Beiträge von Aoife

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Mönsch, Aoife , wärste mal besser auch im Zimmer geblieben. Volle Möhre gegen die Scheibe fliegen bleibt halt doch nicht ohne folgen!

    Läster du. Ich hab Kopfweh. Erst gegen die Scheibe, zum Glück in voller Montur, und dann gegen den Glitzerstern - OHNE HELM!!!!!

    Tja, du wolltest den Helm ja nicht aufsetzten!

    Na, komm, ich hab noch Rabengesundmachglitzer hier, für deinen Kopf. Das wird schon wieder!

    Ah, das tut gut! Dankeschön!

    Mönsch, Aoife , wärste mal besser auch im Zimmer geblieben. Volle Möhre gegen die Scheibe fliegen bleibt halt doch nicht ohne folgen!

    Läster du. Ich hab Kopfweh. Erst gegen die Scheibe, zum Glück in voller Montur, und dann gegen den Glitzerstern - OHNE HELM!!!!!

    "Wie kann man sowas denn nicht wissen"

    "Erklären Sie's mir, sie sind der Arzt (die Ärztin, der Fachmann, die Fachfrau...)"


    Das sag ich dann immer. Weil, dass ich was nicht weiß, von dem mein fachlich geschultes Gegenüber denkt, das müsse ich aber wissen, passiert mir genauso oft wie ich, gut eingelesen, aber medizinisch natürlich Laiin, eine (hoffentlich) qualifizierte Frage stelle und abgebügelt werde, weil ich ja eben keine Fachfrau sei.

    Rabenglitzer bewirkt was, wenn auch nicht unbedingt Entwarnung. Wobei: Wären die D-Dimere jetzt nicht erhöht, hättest du noch ewig rumgesucht, was denn die Ursache für die Beschwerden ist. So what. Ich glitzerstreue mal weiter (muss mich nur schütteln :D ), damit du bestens versorgt wirst.














    Und doch: WAS FÜR EIN SCHIET!!!

    Also, ich müsste dünn wie ein Windhundrabe sein, bei dem Hin- Und Hergefliege zu all den Glitzer-bedürftigen Rabinnen in letzter Zeit. Und immer mit dem fetten Rucksack aus Rabenglitzer. Will sagen, der Rumms, den ihr eben gehört habt, das war ich, als ich volle Lotte vor die Milchglasscheibe geflogen bin. (Das war Absicht!) Guinan, wenn du wieder was siehst, vor lauter Glitzer, sind die Werte da. *hust*

    Nicht nur zu wenig geschlafen, sondern auch 4. COVID-Impfung bekommen. Mein Hirn spielt Ringelreihen. Stand eben im Laden, packe mein Falt-immerdabei-Einkaufsbeutelchen aus, stecke es dann liebevoll in die Innentasche meiner Handtasche, schließe den kleinen RV, dann die Tasche selbst und finde mich mit meinen Einkäufen auf dem Kassenband und diesem Mikrotäschchen, in das der Beutel verpackt war, in der Hand wieder. Hinter mir Schlangenbildung… Und solche Dinger passierten mir seit heute Nachmittag im 5-Minuten-Takt, ich kriege die bloß mit dem Matschkopp nicht mehr zusammen. Kann aber nicht schlafen gehen, weil der Arm auf der Schlafseite so wehtut.

    Es geht nicht ohne Wertung, denn das ist my Story.


    Ich habe mein Leben Lang viel mit chronischen Krankheiten und daraus folgend Schmerzen zu tun und ziemlich erfolgreich per Willenskraft trotzdem gemacht, was ich machen wollte. Hatte phasenweise den Eindruck, ich hätte dadurch keine Einschränkungen. Und sehe heute, ja, das zu können, ist eine Ressource. Wird es aber überstrapaziert, dann gehört es zu den toxischen Verhaltensweisen im Rahmen meiner Krankheits- und Krisenbewältigung. Und macht mehr kaputt.

    Zwei Beispiele: Ich bin zwei Jahre lang mit Zahnschmerzen herumgelaufen, die eine Wurzelentzündung waren, aber selbst mein Zahnarzt kam nicht drauf (war ne Krone drüber, drum war das auf dem Bild nicht zu sehen und ich beschrieb die Schmerzen als nicht so schlimm).

    Als ich die Schilddrüse hab rausnehmen lassen müssen wegen 10-facher Vergrößerung, hunderter nicht einschätzbarer Knoten und Wucherung in die Luftröhre, kam der Pathologe mal rauf und wollte die Frau sehen, die damit noch joggen war. Meinte, ich hätte mit dem Riesending quasi bettlägerig sein müssen und Atemnot und ständige Übelkeit haben müssen. Äh, ja, ich hatte Atemnot und ständige Übelkeit, aber ich hab es erfolgreich ignoriert.

    Nie, nie, nie würde ich jammern.

    Meine Schwierigkeit ist zu erkennen, wann ich Pause brauche, wann ich Hilfe holen muss, wann es gefährlich wird. Wenn ich momentan in mich hineinhorche, dann nervt mein Tinnitus, habe ich heftige Kopfschmerzen und höllisch verspannten Nacken, Bauchkrämpfe und leichte Übelkeit (schönen Dank an den Medikamentencocktail, den ich mittlerweile allmorgendlich frühstücke), mein rechter Ellenbogen und die Fingergelenke brennen von der beginnenden Arthrose. Aber eigentlich geht es mir gut und es ist ein ganz normaler Morgen.

    Ich darf gar nichts von materiellem Wert annehmen. Gibt es unbedingt einen Blumenstrauß (den man ja schlecht umtauschen kann), wird der ins Lehrerzimmer gestellt und das auch so kommuniziert, alles andere muss ich zurückweisen. Aber ich freue mich sehr über liebe Karten, ein Tütchen mit selbstgeernteten Sämereien vom Hausbalkon, drei Birnen aus dem Garten, ein kleines Tütchen selbstgebackene Weihnachtskekse und so.

    Manchmal stellt auch ein Elternpaar einen Obstkorb oder eine Turnierpackung Pralinen ins Lehrerzimmer. Das geht wohl, aber individuell nicht.

    Ich muss das wegen meiner Medikation alle drei Jahre machen lassen. Und wenn die Altersweitsichtigkeit einsetzt, ist das auch ein probates Mittel. Ich bin also schon ein alter Profi. Nun liegt meine Augenarztpraxis des Vertrauens so, dass ich da sehr schlecht mit Öffis hin komme. Meistens habe ich das so erledigt, dass ich dann doch irgendwie mit den öffentlichen dahin gefahren bin so gut es ging und ein gutes Stück zu Fuß gegangen bin, dann habe ich die Behandlung über mich ergehen lassen, und danach bin ich in ein Café gegangen, von dem ich wusste, wie es aussieht, und da hatte ich einen Tisch reserviert, Hab mir Kaffee und Kuchen bestellt, im Blindflug beziehungsweise nach Beratung, und dann mein Mann angerufen, (Nummer oben einprogrammiert unter Favoriten :) ). Und dann kam mein Mann und hat mit mir noch einen Kaffee getrunken und dann hat er mich nach Hause gefahren.


    Die Behandlung selber ist nicht schlimm, man tropft ihr dreimal hintereinander mit 20 min Abstand Tropfen ins Auge, die Substanz ist auf Kochsalzlösung, das tut nicht weh. Und danach kann der Augenarzt astrein in deine Augen und v.a. auf den Augen-Hintergrund gucken. Und das war’s dann auch schon. Manchmal macht man noch einen Sehtest auf diese Weise oder es wird, darum geht es bei mir, nach Glaukom gekuckt, aber letztlich hältst du da nur dein Gesicht hin und sie gucken dir in die Augen. Das ist alles. Ach ja: merk dir, wo du deine Jacke aufgehängt hast, damit du sie wiederfindest! :D

    Schnüppchen hat noch Schleichtiere gefunden, die er verkaufen möchte.


    https://www.kreativraben.de/viewtopic.php?t=7785

    Alle wech! Das ging ja super.


    Sagt mal, Schnüppchen hat noch bergeweise Lego. Star Wars, Ninjago und so weiter. Wenn er die jeweils für’s Foto zusammenbaute, sodass man sehen kann, dass es vollständig ist (die meisten Anleitungen haben wir noch, aber nicht die Verpackungen; die Anleitungen sind auch alle online), meint ihr die wären auch im Rabenflohmarkt von Interesse? Zum Versand müssten wir die halt wieder zerlegen, aber das kriegen wir verlustfrei hin.