Beiträge von blubbsinchen

Liebe interessierte Neu-Rabeneltern,

wenn Ihr Euch für das Forum registrieren möchtet, schickt uns bitte eine Mail an kontakt@rabeneltern.org mit eurem Wunschnickname.
Auch bei Fragen erreicht ihr uns unter der obigen Mail-Adresse.

Herzliche Grüße
das Team von Rabeneltern.org

    Ok. Das beruhigt mich erstmal.

    Ich habe leider ein paar Beschwerden(schon länger), die sehr gut dazu passen würden. #hmpf hatte mir aber nie wirklich Gedanken gemacht bzw gedacht, es läge an Verwachsungen von den Kaiserschnitten.

    Und ich kenne 3 Frauen, die sogar wegen Myomen operiert werden mussten. #crying

    Hallo,


    bei mir wurde gestern durch Zufall ein Myom entdeckt.

    Die Ärztin schallte über den Bauch, wurde ernst, guckte lange und stellte immer wieder Dinge am Ultraschallgerät ein. Sie sagte, es sieht alles gut aus. Anschließend, als ich schon beim Anziehen war, fragte sie, wann ich das letzte Mal beim Frauenarzt war und ob ich jemals irgendwelche Probleme gehabt hätte, zb Myome? Ich meinte dann, dass ich außer 3 Kaiserschnitten und einer sehr starken Periode nie irgendwas gehabt habe.

    Später beim Abschlussgespräch, ich hatte dazwischen noch andere Untersuchungen, fragte sie mich, ob es Krebserkrankungen in der Familie gibt. Gibt es nicht.

    Sie hätte ein Myom festgestellt, war sich nicht sicher und hätte deshalb noch einen Kollegen gefragt. Ich soll einen Termin beim Frauenarzt machen.

    Dann ging das Gespräch über die eigentliche Sache, für die ich da war, weiter.

    Erst im Auto habe ich mir Gedanken gemacht. Myom ist ja erstmal nix schlimmes. Aber sie war so komisch. Und außerdem frage ich mich, ob man in einem Schall wirklich sehen kann, dass es sich um ein Myom handelt oder doch um was schlimmes? Kann man das echt einfach so unterscheiden?

    Meine Frauenärztin hat erst wieder mitte Mai einen Termin für mich.

    unsere jüngste schlafwandelt auch. spricht dann sogar mit uns und weiß am nächsten tag nichts mehr. ich mach mir auch total gedanken. sie schläft meistens bei uns und wir verriegeln jetzt alles, nachdem mein mann sie letzte woche gerade noch auf der treppe nach unten eingeholt hat... sie ist 7 jahre.

    keine thrombose#applaus


    da thrombose allerdings in der familie liegt, wird dienstag blut abgenommen für einen gerinnungstest. und ich habe eine leichte venenschwäche. ich muss nun täglich bei der arbeit kompressionsstrümpfe tragen.


    am montag bin ich wieder beim hausarzt. vielleicht kommt ja noch raus, was die schmerzen auslöst.#hmpf

    Ich war gestern nicht mehr beim Arzt.#hmpf


    Heute tut es nicht mehr so arg weh wie gestern, aber ich kann nur humpeln. In der Nacht ist das Bein mehrfach eingeschlafen.

    Das geht immer so hin und her, täglich mal besser, mal schlechter. Aber nie richtig weg.


    Mein Mann fährt mich gleich zum Arzt.#crying


    Die Schmerzen wie gestern möchte ich nicht nochmal haben#crying

    Hallo,


    Ich habe seit knapp drei Wochen Schmerzen im linken Bein. Mal mehr, mal weniger.

    Da ich Angst vor irgendwelchen unangenehmen Untersuchungen habe, bin ich noch nicht beim Arzt gewesen.#angst

    Kann mir jemand helfen, die Schmerzen einzuordnen?


    Heute brennt es wie Feuer. Die gesamte hintere Seite vom Oberschenkel und an der Innenseite. Jede Berührung und jede Bewegung schmerzt.

    Insegesamt zieht es von Anfang an im gesamten Bein, mal wie Muskelschmerzen, mal mehr wie in den Knochen #gruebel als hätte ich eine Bergtour gemacht. Nachts geht es meistens. Muss allerdings jede Nacht eine andere Position finden. Es wird in der Regel im Laufe des Tages schlimmer, ab nachmittags humpele ich. Heute bin ich direkt so aufgestanden.#crying

    gestern morgen fühlte sich das Bein irgendwie taub an.


    Das klingt mehr nach eingeklemmten Nerv oder?

    ich war aam freitag im krankenhaus beim handchirurg. der meinte, die sehnenscheidenentzündung kommt vom daumensattelgelenk. ich habe eine fehlstellung und die veranlagung zur arthrose. er war ganz erstaunt, dass die röntgenbilder keine auffälligkeit zeigten. dann schlug er als alternative zur op erstmal einmal eine kortison-spritze vor. das ließ ich dann auch machen. schmerzen seitdem fast auf null. das sollte jetzt auch lange so bleiben, ansonsten eben op. zusätzlich empfiehlt er ergo.


    seit gestern abend habe ich jetzt einen großen blauen fleck, es sieht eher aus, als ginge der die sehne entlang#confused und es tut bei berührung an der stelle weh.

    die spritze ist fast eine woche her. ist das normal?