Beiträge von koalalein

    Hallo,


    ich überlege, einen Stoffwindeltreff zu initiieren, bin allerdings unsicher mit der Gestaltung.

    War jemand schon auf solchen Treffen? Was habt ihr gemacht?

    Wie würdet ihr euch einen solchen Treff wünschen?


    vielen Dank schon mal für Input

    Huhu


    Ich brauch mal kreative Ideen: ich bin schwanger und würde mich so gerne bewegen (beim ersten Kind war ich schwimmen, Nordic Walken und beim prekanga).

    Jetzt bewege ich mich aufgrund der Kleinkind Situation natürlich sowieso, aber mir fehlt was zum Stressabbau und für die Kondition.

    Nur Was? Die Zeiten ohne Kind gibt's kaum. Also muss es mit Kind sein. Mir fehlt aber die Kreativität, was das sein könnte, dass es uns beide befriedigt

    Guten Tag.


    Wie wascht ihr Hanfeinlagen?


    Ich habe sie bisher immer in der normalen Windelwäsche mitdringehabt. Und nun auf einer Windelshopseite gelesen, dass Hanf mit Flüssigwaschmittel gewaschen werden soll -hatte ich acuh schon bei did*mos-Tragetüchern gelesen, dass die fasern von Pulverwaschmittel brechen, aber noch nie auf die Windeleinagen übertragen. Oder reicht es, dass ich ja meine normale Windeläsche fleißig spüle? Mache ich die gerade so kaputt?


    Wie macht ihr das? #confused

    Hallo,


    also nicht das ich noch ein Tuch bräuchte :D aber ich hätte Lust auf Experimente.


    Zum Thema Brockentuch liest man ja öfters, dass Hanf und Leinen soviel Gewicht abnehmen und auch im Sommer so angenehm sind.
    Aber mir ist irgendwie noch nicht der Unterschied klar. Gibt´s den?
    Sind beide zu Beginn ewig unkuschelig und müssen eingetragen werden? Oder geht es bei dem einen besser?
    Wie sind eure Erfahrungen dazu. Wo seht ihr Vor-/ Nachteile?



    (Grundsätzlich ist mir klar, dass man auch mit Baumwolle ewig tragen kann ;) )

    Achja - geteiltes Leid ist halbes Leid? ;)


    "Bewussteres Stillen" achte ich mal drauf. Danke für deine ausführliche Beschreibung.


    Und dann hoffe ich auf das Gesundsein. Ja, Skaana, das was du schreibst, passt. Haben wir die selben Kinder ? :D Wutanfall ist hier auch seit kurzem voll angesagt.


    Heute habe ich mal überhaupt nicht reagiert aufs beißen. Und was macht das Kind? Guckt mich herausfordernd an und beißt mit den Zähnen aufeinander. Hatte sie wohl Sorge, dass ich es nicht mitbekommen habe ...

    Ich dreh durch:
    seit ca. 3 Monaten findet mein liebes Kind es super witzig bzw. interessant, beim Stillen zu beißen.
    Gerade war es besser und ich dachte es wäre endlich geschafft. Nun ist das Kindelein krank und es wird fast nur noch gestillt und wieder wird ständig gebissen. Und zwar nicht aus Versehen sondern mit voller Absicht.
    Ich hab schon alles möglich versucht: aufschreien (das ist ja nicht mal eine Maßnahme sond. Reflex), hab schon geheult, Nase zuhalten, erklärt (sie ist 1,5 und dann dann sogar ganz ernst mit "Ja" geantwortet, dass sie es nicht wieder macht), dass ich ihr nach dem Beißen die Brust verweiger, tangiert sie auch nur perifer, weil sie immer zum Schluss, so als Abschied, nochmal reinhackt.


    Es tut mir einfach weh, aber ich will nicht abstillen, weil ich andersrum merke WIE wichtig ihr das Stillen noch ist.


    Irgendwelche Tipps noch ???

    Huhu,


    ich bin total überzeugte Wolle-Seide-Anzieherin.
    Allerdings habe ich hier echt ne Schwitze-Maus (knapp ein Jahr) und bin deshalb etwas unsicher, was ich bei aktuellen Temperaturen anziehen soll. Eigentlich finde ich Wolle-Seide auch jetzt noch sinnvoll, denn wenn mein Spatz auch verschwitzt ist (z.B. nach Autofahrt), dann wird es zumindest hinterher nicht nass-kalt wie bei Baumwolle.


    Jetzt bin ich auf der Suche nach anderen Gewebe-mischungen, weil ich irgendwie Wolle-Seide doch manchmal too much finde bzw den Eindruck habe, dass ich das Schwitzen damit fördere.


    Gefunden habe ich von Cosxlana baumwolle,Wolle,Seide. -Finde ich eigentlich super, aber die Cosxlana-Bodies passen irgendwie nicht toll mit Stoffies bei uns. Ist also nix. Schade.
    Dann habe ich nur Unterhemd von denen probiert ... Ergebnis: ständig nackter Bauch und Rücken. Auch blöd!


    Gibt es das noch von anderen Firmen?


    Oder gibt es ein anderes Mischverhältnis von Wolle-Seide? Ist ja immer 70/30 %, wenn z.B. 50/%0 % wär, stelle ich mir das auch weniger warm vor.


    Tja, oder noch ne Idee? Was zieht ihr denn so an? Ich habe halt echt keine Lust auf nasse, klebende, kaltwerdende Baumwoll-Bodies am Kind.


    Liebste Grüße

    Guten Abend,
    ich habe mal eine Frage zu den PUL-Windeln.
    Man sagt ja, dass gerade bei Fieber für Jungs Stoffis wichtig sind, weil die Hoden sonst zu warm "gelagert" sind.
    Ich verstehe aber jetzt nicht, wieso das mit PUL funktioniert. Die PU-Beschichtung ist ja meist auf Polyester-Stoff drauf. Und auch wenn es atmungsaktiv ist, so wird doch sonst bei Babykleidung von Polyester abgeraten wegen der Stauungswärme.
    Hab ich nen Knoten im Kopf??? Oder ist mit der Stoffi-Empfehlung bei Fieber sowieso nur Mulli mit WollÜH gedacht? #gruebel


    Liebe Grüße

    Hallo,
    ich würde mich auc gerne dran hängen, weil mich die 100 Seiten vom Windelfrei-Strang überfordern ;-)
    Also mein kleiner Spatz ist 5 Monate und wir haben 3 Wochen nach Geburt begonnen. Da hat sie einfach klar beim Stillen signalisiert. Dann hatten wir kürzlich eine Pause und seit Weihnachten sind wir wieder richtig gut dabei (auch Pupse und Bäuerchen werden am liebsten angekündigt und in Abhalteposition erledigt #augen )


    Mein Problem ist aber auch nachts, Sie meckert im Halbschlaf rum und egal wie vorsichtig, leise und dunkel ich sie dann abhalte, sie wird dabei wach und dann muss sie erstmal eine halbe stunde quietschvergnügt spielen. Gibt´s noch irgendwelche Nacht-Tipps? Ignorieren kann ich es halt auch nicht (hatte gelesen,dass man´s lassen soll, wenn alle wach werden), weil sie so laut meckert und nicht einfach irgendwann in die Windel macht (bzw. bis dahin ist der Rest der Familie hellwach).

    So, unser Babylein ist da und -wie ich schon vermutet habe- findet es das Beistellbett uncool. Also schläft es bei mir.
    Aber ich friere! Das Baby hat nen Schlafsack an, ist schön warm und ich versuche irgendwie meine Decke um mich zu wickeln, die Brust frei zu lassen, aber mir ist kalt (wir schlafen mit offenen Fenster.) Und es ist noch nicht mal Winter ... Einmal war ich schön eingekuschelt mit dem Kindelein, aber (man darf es ja gar nich laut sagen) es lag beim nächsten Wachwerden fast unter der Decke.


    Wie handhabt ihr das? Zieht ihr euch besonders warm an? Immer her mit den Tipps #ja

    Hallo Denise,


    ich habe seit längerem einen Nagelpilz, den ich schon ganz gut im Griff hatte bis ich schwanger wurde und dann die Therapie abbrechen sollte. Wie sieht es denn nach der Geburt - in der Stillzeit - aus? Kann man da behandeln und wenn ja, womit (Mittel der Wahl)?


    Lieben Gruß

    Hallo liebe erfahrenen Windelfreie


    Ich möchte mit meinem Baby gerne Windelfrei probieren und grübel jetzt, was ich vor der Geburt anschaffen muss. Konkret: wie viele Mull-/Moltonwindeln, Strickwindeln, Überhosen ... wären als Grundausstattung (Backup) sinnvoll?
    Ich kann´s mir einfach noch so gar nicht vorstellen und wäre dankbar über Erfahrungen.

    Ich danke euch für eure Erfahrungen.


    Also es war so: ich will/wollte schon immer eine Hausgeburt.
    Aber: mein Mann hatte zweifel wegen unsere Mehrfamilien-Wohnung. (ich nicht so sehr)
    Mein Hauptgrund aber über ein Geburtshaus nachzudenken war, dass es glaube ich (noch) nicht ganz passt mit der Hebamme und mir, es aber keine Alternative gibt.


    Trotzdem hat mich das nach Hause-Fahr-Argument überzeugt und in Grundsätzen sind die Hebamme und ich uns glaube ich einig und sie muss ja nicht meine beste Freundin werden. Hauptsache sie macht ihr Arbeit so wie ich das will ;)


    Ich hatte jetzt erst wenig Kontakt mit ihr, aber es ist ja nun auch nicht so, dass ich gegen Ende der Schwangerschaft eine realistische Chance auf einen Platz im Geburtshaus hätte. Deshalb überkam mich gerade etwas die Panik. - bin jetzt aber wieder runtergefahren und habe doch ein ganz gutes Gefühl.
    Im absoluten Hebammen-GAU gibt es sonst noch eine relativ naheliegende, gute Klinik, die für mich dann auch okay wäre. Aber am liebsten zuhause #freu

    okay,
    das Argument mit der Heimfahrt und dem Kreislauf hat mich doch überzeugt.
    Die Hinfahrt und das Einschätzen würde ich mir zutrauen bzw. hätte auch eine Alternative, wenns fix geht. Aber das nach Hause kommen ist doof.


    Also doch (wie eigentlich angedacht) eine Hausgeburt.

    Guten Morgen,
    ich grüble gerade, ob ich nicht doch lieber ins Geburtshaus möchte. Allerdings ist das mind. 1h Fahrt entfernt. Ist das erste Kind, von daher rechne ich nicht damit, dass es gleich rausfällt bzw. unterwegs kommt.
    Aber mich würde mal interessieren, ob hier jemand so eine Strecke auf sich genommen hat und wie ihr es empfunden habt. Es ist ja sicher auch nicht der Knüller mit Wehen Auto zu fahren.
    Danke schon mal.