Eleni zwar noch etwas holperig, aber schon ganz gut schwimmt, ist das etwas vollkommen Anderes und ich gehe seit ca. einem Jahr mit beiden allein (aber ich bin bei Wasser echt extrem schissig!).


    Edit - und ich habe leider auch hautnah mitbekommen, wie ein Dreijähriger ertrunken ist (und wiederbelebt werden konnte - zum Glück!), die Mutter war allerdings mit drei Kindern dort, die alle nicht schwimmen konnten.

    Danke Euch Allen!!! :)


    Ich denke auch, dass ich das schaffen kann und vor Allem - ich will es halt echt schaffen! Kann ja nicht sein, dass ich meine Kinder immer dazu anhalte, ihren Kram zu machen und selber nicht mal eine Ausbildung habe #schäm


    Und ich weiß jetzt schon, dass ich bannig stolz auf mich sein werde, wenn ich es geschafft habe (was ich natürlich tue :D )


    LG, Julie

    Hallo :)


    nachdem ich jobmäßig ohne Ausbildung immer und immer wieder gescheitert bin, habe ich mich letztlich um eine Ausbildung bemüht und hatte heute nun endlich das wohl entscheidende Gespräch.
    Ab August DIESEN Jahres (so kurz vor knapp, hilfääää!) werde ich meine Ausbildung in einer Kanzlei für Familienrecht beginnen.
    Samt Schule (mit jungen Hühnern, wo ich wohl die Großmutter spielen werde *g*) und natürlich viel Praxis in der Kanzlei.


    Ich freue mich tiiiiierisch, wenn auch noch verhalten, der Vertrag wird erst im August unterschrieben, da die Person, da noch einer der Anwälte im Urlaub ist und ich mich erst komplett freue, wenn ich den Vertrag unterschrieben in den Händen halte. Ich werde somit 1-2 Wochen später starten, was aber kein Problem ist.


    Nun hoffe ich sehr, für meine Töchter noch einen Hort-Platz zu bekommen - den konnte ich vorher - arbeitslos - nicht beantragen. Aber ich denke, dass auch das irgendwie klappen wird und da wir direkt neben der Schule wohnen, ist es auch sicher nicht so schlimm, wenn meine Töchter ab und an mal für 1-2 Stunden alleine sind (die Große wird im Dezember zehn, die Kleine ist acht Jahre alt).


    Ich habe echt Bammel, dass mein Hirn das Lernen nicht mehr so mitmacht und ich habe Bammel vor den jungen Klassenkameraden und überhaupt - ich habe Bammel!


    Aber ich bin mir so sicher, dass ich das schaffe, weil ich es so gerne schaffen will :)


    Also, nun muss ich nur noch warten, dass ich den Vertrag bekomme und dann geht es looooos!!!! :)


    LG, Julie

    Meine beiden sind 17 Monate auseinander - und sie sind nacheinander eingeschult worden, d.h. E. kommt jetzt in die 3. Klasse und M. in die 4.


    Sie sind sich zu Hause sehr nah, spielen viel miteinander, haben lange gebraucht, um mit dem Verabreden anzufangen - sie hatten ja sich ;)... dennoch machen sie in der Schule KOMPLETT ihr eigenes Ding. E. tüddelt mit ihren Freunden rum und M. tut das gleiche mit ihren Leuten.


    Es hat die Beziehung zwischen den Beiden nicht überhaupt nicht verändert. Wenn beide hier sind, spielen sie ihr gewohntes Spiel miteinander - aber sie verabreden sich jetzt auch viel und gerne, was ich sehr begrüße :)