Beiträge von Gwynifer

    Hersteller geben genau an, wie der Sitz zu verwenden ist. Wenn der Sitz bis 18 kg mit 5-Punkt-Gurt zugelassen ist und nicht höher dann würde ich mich daran halten. Siehe Produkthaftung etc.

    Die Gurte haben eine Belastungsgrenze, sind nicht für beliebig viele kg ausgelegt. Wiegt ein Kind mehr als die 18 kg ist der Autogurt sicherer.

    Was steht denn in der Betriebsanleitung des Autos? Darf der Sitz ohne 5-Punkt-Gurt-Nutzung überhaupt auf den Beifahrersitz?

    Man muss auch immer kontrollieren wofür das jeweilige Auto zugelassen ist. Da geht es auch wieder im Produkthaftung.

    Klasse! Ich drück Euch die Daumen, dass es schnell geht bei Euch mit der Besserung. Scheinbar sind wir auch hier anders, bei G. hat das schon ca 3 Monate gedauert bis es besser wurde. Allerdings hatten sich bei ihm sogenannte funktionelle Bauchschmerzen mit dazu gesellt. Sein Kopf hatte den Bauchschmerz gespeichert und bei allen möglichen Anlässen abgerufen. Und leider hatte es bei ihm auch ziemlich lange gedauert bis die Diagnose kam.

    Ich denke ja auch, dass man gerade in dem Bereich gar nicht viel begründen muss. Java und C++ ist doch gut. Frische das mal auf und schau Dir Scrum an. Mehr ist meines Erachtens gar nicht nötig. Im Moment werden fähige Entwickler so händeringend gesucht, das ist kaum vorstellbar. Du hast den Bereich gelernt und möchtest wieder einsteigen.

    Da ist mit Sicherheit Teilzeit drin. Fang erst mal "klein" an (in Bezug auf Gehalt etc) und mit ein bisschen Berufserfahrung hast Du dann freie Wahl an Stellen.

    Also meine Firma (IT-Firma mit ca 600 Mitarbeitern) stellt auch Teilzeit-Mitarbeiter ein.


    Weißt du denn, was Dich genau interessieren würde? Welche Sprache hast Du gelernt?

    Wenn Du Dich für Programmieren interessiert, solltest Du Dich auf alle Fälle vorher mit Agiler Softwareentwicklung, Scrum etc befassen. Das war vor 16 Jahren noch nicht soo in wie jetzt. Ganz viele Firmen arbeiten zumindest teil-agil. Die wenigsten arbeiten noch nach dem alten Wasserfall-Prinzip.


    QS und Security ist genauso gesucht wie klassische Entwicklung und Business Analyse.


    Der Mangel an Arbeitskräften im IT-Bereich ist so riesig, ich kann mir nicht vorstellen, dass Du nichts bekommst.

    Ich denke die Ohrenschmerzen kommen von einer Überreizung der Nerven. Dämpfe glaube ich nicht. Ich kann ewig lange Dämpfe von Chili etc einatmen, da hab ich keine Probleme. Bei mir scheinen die Nerven des Mittelohres sehr stark mit dem Rachenraum verbunden zu sein. Oder aber der Vagus-Nerv wird im Magen von der Schärfe gereizt und die Enden (im Mittelohr) reagieren mit. Eins von beidem wird dafür verantwortlich sein.

    Spiele (Fußball) sind hier kein Problem, Turniere betreffen aber immer den gesamten Verein, also alle Kinder- und auch die Jugendklassen. Die fangen sowieso immer morgens um spätestens 9 an und gehen den gesamten Tag, oft auch 2 Tage bis alle Mannschaften durch sind. Wie sollte man das auf "nur morgens" verlegen?

    Turniere sind hier in der Spiele-freien Zeit (Januar und Juli), die D-Jugend zum Beispiel hat sowieso ab ca März draussen Spiele bis ca Ende Mai und Ende September bis Ende November/Anfang Dezember. Dezember, Januar und Februar liegt hier normalerweise Schnee, da ist das Wetter halt auch net soo ideal.

    Winterturniere sind in der Halle, genauso wie das Training von Dezember bis Ende Februar.Sommertraining ist 2x die Woche, 1-2 Spiele je Woche kommen in der Spiele-Zeit dazu.

    Mit ein bisschen Umdenken und Flexibilität sollte ein guter Umgang mit Sommerwetter schon drinnen sein.

    Genau. Das schreiben hier doch auch die meisten: Frühere oder deutlich spätere Anfänge von sportlichen Veranstaltungen (was halt von vorneherein passieren muss - spontan bekommst du das mit 45 Mannschaften bei einem Turnier nicht unbedingt hin, genauso wenig wie du spontan die ganzen Helfer, die bei Sportfesten und BJS mitmachen immer auf andere Tage zum helfen bekommst - die müssen ja oft genug Urlaub einreichen etc.). Davon, dass alles immer ausfallen soll in aller Zukunft bei Hitze lese ich nix.

    Siehst Du, das ist das Schwierige am geschriebenen Wort. _Ich_habe eben schon den Eindruck, dass am besten alles ausfallen solle etc. Ansonsten hätte ich nicht (etwas provozierend, das gebe ich schon zu) meine Ansicht dazu geschrieben. Aber _mir_ persönlich haben doch einige Aussagen hier einen echt angreifenden Eindruck vermittelt. Als ob alle, die eben nicht alles ausfallen lassen, völlig unverantwortlich reagieren würden.

    Mondschein Ich meine eigentlich das Mittelding zwischen "komplett alles einstellen" und "Normalbetrieb durchdrücken, komme was wolle". Scheinbar schaffe ich es aber nicht, das so rüber zu bringen.

    Ich habe ganz klar NIE gesagt, dass kein hitzefrei nötig ist an Schulen, auch nicht, dass man bei 35 Grad im Büro hocken soll bis der Arzt kommt. Aber ich finde auch nicht, dass ausnahmslos alles abgesagt werden muss nur weil es heiß ist.

    Genau das mein ich.. Gegenwind. Ja, ich hab Gegenwind gegeben, da kam dann als Antwort ein Vergleich mit dem Züchtigen von Kindern mit einem Gürtel. Sry, aber das hat mit Gegenwind nichts mehr zu tun. Das ist definitiv mehr als nur eine Spur zu heftig. Auch wenn es "nur" ein Vergleich war, aber der Vergleich steht da, schwarz auf weiß. Wohnen in einem Holzhaus mit dem Züchtigen von Kindern mit einem Gürtel sicherlich absolut gar nichts gemeinsam. Dann braucht man es auch nicht miteinander vergleichen.

    Also jemand, dem das nichts ausmacht, der darf keinen Gegenwind geben. Alle anderen aber schon (so empfinde ich das im Moment).

    Ich erlebe auch nicht, dass hier in meinem Umfeld nicht auf das Wetter eingegangen wird. Ja, es gibt fälle, da passiert das, aber ganz viele andere Stellen tun es. Fußballtraining fällt aus, Schule 1 hat hitzefrei, Schule 2 (Grundschule) kann das nicht, aber da geht die Lehrerin mit den Kindern raus in den Schatten ein Eis essen etc etc.

    Also diejenigen, denen die Hitze nichts ausmacht, die dürfen das nicht sagen, verstehe ich das richtig? So verstehe ich nämlich Eure Äußerungen ;).

    Vielleicht sollten wir alle die anderen einfach ihr Leben leben lassen, das wäre im Moment wohl vernünftig. Im Moment muss ich mir hier gefühlt alle möglichen Vorwürfe anhören eben weil mir das Wetter nichts ausmacht.

    Ich kann dafür mit Kälte nicht gut umgehen, jeder wie er nunmal ist, ok?

    Das habe ich auch gar nicht geschrieben, ich schrieb, es wirkt auf mich, wie diese alten Sprüche, die wir wohl alle schon so gehoert haben. Du formulierst es ja auch so, dass du seit 47Jahren in heissen Räumen lebst und arbeitest und du hast es überlebt. Das ist doch das gleiche Argument, nämlich: du relativierst eine schädigende Situation, weil du es auch geschafft hast, also sollen sich andere auch nicht so anstellen. oder missverstehe ich dich da jetzt?

    Ja, das tust du - komplett. Das habe ich nicht geschrieben und auch nicht gemeint. Nur wie anders formulieren? Ich habe das Gefühl, hier nur noch falsch verstanden zu werden. In vielen Ländern der Welt ist es heiß, man muss sich halt danach richten und damit richtig umgehen. In meinen Augen ist es aber nicht nötig, dass das gesamt Leben zum Erliegen kommt wenn es in D heiß ist.

    Und nein, ich werde nicht umziehen nur weil mein Holzhaus (das übrigens nicht alt ist sondern nach modernem Standard als Niedrigenergiehaus gebaut) im Sommer warm wird. Damit kann man umgehen lernen ;)